Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2014, 10:59   #1
steve2
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.10.2014
Beiträge: 19
steve2 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Unglücklich Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Hallo miteinander,

erst einmal kurz gesagt: ich bin unter 25 Jahre und versuche momentan
eine Umschulung zum Fachinformatiker Systemintegration durch die Agentur für Arbeit bzw. Jobcenter gefördert zu bekommen diese wurde mir bisher
mit der Begründung: "Mathe Noten zu gering" abgelehnt.
Es stimmt meine Mathe Kenntnisse sind wirklich grottig, aber
ich versuche Sie eigenständig mit Hilfe von Bettermarks zu verbessern.

Warum eine Umschulung?
Da ich aus gesundheitlichen Gründen meinen Ausbildungsberuf Verkäufer nicht mehr ausüben kann.

Zu meinem eigentlichen Problem:

Mir wurde vom Jobcenter eine Maßnahme mit dem Ziel "PC-Anwendungen in verschiedenen Berufen für Jugendliche U25" quasi aufgezwungen, da ich sonst laut dem Mitarbeiter vom Jobcenter bei nicht unterschreiben der EGV eine Sanktion von 100% bekäme, ich krampfhaft unterschreiben musste.

Diese Maßnahme hat mit PC-Anwendungen übrigens nur im Sinne von Word, Excel zu tun. (Version 2002, sehr veraltet ) da mir beide Programme bereits vertraut sind ist es für mich nichts neues.
Ansonsten wird im "Unterricht" (wenn man ihn denn so nennen kann)
noch Allgemeinbildung, Geschichte, Englisch, Mathe und Bewerbungstraining gemacht hört sich toll an ist aber das genaue Gegenteil davon:

Der Lehrer ist zwar bemüht, dazu sei gesagt er macht den Unterricht in allen Fächern aber hat anscheinend von vielen Themen nur grundlegendes Wissen.
Die insgesamt ca. 15 Schüler sind teilweise nicht interessiert am Lernen und surfen lieber auf Seiten wie Facebook, Youtube, 9gag zumindest ein paar so wie ich (wenn auch aus Langeweile) hören zu oder bewerben sich nebenbei auf Ausbildungs/Praktikumsstellen.
Alles in einem kann ich nur sagen, das ich nach 7 Stunden völlig genervt nach Hause gehe und am nächsten Morgen um 08:00 Uhr genervt beim Träger wieder auf der Matte stehe das ist für mich und auch die anderen TN einfach nur eine Zumutung und wird sich mit der Zeit zumindest auf meine
Pysche negativ auswirken und das werde ich nicht einfach hinnehmen zu dem ich nebenbei auch schon in einem Unternehmen nebenbei aushelfe und damit meinem Wunschberuf IT Administrator näher komme und mein Wissen erweitern kann.
(Es besteht leider momentan keine Möglichkeit mich einzustellen,
da schlicht und einfach die finanziellen Möglichkeiten nicht für Personal ausreichen.)

Jetzt ist meine Frage wie komme ich am besten aus der Maßnahme heraus
damit ich mein mathematisches Wissen verbessern kann und nebenbei auch mich in dem Bereich IT weiterbilden kann.

PS: Einen Antrag auf ALG 2 habe ich schon gestellt,
allerdings habe ich bisher noch keinen Bescheid bekommen.

Ich hoffe ihr könnt mir bei meinen Problemen helfen und
mir hilfreiche Tipps für den weiteren Verlauf geben.

PS 2: Anbei übrigens die EGV.



Viele Grüße

steve2

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
egv1.jpg   egv2.jpg   egv3.jpg   egv4.jpg  
steve2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 11:56   #2
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Zitat:
Mir wurde vom Jobcenter eine Maßnahme mit dem Ziel "PC-Anwendungen in verschiedenen Berufen für Jugendliche U25" quasi aufgezwungen, da ich sonst laut dem Mitarbeiter vom Jobcenter bei nicht unterschreiben der EGV eine Sanktion von 100% bekäme, ich krampfhaft unterschreiben musste.
Da hat man Dich schön belogen. Eine EGV muss man nie unterschreiben. Das kann auch nicht sanktioniert werden, wenn Du das nicht tust.
Zitat:
PS: Einen Antrag auf ALG 2 habe ich schon gestellt,
allerdings habe ich bisher noch keinen Bescheid bekommen.
Du musst Dich erst an die EGV halten, wenn Du einen Bewilligungsbescheid hast, vorher nicht.

Edit: Du kannst die Maßnahme nicht abbrechen, da DU sonst Schadensersatz leisten musst. Das hast Du ja unterschrieben. Also, Augen zu und durch. Nächstes Mal unterschreibst DU keine EGV wieder ungeprüft. Du hast das recht die zum Prüfen mit nach Hause zu nehmen. Maximla kann eine EGV als Verwaltungsakt kommen aber keine Sanktion. Das hat den Vorteil, dass Du dagegen Widerspruch erheben kannst.
Und nimm zukünftig immer jemanden als Beistand mit. Der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 12:04   #3
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

An die Fachleute: Hier ist eine Maßnahme schon angetreten worden, ohne dass ein Bewiligungsbescheid existiert, also die EGV noch gar nicht hätte befolgt werden müssen. Wie sieht das da bei Abbruch aus?
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 12:33   #4
steve2
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2014
Beiträge: 19
steve2 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Habe eben mit einem Kumpel gequascht er meinte
das die Unterschrift von Verträgen aller Art innerhalb von 30 Kalendertagen
zurückgenommen werden kann, ist das soweit korrekt?
steve2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 12:51   #5
vassey
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.02.2010
Beiträge: 212
vassey Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Du hast unterschrieben und warst damit einverstanden.
Eine Unterschrift kann man nicht so einfach wieder zurückziehen, da müssten ganz besondere Gründe vorliegen.
Da dir aber noch kein Bewilligungsbescheid vorliegt, hätte man mit dir gar keine EGV machen dürfen.
vassey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 12:54   #6
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Zitat:
Habe eben mit einem Kumpel gequascht er meinte
das die Unterschrift von Verträgen aller Art innerhalb von 30 Kalendertagen
zurückgenommen werden kann, ist das soweit korrekt?
IM SGBII nicht. Du hast unterschrieben. Beim Maßnahmeträger hast Du bestimmt auch noch etwas unterschrieben, oder?
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 12:58   #7
Bambes
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 385
Bambes Bambes
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Zitat von steve2 Beitrag anzeigen
Habe eben mit einem Kumpel gequascht er meinte
das die Unterschrift von Verträgen aller Art innerhalb von 30 Kalendertagen
zurückgenommen werden kann, ist das soweit korrekt?
Verträge gehen zu kündigen. Dafür gibt es Fristen oder unbefristet.
Nicht nur innerhalb von 30 Tagen.

Deine EGV ist rechtswidrig zustandegekommen, da vor Bewilligung unzulässig.
Was hast Du beim Maßnahmeträger unterschrieben ?
Bambes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 13:05   #8
steve2
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2014
Beiträge: 19
steve2 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Zitat von gelibeh Beitrag anzeigen
IM SGBII nicht. Du hast unterschrieben. Beim Maßnahmeträger hast Du bestimmt auch noch etwas unterschrieben, oder?
Ja, musste etwas unterschreiben den "Studienvertrag" und die Hausordnung beim Bildungsträger
soweit ich mich erinnern kann, ich schaue mal kurz nach...

Zitat von vassey Beitrag anzeigen
Da dir aber noch kein Bewilligungsbescheid vorliegt, hätte man mit dir gar keine EGV machen dürfen.
Was genau kann ich da jetzt machen?
steve2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 13:22   #9
Bambes
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 385
Bambes Bambes
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Zitat von steve2 Beitrag anzeigen
Ja, musste etwas unterschreiben den "Studienvertrag" und die Hausordnung beim Bildungsträger
soweit ich mich erinnern kann, ich schaue mal kurz nach...

Was genau kann ich da jetzt machen?
Du müsstest auch den Studienvertrag einstellen, um zu sehen, wozu Du Dich darin verpflichtet hast.

Du hast Dich per EGV zu Schadenersatz verpflichtet bei Abbruch der Maßnahme !

Wann ist mit Leistungsbewilligung zu rechnen ?
Bambes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 13:34   #10
Gerd35Leipzig->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.01.2014
Beiträge: 155
Gerd35Leipzig Gerd35Leipzig
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

meist steht das was von Schadenersatzpflichtig bei Abbruch der Maßnahme, aus Gründen die du zu vertreten hast. Also wenn dein Verhalten zum Abbruch der Maßnahme führt, kann es sehr teuer werden für dich.

Allerdings kannst du nichts dafür wenn du erkrankt bist, ein Arzt dies attestiert und der SB, dann aufgrund der hohen Anzahl an Fehlstunden, die Maßnahme abbricht.

Kurz gesagt, die einzige Möglichkeit da ohne Schadenersatz heraus zu kommen, ist ernsthaft krank zu werden. Ansonsten musste den Vertrag erfüllen den du da unterschrieben hast.

Meinste nicht, du schaffst das, für 3,5 Monate die Zähne zusammen zu beissen?
Gerd35Leipzig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 13:38   #11
Bambes
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 385
Bambes Bambes
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Zitat von Gerd35Leipzig Beitrag anzeigen
Ansonsten musste den Vertrag erfüllen den du da unterschrieben hast.
Muss man nicht erfüllen. Es gibt auch Wege aus einem Vertrag herauszukommen.
Bambes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 13:46   #12
steve2
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2014
Beiträge: 19
steve2 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Zitat von Bambes Beitrag anzeigen
Du müsstest auch den Studienvertrag einstellen, um zu sehen, wozu Du Dich darin verpflichtet hast.

Du hast Dich per EGV zu Schadenersatz verpflichtet bei Abbruch der Maßnahme !

Wann ist mit Leistungsbewilligung zu rechnen ?
Laut einer Mitarbeitern der Agentur für Arbeit muss der Antrag bis morgen bearbeitet werden muss ansonsten soll ich mich erneut melden.

Anbei der Studienvertrag mit AGB

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
studienbescheinigung.jpg   agb.jpg  
steve2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 14:13   #13
Bambes
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 385
Bambes Bambes
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Also nur bei Nichtförderung ist eine Kündigung berechtigt.

Hast du eine Förderung beantragt ? Bildungsgutschein o.ä. ?

Vielleicht stinkt da etwas mit der Förderung, falls Du nichts beantragt hast.

Ansonsten sehr schwierig aus 2 Verträgen herauszukommen.
Die EGV wäre hier das kleinere Übel.
Ob das mit dem MT ein Vertrag ist oder eine Anmeldung ?
Eigentlich ist nichts an Vertragsvereinbarungen/- Bedingungen herauszulesen ?
Ein Wisch ohne Rechtsgrundlage ?

Am Vertragsgegenstand wäre schon zu rütteln:
- erhält Unterricht in der auf der Vorderseite vereinbarten Fachrichtung ?

Ich sehe keine vereinbarte Fachrichtung auf Seite 1 ? "Auf geht's" ist wohl keine Fachrichtung.
Womit sich schon der Vertragsgegenstand erledigt hätte. Wenn es denn einer ist ?

An dem Preis der Maßnahme (fast 2,000,00 €) und wie unerfahrene U 25 verängstigt werden, sieht man wieder einmal, dass die Fürsorge für Maßnahmehaie höher ist, als die für Leistungsberechtigte.
Bambes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 17:02   #14
steve2
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2014
Beiträge: 19
steve2 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Zitat von Bambes Beitrag anzeigen
Also nur bei Nichtförderung ist eine Kündigung berechtigt.

Hast du eine Förderung beantragt ? Bildungsgutschein o.ä. ?

Vielleicht stinkt da etwas mit der Förderung, falls Du nichts beantragt hast.

Ansonsten sehr schwierig aus 2 Verträgen herauszukommen.
Die EGV wäre hier das kleinere Übel.
Ob das mit dem MT ein Vertrag ist oder eine Anmeldung ?
Eigentlich ist nichts an Vertragsvereinbarungen/- Bedingungen herauszulesen ?
Ein Wisch ohne Rechtsgrundlage ?

Am Vertragsgegenstand wäre schon zu rütteln:
- erhält Unterricht in der auf der Vorderseite vereinbarten Fachrichtung ?

Ich sehe keine vereinbarte Fachrichtung auf Seite 1 ? "Auf geht's" ist wohl keine Fachrichtung.
Womit sich schon der Vertragsgegenstand erledigt hätte. Wenn es denn einer ist ?

An dem Preis der Maßnahme (fast 2,000,00 €) und wie unerfahrene U 25 verängstigt werden, sieht man wieder einmal, dass die Fürsorge für Maßnahmehaie höher ist, als die für Leistungsberechtigte.
Der Bildungsgutschein steckte in einem Umschlag den ich dem Bildungsträger
übergeben musste also kann da von beantragen nicht die Rede sein.

Die AGB sind auf doch auf Bild 2 zu sehen, oder fehlt irgendetwas?
steve2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 17:56   #15
Bambes
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 385
Bambes Bambes
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Ich gehe mal davon aus, dass Du ab 01.10.2014 Leistungen beantragt hast ???

Die EGV ist vom 29.09.2014 und die Maßnahme begann ab 30.09.2014.

Rein rechtlich ist es nicht möglich, vor Bewilligung eine EGV abzuschließen.
Aber hier würde bei einem Rechtsstreit jeder Richter evtl. ein Auge zu Gunsten des JC zudrücken.
Es wäre halt nur 2 Tage vor Bewilligung.
Hättest Du nicht unterschrieben, dann wäre die als EGV als VA gekommen.

Was natürlich bedenklich ist, das der Schadenersatz. Ob das rein darf ???

Die hätten Dich auf jeden Fall in diese Maßnahme gedrückt.

Du bist U 25 und da zählen schärfere Regeln.
So weit ich weiß, gibt es Bildungsgutscheine nur auf Antrag. Die sollen aber neuerdings damit regelrecht herumwerfen.

Einzige was evtl. angegriffen werden könnte, wäre die Bildungsqualität oder das Bildungsziel.
Bambes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 19:02   #16
swavolt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 8.788
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Das steht in der Hega zu § 15:
2.4.3 (15.12)
Zitat:
Eine EinV soll mit jeder erwerbsfähigen leistungsberechtigten Person abgeschlossen werden (§ 15 Abs. 1 Satz 1). Daher ist zur Wirksamkeit einer EinV grundsätzlich die Feststellung der Hilfebe-dürftigkeit erforderlich.
Zitat:
Sofern der Abschluss einer EinV bereits vor Feststellung der Hilfe-bedürftigkeit geboten ist, kann diese unter dem Vorbehalt der Fest-stellung der Hilfebedürftigkeit abgeschlossen werden. Die erwerbs-fähige leistungsberechtigte Person wird verpflichtet, ab Feststellung der Hilfebedürftigkeit/Zugang des Bewilligungsbescheides die in der Eingliederungsvereinbarung geregelten Pflichten zu erfüllen.
Beispiel:
„Ab Anspruchsbeginn, frühestens ab Zugang des Bewilligungsbescheides verpflichtet sich die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person zu folgenden Eigenbemühungen…“
Verstöße gegen die EinV vor Feststellung der Hilfebedürftigkeit sind nicht sanktionsrelevant.
Ich glaube das man die EGV kippen kann. Ein Vorbehalt steht nicht in der EGV, so das die EGV unwirksam wäre. Man müsste die Nichtigkeit der EGV vor dem Sozialgericht einklagen. Schadenersatzforderungen sind aus dieser EGV wohl nicht zu befürchten.

Dann bleibt aber immer noch alles was bei der Maßnahme unterschrieben wurde. Da müsste man dann alles was unterschrieben wurde, kündigen.

Wenn man denn etwas Risiko spielen will, kann man sofort die Maßnahme abbrechen und das dem Maßnahmeträger auch schriftlich mitteilen weil
Zitat:
Verstöße gegen die EinV vor Feststellung der Hilfebedürftigkeit sind nicht sanktionsrelevant.
Das wird dann aber bestimmt aufs Gericht hinauslaufen, weil das JC ihre eigene Hega nicht befolgt.
Aus meiner Sicht aber 100% Gewinnaussicht.
swavolt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2014, 21:44   #17
steve2
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2014
Beiträge: 19
steve2 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Guten Abend,

vielen Dank für die zahlreichen Meinungen die mir
wieder zumindest etwas Hoffnung machen und auch zeigen
das ich nicht ganz alleine bin, ich finde es toll das es dieses Forum
gibt.

@Bambes: Mir ist gerade aufgefallen das ich die falsche
EGV eingescannt habe, die aktuellste war vom 01.10.2014
den Antrag auf ALG 2 habe ich am 27.8 gestellt und am 17.9 abgegeben.

@swavolt: Ich wollte morgen noch mal mit meinem Bekannten sprechen dieser ist mit jemanden befreundet der in einer Anwaltskanzlei arbeitet die sich auf ALG 2 und Co. spezialisiert hat vielleicht kann er das noch mal das hier gesagte bekräftigen und mit mir den weiteren Verlauf planen bzw. mich auch über alle die evtl. Folgen aufklären.
steve2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 07:09   #18
Bambes
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 385
Bambes Bambes
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Zitat von swavolt Beitrag anzeigen

Das steht in der Hega zu § 15:
2.4.3 (15.12)
Leider ja. Es steht aber nicht im Gesetz.

Mit der HEGA macht sich die BA ihre eigenen Gesetze.
Siehe ebenfalls die WUB.
Bambes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 09:15   #19
FlipTeaMix->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.10.2014
Beiträge: 11
FlipTeaMix
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Zitat von vassey Beitrag anzeigen
Eine Unterschrift kann man nicht so einfach wieder zurückziehen, da müssten ganz besondere Gründe vorliegen.
Die Besonderen Gründe:
Zitat von vassey Beitrag anzeigen
Mir wurde vom Jobcenter eine Maßnahme mit dem Ziel "PC-Anwendungen in verschiedenen Berufen für Jugendliche U25" quasi aufgezwungen, da ich sonst laut dem Mitarbeiter vom Jobcenter bei nicht unterschreiben der EGV eine Sanktion von 100% bekäme, ich krampfhaft unterschreiben musste.

§ 123 BGB Anfechtbarkeit wegen Täuschung oder Drohung

(1) Wer zur Abgabe einer Willenserklärung durch arglistige Täuschung oder widerrechtlich durch Drohung bestimmt worden ist, kann die Erklärung anfechten.

(2) Hat ein Dritter die Täuschung verübt, so ist eine Erklärung, die einem anderen gegenüber abzugeben war, nur dann anfechtbar, wenn dieser die Täuschung kannte oder kennen musste. Soweit ein anderer als derjenige, welchem gegenüber die Erklärung abzugeben war, aus der Erklärung unmittelbar ein Recht erworben hat, ist die Erklärung ihm gegenüber anfechtbar, wenn er die Täuschung kannte oder kennen musste.

Jetzt musst du nur noch glaubhaft machen das diese EGV unter Zwang unterschrieben wurde.

Viele Grüße aus der Zwangsmaßnahme in x
erster und letzter Tag ;)
FlipTeaMix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 10:14   #20
Bambes
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 385
Bambes Bambes
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Zitat von steve2 Beitrag anzeigen
@Bambes: Mir ist gerade aufgefallen das ich die falsche
EGV eingescannt habe, die aktuellste war vom 01.10.2014
den Antrag auf ALG 2 habe ich am 27.8 gestellt und am 17.9 abgegeben.
29.09.14 (Mo) EGV. 01.10.2014 (Mi) EGV.
Bist Du Dauergast im JC ? Wurden zwei EGV unterschrieben ?
Ab wann wurden Leistungen beantragt ?
Bambes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 10:28   #21
steve2
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2014
Beiträge: 19
steve2 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Es wurde erst die EGV am 29.9 ausgestellt, da hatte ich gesagt
das ich mir das ganze erstmal überlegen wollte daraufhin habe
ich mich dann mit meinem Rechtsbeistand beraten dieser
hat mich zum Termin am 1.10 begleitet und mir auch empfohlen die EGV zu unterschreiben die vom 29.9 hatte somit keine Wirkung mehr.

Leistungen wurden am 27.8.2014 beantragt im Jobcenter
den Antrag habe ich dann am 17.9.2014 abgegeben.

Vorher hatte ich bis zum 24.9.2014 ALG 1.
steve2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 10:39   #22
Bambes
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 385
Bambes Bambes
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Zitat von steve2 Beitrag anzeigen
Es wurde erst die EGV am 29.9 ausgestellt, da hatte ich gesagt
das ich mir das ganze erstmal überlegen wollte daraufhin habe
ich mich dann mit meinem Rechtsbeistand beraten dieser
hat mich zum Termin am 1.10 begleitet und mir auch empfohlen die EGV zu unterschreiben die vom 29.9 hatte somit keine Wirkung mehr.

Leistungen wurden am 27.8.2014 beantragt im Jobcenter
den Antrag habe ich dann am 17.9.2014 abgegeben.

Vorher hatte ich bis zum 24.9.2014 ALG 1.
Also gibt es doch 2 unterschriebene EGV ?
Wer sagt so etwas, dass die erste keine Wirkung hat, wenn eine zweite unterschrieben wird.
Die erste hätte nur keine Wirkung, wenn sie nicht unterschrieben wäre, wovon ich mal ausgehe ?

Durch die Unterschrift unter eine zweite würde sich eine erste nicht automatisch in Luft auflösen.
Es gäbe somit evtl. zwei rechtskräftige Verträge und Sanktionsmöglichkeiten aus 2 EGV.
Was ist das für ein Rechtsbeistand, der empfiehlt EGV zu unterschreiben ???
Jeder wehrt sich dagegen.
Ein Beistand sollte eigentlich hinter den Hilfesuchenden stehen und nicht zur Unterschrift unter Sanktionsveträge raten.

Vorsicht mit gemeinnützigen Beratungsstellen. Auch da gibt es vereinzelt schwarze Schafe, die ihre Nase nach den JC richten. Weil sie auf staatliche Unterstützung angewiesen sind.
Wess Brot ich ess ...........
Bambes ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 10:58   #23
steve2
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2014
Beiträge: 19
steve2 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Die erste EGV hatte ich nicht unterschrieben, die zweite hingegen schon.

Der "Rechtsbeistand" ist ein Freund meiner Schwester und
arbeitet seit über 25 Jahren mit Rechtsanwälten zusammen die
sich auf das Thema: ALG, Jobcenter etc.. spezialisiert hat.
Mehr weiss ich auch nicht.
steve2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 11:44   #24
faximan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.06.2013
Beiträge: 219
faximan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

du solltest evt. mal die kanzlei vom freund deiner schwester aufsuchen - wenn die wiklich gut sind brauchst du noch nicht mals einen beratungsschein - die erldigen das über PKH für dich....
faximan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2014, 11:50   #25
Bambes
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.07.2014
Beiträge: 385
Bambes Bambes
Standard AW: Maßnahme abbrechen ohne Sanktion?

Zitat von steve2 Beitrag anzeigen
Die erste EGV hatte ich nicht unterschrieben, die zweite hingegen schon.
Dann ist ja gut. War nur etwas verwirrend, weil Du etwas von "keiner Wirkung mehr" über die erste EGV geschrieben hattest.

Wenn ein Beistand mit Anwälten zusammenarbeitet muss er nicht unbedingt Ahnung haben.

Es arbeiten auch vereinzelt Richter sehr gut mit den JC zusammen.
Befangenheit nennt man das. Ich nenne die Komplizen.
Das nur als Beispiel, wie man sich in angeblichen Experten täuschen kann.

Auf keinen Fall sollte ein Beistand zur Unterschrift unter eine EGV raten.
Bambes ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
abbrechen, maßnahme, sanktion

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BOQ Maßnahme wie komme ich da ohne Sanktion raus? Krümel26 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 63 05.12.2013 11:29
1-Euro-Job abbrechen ohne Sanktion THolm Ein Euro Job / Mini Job 1 22.06.2013 19:15
Maßnahme trotz EGV ohne Sanktion beendet Sissy75 Erfolgreiche Gegenwehr 0 12.06.2013 12:54
Ohne Sanktion aus der Maßnahme rauskommen? EGV im anhang LeBoom Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 05.11.2012 23:04
Maßnahme abbrechen sockesocke Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 62 15.09.2010 08:53


Es ist jetzt 00:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland