QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA)

Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2017, 19:06   #51
kaiserqualle
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kaiserqualle
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 2.497
kaiserqualle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Ja sowas, ... neues Jahr neuer SB - wer hätte das gedacht?

Hab gestern beim Meldetermin eine EGV zur Sofortunterschrift vorgelegt bekommen.
(Übrigens hat sich die Form etwas geändert, ist aber immer noch BA-JC)

Natürlich wurde gleich interveniert und habe 10 Tage Zeit bekommen die EGV zurückzuschicken. Leider hab ich kein Geld mehr für Übersendung übrig.....

Zum beigefügten Machwerk gibt es doch bestimmt was anzumerken eurerseits?

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf 201701.Eingliederungsvereinbarung nicht unterschrieben.ano.pdf (450,5 KB, 252x aufgerufen)
__

gruss
kaiserqualle


Meine Meinung gehört mir
, ich bin aber gerne bereit andere dran teilhaben zu lassen.
kaiserqualle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2017, 18:29   #52
kaiserqualle
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kaiserqualle
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 2.497
kaiserqualle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Hallo hobmerlex,

Zitat von hobmerlex
[...]
die Grundsituation ist gleich, da stimme ich dir zu, aber die EGV nicht.
Bei mir steht eine 3-jährige Umschulung bei Unterschrift dahinter und bei dir normale
Bewerbungsleistungen.

Ach und die Gültigkeitsdauer beiderseits ist unendlich i.V.m. einem anderen anderen Punkt der EGV..... eindeutig rechtswidrig.
Ein Arzt kann einen "bis auf weiteres" arbeitsunfähig schreiben
__

gruss
kaiserqualle


Meine Meinung gehört mir
, ich bin aber gerne bereit andere dran teilhaben zu lassen.
kaiserqualle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2017, 19:43   #53
Echogamer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Echogamer
 
Registriert seit: 17.07.2015
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 154
Echogamer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Hallo Kaiserqualle,

ich wünsche Dir und dem ganzen Forum ein frohes neues Jahr

Die EGV würde ich schon alleine wegen der Gültigkeitsdauer "bis auf weiteres" nicht unterschreiben.

Mal sehen ob sich das JC diesmal traut einen VA zu erlassen.
__

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!
(Bertolt Brecht)
Echogamer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 17:24   #54
kaiserqualle
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kaiserqualle
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 2.497
kaiserqualle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Hallo Echogamer,

Zitat von Echogamer Beitrag anzeigen
ich wünsche Dir und dem ganzen Forum ein frohes neues Jahr
was mich angeht ... vieeeeelen Dank, wünsch ich dir ebenfalls.

Zitat von Echogamer Beitrag anzeigen
Die EGV würde ich schon alleine wegen der Gültigkeitsdauer "bis auf weiteres" nicht unterschreiben.
Ja, der Punkt reicht schon.
in Verbindung mit dem anderen Punkt unter 2. "solange Hilfebedürftigkeit/Anspruchsvoraussetzungen..." wäre das m.M.n eine dauerhafte EGV.

Zitat von Echogamer Beitrag anzeigen
Mal sehen ob sich das JC diesmal traut einen VA zu erlassen.
Bin auch gespannt.....
__

gruss
kaiserqualle


Meine Meinung gehört mir
, ich bin aber gerne bereit andere dran teilhaben zu lassen.
kaiserqualle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2017, 18:22   #55
kaiserqualle
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kaiserqualle
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 2.497
kaiserqualle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Möchte keiner mehr zu dieser -> EGV <- Stellung nehmen? (Beitrag 51)
__

gruss
kaiserqualle


Meine Meinung gehört mir
, ich bin aber gerne bereit andere dran teilhaben zu lassen.
kaiserqualle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 00:41   #56
dagobert1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von dagobert1
 
Registriert seit: 26.11.2012
Ort: örtlich
Beiträge: 5.478
dagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiertdagobert1 Enagagiert
Standard AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

"Reha-Berater" deutet auf gesundheitliche Probleme hin, diese haben in einer EGV aber nichts zu suchen.
Ein klarer Fall von für die Tonne.
dagobert1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 14:41   #57
Limette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Limette
 
Registriert seit: 02.03.2011
Beiträge: 287
Limette Limette Limette
Standard AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Darüber, dass man so einen Käse nicht unterschreiben kann, brauchen wir, glaube ich, nicht zu diskutieren.

Woher weißt du denn, dass diese Sache mit dem Reha Berater eine Umschulung bedeutet? Das steht da ja nicht. Vermutlich aus guten Gründen. Sie hätten dich gern in einer Umschulung, wenn es für sie passt und wenn du unterschreibst, wird evtl nachher ein Einverständnis konstruiert. Bei einem VA können sie nichts konstruieren.

Besonders phantasievoll finde ich die Verpflichtung Termine bei AU telefonisch abzusagen. Und dann? 30% Sanktion, wenn du das nicht machst oder der Angerufene sich das nicht ordnungsgemäß aufschreibt?

Greifen Einladungen bei AU eigentlich immer mehr um sich? Ich hab inzwischen 3 während einer durchgehden AU. Alle paar Wochen bekomme ich eine mit einem Jammertext der SB müsse mit mir reden und ich solle doch wenigstens anrufen.

Haben die noch irgendeinen Restsinn für ihre eigentliche Aufgabe? Die sollen Menschen in Arbeit vermitteln. Da ist es nötig, dass der Elo erstmal überhaupt arbeitsfähig ist. Nirgends steht, dass es die Aufgabe des Elo ist, die Verwaltungsabläufe im JC angenehm zu gestalten, indem er anruft oder bei AU auftaucht, damit sie zielführendes Handeln vortäuschen können.
__

Meine Beiträge können Sachkenntnis und Ironie enthalten. Eine sorgfältige Prüfung ist unbedingt erforderlich.
Limette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 15:15   #58
Doppeloma
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Doppeloma
 
Registriert seit: 30.11.2009
Ort: Insel Rügen
Beiträge: 10.779
Doppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/inDoppeloma Super-Investor/in
Frage AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Hallo Kaiserqualle,

Zitat:
Möchte keiner mehr zu dieser -> EGV <- Stellung nehmen? (Beitrag 51)
Was soll man denn dazu noch schreiben, in runden 2 Jahren hat sich doch nichts daran geändert was man dir da mitteilt, "anbietet" (zur Eingliederung) ist doch genau so schwachsinnig wie in der EGV von 2015.

Was gab es denn nun schon für ÄD-Gutachten inzwischen und warum bist du nicht längst in einer Umschulung wenn man meint, dass du eine bekommen sollst ???

Da "eiert" man doch nicht 2 Jahre schon herum, wann soll denn das mal losgehen können, wenn du in Rente bist ???

Betreuung durch die Reha-Abteilung (und warum und ob überhaupt) soll doch erst mal (immer noch ) abgeklärt werden und das schon seit 2015 ... merkst du nicht, dass die dich nur "auf den Arm nehmen", Reha bedeutet nicht generell eine Umschulung machen zu dürfen ...

Aktuell herrscht überall "EGV-Inflation", um die neuen Möglichkeiten (gültig bis auf Weiteres) umsetzen zu können, was da drin steht ist eigentlich egal, Hauptsache man hat den LE dann "bis auf Weiteres" von der Backe ...

Das "Arbeitsmarktwunder" ALGII beginnt sich selbst "aufzulösen" und die Betroffenen sollen das auch noch "freiwillig" per Vertrag unterschreiben, dass sie NICHTS mehr zu erwarten haben.

Wenn man dir seit fast 2 Jahren "verspricht" dich an eine andere Abteilung abzugeben und VORHER deine Reha-Notwendigkeit erst mal prüfen möchte (beim ÄD) da müsstest du doch langsam mal merken, das du bestimmt nie eine Umschulung bekommen wirst ...

Du weißt doch selber, dass es MÜLL ist was da drin steht, das ist in einem VA dann genau der gleiche MÜLL ... aber damit warst du dann wenigstens nicht auch noch einverstanden ...

AU abgeben bei AU soll jetzt auch extra "vereinbart" werden, im Gesetz (§ 56 SGB II) steht nicht mehr zwingend drin, dass man AU unbedingt beim JC mitteilen muss ... also wird das "vereinbart" oder per VA bestimmt, was vorher gesetzliche Pflicht gewesen ist.

§ 56 SGB II Anzeige- und Bescheinigungspflicht bei Arbeitsunfähigkeit

Vielleicht orientierst du dich auch mal selber etwas intensiver in den "Rechtsvereinfachungen" des SGB II ... die zum Teil ab dem 01.01.2017 in Kraft getreten sind ...

Es muss ja nicht immer was "besser" werden, nur weil es "anders wird" ...

MfG Doppeloma
__

Ich gebe hier nur meine persönlichen Erfahrungen wieder und bitte diese nicht als Rechtsberatung aufzufassen!

Keine Einzelfall-Beratung per PN, alle Fragen bitte im Forum stellen !!!
Doppeloma ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 19:36   #59
Schikanierter
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Schikanierter
 
Registriert seit: 23.11.2013
Beiträge: 1.711
Schikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter EnagagiertSchikanierter Enagagiert
Standard AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Zitat von kaiserqualle Beitrag anzeigen
Möchte keiner mehr zu dieser -> EGV <- Stellung nehmen? (Beitrag 51)
Mann, mann, was für einen Bullshit hat das JC denn hier fabriziert. Geht es der Papierindustrie so schlecht, dass man diese mit dem Verbrauch von so viel Altpapier subventionieren muss?

Mal so ein paar Brocken zur vorliegenden EinV reingeworfen:

Gültigkeitsdauer bzw. Laufzeit der EinV:

Hinsichtlich der Gültigkeitsdauer (bis auf weiteres) der betreffenden EinV verweise ich auf meine Ausführungen unter https://www.elo-forum.org/einglieder...ml#post2152095!

Ziel der EinV:

Eine EinV soll mit einem erwerbsfähigen Erwerbslosen abgeschlossen werden. Von daher ist eine EinV, die die Verbesserung des Gesundheitszustands und die Zusammenarbeit mit der Rehaberatung zum Ziel hat, ein Widerspruch in sich.

Wenn Zweifel an deiner Leistungsfähigkeit bestehen, kann keine EinV vereinbart werden. Dies gilt solange, bis die Eingliederung in Arbeit nicht eindeutig geklärt ist.

Der Abschluss einer EinV mit fraglicher Erwerbsfähigkeit des Leistungsberechtigten verstößt gegen den elementaren Leistungsgrundsatz des § 7 Abs. 1 Nr. 2 SGB II. Zugleich wären unter diesen Umständen eine EinV nach § 58 SGB X und ein ersetzender EinV-VA gemäß 15 Abs. 3 S. 3 SGB II nach § 40 SGB X nichtig (vgl. LSG Hessen vom 17.10.2008, AZ: L 7 AS 251/08 B ER).

Auszug aus dem o. g. Beschluss des LSG Hessen:

Rz 60
Bei zweifelhafter Erwerbsfähigkeit kommt eine Eingliederungsvereinbarung daher gar nicht erst in Betracht. Insbesondere kann die Frage, ob diese gegeben ist, nicht Gegenstand einer Eingliederungsvereinbarung sein. Die Prüfung der Erwerbsfähigkeit ist insoweit ein nicht tauglicher Regelungsgegenstand (so auch LSG Rheinland-Pfalz vom 5. Juli 2007 - L 3 ER 175/07 AS).

[...]

Der Abschluss einer Eingliederungsvereinbarung mit einem Hilfebedürftigen mit fraglicher Erwerbsfähigkeit verstößt gegen den elementaren Leistungsgrundsatz des § 7 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB II und ist daher gem. § 58 SGB X i. V. m. § 134 BGB nichtig (so auch Sonnhoff in: Juris-PK SGB II, § 15 Rz. 85.1, 115.1).


Quelle: https://openjur.de/u/301343.html

Hauptaugenmerk sollte hier sein, dass bei zweifelhafter Erwerbs-/Leistungsfähigkeit weder eine EinV vereinbart noch ein EinV-VA erlassen werden kann. Deshalb erübrigt sich auch im Moment der Inhalt, da diese EinV nichtig ist.

Arbeitsunfähigkeit:

Hier fehlt der laut Gesetz zwingend erforderliche Hinweis, dass ein Verstoß gegen diese Pflicht nicht sanktioniert werden darf.

Außerdem ist unter 4. (Unterstützung durch das JC) keine äquivalente Gegenleistung des JC vereinbart (z. B. die Übernahme der damit verbundenen Kosten). Diese Regelung ist deshalb gemäß § 15 SGB II i. V. m. § 53 ff SGB X unzulässig.
__

Rechtlicher Hinweis: Ich bin nur für das verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst. Bei meinen Tipps und Ratschlägen handelt es sich um meine persönliche Meinung. Sie stellen keine Rechtsberatung dar. Für die Richtigkeit übernehme ich keine Garantie. Zu Risiken und Nebenwirkungen frage bitte deinen Rechtsanwalt oder Steuerberater.
Schikanierter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 22:42   #60
kaiserqualle
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kaiserqualle
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 2.497
kaiserqualle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Hallo Limette,

Zitat von Limette Beitrag anzeigen
Darüber, dass man so einen Käse nicht unterschreiben kann, brauchen wir, glaube ich, nicht zu diskutieren.

Woher weißt du denn, dass diese Sache mit dem Reha Berater eine Umschulung bedeutet? Das steht da ja nicht. Vermutlich aus guten Gründen. Sie hätten dich gern in einer Umschulung, wenn es für sie passt und wenn du unterschreibst, wird evtl nachher ein Einverständnis konstruiert. Bei einem VA können sie nichts konstruieren.
Genau so isses.
Nun die Massnahme Umschulung steht seit längerem fest, denn ich wurde ja schon vor 2 1/2 Jahren zum Rehaberater geschickt - von dem ich dachte, als ich das erste Mal die vorvorvorvorgängerversion der EGV unterschrieb, er mich veranlässt eine EU-Rente zu beantragen.
Leider hatte der im Sinn eine bereits eingekaufte 3 -jährige Umschulung bei der Massnahmen-Mafia mit mir zu füllen. Bisher konnte ich mich entziehen durch regelmässige AU und diverse Klagen zu Leistungsthemen.

Zitat von Limette Beitrag anzeigen
Besonders phantasievoll finde ich die Verpflichtung Termine bei AU telefonisch abzusagen. Und dann? 30% Sanktion, wenn du das nicht machst oder der Angerufene sich das nicht ordnungsgemäß aufschreibt?
Nee, das ignorier ich, ich faxe nachweislich mit qual.Fax.
Kurzwahl ist schon eingerichtet für JC und SG.


Zitat von Limette Beitrag anzeigen
Greifen Einladungen bei AU eigentlich immer mehr um sich? Ich hab inzwischen 3 während einer durchgehden AU. Alle paar Wochen bekomme ich eine mit einem Jammertext der SB müsse mit mir reden und ich solle doch wenigstens anrufen.
Nee, ich werde dazu rechtzeitig faxen, und natürlich die Original-Au hinschicken. Ansonsten gilt § 56 Abs.1 S.6 SGB II

Zitat von Limette Beitrag anzeigen
Haben die noch irgendeinen Restsinn für ihre eigentliche Aufgabe? Die sollen Menschen in Arbeit vermitteln. Da ist es nötig, dass der Elo erstmal überhaupt arbeitsfähig ist. Nirgends steht, dass es die Aufgabe des Elo ist, die Verwaltungsabläufe im JC angenehm zu gestalten, indem er anruft oder bei AU auftaucht, damit sie zielführendes Handeln vortäuschen können.
richtig, ich hab den SB am letzten Montag 03.01. beim Meldetermin hingewiesen, dass es nicht Aufgabe des Reha-Beraters ist meine Arbeitsfähigkeitsprüfung durch den äD zu veranlassen, sondern seine, weil ich i.M. nicht arbeitsfähig bin. Das würden doch die übersandten Bescheinigungen seit 2 Jahren und die kürzlich rückwirkende Verdoppelung des GdB von 30 auf 60% zwingend nahelegen.

Naja, bin gespannt ob der angekündigte VA am Montag, bzw. nächste Woche vorliegt.
Danke erstmal für deine Einschätzung.
__

gruss
kaiserqualle


Meine Meinung gehört mir
, ich bin aber gerne bereit andere dran teilhaben zu lassen.
kaiserqualle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 23:05   #61
kaiserqualle
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kaiserqualle
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 2.497
kaiserqualle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Hallo Doppeloma,

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Was soll man denn dazu noch schreiben, in runden 2 Jahren hat sich doch nichts daran geändert was man dir da mitteilt, "anbietet" (zur Eingliederung) ist doch genau so schwachsinnig wie in der EGV von 2015.
sehe ich auch so, jedoch finden sich ja Formulierungen drin, die es vorher nicht gab.

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Was gab es denn nun schon für ÄD-Gutachten inzwischen und .....
leider keine, es hätte aber seit 2015 bereits eine neue Begutachtung geben müssen.

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
....warum bist du nicht längst in einer Umschulung wenn man meint, dass du eine bekommen sollst ???
Ich hab mich immer entzogen die zugesandte EGV zu unterschreiben. 1 x bin ich sogar dem Wunsch nachgekommen eine EGV (natürlich nichtunterschrieben) zurückzusenden, weil das verlangt wurde. Leider stand dort nicht drin, das die EGV unterschrieben zum SB soll..... , tja gabs wohl meinerseits ein Missverständnis .......


Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Da "eiert" man doch nicht 2 Jahre schon herum, wann soll denn das mal losgehen können, wenn du in Rente bist ???
sollte das nicht heissen: "..... damit du in EU-Rente gehen kannst" ?

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Betreuung durch die Reha-Abteilung (und warum und ob überhaupt) soll doch erst mal (immer noch ) abgeklärt werden und das schon seit 2015 ... merkst du nicht, dass die dich nur "auf den Arm nehmen", Reha bedeutet nicht generell eine Umschulung machen zu dürfen ...
Bei mir leider doch, denn ich war ja schon beim Reha-Berater vor 2 1/2 Jahren.
Die Unterlagen habe ich immer noch. Pro Jahr sollte die Massnahme-Mafia ca. 12.000 Euronen kassieren, für eine 3 -jährige Umschulung.
Da habe ich keine Lust drauf so aus der Statistik für Arbeitslose zu verschwinden.

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Aktuell herrscht überall "EGV-Inflation", um die neuen Möglichkeiten (gültig bis auf Weiteres) umsetzen zu können, was da drin steht ist eigentlich egal, Hauptsache man hat den LE dann "bis auf Weiteres" von der Backe ...
Das sehe ich anders, denn dass ist für mich der beste Klagegrund i.V.m. Punkt 2 in der EGV. Damit würde die EGV nämlich ewig gelten, zumindest bei mir, bis endlich die Erwerbsfähigkeit unter 3 h festgestellt wird, und das unter Sanktionsregime.


Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Wenn man dir seit fast 2 Jahren "verspricht" dich an eine andere Abteilung abzugeben und VORHER deine Reha-Notwendigkeit erst mal prüfen möchte (beim ÄD) da müsstest du doch langsam mal merken, das du bestimmt nie eine Umschulung bekommen wirst ...
s.o. , das konntest du nicht wissen, das die Umschulung bereits fest geplant war seitens Reha-Berater und ich mich bisher geschickt entzogen habe.


Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Du weißt doch selber, dass es MÜLL ist was da drin steht, das ist in einem VA dann genau der gleiche MÜLL ... aber damit warst du dann wenigstens nicht auch noch einverstanden ...
richtig, wenn VA kommen sollte, wird geklagt per EA. Eine Klage mehr oder weniger schadet mir nicht (7 bereits anhängig, 2 bereits mit PKH bewilligt, alle am laufen)

Zitat von Doppeloma Beitrag anzeigen
Es muss ja nicht immer was "besser" werden, nur weil es "anders wird" ...
genau, leider nicht.

Auch dir meinen Dank für deine Einschätzung
__

gruss
kaiserqualle


Meine Meinung gehört mir
, ich bin aber gerne bereit andere dran teilhaben zu lassen.
kaiserqualle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 23:31   #62
kaiserqualle
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kaiserqualle
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 2.497
kaiserqualle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Hallo Schikanierter,

Zitat von Schikanierter Beitrag anzeigen
Mann, mann, was für einen Bullshit hat das JC denn hier fabriziert. Geht es der Papierindustrie so schlecht, dass man diese mit dem Verbrauch von so viel Altpapier subventionieren muss?
[Ironie on]
Die bekommen Rabatte vom Papierwerk, wenn statt 1 Tonne nun 20 Tonnen bestellt werden. Da nicht genug Lagerplatz da ist, um das Papier "artgerecht" zu lagern, muss das "verballert" werden, damit die Luft, dann durch Toner-Staub kontaminiert werden kann, um die Arbeitsbedingungen für SB zu "verbessern", damit die keine Rauchpausen machen müssen, bekommen alle Sachbearbeiter Kohlenstoff in besserer Qualität in die Lungen. Krebs sei dank.

Ja genau...... damit soll eigentlich die Gesundheitsindustrie gefördert werden........., teure Medikamente, unnötige Operationen, neue Mitarbeiter als SB, wenn ein Kollege krank wird. Ein Joboffensive also..... Das ist damit gemeint? Ein Teufelkskreis.
[/Ironie OFF]

Zitat von Schikanierter Beitrag anzeigen
Gültigkeitsdauer bzw. Laufzeit der EinV:
Das wäre eine "Endlos EGV" zumindest bei mir bis zur EU-Verrentung.
Bei VA -> EA



Zitat von Schikanierter Beitrag anzeigen
Ziel der EinV:

sehe ich auch so

Zitat von Schikanierter Beitrag anzeigen
Außerdem ist unter 4. (Unterstützung durch das JC) keine äquivalente Gegenleistung des JC vereinbart (z. B. die Übernahme der damit verbundenen Kosten). Diese Regelung ist deshalb gemäß § 15 SGB II i. V. m. § 53 ff SGB X unzulässig.
Ach, die Regelung hatte ich nicht auf dem Schirm. Danke für den Hinweis.

Auch dir meinen Dank für deine Stellungnahme.
__

gruss
kaiserqualle


Meine Meinung gehört mir
, ich bin aber gerne bereit andere dran teilhaben zu lassen.
kaiserqualle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2017, 23:49   #63
kaiserqualle
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kaiserqualle
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 2.497
kaiserqualle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

So, dann werde ich entspannt auf den VA warten.

Zeit zu versuchen die vorliegende EGV unterschrieben zu bekommen, hatte ich ja bis zum 13.01. meine Unterschriftshand hat sich aber immer gesträubt, wenn ich in die Nähe des Machwerks kam.
__

gruss
kaiserqualle


Meine Meinung gehört mir
, ich bin aber gerne bereit andere dran teilhaben zu lassen.
kaiserqualle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2018, 19:19   #64
kaiserqualle
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kaiserqualle
 
Registriert seit: 23.11.2011
Beiträge: 2.497
kaiserqualle Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Neuer SB - neue EGV = bessere Betreuungsbevormundung? Mitnichten!

Zwischenstand:

VA ist nicht eingetroffen.

Mittlerweile ist aber viel passiert:

aufgrund langjähriger Erkrankung durfte ich Mitte letzten Jahres auf Antrag bei der DRV eine med. REHA machen, welche auch die Feststellung der Erwerbsfähigkeit zum Ziele hatte.

Was soll ich sagen, es wurden wesentliche Einschränkungen seitens der DRV festgestellt.

Nach Übersendung eines vollständigen REHA-Befundberichtes an den zuständigen äD und eines weitestgehend anonymisierten Kurzberichtes an den SB (im wesentlichen nur der Satz zur Leistungseinschränkung) wurde ich dennoch Ende Oktober 17 zu einer Begutachtung zur Leistungsfähigkeit eingeladen.
Dieser wurde widersprochen, da der äD diesbzgl. an das Gutachten der DRV gebunden ist. ( § 109a Absatz 2 Satz 2 SGB VI i.V.m. § 44a Abs. 1a u. 2 SGB II)

Die Sache ist aber noch nicht erledigt, da der Widerspruch noch nicht bearbeitet worden ist.

Ich bin damals zum Meldetermin gegangen um Unterlagen abzugeben und es hat sich herausgestellt, das der Meldezweck ein ganz anderer war:

Nämlich zu einer körperlichen Untersuchung zu einem beantragtem Mehrbedarf (s.u.). Damit ist auch hier ein weiterer Fehler zur Meldeaufforderung zu sehen. Ich habe das vor Ort beim Amtsarzt bemängelt, was auch in Teil A des med. Gutachtens drinsteht, welches mir vorliegt.

Ich führe derzeit noch mehrere Klagen über diverse unabweisbare laufende Mehrbedarfe.
- 1 Mehrbedarf habe ich durchgesetzt, lediglich über die Höhe wird noch gestritten. Eine Teil-Nachzahlung habe ich schon erhalten.
- 1 anderer Mehrbedarf ist gerade durch eine erneute Begutachtung bestätigt worden. Damit stehen 2 Gutachten für mich zu 1 Gutachten v. Amtsarzt im Okt. 17.

Beide Mehrbedarfe fallen laufend an und ich hoffe, dass dieses Jahr diese Mehrbedarfe endlich nach bisher 4 Jahren gerichtlich entschieden werden. Diese Urteile werden für alle chron. Kranken wichtig sein, die auf best. OTC-Medikamente angewiesen sind, weil die Krankenkasse diese nicht (mehr) bezahlt, da diese aus dem Leistungskatalog gefallen sind.
Hier entscheidet jedoch der Einzelfall und welches Medikament bzw. Medikamentengruppe.

Seit Nov. 17 bin ich nun befristeter EU-Rentner.

Morgen werde ich eine UTK bzgl. der Nichtbescheidung des o.a. Widerspruches einlegen.


Anmerkung:
Die damaligen Fahrtkosten wurden innerhalb 14 Tagen nach dem Meldetermin zur Begutachtung erstattet.
__

gruss
kaiserqualle


Meine Meinung gehört mir
, ich bin aber gerne bereit andere dran teilhaben zu lassen.
kaiserqualle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bessere, betreuungsbevormundung, egv, mitnichten, neuer, nicht, unterschrieben

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Neuer SB = Neue EGV? Hexalix Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 6 15.10.2013 21:37
Neuer SB, neue EGV, neue Maßnahme Cally Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 23 10.10.2013 18:44
Neuer SB = neue EGV ? ExitUser Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 8 28.03.2012 19:32
neuer landkreis,neue arge,neuer antrag,neuer bescheid susi20041981 KDU - Miete / Untermiete 5 06.12.2007 20:03


Es ist jetzt 04:58 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland