QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hi, ich hab mal eine Frage zum Thema Gegenvorschläge, ...

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  1
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.05.2009, 21:42   #51
Sissi54
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sissi54
 
Registriert seit: 27.03.2008
Beiträge: 1.428
Sissi54
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

Der deutschen Schrift bist Du aber nicht machtig, physikus !

Deshalb solltest Du Dich unbedingt diesbezüglich weiterbilden, bevor Du Dich hier noch mehr blamierst.
Sissi54 ist offline  
Alt 04.05.2009, 21:43   #52
physicus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von physicus
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

hier blamiert sich atm nur einer, das ist klein erna unser spielkiddy, die mal wieder den weg für ein sinnlosposting gefunden hat...

Zitat:
Der deutschen Schrift bist Du aber nicht machtig, physikus !
<<-- genau.. laberlaber lies mal deinen mist nach den du anbringst ^^

ich habe die macht? oder was willst du mir sagen? ^^
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 04.05.2009, 21:45   #53
Insekt
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Insekt
 
Registriert seit: 02.01.2008
Beiträge: 104
Insekt
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

Ich denke mal es reicht langsam mit dem Eingeschlage auf Mobydick, mir ist es egal ob Sie sich im Chefduzenforum Rotkäppchen nennt oder sonst wie! Auf jeden Fall schließe ich mich Physikus an, Mobydick schreibt klar und verständlich für jeden nachvollziehbar und ich habe schon des öfteren durch Ihre Beiträge profitiert bei diversen Auseinandersetzungen mit diesen schrecklichen inkompetenten Sachbearbeitern der ARGE.

Ich weiß nicht was Euch treibt, macht es besser oder lasst es einfach!

@Hamburgeryn, ich habe Dich immer gern gelesen aber was im Moment in Dich gefahren ist kann ich absolut nicht nachvollziehen. Besinne Dich und komm wieder runter.

@Hamburgeryn, was ist denn nun schreckliches passiert bei der Einreichung des Gegenvorschlages???

Jetzt bekriegen sich die Elos schon untereinander, widerlich, ich könnte kotzen, die Arge Mitarbeiter freuen sich einen Ast.
Insekt ist offline  
Alt 04.05.2009, 21:45   #54
Hamburgeryn
Gast
 
Benutzerbild von Hamburgeryn
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
geholfen und zumindest zweien zu Sanktionen verholfen hat, mit der Tochter vom Hamburgeryn wären es schon mal 3, von den Usern, die sich nicht mehr gemeldet haben, kann man nur spekulieren.
Ich habe das nie gesagt, ich habe es stets allgemein gehalten.
Doch jetzt, wo du die Katze aus dem Sack gelassen hast, und Mobydick sich hier selbst verriet #46, kann ich es wohl aussprechen. So ist es.
Es war in einem anderen Forum, wo sie unter dem Namen Rotkäppchen brillierte. Bis vor kurzem hatte ich noch die Mails und ihre Telefonnummer.
Ich kann leider im alten Forum nichts mehr finden, und habe auch vergeblich danach gegoogelt.
Dass es sich bei ihr um "Rotkäppchen" handeln musste, wurde mir schnell nach Eintritt in dieses Forum klar. Ihre Art zu schreiben, ihre kleinen Redewendungen "Briefchen" "Ablehnung". Der Begriff Mobykäppchen, Hinweise von anderen Usern darunter Sancho, der auf ihren anderen Nick hinwies, mehrmals erwähnte, dass sie aus anderen Foren geflogen wäre..... usw.

LG
 
Alt 04.05.2009, 21:49   #55
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
btw hat sich Hamburgeryn dazu nicht geäußert, oder besser sie hats wohl schon revidiert...

er findet keinen thread und sie wohl auch nicht also wars wohl nix damit!

bleiben noch 2 user, die natürlich nicht mehr auffindbar sind und wohl auch kein thread mehr darüber, aber selbst wenn dem so ist, wer ist schon fehlerfrei?
also von dir mal abgesehen...

wieviele geister willst du eigentlich noch rufen, geister denen du unterstellst jemals hilfe von ihm beommen zu haben, welche dann in die hosen ging?

wenn du diese unterstellungen nicht beweisen kannst sind sie die tastaturanschläge nicht wert die du dafür tätigst...

gruß
Es gibt Threads von diesen Usern und Hamburgeryn hat es auch geschrieben.

Dein Kommentar ist auch nicht viel wert, denn es ist eher leichter die Foren aufzuzählen, in denen MobyDick/Rotkäppchen nicht angemeldet ist. Wäre sie hier auch noch, wenn sie nicht mal gesperrt wurde.

Schaut man etwas genauer, findet man auch die gleichen Fragen einiger UserInnen in anderen Foren, gestellt von Mobykäppchen und die Antworten werden dann als "ihre Meinung" hier wiedergegeben.


Ansonsten wird es mal wieder Zeit, die Diskussion hier wieder abzutrennen und woanders weiter zu führen.
 
Alt 04.05.2009, 21:52   #56
Hamburgeryn
Gast
 
Benutzerbild von Hamburgeryn
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

[QUOTE]
Zitat von physicus Beitrag anzeigen
btw hat sich Hamburgeryn dazu nicht geäußert, oder besser sie hats wohl schon revidiert...
Du machst es dir aber einfach. Nur weil ich mich bis dahin nicht äußerte, ist´s auch nicht gewesen?
Zitat:
er findet keinen thread und sie wohl auch nicht also wars wohl nix damit!
Mobydick ist eine SIE, und sie kann hier im Forum keinen Thread finden, weil es hier keinen gibt. Es fand in einem anderen Forum statt. Dort agierte sie unter dem Namen Rotkäppchen.
Aber den restlichen Satz kann ich dann wohl so interpretieren, wenn Moby sagt, da ist nix, dann ist da auch nix.....
Klingt wie eine Headline aus der Maurerbibel
Zitat:
bleiben noch 2 user, die natürlich nicht mehr auffindbar sind und wohl auch kein thread mehr darüber, aber selbst wenn dem so ist, wer ist schon fehlerfrei?
also von dir mal abgesehen...
Es geht nicht um fehlerfrei oder nicht, sondern einzig um die Tatsache, dass jede sanktionierte EGV eine zuviel ist, und für den Betroffenen eine riesige Katastrophe darstellt.
Und es geht darum, dass Mobydick häufig alles als sehr einfach darstellt, manchmal oberflächlich ist, mitunter auch nicht richtig liest. Und wenn man sie darauf aufmerksam macht, oder andere Ansichten vertritt, dann wird sie bissig.....

LG
 
Alt 04.05.2009, 21:57   #57
physicus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von physicus
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

sancho, was du hier erzählst ist echt münchhausen, aber nicht das syndrom sondern der erzähler großer geschichten ^^

nichts ist bewiesen und wird es wohl auch nicht, vage vermutungen, behauptungen weiter nichts, andichten kann man einem viel, wenn man ihn nicht mag.
ich denke aber er/sie nimmt es nicht für bare münze und steht über dem gelaber.

@Hamburgeryn,

wäre das erstemal das google was vergisst, andere kämpfen jahrelang, damit etwas aus google entfernt wird und selbst dann findet man noch spuren auf diversen anderen suchmaschienen ^^

grüßle
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 04.05.2009, 22:00   #58
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
sancho, was du hier erzählst ist echt münchhausen, aber nicht das syndrom sondern der erzähler großer geschichten ^^

nichts ist bewiesen und wird es wohl auch nicht, vage vermutungen, behauptungen weiter nichts, andichten kann man einem viel, wenn man ihn nicht mag.
ich denke aber er/sie nimmt es nicht für bare münze und steht über dem gelaber.

@Hamburgeryn,

wäre das erstemal das google was vergisst, andere kämpfen jahrelang, damit etwas aus google entfernt wird und selbst dann findet man noch spuren auf diversen anderen suchmaschienen ^^

grüßle
Tja, wenn der Vorsitzende des Mobykäppchen-Fanklubs das schreibt........

 
Alt 04.05.2009, 22:01   #59
physicus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von physicus
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

Zitat:
Es geht nicht um fehlerfrei oder nicht, sondern einzig um die Tatsache, dass jede sanktionierte EGV eine zuviel ist, und für den Betroffenen eine riesige Katastrophe darstellt.
da gebe ich dir unbestritten recht, aber auch gegen eine sanktion kann man was tun.
klar ist es shit und eine katastrophe, aber was wäre denn wenn in diesem falle deine tochter nicht das getan hätte was er/sie ihr geraten hat?
wenn dem so ist was ich nicht weis...
ich denke dann hätte sie die EGV unterschrieben gegen die du so ungemein agierst.
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 04.05.2009, 22:02   #60
physicus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von physicus
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

das hat nichts mit fanclub zu tun, eher mit dem was ich so lese.
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 04.05.2009, 22:14   #61
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
das hat nichts mit fanclub zu tun, eher mit dem was ich so lese.
und ich lese eben mehr und wollte mich eigentlich schon öfters in anderen Foren auch beteiligen, nur ist mir da immer der Nickname Rotkäppchen aufgefallen.

Die arrogante Art, das "ich bin eh besser als andere" usw. sind aber in fast allen Foren gleich.
 
Alt 04.05.2009, 22:18   #62
Dora
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Dora
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Hi,
.....
O-Ton mancher User ist "Gegenvorschläge sind nicht nötig, da eine EGV generell rechtwidrig sind". Soweit so gut. Hat denn jemand auf Erfahrungen damit gemacht in puncto Reaktion der ARGE wenn man den Abschluß einer EGV grundsätzlich im Vorfeld verweigert? Wenn ja. Welche?
....

Gruss

Paolo
Hallo Paolo,

wir haben seit Ende 2004 bzw dann ab 2005 (als dann MAEs geschaffen waren) Erfahrung mit EGV gemacht. Und ich habe hier schon wiederholt darüber berichtet.

Zur Geschichte unserer Initiative lies bitte meinen Beitrag # 7 im Thread http://www.elo-forum.org/eingliederu...tml#post409687

Wir haben auch bereits unterschriebene und sanktionierte EGV gekippt von Leuten, die zu uns kamen. Mit KollegenInnen einer anderen Ini haben wir z. B. in der für mich zuständigen ARGE vorgetragen und unsere Sicht zum damals noch neuen "Hartz IV" dargelegt und betont, dass die Verfassungs- und Rechtswidrigkeit dieses Unrechtsgesetzes in den EGV gipfelt (die EGV-Praxis ist die "Achillesferse" von Hartz IV), wir also bei Vorlegen einer solchen oder dem Zwang zum Abschluss sofort den Klageweg beschreiten werden und das nicht nur bis zum BVerfG sondern notfalls auch bis zum EuGH. Die Geschäftsführung und etliche leitende Mitarbeiter waren zugegen. Wir haben ein Gedächtnis-Protokoll dazu angefertigt wie zu jedem Termin. Schriftlich haben wir unter Verweis auf SGB I §§ 13-17 in Verbindung mit § 33 (2) SGB X um Auskunft und Stellungnahmegebeten. Diese ist nie erfolgt.

Bis heute wurde mir und meinen KollegenInnen und allen denen wir Beistand leisten eine EGV meist gar nicht erst vorgelegt oder angetragen und wenn, dann nur unter der vorherigen Beteuerung der Freiwilligkeit.
Kurzum: Es kam nie zum Abschluss einer EGV.

Wir empfehlen auch keine Gegenvorschläge. Damit würde das rechts- und verfassungswidrige SGB II und die Vorgehensweise nur noch zusätzlich untermauert. Wer ein Gesetz und darauf basierende Handlungen für rechts- und verfassungswidrig erklärt hat, würde sich selbst widersprechen, wenn er sich darauf einlässt und sich so nicht nur unglaubwürdig machen, sondern auch noch unnötig Zeit und Energie verwenden.

LG
Dora
.
Dora ist offline  
Alt 04.05.2009, 22:24   #63
Hamburgeryn
Gast
 
Benutzerbild von Hamburgeryn
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
aber was wäre denn wenn in diesem falle deine tochter nicht das getan hätte was er/sie ihr geraten hat?
.
Es geht nicht um das was Mobydick riet, sondern um die Folgen ihres Rates. Auf das, was nach unserem - von Mobydick alias Rotkäppchen selbst verfassten Gegenvorschlag folgte - waren wir nicht vorbereitet.
Anders als von ihr damals dargestellt, folgte nun nicht eine gemäßigtere Form der EGV, sondern eine noch härtere.
Meine Tochter und ich wussten kaum damit umzugehen, wie waren im Bereich der EGV das, was man Newbies nennt. Wir machten, wie von ihr empfohlen einen weiteren Vorschlag, der mit einem VA beantwortet wurde. Ohne das Ende der Verhandlungen zu verkünden - dass das hätte geschehen müssen, wussten wir damals nicht, wie so eine Erklärung auszusehen hat - ebenfalls nicht, schickte uns der SB die Anhörung, mit der Sanktionsankündigung. Wir schrieben, ebenfalls wie geraten, dass wir die EGV, anders als vom SB dargestellt nicht verweigert hätten, sondern von unserem Recht Gebrauch machten, zu verhandeln. Den SB interessierte das einen Teufel, er sanktionierte meine Tochter zu 100% - drei lange Monate lang. Wir legten Widerspruch ein, der ignoriert wurde......
Das Problem lag darin, dass ich als völlig Unwissende in eine Situation hineinmanövriert wurde, über die ich schnell den Überblick verlor. Dafür ist Mobydick nicht verantwortlich, genausowenig wie für die Sanktionen.
Was ich ihr übel nehme, ist ihr leichtes Hinweggehen von Schwierigkeiten.
Bei einem Widerspruch können jedoch Hürden entstehen, die ein Newbie nicht so leicht nimmt, oder es kommt zu Komplikationen die ihn überfordern und er am Ende nicht mehr weiß, wie er da raus kommen soll. Und so ist es mir gegangen. Alle Ratschläge, die sie so leicht und locker aus dem Handgelenk schüttelte, erwiesen sich als nutzlos. Während sie erzählte, dass bei einem Gegenvorschlag dieses und jenes passieren würde, geschah in Wahrheit was anderes. Darauf war ich als Newbie nicht vorbereitet.
Und noch heute lese ich genau die gleichen Sätze, und jedesmal sehe ich mich, wie ich damals von den Ereignissen überrollt wurde.
Die ganze Situation überforderte mich so sehr, dass ich schwer erkrankte - auch dafür ist nicht Mobdick verantwortlich - und ich auf ärztlichen Rat hin, jede Aufregung meiden musste. Ich konnte aus diesem Grund nicht mehr herausfinden, wie man eine EA beim SG beantragte, und so blieb es bei den Sanktionen, die am Ende meine Schwester finanziell abbremste.

Ich hoffe, es ist jetzt deutlich geworden, WAS ich tatsächlich meinte, als ich den Disput mit Mobydick hatte.

LG
 
Alt 04.05.2009, 22:38   #64
Karma
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Karma
 
Registriert seit: 09.04.2008
Ort: Hamburg meine Perle
Beiträge: 623
Karma Karma
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

Zitat von Sissi54 Beitrag anzeigen
Wer Gegenvorschläge o.ä. unterbreitet, macht sich zum Max !

Das man eine EGV nicht akzeptiert, kann man kurz und bündig schriftlich mitteilen.

In diesem Fall z.B. :

Nicht akzeptabel, weil keine verbindliche Zusage von Bewerbungskosten.
Regelungen zu Meldepflichten und Anpassung einer EGV sind unzulässige Einträge, weil eigenständig im Gesetz geregelt.

Damit wäre in zwei Sätzen alles gesagt.

Leistungsempfänger sind nicht dafür da, um dem SB eine EGV vorzusetzen oder zu korrigieren.
Deshalb reicht es aus, wenn man mitteilt, warum diese EGV nicht akzeptiert wird und fertig.

Leider fallen hier immer wieder Opfer auf diese Gegenvorschläge herein !
genau so und nicht anders!! Warum sollen wir die Fehler der Argen ausbügeln
Gruß Karma
Karma ist offline  
Alt 04.05.2009, 23:18   #65
Dora
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Dora
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Hi,

ich denke, dass man das hier begrüßen würde. Somit wäre dann auch eine weitere Vorgehensweise verfügbar. Somit bleibt es dem User dann selber überlassen welchen Weg er einschlägt oder nicht. Die Entscheidung muss jeder letztendlich selber für sich treffen.
....
Gruss

Paolo
Ehrlich gesagt habe ich auf Grund meiner bisherigen Erfahrungen doch erhebliche Zweifel, dass man hier bei den Machern des Forums einen derartigen Thread begrüssen würde. Wenn ich mich richtig erinnere wurde empfohlen, doch ein eigenes Forum aufzumachen und darauf verwiesen, dass hier der geballte Sachverstand längst vertreten sei.

Das Verfahren EGV - ich schrieb es schon mal - ist neben den Leistungen (Regelsätze für Erwachsene und Kinder) der zentrale Punkt des Unrechtgesetzes Hartz IV. Du sollst mit deiner Unterschrift diesem Unrecht zustimmen - eben weil es Unrecht ist.
Nicht umsonst steht da am Ende der EGV und auch der "Gegen-EGV", die hier im "Erwerbslosen Forum Deutschland" zum download bereitsteht, die Unterwerfungsklausel:

Die Eingliederungsvereinbarung wurde mit mir besprochen. Unklare Punkte und die möglichen Rechtsfolgen wurden erläutert. Ich bin mit den Inhalten der Eingliederungsvereinbarung einverstanden und habe ein Exemplar erhalten. Ich verpflichte mich, die vereinbarten Aktivitäten einzuhalten und beim nächsten Termin über die Ergebnisse zu berichten.
.
Dora ist offline  
Alt 05.05.2009, 01:27   #66
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gibt es an dieser EGV etwas auszusetzen ?!?

Zitat von Hamburgeryn Beitrag anzeigen
Es geht nicht um das was Mobydick riet, sondern um die Folgen ihres Rates. Auf das, was nach unserem - von Mobydick alias Rotkäppchen selbst verfassten Gegenvorschlag folgte - waren wir nicht vorbereitet.
Anders als von ihr damals dargestellt, folgte nun nicht eine gemäßigtere Form der EGV, sondern eine noch härtere.
Meine Tochter und ich wussten kaum damit umzugehen, wie waren im Bereich der EGV das, was man Newbies nennt. Wir machten, wie von ihr empfohlen einen weiteren Vorschlag, der mit einem VA beantwortet wurde. Ohne das Ende der Verhandlungen zu verkünden - dass das hätte geschehen müssen, wussten wir damals nicht, wie so eine Erklärung auszusehen hat - ebenfalls nicht, schickte uns der SB die Anhörung, mit der Sanktionsankündigung. Wir schrieben, ebenfalls wie geraten, dass wir die EGV, anders als vom SB dargestellt nicht verweigert hätten, sondern von unserem Recht Gebrauch machten, zu verhandeln. Den SB interessierte das einen Teufel, er sanktionierte meine Tochter zu 100% - drei lange Monate lang. Wir legten Widerspruch ein, der ignoriert wurde......
Das Problem lag darin, dass ich als völlig Unwissende in eine Situation hineinmanövriert wurde, über die ich schnell den Überblick verlor. Dafür ist Mobydick nicht verantwortlich, genausowenig wie für die Sanktionen.
Was ich ihr übel nehme, ist ihr leichtes Hinweggehen von Schwierigkeiten.
Bei einem Widerspruch können jedoch Hürden entstehen, die ein Newbie nicht so leicht nimmt, oder es kommt zu Komplikationen die ihn überfordern und er am Ende nicht mehr weiß, wie er da raus kommen soll. Und so ist es mir gegangen. Alle Ratschläge, die sie so leicht und locker aus dem Handgelenk schüttelte, erwiesen sich als nutzlos. Während sie erzählte, dass bei einem Gegenvorschlag dieses und jenes passieren würde, geschah in Wahrheit was anderes. Darauf war ich als Newbie nicht vorbereitet.
Und noch heute lese ich genau die gleichen Sätze, und jedesmal sehe ich mich, wie ich damals von den Ereignissen überrollt wurde.
Die ganze Situation überforderte mich so sehr, dass ich schwer erkrankte - auch dafür ist nicht Mobdick verantwortlich - und ich auf ärztlichen Rat hin, jede Aufregung meiden musste. Ich konnte aus diesem Grund nicht mehr herausfinden, wie man eine EA beim SG beantragte, und so blieb es bei den Sanktionen, die am Ende meine Schwester finanziell abbremste.

Ich hoffe, es ist jetzt deutlich geworden, WAS ich tatsächlich meinte, als ich den Disput mit Mobydick hatte.

LG
Und was hat Rotkäppchen dazu gesagt, als die Folgen des Gegenvorschlages eintraten und dir das alles passierte?
 
Alt 05.05.2009, 05:43   #67
physicus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von physicus
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Hi, ich hab mal eine Frage zum Thema Gegenvorschläge, ...

Zitat:
vom SB dargestellt nicht verweigert hätten, sondern von unserem Recht Gebrauch machten, zu verhandeln. Den SB interessierte das einen Teufel, er sanktionierte meine Tochter zu 100% - drei lange Monate lang. Wir legten Widerspruch ein, der ignoriert wurde......
bei einer derartigen sanktionierung würde ich auf keinen widerspruchsbescheid warten sondern würde am nächsten tag klage einreichen beim SG, das kann sich ja wohl jeder denken das dies nicht rechtens sein kann.

@dora,
Zitat:
Bis heute wurde mir und meinen KollegenInnen und allen denen wir Beistand leisten eine EGV meist gar nicht erst vorgelegt oder angetragen und wenn, dann nur unter der vorherigen Beteuerung der Freiwilligkeit.
Kurzum: Es kam nie zum Abschluss einer EGV.
ich hoffe nur, das du und deine kollegen/kolleginnen dann auch da sind wenn ich die nächste EGV nicht unterschreibe mit eben diesen begründungen, denn das daraus eine sanktionierung erfolgt steht auch fest.
ich wende mich dann gerne an dich um mir rechtshintergründigen rat ein zu holen.

schönen tag noch, physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 05.05.2009, 09:14   #68
Hamburgeryn
Gast
 
Benutzerbild von Hamburgeryn
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hi, ich hab mal eine Frage zum Thema Gegenvorschläge, ...

[QUOTE]
Zitat von physicus Beitrag anzeigen
bei einer derartigen sanktionierung würde ich auf keinen widerspruchsbescheid warten sondern würde am nächsten tag klage einreichen beim SG, das kann sich ja wohl jeder denken das dies nicht rechtens sein kann.
Nein, das wusste ich damals eben nicht! Und dass meine ich mit Komplikationen, die auftreten können, wenn Neulinge damit konfrontiert werden, und nicht wissen, wie es weitergeht. Ich war damals völlig durcheinander und verzweifelt. Alles hatte sich so easy angehört, was man wie macht, wenn der SB dies oder das schreibt.....doch ich war nicht auf das vorbereitet, was über mich hinwegrollte.
Es ist nicht grundsätzlich verkehrt was Mobydick/Rotkäppchen macht, und ihre Sachen sind ja auch professionell, doch die auftretenden Schwierigkeiten werden von ihr weggewischt. Und sie bedenkt zuwenig die Unsicherheiten eines Neulings, die psyische Anspannung unter der man in so einer Situation steckt. Ich habe mich damals nicht mehr im alten Forum an irgendjemanden gewandt. Meine Enttäuschung und Verzweiflung auf einen Rat reingefallen zu sein, war zu groß. Ich hätte damals auch nicht mehr gewußt, wie ich das hätte formulieren können, so entsetzt war ich. Und möglichweise ist es den beiden anderen Usern in diesem Forum ähnlich gegangen, sodass sie sich nicht mehr meldeten.

LG
 
Alt 05.05.2009, 10:52   #69
Ghansafan
Gast
 
Benutzerbild von Ghansafan
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hi, ich hab mal eine Frage zum Thema Gegenvorschläge, ...

Ich denke, Jeder muss das im Endeffekt selber für sich entscheiden, wie er damit umgeht. Ein Patentrezept wird es nicht geben.
Klar weiss man, dass eine EGV rechtswidrig ist. Trotzdem muss Jeder für sich entscheiden, denn es geht um viel, nämlich ums Überleben.
Ich bin mit meinem Gegenvorschlag gut gefahren, allein das Gesicht der SB war mir die Sache wert. Und ich stehe mir nichts aus, hab noch nicht mal eine Mindestanzahl an Bewerbungen abzugeben.
Aber Jeder sollte das für sich abwägen. Und es wird nie eine Garantie geben, dass die hier gegebenen Ratschläge immer und überall funktionieren.

@Hamburgeryn: ich schätze eigentlich deine Beiträge, aber in diesem Thread wird es peinlich, nach dem Motto: Herr Lehrer, ich weiss was.
Denn ,ob @Mobydick in anderen Foren unterwegs ist, wen interessiert das?
Sie hat Einigen hier schon geholfen, mir übrigens auch.
Hoffe, du hattest nur einen schlechten Tag

PS: Wäre schön, wenn jetzt Schluss ist mit dem Kindergartenmist hier.
 
Alt 05.05.2009, 11:06   #70
Hamburgeryn
Gast
 
Benutzerbild von Hamburgeryn
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hi, ich hab mal eine Frage zum Thema Gegenvorschläge, ...

[QUOTE]
Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
@Hamburgeryn: ich schätze eigentlich deine Beiträge, aber in diesem Thread wird es peinlich, nach dem Motto: Herr Lehrer, ich weiss was.

Zitat:
Denn ,ob @Mobydick in anderen Foren unterwegs ist, wen interessiert das?
Sie hat Einigen hier schon geholfen, mir übrigens auch.
Hoffe, du hattest nur einen schlechten Tag
Das ist doch prima, nur darum ging es gar nicht.

LG
 
Alt 05.05.2009, 12:41   #71
gnom123
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von gnom123
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 357
gnom123
Standard AW: Hi, ich hab mal eine Frage zum Thema Gegenvorschläge, ...

Halte wenn Gegenvorschlägen auch nicht viel.Wie hier bereits erwähnt erkennt man die EGV als GG widrigen Vertrag dann indirekt an.

Desweiteren bin ich persönlich ehrlich gesagt auch zu faulum alle halbes Jahr einen neuen Gegenvorschlag zu erarbeiten.Warum soll ich die Arbeit der ARGE übernehmen?

Ich gebe zu wenn man wüsste das man nach einem Gegenvorschlag mal ne zeitlang seine Ruhe hätte,wurde ich das auch mal in Beracht ziehen.

Aber da der Zirkus mit denen ja doch immer weiter geht erachte ich das als Zeitverschwendung.
gnom123 ist offline  
Alt 05.05.2009, 14:12   #72
Helchen
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Helchen
 
Registriert seit: 02.04.2009
Beiträge: 64
Helchen
Standard AW: Hi, ich hab mal eine Frage zum Thema Gegenvorschläge, ...

Und wie macht ihr das, wenn ihr eingeladen werdet und so ein Ding vorgelegt bekommt? Sagt ihr dann, ihr unterschreibt den Mist nicht und geht wieder, ohne dass ihr Konsequenzen tragen müsst? Ich frage, weil ich im Juni wahrscheinlich auch wieder dran bin, und ich auch nicht mehr unterschreiben möchte, aber vorbereitet sein will auf das, was dann noch alles auf mich zukommt.
Helchen ist offline  
Alt 05.05.2009, 15:00   #73
Hamburgeryn
Gast
 
Benutzerbild von Hamburgeryn
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hi, ich hab mal eine Frage zum Thema Gegenvorschläge, ...

Zitat von Helchen Beitrag anzeigen
Und wie macht ihr das, wenn ihr eingeladen werdet und so ein Ding vorgelegt bekommt? Sagt ihr dann, ihr unterschreibt den Mist nicht und geht wieder, ohne dass ihr Konsequenzen tragen müsst? Ich frage, weil ich im Juni wahrscheinlich auch wieder dran bin, und ich auch nicht mehr unterschreiben möchte, aber vorbereitet sein will auf das, was dann noch alles auf mich zukommt.
Zunnächst unterschreibt man nie eine EGV vor Ort, sondern nimmt sie mit nach Hause.
Vorher handelt man dem SB eine Prüfungszeit aus, die 10 Tage nicht unterschreiten sollte.
Diese lässt man sich schriftlich bestätigen.
So kann der SB nie erzählen, dass man die EGV zu spät abgeben hat, und daraus bereits irgendeinen Sanktionsgrund basteln.
Innerhalb der Frist liest man sich den Zwangsvertrag sorgfältig durch, und trifft seine Entscheidung.

Es gibt vier Möglichkeiten:
  • Entweder man unterschreibt - und fertig.
  • Oder man lässt das Ding hier prüfen und bekommt mehr oder weniger professionell einen Gegenvorschlag, den man dann seinem SB vorlegt. Aber es ist damit zu rechnen, dass der den Vorschlag ablehnt, und einen neuen macht, oder gleich den VA erlässt - ja, und dann meldet man ich erneut, und bekommt Ratschläge wie man weitervorgeht.
  • Andere User machen gar keine Gegenvorschläge, sondern teilen dem SB lediglich mit welche Punkte in ihrer EGV rechtswidrig sind, und teilt das kurz und bündig mit. Klick #11
  • Und dann gibt es noch welche, die lehnen es vollkommen ab, diese Zwangsverträge zu unterschreiben. Dazu gehöre auch ich. Weitere Stimmen dazu kannst du hier lesen. #71, #65. Aber es gibt noch weitere in diesem Forum, die diese Ansicht teilen.
LG
 
Alt 05.05.2009, 16:13   #74
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hi, ich hab mal eine Frage zum Thema Gegenvorschläge, ...

@Hamburgeryn
hab mal was dazu geschrieben.

Zitat von Hamburgeryn Beitrag anzeigen

Es gibt vier Möglichkeiten:
  • Entweder man unterschreibt - und fertig.
Dabei sollte man immer zuerst für sich selbst entscheiden, ob man "damit leben kann oder nicht"
  • Oder man lässt das Ding hier prüfen und bekommt mehr oder weniger professionell einen Gegenvorschlag, den man dann seinem SB vorlegt. Aber es ist damit zu rechnen, dass der den Vorschlag ablehnt, und einen neuen macht, oder gleich den VA erlässt - ja, und dann meldet man ich erneut, und bekommt Ratschläge wie man weitervorgeht.
Kann passieren. Die Vorschläge dürfen auch nicht zu überzogen sein und "Verhandlungsbereitschaft" sollte von beiden Seiten kommen. Genauso wie beim SB muss das, was in der EGV steht/stehen sollte auch begründet werden, Erfolgsaussichten sollten auch (in gewisser Weise) vorhanden sein.
  • Andere User machen gar keine Gegenvorschläge, sondern teilen dem SB lediglich mit welche Punkte in ihrer EGV rechtswidrig sind, und teilt das kurz und bündig mit. Klick #11
Kann man machen, aber der/die SB kann dann die EGV per VA erlassen, was im Übrigen auch bei den anderen Möglichkeiten passieren kann.
  • Und dann gibt es noch welche, die lehnen es vollkommen ab, diese Zwangsverträge zu unterschreiben. Dazu gehöre auch ich. Weitere Stimmen dazu kannst du hier lesen. #71, #65. Aber es gibt noch weitere in diesem Forum, die diese Ansicht teilen.
LG

Es sollten Grundsätzlich für jeden Hilfesuchenden mehrere Möglichkeiten zur Auswahl gestellt werden, die sollten auch Vor- und evtlle Nachteile aufzeigen. Der Ratsuchende sollte immer selbst entscheiden können, wie er/sie weiter vorgehen will, denn was danach kommt muss er/sie ja auch alleine tragen.

Was bei dem/der Einen geklappt hat muss nicht auch bei anderen klappen.

 
Alt 05.05.2009, 16:35   #75
Hamburgeryn
Gast
 
Benutzerbild von Hamburgeryn
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Hi, ich hab mal eine Frage zum Thema Gegenvorschläge, ...

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
@Hamburgeryn
Es sollten Grundsätzlich für jeden Hilfesuchenden mehrere Möglichkeiten zur Auswahl gestellt werden, die sollten auch Vor- und evtlle Nachteile aufzeigen. Der Ratsuchende sollte immer selbst entscheiden können, wie er/sie weiter vorgehen will, denn was danach kommt muss er/sie ja auch alleine tragen.
Was bei dem/der Einen geklappt hat muss nicht auch bei anderen klappen.
Ich habe nichts anderes getan, als alle vier Modelle vorzustellen. Dass der einzelne am Ende selbst entscheiden muss ist klar.
Dass alles Vor -und Nachteile hat, ist ebenfalls klar.
Und dass es am besten wäre, den ganzen Mist abzuschaffen, braucht sicher auch nicht mehr erörtert werden.

LG
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
frage, gegenvorschläge, thema

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Eingliederungsvereinbarung und sinnvolle Gegenvorschläge maddy Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 3 22.08.2008 06:41
Habe eine dringende Frage zum Thema WG mit Bruder nickson Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 7 13.12.2006 18:41
und mal wieder eine frage zum thema kdu und Widerspruch Netnetworx KDU - Miete / Untermiete 10 09.04.2006 22:09
Frage zum Thema Weiterbildung ! Sunday ALG II 0 20.01.2006 12:09
Auch ma ne Frage zum Thema Nebenkostennachzahlung... Cyber72 KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 2 30.10.2005 14:35


Es ist jetzt 00:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland