Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Mein weg zum Jobcenter

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.05.2013, 15:45   #1
steffen79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.05.2013
Beiträge: 8
steffen79
Standard Mein weg zum Jobcenter

Hallo Forum

Ich hatte gestern ein Gespräch mit meinen SB, der mich darauf hingewiesen hat eine Eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben, anonsten würde es zu einem VA kommen, was verbunden währe mit kürzungen bis hin zur Einstellung sämtlicher Leistungen.

Nach umfangreichen recherchen auch hier in diesem Forum über das EGV wo ich mich nebenbei bedanke , werde ich dieses ominöse EGV papier
aufgrund der aus meiner sicht völlig unsozialen vereinbarungen nicht unterschreiben, darum wird es wohl nun bald zum VA kommen.

Aber eins nach dem anderen,
Nächste woche gebe ich erstmal meine gefühlte 20igseiten Papier-Antragssachen ab.
Wie gesagt bis jetz ist noch nichts passiert, ich warte nun mal die nächsten schritte nach einer Verweigerung der Unterschrift vom JC bzw SB mal ab, und werde dann auch sämtliche neuigkeiten hier posten


hier meine aufgebrummte Egv.

egv1.jpg

egv2.jpg

egv3.jpg

egv4.jpg


Nochmal nachgefragt,

Da ich den EGV den Vereinbarungen auch nicht zustimme werde, bin ich dann somit auch nicht gezwungen an pflichtterminen bzw Arbeits-Maßnahmen teilzunehmen ? da ohne unterschrift die kommenden Drohungen von Leistungskürzungen somit auch garnicht umsetzbar sind, oder wie habe ich das zu verstehen ?

Vielen dank an alle.

gruß
steffen
steffen79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 16:02   #2
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.606
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Zitat:
anonsten würde es zu einem VA kommen, was verbunden währe mit kürzungen bis hin zur Einstellung sämtlicher Leistungen.
Du warst alleine da? Wenn ich mit Beistand da gewesen wäre, hätte der SB für so eine Aussage was auf die Finger bekommen, denn das entbehrt jeglicher Rechtsgrundlage. Gut, dass Du Dich informiert hattest.
Edit:
Zitat:
Da ich den EGV den Vereinbarungen auch nicht zustimme werde, bin ich dann somit auch nicht gezwungen an pflichtterminen bzw Arbeits-Maßnahmen teilzunehmen ? da ohne unterschrift die kommenden Drohungen von Leistungskürzungen somit auch garnicht umsetzbar sind, oder wie habe ich das zu verstehen ?
Im Moment nicht, aber wenn die EGV als Verwaltungsakt kommt, dann müsstest Du da hin. Aber erst wenn Du den Bewilligungsbescheid bekommen hast.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 16:12   #3
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.652
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Hallo Steffen,

es fehlt bei Seite 1 Bewerbungsprofil das Wort "anonym".

Bewerbungskosten sind nicht näher bestimmt pro Bewerbung bzw. welcher Betrag im Jahr?

Und zum Thema Neukunde lies bitte auch mal hier nach:

http://www.elo-forum.org/antraege/85...enprozess.html

und noch etwas Lektüre für den Abend:

http://www.elo-forum.org/eingliederu...te-update.html

__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 16:46   #4
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.323
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Was an dieser EGV ist denn aus deiner Sicht so eine "völlig unsoziale Vereinbarung"?

Das ist eine EGV, wie sie eigentlich alle bekommen, was die umfangreichen Recherchen im Forum ja gezeigt haben müssen.
Die Bewerbungsbemühungen mit 10 alle 2 Monate (also 5/Monat) sind da noch "moderat" - Bemühungen gehören dazu - auch ohne EGV.
Also von daher nix gefährlicher als andere ...
was der SB allerdings gesagt hat, ist natürlich SO völliger Blödsinn und eine bewusste Täuschung!

Selbst wenn du die EGV nicht unterschreibst - dieser Neukundenaktivierungsmist wurde dir ja EXTRA überreicht - da müsste man sehen, was genau drin steht.
Ist es eine Zuweisung oder was? Welche Rechtsfolgen etc.

Stell diese "Einladung" mal anonymisiert ein. Evtl. muss man sich hier gesondert rühren, unabhängig von einer EGV.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2013, 19:46   #5
obi68->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 1.508
obi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiert
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Was ich immer wieder amüsant finde: daß die SB mit dem VA "drohen".

Dabei ist der VA in einer Vielzahl der Fälle für den HE die wesentlich bessere Alternative, weil einfacher zu bekämpfen.

Leider wissen das immer noch viel zu wenige und das Wort "Verwaltungsakt" hört sich für Unwissende wohl auch eher unfreundlich an.
obi68 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 13:46   #6
steffen79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2013
Beiträge: 8
steffen79
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Hallo

Danke für die vielen Antworten,


Hier meine Einladung zum JC.

einladung1.jpg
einladung2.jpg


weiss nicht sorecht was ich davon halten soll
sieht ganz normal aus ?


beste grüße
steffen
steffen79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 15:33   #7
Rocky Balboa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2013
Beiträge: 144
Rocky Balboa
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Stell diese "Einladung" mal anonymisiert ein.
Zitat von steffen79 Beitrag anzeigen
Hier meine Einladung zum JC.
Gila meinte die Einladung zu deiner Erstkunden-Massnahme...
Rocky Balboa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 16:15   #8
steffen79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2013
Beiträge: 8
steffen79
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Hallo RB

achso...
Ja ich habe auch gleich eine Maßnahme mitte bis ende juni aufgebrummt bekommen

Bezeichnung: Aktivierung von Neukunden

Mit einer wohl typischen Rechtsfolgebelehrung ....

unteranderem....
Bei nicht Antreten werden gleich mal 30% vom ALg2 gekürzt usw....

Gibt es eine möglichkeit gleich mal gegen solch ein maßnahme rechtlich vorzugehn ?

gruß
steffen
steffen79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 16:45   #9
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Zur rechtlichen Seite deiner Frage kann ich zwar wenig sagen,
aber unterschreibe dort nichts und schweige wie ein Grab.
Damit kann es schon passieren, daß die Maßnahmefuzzis
dich nicht mehr wollen.

Davon mal abgesehn, erfüllen diese Maßnahmen nur den Zweck, dich
auszuhorchen und mit mehr oder weniger Gewalt in Prekärbeschäftigung
zu pressen. Und das solltest du dir auf keinen Fall bieten lassen.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 17:09   #10
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.323
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Zitat von steffen79 Beitrag anzeigen
...
Hier meine Einladung zum JC.
...
weiss nicht sorecht was ich davon halten soll
sieht ganz normal aus ?
beste grüße
steffen
DIESE Einladung war doch nicht gemeint - sondern DIE zu der "NEUKUNDEN"-Maßnahme, die du lt. EGV schon überreicht bekommen hast!

Zitat von steffen79 Beitrag anzeigen
Hallo RB
achso...
Ja ich habe auch gleich eine Maßnahme mitte bis ende juni aufgebrummt IN WELCHER FORM??? bekommen
Bezeichnung: Aktivierung von Neukunden
Mit einer wohl typischen Rechtsfolgebelehrung ....
unteranderem.... UNTER ANDEREM was genau so???
Bei nicht Antreten werden gleich mal 30% vom ALg2 gekürzt usw.... ??

Gibt es eine möglichkeit gleich mal gegen solch ein maßnahme rechtlich vorzugehn ? Wie soll man das wissen, wenn du es nicht einstellst?

gruß
steffen
Geh bitte mal davon aus, dass die User hier nicht aus purer "Langeweile" am PC hocken, auch nicht bezahlt werden,
sondern sich das eher so wie "ehrenamtlich" anfühlt.
Und da hat man wenig Lust, den Fragern alles aus der Nase zu ziehen und die Infos "scheibchenweise" zu bekommen.
Schließlich möchte man "ordentlichen" Rat geben, mit dem du möglichst nicht auf die Schnauze fällst.

Dann geh mal weiter davon aus, dass ein abflauendes Interesse an deinem Problem gut möglich ist .... aus obigen Gründen ...
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 18:55   #11
steffen79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2013
Beiträge: 8
steffen79
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

hallo gil

damits auch schön spannend bleibt hier die begehrte Zuweisung in eine Maßnahme inklusive einer Rechtsfolgenbelehrung


mas1.jpg
mas2.jpg
mas3.jpg


Ich frage mich ob ich überhaupt gezwungen bin an dieser Maßnahme teilzunehmen wenn man davon ausgeht das ich die EGV nicht unterschreibe.
bzw ob es überhaupt einen zusammenhang zwischen EGV und dieser Maßnahme gibt.

Ich kann daraus noch nicht soviel erkennen,


grüße
steffen
steffen79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2013, 19:51   #12
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.323
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Siehste, Steffen ... und da hammers wieder:

es ist keine "Einladung", sondern, wie vermutet, eine ZUWEISUNG.
Das wiederum ist ein sehr spezielles Thema, was wir gerade in der letzten Zeit hier häufig hatten!

Es scheint noch keine deutliche Aussage eines Gerichts dazu zu geben.
Lt. den Fachlichen Hinweisen dürfte eine "Zuweisung" kein "Verwaltungsakt" sein.
Zuweisungen zu Maßnahmen mit AGH (Arbeitsgelegenheit, Eurojobs) SIND aber VAs (denen man Folge zu leisten HAT oder einen Widerspruch machen muss.

Deine Zuweisung "schmückt" der SB mit einer RfB (Rechtsfolgenbelehrung) - für einen VA "fehlt" es aber an der RechtsBEHELFSbelehrung.
Deswegen ist es aber - nach derzeitiger ziemlich einhelliger Auffassung div. betroffener User hier (und auch des ein oder anderen Anwaltes) wohl noch immer kein VA, da auch diverse als "Widerspruch" versandte Schreiben von Usern von den Rechtsabteilungen mit "unzulässig, da ZUWEISUNG = KEIN VA" beschieden wurden.

So - nun steht man wieder da und schaut dumm - der Bürger hat ohne jur. Beistand kaum eine Chance -
jedes Gericht könnte hier nun feuchtfröhlich argumentieren und man müsste es "glauben".

Einigen wir uns auf: hat der SB eine Profilanalyse bei dir gemacht und wurde diese "Neukundenmaßnahme" eingehend erklärt,
inwieweit sie für DICH nützlich ist und auch PASSEND?

Dann könntest du - da die Maßnahme nicht in der EGV unterschrieben wurde und der SB schreibt, er KANN dir das
angedeihen lassen - diese BEGRÜNDET ablehnen.
Sicher knallt er dann einen VA nach oder erpresst mit der Leistung ...
Bei einem VA müssen die Gründe schon auch gut überlegt und stichhaltig sein, sonst spielt das Gericht nicht unbedingt mit.

Denn der faule Elo SOLL ja aktiviert werden und möglichst schnell aus der Leistung verschwinden.
Dazu ist der Elo verpflichtet, was zu tun - ob mit oder ohne Unterschrift.

Nun hast du übers Wochenende mal Zeit, den Link von Seepferdchen zu ziehen, das "Handbuch Neukundenprozess" durchzuforsten und nachzulesen,
ob bei dir denn auch alles "vorschriftsmäßig" abgelaufen ist und diese Maßnahme nach ihren Paragrafen sowie nach den Vorgaben überhaupt für DICH gedacht ist.

OFT ist es eben nicht so und die SBs halten sich an gar nix - schwupp EGV + Maßnahme und aus-die-Maus.
DAGEGEN sollte man sich tunlichst wehren!

Über "Zuweisung" steht nix im Handbuch - über Maßnahmen und Aktivierung als Stichwort über die Suchfunktion mal einlesen und rückmelden,
wie das bei dir abgelaufen ist - warst du vorher in Brot und Arbeit oder kommst du aus ALGI, was ist DEINE Motivation?
Was hast du dem SB zu bieten (gehabt) - wurde das abgefragt? Wie soll es nach DEINER Meinung weiter gehen.

Einfach mit gesammelten Meinungen + Tipps hier ins Blaue schießen um etwas Unliebsames einfach los zu werden,
das geht meist nach hinten los.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2013, 13:56   #13
Rocky Balboa->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.03.2013
Beiträge: 144
Rocky Balboa
Standard AW: Mein Weg zum Jobcenter

Hallo Steffen,

in unserer Stadt ist es so, dass jeder Neukunde diese Massnahme durchlaufen muss. Ich hab sie gerade hinter mir. Du bekommst allgemeine Infos zum bundesdeutschen Arbeitsmarkt, und die Lage in deiner Region wird analysiert. Du bekommst Tipps zu Bewerbungsschreiben und Assessment Center (Vorstellungsgespräch). Die Möglichkeiten, die die Zeitarbeit bietet, wurden vorgestellt (und durchaus kontrovers diskutiert).

Da sich hier in der Nähe ein Amazon-Lager befindet und die umliegenden Jobcenter mit dieser Firma zusammenarbeiten, wurde auch ein 15-Min-Filmchen von Amazon gezeigt, in dem die einzelnen Arbeitsschritte in dem Lager vorgestellt wurden. Natürlich von jungen und dynamischen Mitarbeitern mit Dauerlächeln, aber ansonsten überraschend neutral. Auch darüber wurde zusammen mit dem Dozenten ausgiebig debattiert.

Ich hab den grünen ALG2-Leitfaden von Tacheles vorgestellt und für dieses Forum kräftig die Werbetrommel gerührt!

Im Vorfeld hatte ich überlegt, ob ich diese Massnahme irgendwie abbiegen sollte, hab mich aber dann entschieden, daran teilzunehmen. Die paar Tage sind ein Klacks, zumal halbtags.

Widerstand sollte man leisten, wenn man von JC behumpst wird - aber nicht grundsätzlich und aus Prinzip. Meine Meinung.

Ich hoffe, diese Infos helfen dir ein wenig bei deiner weiteren Vorgehensweise.

LG, Rocky
Rocky Balboa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2013, 15:50   #14
steffen79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2013
Beiträge: 8
steffen79
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

hallo

Nochmal eine zwischenfrage

Selbst wenn es durch ein Nichtantreten einer MAßnahme zu Sanktionen bis hin zu einer VA am ende kommt,
Wenn ichs richtig verstanden habe sind sanktionen Rechtswidrig. Jedem deutschen steht ein Existenzminimum per gesetz zu, anders gesagt das JC hat überhaupt keine Rechte sanktionen zu erteilen, zumindest solange man nicht eine EGV unterschreibt ?

hier z.b ein link Hartz 4 Sanktionen sind verfassungswidrig - YouTube

schönes We noch

gruß
steffen
steffen79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2013, 16:20   #15
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.323
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Zitat von steffen79 Beitrag anzeigen
hallo

Nochmal eine zwischenfrage

Selbst wenn es durch ein Nichtantreten einer MAßnahme zu Sanktionen bis hin zu einer VA am ende kommt,
Wenn ichs richtig verstanden habe sind sanktionen Rechtswidrig. Jedem deutschen steht ein Existenzminimum per gesetz zu, anders gesagt das JC hat überhaupt keine Rechte sanktionen zu erteilen, zumindest solange man nicht eine EGV unterschreibt ?

hier z.b ein link Hartz 4 Sanktionen sind verfassungswidrig - YouTube

schönes We noch

gruß
steffen
Wenn DAS in der PRAXIS so durchsetzbar wäre vor den Jobcentern und Sozialgerichten ...
gäbe es dann diese Foren und diese vielen Betroffenen?

Hartz IV: Die Sanktionen sind verfassungswidrig | randzone
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2013, 16:56   #16
Grizzly->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.06.2013
Beiträge: 2
Grizzly
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Zitat:
Wenn DAS in der PRAXIS so durchsetzbar wäre vor den Jobcentern und Sozialgerichten ...
gäbe es dann diese Foren und diese vielen Betroffenen?
Das könnte auch damit zusammenhängen, dass zu wenig zum EGMR klagen.
Beim EGMR sind ca. 10 Klagen von H4 anhängig.
Grizzly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2013, 17:29   #17
obi68->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 1.508
obi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiert
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Dennoch bitter, daß die Sanktionen nicht schon längst gekippt sind, so sonnenklar wie die Sache ist.

Grundrechte sind weder an Bedingungen und Gegenleistungen knüpfbar, noch überhaupt verhandelbar.
Die stehen jedem Menschen ab dem Moment seiner Geburt völlig unverrückbar zur Verfügung.
Deshalb heissen sie ja Grundrechte.

Alles andere ist Faschismus.

Das kann man als denkender Mensch nicht anders sehen.
obi68 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2013, 18:20   #18
steffen79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2013
Beiträge: 8
steffen79
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

hi Gila

ich bin auch gerad erst dabei mich mit diesen Dingen zu beschäftigen,
und möchte nicht respektlos und belehrend sein gegenüber den leuten hier im Forum, aber ich behaupte mal viele wissen über die angesprochene thematik so ziemlich wenig bis garnichts.


Ich lese mir gerad auch nochmal deinen link durch, -viel zu lesen-

vielleicht seh ichs auch falsch und habe keine ahnung, was ich bisher aus deinem link allerdings entnehmen kann spricht genau dafür was ich angedeutet habe.

"Jede Kürzung nach SGB II oder SGB XII oder sonstige Unterschreitung des gesetzlichen Leistungsanspruchs ist somit verfassungswidrig. Ein durch das Gesetz als “unverfügbar” bestimmtes Grundrecht darf durch den Staat nicht verletzt werden, genausowenig wie ein Bürger auf dieses verzichten kann."

Und ich sehe keinen Grund gegen diese Verfassungswidrigkeit der Sanktionsdurchsetzung nicht vorzugehen.

Es ist mein gutes Recht und davon sollten alle gebrauch machen.

grüße
steffen
steffen79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2013, 11:23   #19
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.323
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Da hast du schon Recht - viel Vergnügen dann bei der Formulierung und der u.U. jahrelangen Klage vor dem Verfassungsgericht oder EGMR.

Die Krux liegt in diesem Sätzchen hier: Das derzeitige deutschen Sozialrecht verbindet die Gewährung staatlicher Leistungen – also ein “unverfügbares” Grundrecht –
an die Mitwirkung der Leistungsbezieher, verlangt also so etwas wie eine Gegenleistung, wenn dieser sein Recht bekommen will.
Werden diese – nach Auffassung der Behörde – nicht erbracht, so nennt man dies “Pflichtverletzungen”,
woraufhin man sich der Sanktionsnormen der Paragraphen 31 a, 32 SGB II bedienen und Hartz-IV-Beziehern Leistungen streichen kann.

Es gibt noch viel mehr Rechtsebenen, die sich ganz offensichtlich "beißen" - siehe auch Thema "Einstehensgemeinschaft/BG"
im krassen Widerstreit zum Unterhalts- und Familienrecht.

Aber das löst dein Problem JETZT leider nicht.

Du hast eine ZUWEISUNG - ich hab geschrieben wie es damit aussieht derzeit - wenn du nicht hin willst zu der "Veranstaltung", musst du das
GUT begründen können.

Anregungen durch einen Ex-SB hier:
http://www.elo-forum.org/weiterbildu...argumente.html

Der SB muss deine Gründe "mögen" - bei dieser Neukundenk.acke ist das schwer weg zu diskutieren ...
warum diese "Maßnahme" nicht zielführend sein soll.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2013, 11:57   #20
Grizzly->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.06.2013
Beiträge: 2
Grizzly
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Zitat:
Da hast du schon Recht - viel Vergnügen dann bei der Formulierung und der u.U. jahrelangen Klage vor dem Verfassungsgericht oder EGMR.
Klar dauert das lange. Währe aber auch eine Lösung, wenn das alle machen würden.

Dann lieber 50.000 Klagen zum EGMR als 100.000.000 Klagen nur bis zum BSG.
Hartz IV | - Savaran Weblog -
Grizzly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2013, 21:22   #21
steffen79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2013
Beiträge: 8
steffen79
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

[QUOTE=gila;1415494]Da hast du schon Recht - viel Vergnügen dann bei der Formulierung und der u.U. jahrelangen Klage vor dem Verfassungsgericht oder EGMR.

Die Krux liegt in diesem Sätzchen hier: [I][SIZE=2]Das derzeitige deutschen Sozialrecht verbindet die Gewährung staatlicher Leistungen – also ein “unverfügbares” Grundrecht –
an die Mitwirkung der Leistungsbezieher, verlangt also so etwas wie eine Gegenleistung, wenn dieser sein Recht bekommen will.
Werden diese – nach Auffassung der Behörde – nicht erbracht, so nennt man dies “Pflichtverletzungen”,
woraufhin man sich der Sanktionsnormen der Paragraphen 31 a, 32 SGB II bedienen und Hartz-IV-Beziehern Leistungen streichen kann.
----------------------


Aber das bezieht sich doch auch nur dann wenn man eine EGV unterschreibt, weil man dann ja auch vetraglich zugestimmt hat zu den Rechten und Pflichten des JC , oder etwa nicht ?

schönen abend noch

gruß
steffen
steffen79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.06.2013, 09:06   #22
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.323
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Zitat von steffen79 Beitrag anzeigen
Aber das bezieht sich doch auch nur dann wenn man eine EGV unterschreibt, weil man dann ja auch vetraglich zugestimmt hat zu den Rechten und Pflichten des JC , oder etwa nicht ?
....
steffen

Wir nehmen hier das "oder etwa nicht" - denn die angeführten §§ 31 etc. gelten auch OHNE EGV. Auch die Mitwirkungspflichten.

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Das derzeitige deutschen Sozialrecht verbindet die Gewährung staatlicher Leistungen – also ein “unverfügbares” Grundrecht –
an die Mitwirkung der Leistungsbezieher, verlangt also so etwas wie eine Gegenleistung, wenn dieser sein Recht bekommen will.
Werden diese – nach Auffassung der Behörde – nicht erbracht, so nennt man dies “Pflichtverletzungen”,
woraufhin man sich der Sanktionsnormen der Paragraphen 31 a, 32 SGB II bedienen und Hartz-IV-Beziehern Leistungen streichen kann.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2013, 21:15   #23
steffen79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 30.05.2013
Beiträge: 8
steffen79
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Hallo Forum

ich wollte nur mal ein zwischenbericht abliefern, über komentare und Anregungen freue ich mich immer,danke vorab

Nachdem ich mich geweigert habe eine EGV zu unterscheiben is nun der VW bei mir eingeflattert,mit saftigen Sanktionsdrohungen

vw1.jpg
vw2a.jpg
vw3a.jpg

Dazu habe ich zwischenzeitlich 4 Bewerbungsangebote von meinen SB bekommen, (mit einer lächerlichen kurzen Bewerbungsfrist) auf alle 4 habe ich mich per email beworben.MEin Sb hat das nicht mitbekommen und mir dazu gleich mit Stellungsnahme-schreiben inklusive Sanktionsdrohungen aufgedrückt, auf die ich nicht geantwortet habe, stattdessen habe ich nur meinen SB eine Email geschickt mit einem Anhang meines Bewerbungsblatt, ob die email bei meinen SB angekommen ist weiss ich nicht,bis jetz kamm keine antwort.

Nebenbei muss ich erwähnen das mein Antrag noch nicht mal bewilligt ist, da ich noch 1-2 sachen nachreichen muss.

Nöchste woche soll ich an einer Maßnahme (wie weiter oben schon mal erläutert) teilnehmen, was ich nicht tun werde.

Also kurzum ich werde hier mit Sanktionsdrohnungen von allen ecken bombardiert obwohl noch nicht mal ein cent auf mein konto geflossen ist. schon lustig was hier mitlerweile abgeht.

Wenn ich alle sanktionsdrohungen zusammenadiere müsste man den anschein haben das ich am ende der Jobcenter GMBH sogar noch Geld bezahlen muss,lol


Bis jetzt werde ich auf garnichts reagieren solange mein Bewilligungsbescheid noch nicht mal durch ist.Hinzu werde ich gegen sämtliche sanktionsdrohnugen VW oder sonstiges Widerspruch einlegen, und wenn es bis zum obersten gericht geht.

vielen dank

schönen abend noch
steffen79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2013, 12:56   #24
faximan
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.06.2013
Beiträge: 219
faximan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Mein weg zum Jobcenter

Mal abgesehen davon das es ein ganz mieses verhalten ist was dir gegenüber an den tag gelegt wurde... Ich rate Dir suche umgehend eine Beratungsstelle auf! Suche dir schnellstens einen erfahren Beistand und gehe nie alleine zum Amt!

Es nützt Dir erstmal nichts den den EGMR einzuschalten - bis da was kommt und Du dich zwischenzeitlich dich nicht effektiv wehrst hat man dich ruckzuck auf null Sanktioniert und am Ende noch Lebensmittelgutscheine verweigert um dich verhungern zu lassen....

Bitte stell doch mal die Liste ein von den Sachen die Du einreichen solltest und was noch angeblich fehlt. Des weiteren hohl dir schnellstens einen Beratungshilfegutschein oder geh direkt zu einen Anwalt der für Dich PKH beantragt. Du musst Dich gegen den VA wehren und solange Du keinen Widerspruch MIT aufschiebender Wirkung gegen den VA beim SG durchgesetzt hast solltest Du - erstmal die Maßnahme notfalls antreten um Sanktionen zu vermeiden...

Nur meine pragmatische Meinung

p.s. Auch solltest Du mal Druck machen wegen Deiner Antragsbearbeitung!
faximan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
jobcenter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jobcenter will das ich arbeite, obwohl mein kind noch nicht in der kita ist jessymarco10 Allgemeine Fragen 89 28.06.2017 00:26
Mein Jobcenter schickt mir eine Einladung zu einem bereits vergangenen Termin Stroganoff ALG II 6 16.02.2013 23:27
Mein Jobcenter missachtet Rechte auf Datenschutz Ranja Allgemeine Fragen 68 23.08.2012 12:09
Jobcenter macht ohne mein Wissen ANfrage an Stadtwerke und bekommt sogar Unterlagen DIETHO ALG II 13 13.01.2012 21:05
Jobcenter will mein vermögen einsehen apophis1 Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 18 24.04.2011 07:27


Es ist jetzt 20:51 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland