Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Eingliederungsvereinbarung für ALG I ?!?

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2007, 14:43   #1
KopfKrank
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.05.2007
Beiträge: 9
KopfKrank
Frage Eingliederungsvereinbarung für ALG I ?!?

Moin Moin,
ich hätte einige kleine Fragen zur Eingliederungsvereinbarung (EGV) etc. Ich weiß es gibt hier zig Beiträge dazu, allerdings finde ich irgendwie nicht das richtige, also bitte nicht böse sein.

Zur "Vorgeschichte":
Seit dem 02.05.2006 arbeite ich bei einer ZAF (davor HartzIV Positiv). Der Vertrag wurde einmal verlängert und läuft am 31.08.2007 aus.
Ich war daher heute beim AA und habe mich vorschriftsgemäß "bald (wahrscheinlich) arbeitslos" gemeldet. Da ich Urlaub habe bekam ich gleich Morgen einen Termin (ich weiß ich bin blöd). Auf Nachfrage wegen EGV wurde geagt diese wird morgen gemacht.

Meine Fragen wären nun diese:
1) Nach 16 Monaten (eigentlich 15Mon. / 29 Tage) bekomme ich doch ALG I oder ?

2) Ist die EGV nicht nur für ALG II - Opfer ?

3) Muß ich diese unterschreiben (in Hinsicht auf ALG I) ? Ich weiß ich "muß" sie unterschreiben da die Weigerung mit Sanktionen einghergeht (aber nur wenn ich auf diese hingewiesen wurde ?).

4) Und wenn ja, wann ? Noch bin ich nicht arbeitslos. Bin ich trotzdem gezwungen sie jetzt zu unterschreiben ?

5)
Zitat:
Über dieses Gespräch mit dem Betroffenen, das durchaus länger als eine Stunde dauern kann, aber nicht weniger als 30 Minuten dauern sollte, ist gemäß den Vorschriften ein Protokoll anzufertigen, von dem eine Kopie dem Leistungsbezieher (bei Ausländern auch in deren Sprache) auszuhändigen ist (natürlich sollte da ein Stempel der Behörde und die Unterschrift des Sachbearbeiters drauf sein...)
Zitat aus Poldibärs "Anleitung" (auf der dritten Seite).

Habe ich ein Recht auf die Unterschrift ? In Form von Gesetzen, Paragraphen, etc. ?


Nun das war's eigentlich ('länger geworden als ich dachte). Ich hoffe Ihr könnt mich da etwas aufklären.
Vielen Dank im voraus !


MfG
KopfKrank



PS: Ganz Off-Topic !!!
Bei uns gab es eine Bom-Ben-Drohung gegen die BfA, woraufhin zwei geräumt wurden. Gab es dazu eigentlich was in den Nachrichten ?
1) In Nordenham
2) NEIN, ich war es nicht (kenne den/die Täter auch nicht)
3) Bin ich neugierig ob dieses "Ereignis" vertuscht/zensiert etc. wurde
4) Mein Hauptanliegen steht ganz oben.
KopfKrank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2007, 15:41   #2
Haubold
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Beiträge: 726
Haubold
Standard

Zitat von KopfKrank Beitrag anzeigen
Moin Moin,
ich hätte einige kleine Fragen zur Eingliederungsvereinbarung (EGV) etc. Ich weiß es gibt hier zig Beiträge dazu, allerdings finde ich irgendwie nicht das richtige, also bitte nicht böse sein.

Zur "Vorgeschichte":
Seit dem 02.05.2006 arbeite ich bei einer ZAF (davor HartzIV Positiv). Der Vertrag wurde einmal verlängert und läuft am 31.08.2007 aus.
Ich war daher heute beim AA und habe mich vorschriftsgemäß "bald (wahrscheinlich) arbeitslos" gemeldet. Da ich Urlaub habe bekam ich gleich Morgen einen Termin (ich weiß ich bin blöd). Auf Nachfrage wegen EGV wurde geagt diese wird morgen gemacht.

Mir ist nicht bekannt, dass es eine EGV für ALG I gibt!!!
(Es sei denn, Du erhälst ergänzendes ALG II)


Meine Fragen wären nun diese:
1) Nach 16 Monaten (eigentlich 15Mon. / 29 Tage) bekomme ich doch ALG I oder ?
Nicht ODER sondern JA!

2) Ist die EGV nicht nur für ALG II - Opfer ?

JA (siehe oben).

3) Muß ich diese unterschreiben (in Hinsicht auf ALG I) ? Ich weiß ich "muß" sie unterschreiben da die Weigerung mit Sanktionen einghergeht (aber nur wenn ich auf diese hingewiesen wurde ?).

Du mußt EINE nicht SEINE unterschreiben.

4) Und wenn ja, wann ? Noch bin ich nicht arbeitslos. Bin ich trotzdem gezwungen sie jetzt zu unterschreiben ?

5) Zitat aus Poldibärs "Anleitung" (auf der dritten Seite).

Habe ich ein Recht auf die Unterschrift ? In Form von Gesetzen, Paragraphen, etc. ?


Nun das war's eigentlich ('länger geworden als ich dachte). Ich hoffe Ihr könnt mich da etwas aufklären.
Vielen Dank im voraus !


MfG
KopfKrank



PS: Ganz Off-Topic !!!
Bei uns gab es eine Bom-Ben-Drohung gegen die BfA, woraufhin zwei geräumt wurden. Gab es dazu eigentlich was in den Nachrichten ?
1) In Nordenham
2) NEIN, ich war es nicht (kenne den/die Täter auch nicht)
3) Bin ich neugierig ob dieses "Ereignis" vertuscht/zensiert etc. wurde
4) Mein Hauptanliegen steht ganz oben.
Nichts sofort unterschreiben!!! Nimms mit nach Hause und stells hier rein. Bekommst bestimmt Hilfe von uns.

Gruß Haubold
Haubold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2007, 16:04   #3
Mambo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard § 35 Sgb III

Natürlich kennt auch das Arbeitslosengeld I die Eingliederungsvereinbarung.
Geregelt im § 35 SGB III - Vermittlungsangebot, Eingliederungsvereinbarung.

Zur ordinären Eingliederungsvereinbarung ist dieses Forum voll - Suchfunktion nutzen.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2007, 17:03   #4
KopfKrank
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2007
Beiträge: 9
KopfKrank
Standard

Moin Moin,
erstmal danke für die Antworten. War grad dabei Haubold zu antworten und darf jetzt alles umschreiben.

@ Mambo: Das soll jetzt nicht unhöflich oder so klingen (ganz sicher nicht) ! Aber glaubst Du wenn ich die passende Antwort gefunden hätte würde ich hier schreiben ?
Ich habe die SuFu benutzt (es ist übrigens hervorragend das man diese auch nutzen kann ohne angemeldet zu sein) und google, aber soweit ich das gesehen habe war die EGV immer in Verbindung mit ALG II (in Form von Kürzung) zu sehen (bis auf eine Ausnahme). Weswegen ich ja fragte.

Da ich jetzt bestätigt bekommen habe das ich das auch mit ALG I über mich ergehen lassen muß, kann ich halbwegs beruhigt schlafen. Ich hatte nämlich schon vor die Deern zu stressen weil sie eine EGV haben will die ich als potenzieller ALG I-Empfänger nicht zu unterschreiben hätte brauchen. Man lernt halt nie aus.

Zitat:
Du mußt EINE nicht SEINE unterschreiben.
Ich weiß (mittlerweile), ich bin zwar nicht grade der Durchsetzungsstärkste, aber eine EGV ohne z.B. Übernahme der Bewerbungskosten kann sie "K" wie Knicken.

Zitat:
Nichts sofort unterschreiben!!! Nimms mit nach Hause und stells hier rein. Bekommst bestimmt Hilfe von uns.
Genau das hatte ich vor. ;) Mal schauen ob die sich querstellen möchte oder das so durchgehen läßt. Ein Widerspruch gegen ALG II mit Stempeln und Unterschriften wurde sofort angenommen ohne sich großartig zu beschweren. ToiToiToi.


Ich hätte aber trotzdem noch eine Frage:

1) Ab wann wäre die EGV überhaupt "gültig" ? Mit Beginn der Unterschrift oder Beginn des Leistungsbezuges? Z.B. in Hinsicht auf Bewerbungskosten. Wenn ich schon während der nächsten drei Monate Bewerbungen schreiben soll, übernehmen die die dann ? Das Argument: Nein machen wir nicht, sie haben ja Arbeit und somit Geld.


Nochmals vielen Dank an Euch. Und Sorry das meine Antwort etwas länger gedauert hat, aber sowas braucht bei mir ewig da ich den Beitrag permanent überarbeite/verändere/verschlimmbessere.


Moin
KopfKrank
KopfKrank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2007, 17:16   #5
Haubold
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Beiträge: 726
Haubold
Standard

Zitat von KopfKrank Beitrag anzeigen


Ich hätte aber trotzdem noch eine Frage:

1) Ab wann wäre die EGV überhaupt "gültig" ? Mit Beginn der Unterschrift oder Beginn des Leistungsbezuges? Z.B. in Hinsicht auf Bewerbungskosten. Wenn ich schon während der nächsten drei Monate Bewerbungen schreiben soll, übernehmen die die dann ? Das Argument: Nein machen wir nicht, sie haben ja Arbeit und somit Geld.
Ein Vertrag (EGV) ist erst mit Unterschrift gültig!
Bewerbungskosten gibt es max. 260€ pro Jahr und sind vorher zu beantragen.

Gruß Haubold
Haubold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2007, 17:45   #6
Haubold
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Beiträge: 726
Haubold
Standard

Zitat von Mambo Beitrag anzeigen
Natürlich kennt auch das Arbeitslosengeld I die Eingliederungsvereinbarung.
Geregelt im § 35 SGB III - Vermittlungsangebot, Eingliederungsvereinbarung.

Zur ordinären Eingliederungsvereinbarung ist dieses Forum voll - Suchfunktion nutzen.
§ 35 SGB III hat nix mit EGV § 15 SGB II zu tun!!!
Im SGB II geht es um evt. Sanktionen und im SGB III um vieleicht etwas, was man ohne Sanktionen erhält.

Gruß Haubold
Haubold ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2007, 18:48   #7
KopfKrank
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2007
Beiträge: 9
KopfKrank
Standard

Hmmm ... Zwei Antworten, zwei Meinungen.

Könnte vielleicht Jemand drittes seine Meinung einbringen ?
Dafür wäre ich sehr dankbar !

Zitat:
Ein Bestandteil des Leistungssystems nach dem SGB II (Bezug von Arbeitslosengeld II/Sozialgeld) ist das Instrument der Eingliederungsvereinbarung. Diese Eingliederungsvereinbarung findet im SGB II an drei Stellen Erwähnung: in § 2 Abs. 1 SGB II als Bestandteil des „Forderns“, in § 15 SGB II hinsichtlich seiner inhaltlichen Bestimmung und in § 31 Abs. 1 Nr. 1a und 1b hinsichtlich Bestrafung bei Verweigerung oder Nichteinhaltung des Vertrages.
Egal wo ich lese, es ist immer die rede von "Sanktionen gegen ALG II Opfern".


[Edit]

Ich mal wieder. ;)
Also ich habe eine "Ziel-/Eingliederungsvereinbarung" unterschrieben, 'gibt also was für potenzielle ALG I-Empfänger. Ich weiß ich hätte sie erst mitnehmen sollen, allerdings ist es meiner Meinung nach keiner dieser Knebel-"Verträge" weswegen ich sie vor Ort unterzeichnete.

Das Ganze dauerte 30 Minuten, persönliche Sachen wurden nicht gefragt (hätte ich auch nicht beantwortet), zudem war die gute Frau sehr nett und außerordentlich "beruhigend" ('weiß nicht wie ich es besser beschreiben soll, habe mich wahrscheinlich einlullen lassen).

Wenn Interesse besteht kann ich die Z-/EgV eben einstellen.

[/Edit]


Moin
KopfKrank
KopfKrank ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
alg, egv, eingliederung, eingliederungsvereinbarung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eingliederungsvereinbarung ads Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 5 23.03.2008 12:12
Eingliederungsvereinbarung ( EGV ) Rudi-Ratlos Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 3 13.01.2008 18:20
eingliederungsvereinbarung michel73 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 10 01.05.2007 22:21
Eingliederungsvereinbarung lotteliese Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 13 29.05.2006 11:52
Eingliederungsvereinbarung Vera....ter Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 9 24.04.2006 12:37


Es ist jetzt 05:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland