Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.02.2013, 20:31   #1
glueck74
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 28
glueck74 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard EGV

guten abend

habe gestern bei meiner pap eine egv bekommen...NICHT unterschrieben
beistand meinerseits war anwesend

wenn da mal bitte jemand, mehrere geht natürlich auch, drüberschauen könnte

lg

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
egv-seite-.jpg   egv-seite-.jpg   egv-seite-.jpg  
glueck74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 20:35   #2
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Standard AW: EGV

Anzahl der Bewerbungen ist zu hoch.
Wer zahlt außerdem die Fahrkosten zum Bewerbungsnachweis ?
Was ist mit der Übernahme der Bewerbungskosten ?
Ist glatt was für die Tonne.

Warte besser den VA ab.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 20:47   #3
glueck74
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 28
glueck74 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

Zitat von Ein Hartzianer Beitrag anzeigen
Anzahl der Bewerbungen ist zu hoch.
Wer zahlt außerdem die Fahrkosten zum Bewerbungsnachweis ?
Was ist mit der Übernahme der Bewerbungskosten ?
Ist glatt was für die Tonne.

Warte besser den VA ab.

wow das geht hier fix mit antworten
ich bin schon ein paar tage hier registriert und lese noch länger mit

meinst du fahrtkosten zum bewerbungsgespräch?
weil die nachweise für die bewerbungsbemühungen druck ich ja aus..also die anschreiben inkl. dieser tabelle
die kosten für schriftl. bewerbung und per mail sind in der egv enthalten
glueck74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 20:50   #4
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV

Hallo...Ja da fehlt konkret der Betrag der Fahrtkosten zum AG...und bei "Aufnahme ins Bewerberprofil der Afa fehlt "anonym" ...ansonsten 10 pro Monat finde ich auch bisjen viel...
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 21:03   #5
glueck74
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 28
glueck74 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

Zitat von Lernfähiger Beitrag anzeigen
Hallo...Ja da fehlt konkret der Betrag der Fahrtkosten zum AG...und bei "Aufnahme ins Bewerberprofil der Afa fehlt "anonym" ...ansonsten 10 pro Monat finde ich auch bisjen viel...

auch dir ein dankeschön
war mir bis dato gar nicht klar das dies mit drin stehn muss..aber logisch ist es, ja
wie müsste denn so ein satz, im idealfall lauten?
die 10 bewerbungsbemühungen hab ich auch gleich bemängelt
sie meinte es ist doch wohl möglich die paar bewerbungen zu schreiben
klar ist das möglich, aber nicht effektiv, weil das im ungünstigsten fall müll ist um die liste voll zubekommen
ausserdem steht da mindestens, sagt sie..das bedeutet ja ich kann auch ruhig 8 machen
ne is klar
ich wollte ihr nun nicht erklären was "mindestens" und "höchstens" bedeutet

den satz mit verbis und datenspeicherung habe ich vor ausdruck schon rausnehmen lassen
glueck74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 21:18   #6
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

Zitat:
gültig bis:17.08.2013 soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird.
Ein Vertrag, zu denen auch die EGV gehören, dienen dazu die Rechte und Pflichten beider Vertragsparteien festzulegen, damit sie verbindlich eingefordert werden können.
Somit sind weitere Vereinbarungen ausgeschlossen.
Zitat:
Ziele: ....sozialversicherungspflichtige Tätigkeit als Verkäuferin, aber auch als Gebäudereiniger.....
Was soll das werden?
Die scheibenputzende Bedienung?
Glasreiniger mit Verkaufstalent?
Hast du einen dieser Berufe gelernt?
Abgesehen davon kann dir nicht vorgeschrieben werden, in welchen Sparten du dich vorzugsweise bewirbst.
Zitat:
Leistungen des Grundsicherungsträgers:
Er unterbreitet Ihnen Vermittlungsvorschläge.
Er nimmt Ihr Bewerberprofil unter www.arbeitsagentur auf....
Er unterstützt Ihre Bewerbungsaktivitäten durch Förderung aus dem Vermittlungsbudget.... Die Antragstellung für Leistungen muss vor dem leistungsbegründeten Ereignis erfolgen.
Die Förderung muss notwendig und angemessen sein.
- die ersten zwei Punkte gehören zu den orginären Pflichten des JC und bedürfen keines Vertrages.

Zum Thema "Förderung":
Wozu in aller Welt bedarf es eines Vertrages, wenn derartige Klauseln dort hineingedrechselt werden, um am Ende doch wieder Anträge stellen zu müssen und deren Bescheidung abzuwarten?

Verträge dienen der Verbindlichkeit!
Sie sollen alle Modalitäten schriftlich festlegen, um eben zusätzliche Anträge überflüssig zu machen.
Diese Klausel führt eine EGV ad absurdum.

Zitat:
Bemühungen von Frau glueck74
Sie weisen monatlich mindestens 10 schriftliche, telefonische oder persönliche Bewerbungsbemühungen nach.

Sollte ein Arbeitsangebot aus gesundheitlichen Gründen abgelehnt werden, so ist dazu ein entsprechender Nachweis vom Arzt erforderlich.
Zu den Bemühungen:
Während sich das JC darauf beschränkt, dir VV zu unterbreiten "so sie denn vorhanden sind", werden dir 10 Bewerbungen abverlangt", zum einen ohne konkrete Kostenzusage, zum anderen ist ungeklärt, ob deine Lebensituation derart ausgestaltet ist, dass diese hohe Bewerbungsforderung auch realistisch ist.
Zitat:
Die Form und Häufigkeit von eigenbemühten Bewerbungen ist von den konkreten Umständen des Einzelfalls abhängig. Dabei sind insbesondere die individuellen Kenntnissen und Fähigkeiten des Hilfesuchenden, seine Vor- und Ausbildung, seine bisherigen beruflichen Erfahrung, seinen persönlichen und familiären Verhältnisse, der Grad der Flexibilität sowie die Lage auf dem örtlichen und regionalen Arbeitsmarkt zu berücksichtigen.“
(Rixen in Eichner/Spellbrink § 15 Rz 8 [mit Bezug auf § 3 Abs. 1 SGB II)

Hinsichtlich der Anzahl der Bewerbungen ist Folgendes festzustellen:

- „mindestens drei im Monat“ (OVG Lüneburg FEVS 52, 185), drei bis zehn pro Monat (BVerwGE 98, 203)

-„Die Festsetzung einer bestimmten Mindestanzahl ist problematisch (…) Jedenfalls muss die Anzahl konkret auf die individuelle Vermittlungschance abgestimmt sein“ (VG Hannover v. 19.01.1999, info also 1999, S. 90 ff.).

- „Generalisierte Empfehlungen sind (…) ungeeignet“(DA 15.12)

- Unzumutbar ist eine starre Mindestzahl von 10 Bewerbungen
und damit den Hilfeempfänger zu verpflichten, aussichtslose Blindbewerbungen abzuschicken. Es sollte vielmehr ein Durchschnittswert vorgegeben werden (SG Berlin, Urt. v. 12.05.2006, - S 37 AS 11713/05 -). Es besteht im Rahmen einer „Kann“- Entscheidung ein Anspruch auf Zuschuss für Bewerbungskosten gem. § 16 Abs. 1 Satz 2 SGB II i. V. m. § 46 Abs. 1 SGB II in Höhe von bis zu 260 EUR jährlich. Aus 260 EUR jährlich an Mobilitätshilfen ergeben sich statistisch 4,3 Bewerbungen im Monat.
http://www.elo-forum.org/eingliederu...tml#post887512
Zu dem ärztlichen Nachweis:
Hast du irgendwelche gesundheitlichen Einschränkungen?
Wenn ja, dann musst du vor Abschluss einer EGV zunächst dem ärztlichen Dienst vorgestellt werden.

Abgesehen davon, wenn ein SB in einer EGV etwas fordert, dann hat er die Forderung ganz konkret zu benennen und auch die Kosten zu übernehmen.


Die Sache mit der Ortsabwesenheit ist separat im Gesetz geregelt und bedarf keiner gesonderten Erwähnung.
Die Klausel dass die EGV solange ihre Gültigkeit behält, wie die Hilfebedürftigkeit besteht, ist ausgemachter Humbug.

Eine EGV soll für sechs Monate abgeschlossen werden.
Ihr soll ein Profiling nach dem 4-Phasen-Modell der BA vorausgehen.
Nach Ablauf der sechs Monate sollen die Erkenntnisse der Vergangenheit ausgewertet werden.
Diese dienen als Basis für eine neue EGV.

Zitat:
"Sollte aufgrund von wesentlichen Änderungen in Ihren persönlichen Verhältnissen der vereinbarten Maßnahmen und Pflichten erforderlich sein, sind sich die Vertragsparteien darüber einig, das eine Abänderung dieser Eingliederungsvereinbarung erfolgen wird."
Bedeutet nichts anderes, als dass der SB eine neue EGV vorlegen kann, sobald es ihm in den Kram passt. Z.B., weil die BA just eine Maßnahme einkaufte, in die man dich noch schnell aus statistischen Gründen versenken möchte u.ä.m.

Zitat:
Die EGV wurde mit mir besprochen. Unklare Punkte und die möglichen Rechtsfolgen wurden erläutert.
Wetten nicht.
Zitat:
Ich bin mit den Inhalten der EGV einverstanden und habe ein Exemplar erhalten.
Die EGV ist für die - sie bringt dich kein Stückchen weiter ( welche EGV tut das schon).
VA abwarten, Widerspruch einlegen, aufschiebende Wirkung beantragen.
Hamburgeryn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 21:43   #7
glueck74
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 28
glueck74 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

danke hamburgeryn1

gelernt habe ich damals fachverkäuferin für nahrungsmittel, schwerpunkt konditorei
dann habe ich mal eine weiterbildung zu verkaufskraft in textilien/uhren/schmuck
gemacht..mit kassenpass und zeugnisse..bei der HfA übers jobcenter
dann vor 2 jahren,ca. eine weiterbildung zur "Putze" bei, ACHTUNG...Mikro Partner

also sitz ich diese egv einfach aus?..abwarten?
meine pap wurde richtig ungehalten dies mal weil ich das ding nicht gleich unterschrieben habe

ich wurde nämlich am 7.2.2013 bei Mikro Partner rausgeschmissen

dem ging voraus

eine gültige egv bis 15.1.13 gehabt
am 24.12.12 lag gelber brief vom 22.12.12 im kasten
egv
mikropartner flyer
zuweisung einladung
zugangdaten für die jobbörse..inkl. passwort auf der rückseite
die habe ich NIE unterschrieben
bin pflichtbewusst erstmal am 2.01.13 zu MP
am 3.2. ging schon los...hier und dort unterschreiben bla laber
ich unterschrieb, sogar den wisch wegen datenspeicherung
diesen wisch habe ich widerrufen und auch eine bestätigung bekommen
seit dem war ich mode
glueck74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 21:45   #8
Lernfähiger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV

Zitat:
also sitz ich diese egv einfach aus?..abwarten?
Genau..vllt kommt VA

Zitat:
die 10 bewerbungsbemühungen hab ich auch gleich bemängelt...ausserdem steht da mindestens, sagt sie..das bedeutet ja ich kann auch ruhig 8 machen
  Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 21:52   #9
glueck74
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 28
glueck74 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

achso
ist es erwähnenswert das ich, über die knappschaft angemeldet, in mehren haushalten als haushaltshilfe beschäftigt bin?
glueck74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 21:56   #10
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
dann vor 2 jahren,ca. eine weiterbildung zur "Putze" bei, ACHTUNG...Mikro Partner
Hamburg? Bei diesen Maden war ich vor ein paar Jahren - furchtbar! Einfach nur furchtbar!
Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
also sitz ich diese egv einfach aus?..abwarten?
meine pap wurde richtig ungehalten dies mal weil ich das ding nicht gleich unterschrieben habe
- Ja, SBchen kann dann immer so schön zickig werden, wenn man nicht sofort seinen Willi darunter meißelt.
So manch einer sehnt sich noch nach den goldenen Zeiten zurück, als die Nichtunterzeichnung einer EGV sanktionsbewehrt war.

Zitat:
Fachliche Hinweise der BA zum § 31 SGB II Rz. 31.4: „Bei Weigerung des Leistungsberechtigten, eine Eingliederungsvereinbarung abzuschließen, liegt kein Sanktionstatbestand mehr vor. Bei Nichtzustandekommen einer Eingliederungsvereinbarung sind die zu bestimmenden Rechte und Pflichten
in einem Verwaltungsakt nach § 15 Absatz 1 Satz 6 verbindlich zu regeln.“

Darüber hinaus sieht der geänderte Sanktionsparagraph § 31 SGB II eine Sanktion wegen einer diesbezüglichen "Pflichtverletzung" auch nicht mehr vor.
http://www.elo-forum.org/eingliederu...tml#post887512
Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
am 3.2. ging schon los...hier und dort unterschreiben bla laber
ich unterschrieb, sogar den wisch wegen datenspeicherung
diesen wisch habe ich widerrufen und auch eine bestätigung bekommen
seit dem war ich mode
- Ja, ohne die "Rundum-Datenfreigabeerklärung" ist man wertlos für diese Schmarotzer.
Hamburgeryn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 22:10   #11
glueck74
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 28
glueck74 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

MP in Berlin

mir ist, DANK dieses forums, bekannt das ich nichts unterschreiben brauch...das nicht sanktioniert werden darf
trotzdem hab ick irgendwie schiss
dat geht mir so auf den keks alles..teilweise schon an die "nieren" wie man so schön sagt
die stellte mich gestern da wie der letzte vollpfosten
sie konnte ja schon so viele vermitteln
ich wäre ja aufmüpfig, wiegel andere teilnehmer auf und deswegen wäre ich ja aus der maßnahme entlassen..warum ich mich denn schon wieder querstellen muss und nicht die egv unterschreibe...bla laber sülz
glueck74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 22:28   #12
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
mir ist, DANK dieses forums, bekannt das ich nichts unterschreiben brauch...das nicht sanktioniert werden darf
So ist es.
Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
trotzdem hab ick irgendwie schiss
Ich kenne das Gefühl - wer nicht? - Dagegen hilft Wissen!

Wer sich im SGB auskennt, wer über Grundlagenwissen verfügt, der muss nicht glauben, was der SB so zum besten gibt!

Dieses Wissen gibt Sicherheit und Selbstvertrauen - was wiederum dazu führt, dass man gelassener an die Sache herangeht und sich auch nicht mehr so schnell eindosen lässt.

Außerdem ist es wichtig WO man sich Rat und Hilfe holen kann - z.B. in diesem Forum.

Wenn SBchen dann seine Luftblasen absondert, ist man durch sein erworbenes Wissen in der Lage sich adäquat zur Wehr zu setzen.
Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
die stellte mich gestern da wie der letzte vollpfosten
Du warst allein auf dem JC? Ohne Beistand?

Wenn es niemanden in deinem Umfeld gibt, der dir zur Seite stehen kann und will, dann gib hier im Forum ein Gesuch auf.
Suche/Biete Begleitung zur ARGE/Jobcenter - Berlin/Brandenburg im Erwerbslosen Forum Deutschland

Mit Beistand ( § 13 SGB X) sind die SB wesentlich zurückhaltender und zivilisierter im Umgang mit ihrer Zwangskundschaft.
Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
sie konnte ja schon so viele vermitteln
Sofort nach den entsprechenden Beweisen fragen, anderenfalls als substanzlose Behauptung zurückweisen.
Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
ich wäre ja aufmüpfig, wiegel andere teilnehmer auf und deswegen wäre ich ja aus der maßnahme entlassen..warum ich mich denn schon wieder querstellen muss und nicht die egv unterschreibe...bla laber sülz
Und auch hier wieder: SOFORT die entsprechenden Belegen für derartige Behauptungen einfordern.
Zitat:
"Bitte belegen Sie Ihre Behauptung, dass ich andere Teilnehmer aufwiegle."

Dann einen Augenblick warten, und wenn die SB keinen entsprechenden Beleg gebracht hat, z.B. erwidern:

"Die Tatsache, dass Sie mir die entsprechenden Beweise meiner angeblichen Aufwiegelung schuldig bleiben, werte ich als Beleg, dass Ihre Behauptungen substanzlos sind."
Hamburgeryn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 22:36   #13
glueck74
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 28
glueck74 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

doch ich hatte einen beistand bei..ihr glück auch, sonst wäre pap...
wäre mein beistand nicht beigewesen, wäre ich vermutlich diesmal eingeknickt und hätte den rotz gleich unter wut unterschrieben

wissen ist gut, klar..ich hab nur schon soviel "wissen" diesbezüglich, dass ich soviel durcheinander würfel und das dann nicht in worte verpacken kann, wenn es gebraucht wird
hier nen § da ein §§
glueck74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 22:56   #14
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
doch ich hatte einen beistand bei..ihr glück auch, sonst wäre pap...
wäre mein beistand nicht beigewesen, wäre ich vermutlich diesmal eingeknickt und hätte den rotz gleich unter wut unterschrieben
Gut! Dann hat dich die Anwesenheit des Beistandes zumindest vor dem schlimmsten bewahrt.
Doch die Tatsache, dass sich die SB dennoch so respektlos verhalten hat, lässt darauf schließen, dass du und dein Beistand wohl sehr unsicher gewesen seid...... (War es so?)
Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
wissen ist gut, klar..ich hab nur schon soviel "wissen" diesbezüglich, dass ich soviel durcheinander würfel und das dann nicht in worte verpacken kann, wenn es gebraucht wird
hier nen § da ein §§
Kenne ich.
Hat man immer wieder, einfach weil man unter Strom steht.
Weil von diesen lästigen Meldeterminen existenziell viel abhängt.
Nennt sich wohl auch sehr verniedlichend "Lampenfieber".
Zitat:
In einem noch weiteren Sinne versteht man unter Lampenfieber auch die Anspannung eines Menschen, der eine nicht-künstlerische Leistung in einer Situation erbringen will, in der er vermehrter sozialer Aufmerksamkeit begegnet, z. B. bei einem Referat die mögliche Sprechangst, bei einem gesellschaftlichen Anlass oder beim Sport.[2] Weil Lampenfieber untrennbar mit der Erwartung verknüpft ist, dass die Qualität dieser Leistung bzw. des Auftritts vom Publikum beurteilt wird, ist der Übergang zur Prüfungsangst fließend.
Lampenfieber
Wichtig sich gut vorzubereiten. Dass heißt auch den Beistand mit einzubeziehen. Worum geht es? Was will der SB? Welches Ziel hat man selbst?
Welche Funktion soll der Beistand übernehmen - nur dabeisitzen, oder auch reden?
Welche "sprachlosen" Botschaften vereinbart man, um z.B. den Betroffenen vor "Sprechdurchfall" zu schützen?

Wie geht man mit Behauptungen oder Forderungen der SB um?
"Das müssen Sie machen!"
"Das steht so im Gesetz!"
"Wenn Sie hier jetzt nicht mitmachen, finden Sie sich in einer Maßnahme wieder, dass Ihnen hören und sehen vergeht!"

Da heißt es dann die Ruhe zu bewahren, und einen simplen Klassiker anzubringen:
"Bitte nennen Sie mir gemäß Ihrer Beratungs -und Auskunftspflicht (§§ 13-15 SGB I - muss man nicht unbedingt dazu sagen), dass ich DAS machen muss." ......"dass das so im Gesetz steht." ......"dass ich dann eine Maßnahme machen muss."

Oft wurschteln die SB dann so vor sich hin, starren in den PC oder wollen plötzlich irgendwelche Bewerbungsunterlagen sehen.
Nichts da! Erst wird die Frage beantwortet! Weigert der SB sich seiner Beratungspflicht nachzukommen, notiert man das auf einen Zettel.

Jedes geschriebene Wort wird deutlich ausgespochen, so das dem SB nichts entgeht - ist man fertig, erkundigt man sich nach dem Namen
der Team -und Standortleitung.

Das hilft manchmal wahre Wunder.
Hamburgeryn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 23:14   #15
glueck74
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 28
glueck74 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

ich hab am 4.3.13 wieder termin, die einladung dazu gab sie mir gleich mit
mit den WORTEN...ich lade sie jetzt alle 2 wochen ein und bringen sie die egv unterschrieben mit
in der schriftlichen einladung steht nur das ich aktuellen bewerbungsbemühungen mitbringen soll

na schaun wa mal...vieleicht kommt bis dahin ja noch die egv-VA
glueck74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 23:18   #16
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo
Standard AW: EGV

Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
die stellte mich gestern da wie der letzte vollpfosten
sie konnte ja schon so viele vermitteln
ich wäre ja aufmüpfig, wiegel andere teilnehmer auf und deswegen wäre ich ja aus der maßnahme entlassen..warum ich mich denn schon wieder querstellen muss und nicht die egv unterschreibe...bla laber sülz
das sind auch die dinge die man mir vorwarf. ich habe den sb reden lassen und als er mal luft holen musste gefragt, ob das jetzt alles wäre oder ob er noch was wichtiges zu sagen hätte.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 23:30   #17
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
ich hab am 4.3.13 wieder termin, die einladung dazu gab sie mir gleich mit
mit den WORTEN...ich lade sie jetzt alle 2 wochen ein und bringen sie die egv unterschrieben mit
Zitat:
Zunächst darf dich dein JC nur vorladen, wenn es einen sachgerechten Zweck verfolgt. Der Zweck muss in der schriftlichen Meldeaufforderung konkret genannt werden (SG Hamburg vom 30.01.2006 – S 62 AS 133/05 ER) oder wenigstens stichwortartig angegeben werden

(LSG BaWü vom 18.2.2005 – L 8 AL 4106/03 & vom 27.9.2002 – L 8 AL 855/02). Deine persönliche Meldung darf nur zur Erreichung eines konkreten Meldezwecks dienen. Ist der Meldezweck durch mildere Mittel (Brief oder Telefon) durchführbar, ist eine persönliche Meldung unangemessen und nicht verhältnismäßig (Vgl. Birk in LPK-SBG II, § 59 Rn. 4)


Meldezwecke können z.B. folgende sein:


- Berufsberatung
- Vermittlung in Ausbildung und Arbeit;
- Gemeinschaftliche Informationsveranstaltungen
(LSG Hamburg vom 13.2.2007 – L 5 B 43/07 ER AS)
- Vorbereitung von Eingliederungshilfe;
- Vorbereitung von Entscheidungen im Leistungsverfahren;
- Prüfung der Voraussetzung für den Leistungsanspruch.
Einfach nur mal vorladen, um zu zeigen "wo der Hammer hängt", ist nicht.
Außerdem müssen die Fahrtkosten übernommen werden!
Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
in der schriftlichen einladung steht nur das ich aktuellen bewerbungsbemühungen mitbringen soll
Die brauchst du nur vorlegen, wenn auch die Kosten für diese Bewerbungen übernommen wurden - finde jetzt gerade die Quelle nicht.
Hamburgeryn1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2013, 23:35   #18
glueck74
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 28
glueck74 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

Zitat von Piccolo Beitrag anzeigen
das sind auch die dinge die man mir vorwarf. ich habe den sb reden lassen und als er mal luft holen musste gefragt, ob das jetzt alles wäre oder ob er noch was wichtiges zu sagen hätte.

ich bin sonst auch recht schlagfertig
lag diesmal aber vieleicht auch daran, dass ich die frau zum ersten mal so aufgebracht erlebt habe
klar, sonst hab ich ja auch immer alles nett unterschrieben, nur die beiden letzten egv nicht..dank dem forum hier
glueck74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013, 10:23   #19
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh gelibeh
Standard AW: EGV

Zitat:
diesen wisch habe ich widerrufen und auch eine bestätigung bekommen
Sehr schön. Das war Dein gutes Recht. Und dann wollte MP nicht mehr mit Dir arbeiten? Och, wie schade
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2013, 10:55   #20
silka
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.10.2012
Beiträge: 6.101
silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka silka
Standard AW: EGV

Zitat von glueck74 Beitrag anzeigen
achso
ist es erwähnenswert das ich, über die knappschaft angemeldet, in mehren haushalten als haushaltshilfe beschäftigt bin?
Das ist sogar sehr erwähnenswert.
Deine SB weiß das aber sicherlich, oder?
Damit schränken sich die Zumutbarkeiten für diverse Jobs von Tortenverkäuferin bis letzte Putze () ja schon mal erheblich ein.
Du sollst deine Hilfebedürftigkeit verringern und nicht vergrößern.

10 Bewerbungen mtl. ?
dann würde ich mir das so zusammenstellen:
du kriegst für eine Mappe 5,-
für eine e-mail 1,-
für telefonisch oder persönlich nichts.
Dann hätte ich meine Unterlagen sowieso beisammen und würde 9x e-mail-Bewerbungen verschicken (weil das heute usus ist) und auch noch 1x telefonieren (weil das umsonst ist).
Damit sind 9,- mtl gebunkert und 9 vielleicht erfolglose Bewerbungen präsentiert.
3 Mappen und 7 emails bringen dann natürlich mehr, macht aber auch mehr Arbeit. Vielleicht hast du ja noch ein paar Mappen vom letzten Törn rumliegen?
Aber es ist noch viel mehr rauszuholen aus den Betrieben;-)

Für die monatliche Listen-Vorlage deiner Bewerbungsbemühungen bist du beim JC eingeladen, diese Fahrtkosten kriegst du aus § 45 VB.
Einladungen von pot. AG und Kosten dafür müßtest du vorher extra beantragen.

Das würde ich am 4.3. beim Termin noch versuchen zu vereinbaren und bei Akzeptanz der SB mit meiner Unterschrift winken.
Das wäre meine Strategie.

Ansonsten nicht unterschreiben, einen VA abwarten und evtl. die SB so reizen, daß sie eine Zuweisung nach § 16e SGB II auskramt aus den Tiefen ihrer bösen Möglichkeiten.

Das Abwägen des kleineren Übels wäre mein Ding---aber vielleicht nicht deins? Jedenfalls aber bleibt alles deine Entscheidung.
silka ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2013, 17:47   #21
glueck74
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.01.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 28
glueck74 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV

hallo

morgen nun ist ja mein termin
ich fasse mal zusammen

seite 1
fahrkosten sind nicht geregelt und müssen aufgeführt werden..richtig?

...nimmt ihr bewerberprofil unter Startseite - www.arbeitsagentur.de auf und aktualisiert dieses (o.ä.)
da fehlt das wort anonym..richtig?

starre anzahl der bewerbungsbemühungen raus..richtig?
aber was anstelle dessen?

seite 2 meiner egv kann doch eigentlich komplett raus oder?
das ist doch alles per gesetz geregelt und muss doch nicht extra aufgeführt werden?
bis auf die RFB
glueck74 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht



Es ist jetzt 13:16 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland