Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.10.2012, 09:45   #1
Paulaner->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.10.2012
Beiträge: 6
Paulaner
Standard EGV bei ALG I

Guten Morgen,

ich habe auch eine "schöne" EGV von meinem ALG I-SB erhalten und bitte euch mal diese zu überprüfen, da ihr ja mehr Erfahrung damit habt ;)

Ich denke, die Bewerbungsbemühungen sind ok, wobei mich das "wöchentlich" und das "initiativ" stören, da es sich nach meinen vorherigen Erfahrung sich nie gelohnt hat, sich initiativ zu bewerben.

Die Pendelzeit von bis zu 2,5 Std. bzw. die Stellensuche im Umkreis von 80 km (welches im System eingetragen wurde) empfinde ich als sehr hoch, aber das scheint wohl heutzutage rechtens zu sein.

Die EGV soll ich morgen wieder unterschrieben abgeben.

Vielen dank schon mal im Voraus für eure Antworten!

Grüße

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Scan1.pdf (763,6 KB, 77x aufgerufen)
Dateityp: pdf Scan2.pdf (866,7 KB, 94x aufgerufen)
Paulaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 10:12   #2
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV bei ALG I

du bist ALG1 ^^
erstmal würd ich prüffen ob bundesweite arbeitsaufnahme überhaubt zumutbar ist in deinen fall

da es zumutbarkeitsregeln gibt solte man diese abklopfen

und würd es ehh auf ein VA ankommen lassen egal ob ALG1 oder ALG 2

gerade die bei der BA spinnen was das angeht^^

würde da mal checken ob da was von passt
§ 140 SGB III
  Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 10:55   #3
Lilastern
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 21.05.2011
Beiträge: 7.840
Lilastern Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV bei ALG I

Vor allem bei Jobbörsen würde ich mich nicht registrieren.

Da suchst du dir Stellenangebote aus und fertig.

Wie du deine Stelle suchst, kann doch deinem SB egal sein.

Hauptsache die weist Eigenbemühungen nach.

2 Bewerbungen wo Woche sind auch viel, für diese Bewerbungskosten die dir maximal erstattet werden.

Sind diese 80km einfache Entfernungskilometer?
Lilastern ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 12:22   #4
Paulaner->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.10.2012
Beiträge: 6
Paulaner
Standard AW: EGV bei ALG I

@sumse: Leider ist die bundesweite Arbeitsaufnahme nach § 140 Abs. 4 Satz 5 SGB III zumutbar. Denn der besagt sogar, dass ein Umzug ab dem 4. Monat der Arbeitslosigkeit außerhalb des Pendelbereichs in der Regel zumutbar ist.

Und die Pendelzeit bis zu 2,5 Std ist leider auch zumutbar laut § 140 Abs. 4 Satz 2 SGB III.

Zitat:
Als unverhältnismäßig lang sind im Regelfall Pendelzeiten von insgesamt mehr als zweieinhalb Stunden bei einer Arbeitszeit von mehr als sechs Stunden und Pendelzeiten von mehr als zwei Stunden bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden und weniger anzusehen.
@Lilastern: Bei diversen Jobbörsen mich zu registrieren, habe ich auch bedenken. Habe mich ja schon bei der Jobbörse der BA registriert und da passiert auch nichts.

2 Bewerbungen in einer Woche finde ich auch viel. Mal sind passende Stellenangebote vorhanden und mal nicht. Wenn 4-8 Bewerbungen im Monat anstatt 1-2 Bewerbungen in der Woche stehen würde, wäre ich viel zufriedener und der Druck wäre nicht da, dass ich meinen Soll bei der BA erfüllen muss, um keine Sanktionen zu erhalten. Und wie gesagt, Initiativbewerbungen haben sich bei mir noch nie rentiert.

Die 80 km sind leider einfache Entfernungskilometer, da eine Pendelzeit allein für den Hinweg von bis zu 1,25 Std. zumutbar ist.
Paulaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 13:17   #5
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV bei ALG I

da steht aber nochmehr
darum must du prüfen ob das past

wenn du verheiratet bist und kind hast dann ist es nicht mehr zumutbar
weil die ehe könnte daran kaputt gehn z.b
mein SB hat es versucht und mein frau hat dagegen das ich nur an den wochenenden zu hause bin
dann hätte sie keine fam.gründen brauchen wenn ich nur wegen beruf weg bin

das sind gründe die das schon unzumutbar machen
pflegebedürftige persohen zählen auch dazu

auch wenn du kein kind hast kann es nicht mehr zumutbar sein doppelte haushalt zu führen da spicht der partner auch noch mit^^

wegen deswegen

Zitat:
7Ein wichtiger Grund kann sich insbesondere aus familiären Bindungen ergeben


da ist nicht so einfach mal jemanden auf bundesweite arbeitsaufnahme zu zwingen
geht nur wenn man alleinstehend ist und man keine familären bindungen gelten machen kann
  Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 14:30   #6
Paulaner->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.10.2012
Beiträge: 6
Paulaner
Standard AW: EGV bei ALG I

Entschuldigung, ich hätte im Vorfeld mehr über meine Person schreiben sollen. Ich bin unter 30, nicht verheiratet und habe keine Kinder. In einer festen Beziehung bin ich, aber wohnen noch nicht zusammen. Es besteht auch keine Behinderung und ich muss mich nicht um eine pflegebedürftige Person kümmern.

Ich denke, dass die BA eine feste Beziehung ohne gemeinsame Wohnung nicht als einen wichtigen Grund aus familiäre Bindung ansieht.

Vielen Dank sumse, dass du dir so viel Mühe für die Klärung meines Falls gibst.

Ist außer den Eigenbemühungen und evtl. den Pendelzeiten sonst alles in Ordnung in der EGV?

Wie soll ich oder wie würdet ihr denn nun weiter verfahren? Eine EGV selber erstellen mit verbesserten Punkten (wie z.B. die Eigenbemühungen auf 4-8 Bewerbungen im Monat) oder auf die VA warten?
Paulaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 16:48   #7
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: EGV bei ALG I

Ich würde sie nicht unterschreiben - und abwarten, was passiert.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 16:50   #8
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV bei ALG I

bei der jobbörse registrieren würd ich auch nicht machen
da bekommt man ehh nur zeitarbeitsanfragen und private vermittler

wie Lilastern schon beschrieben hat
kann es dem SB egal sein wie wo du nach stellen suchst

ein zwang zur aufnahme auf deren seite kann der SB dir nicht auferlegen

das würde ich streichen lassen
begründen kannst du es mit der sicherheits probleme die die in der vergangeheit hatten und kein vertrauen darin besteht

massnahmen sind auch keine darin geregelt
nur das bewerbungen auf verischerrungspflchtige stellen erstattet werden sowie auf nachweis die fahrtkosten

1 bis 2 bewerbungen pro woche ist zumutbar
vll versuchen das bundesweit rausmachen zu lassen

wenn die angemängelten dinge raus kommen kann man das so akzeptieren
der rest darin wie meldetermiene gehören da nicht rein da es gesetzlich geregelt ist aber ist nur ne formalie

die höhe pro schriftliche bewerbung ist auch ok
was ich jetzt nicht drin gesehn hab wie es mit mail bewerbungen aussieht ?
werden die auch erstattet ?
internet kostet ^^^
  Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 20:03   #9
Paulaner->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.10.2012
Beiträge: 6
Paulaner
Standard AW: EGV bei ALG I

Zitat:
was ich jetzt nicht drin gesehn hab wie es mit mail bewerbungen aussieht ?
werden die auch erstattet ?
internet kostet ^^^
E-Mail-Bewerbungen werden nicht erstattet. Dies wurde mir ausdrücklich beim Gespräch gesagt ^^

Was passiert eigentlich, wenn ich es auf die VA ankommen lasse? Drohen mir Sanktionen, wenn ich z.B. in einer Woche keine Bewerbung abgeschickt habe, aber in den anderen Wochen dafür mehr und monatlich über meine Soll-Bewerbungen komme? Im VA würde ja stehen, dass ich 1-2 Bewerbungen wöchentlich zu schreiben habe.

Sorry für die dummen Fragen, aber ich verstehe das irgendwie noch nicht ganz mit der VA . Ist generell Widerspruch möglich oder nur innerhalb der Widerspruchsfrist?
Paulaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2012, 01:15   #10
con_er49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV bei ALG I

@ Paulaner , einer unterschriebenen EGV kannst du nicht widersprechen . Da ein Vertag abgeschlossen wurde .

Einem VA schon , da hier einseitige Bedingungen "diktiert" werden .

Jedoch ist dieser Vertrag auch verhandelbar .

Ich empfehle hier immer sich die regionalen Arbeitszahlen + offene Stellen zu besorgen .

So wären in Hamburg immer noch 50.000 arbeitsuchend wenn alle offenen Stellen heute besetzt würden !

Zum Arbeitsweg ist zu sagen , das hier die Grenze bei drei Stunden liegt . Von Tür / Tür mit normalen öffentlichen Verkehrsmitteln . Kein ICE / IC .

Also nicht die Entfernung die große Rolle spielt , sondern alleine die Zeit . Und hetzen muß sich auch keiner um einen Anschluss nicht zu verpassen .
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2012, 09:53   #11
Paulaner->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.10.2012
Beiträge: 6
Paulaner
Standard AW: EGV bei ALG I

Zitat:
Zum Arbeitsweg ist zu sagen , das hier die Grenze bei drei Stunden liegt . Von Tür / Tür mit normalen öffentlichen Verkehrsmitteln . Kein ICE / IC .
Anscheinend ist es wohl nachteilig, wenn man einen Führerschein und ein Auto besitzt, da man dann viel schneller und weiter kommt als mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder sehe ich das falsch?

Zum Beispiel brauch ich bis zu einem Nachbarort (ca. 25 km Entfernung) mit dem Auto ca. 20-25 Minuten. Mit dem Bus dauert es aber ca. 1 Stunde.
Paulaner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2012, 10:58   #12
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV bei ALG I

Zitat von Paulaner Beitrag anzeigen
E-Mail-Bewerbungen werden nicht erstattet. Dies wurde mir ausdrücklich beim Gespräch gesagt ^^

Was passiert eigentlich, wenn ich es auf die VA ankommen lasse? Drohen mir Sanktionen, wenn ich z.B. in einer Woche keine Bewerbung abgeschickt habe, aber in den anderen Wochen dafür mehr und monatlich über meine Soll-Bewerbungen komme? Im VA würde ja stehen, dass ich 1-2 Bewerbungen wöchentlich zu schreiben habe.

Sorry für die dummen Fragen, aber ich verstehe das irgendwie noch nicht ganz mit der VA . Ist generell Widerspruch möglich oder nur innerhalb der Widerspruchsfrist?

also ein VA ist beschwert das heist wenn du Widerspruch und klage einreichst must du dem solange nachkommen bis die Widerspruch zu deinen gunsten oder das gericht zu deinen gunsten entschieden hat

was passiert wenn man mehr bewerbungen schreibt als man verpflichtet worden ist

kommt auf den SB an
laut VA oder vertrag wird nur das erstattet was drin steht als pflichtleistung
alles darüber hinaus wird dann eine kann leistung und der SB kann das ablehnen oder bewilligen

aber das was drin steht muss der bewilligen
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2012, 11:01   #13
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV bei ALG I

Zitat von Paulaner Beitrag anzeigen
Anscheinend ist es wohl nachteilig, wenn man einen Führerschein und ein Auto besitzt, da man dann viel schneller und weiter kommt als mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder sehe ich das falsch?

Zum Beispiel brauch ich bis zu einem Nachbarort (ca. 25 km Entfernung) mit dem Auto ca. 20-25 Minuten. Mit dem Bus dauert es aber ca. 1 Stunde.

ist egal
zumutbarkeit spricht von wegstrecke nicht mit welchen mitteln man diese bestreitet

und zwar in stunden angaben
du kannst in einer stunde z.b 10km laufen
mit dem pkw fährst du in einer stunde 50km als beispiel genannt

das regelt das im § 140 SGB III

da stehten die zeiten drin was zumutbar sein soll
  Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2012, 14:12   #14
Paulaner->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 08.10.2012
Beiträge: 6
Paulaner
Standard AW: EGV bei ALG I

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
ist egal
zumutbarkeit spricht von wegstrecke nicht mit welchen mitteln man diese bestreitet

und zwar in stunden angaben
du kannst in einer stunde z.b 10km laufen
mit dem pkw fährst du in einer stunde 50km als beispiel genannt

das regelt das im § 140 SGB III

da stehten die zeiten drin was zumutbar sein soll
Ich glaube, wir reden aneinander vorbei.

Du antwortest, dass es laut § 140 SGB III nur um die Zeit geht und nicht um die Strecke.

Jedoch war meine Frage, ob ich das richtig sehe, dass es ein Nachteil ist, wenn man ein Auto besitzt und somit mobil ist.

Dass es gemäß § 140 Abs. 4 S. 2 SGB III ausschließlich nur um die Zeit geht und nicht um die Strecke, wusste ich bereits. Daraus und aus dem Beitrag von con_er49 schloss ich eben, dass für eine Person ohne Führerschein die öffentlichen Verkehrsmittel (Bus, Bahn) die schnellste und günstigste Möglichkeit ist, um eine Arbeitsstelle in einem anderen Ort aufzusuchen.
Öffentliche Verkehrsmittel fahren aber nicht direkt, wo du hin willst und stoppen an vielen Haltestellen. Dadurch vergeht viel mehr ZEIT und die Person kann so z.B. eine Arbeitsstelle im Nachbarort antreten.
Eine Person mit Führerschein und Auto hingegen kann direkt zur Arbeitsstelle fahren und muss keinen Umweg fahren oder oft halten, wie öffentliche Verkehrsmittel (Staus abgesehen). Somit kann er in der Regel viel weiter fahren bis er die Grenze der zumutbaren Pendelzeit erreicht hat.

Und so sieht es auch wohl die BA bzw. mein SB, denn im Bezug auf die PENDELZEIT hat er im System die Umkreissuche auf 80 km erhöht, in der ich Stellenangebote suchen soll.
Paulaner ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht



Es ist jetzt 22:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland