Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EGV und Besuch am frühen Morgen

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.08.2007, 17:42   #26
Arwen
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Hallo Borgi

Die unklaren Punkte wären das mit dem Minijob, was ich ergänze und die Frage, was "Zuweisung an die JobBörse" genau bedeutet.

Auch wenn Du jetzt die Augen verdrehst, weil Du's evtl. schon -zig Mal erklärt hast ... sjoviel mehr steht ja nicht drin - was wäre für Dich noch unklar?

Warum kann ich mich gegen NICHTS mehr wehren ... es steht doch sonst nichts drin? Und gegen etwas wehren, das nicht drinsteht...

Jetzt krieg' ich auch noch Kopfschmerzen, na toll! ^^


Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 21.08.2007, 17:49   #27
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Standard

*Arwen übers Aua-Köpfchen streichel* ;)

Es darf eben nichts mehr in der EGV stehen, was man auch nur im Weitesten Sinne in Richtung "Der Rest wird mündlich vereinbart" interpretieren kann.

Sonst hat man irgendwann das Problem, daß man schriftlich erfährt, was man angeblich alles mündlich vereinbart hat...
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline  
Alt 21.08.2007, 17:54   #28
a f a
Redaktion
 
Benutzerbild von a f a
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.159
a f a
Standard

Zitat:
Jetzt krieg' ich auch noch Kopfschmerzen, na toll!
Cool bleiben,

nächste Woche lachste drüber

Gruss
Norbert

Her mit dem schönen Leben
a f a ist offline  
Alt 21.08.2007, 17:56   #29
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Arwen,

obwohl dich deine EGV nicht sonderlich verpflichtet, würde ich einiges so nicht hinnehmen. So z.B. sollten die deine Bewerbungskosten übernehmen und auch dir ein Nachbesserungsrecht zugestehen. Auch das mit dem "ein anderes Integrationsangebot", wenn das mit der Jobbörse nicht klappt, würde ich so nicht hinnehmen, wenn es nicht klar definiert wird. Was weisst du, was das ist (überflüssiges Seminar, Ein-Euro-Job??)

Probier mal, ob du die Ortsabwesenheit in "postalisch immer erreichar" etwas lockern kannst (schließlich müsstest du der Kinder wegen ja manchmal auch die Stadt verlassen und mal über den Rhein fahren). Ansonsten kannst du dich gegen den "orts- und zeitnahen Bereich nur mit Genehmigung der SB" nicht wehren. Das ist im Gesetz verankert. Da kannst du nur bitte bitte sagen, und wenn sie nicht wollen, musst du nachgeben.

Was ist denn diese Job-Börse für Alleinerziehende? Evtl. eine Datenbank, so wie sie in jeder ARGE steht? Oder ist das eine Spezialvermittlerin? Sollte das eine stinknormale Datenbank sein, dann ist das OK. Besser als eine überflüssige Vermittlung der SB. Sollte das aber eine Spezialvermittlerin sein, hast du keine Ahnung, was sie mit dir vorhat. Klingt wie eine Personalvermittlung. Sollte letztes der Fall sein, dann änder doch im nachstehenden Gegenvorschlag von "Die ARGE verweist Frau Arwen auf die JobBörse für alleinerziehende Frauen, um ihre Hilfebedürftigkeit zu beenden" in "Die ARGE wird Frau Arwen bei der Suche nach einem ihrer Qualifikation entsprechenden Job durch Unterbreitung von sinnvollen Vermittlungsvorschlägen behilflich sein" um. Kannst ja sagen, dass die Unterstützung die Vermittlerin ja einschließt (nur das blöde Wort wäre dann raus). In diesem Satz würde ich höchstens mit den Worten "ihrer Qualifikation entsprechend" nachgeben (das Gesetz sagt "zumutbar"), aber nicht mit dem Wort "sinnvoll", denn sonst schicken die dir alles mögliche und du kannst es nicht abwimmeln.

Nachstehend ein Gegenvorschlag:

1. Leistungen und Pflichten der ARGE

Die ARGE verweist Frau Arwen auf die JobBörse für alleinerziehende Frauen, um ihre Hilfebedürftigkeit zu beenden. Sie unterstützt ihre Bewerbungsbemühungen durch Übernahme der Bewerbungskosten gem. § 46 SGB III und Mobilitätshilfen gem. § 53 III i.V.m. § 16 SGB II nach Vorlage von Belegen.

Kommt die ARGE ihren in der Eingliederungsvereinbarung festgelegten Zahlungspflichten nicht nach, ist ihr innerhalb einer Frist von 1 Monat das Recht der Nacherfüllung einzuräumen. Ist eine Nachbesserung tatsächlich nicht möglich, ist der Vertrag nichtig.

2. Leistungen und Pflichten von Arwen

Frau Arwen wird alle Möglichkeiten nutzen, um den eigenen Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten und an allen Maßnahmen zur Eingliederung mitzuwirken. Sie verpflichtet sich, postalisch immer erreichbar zu sein und im Krankheitsfalle diesen unverzüglich der ARGE zu melden.

Kommt Frau Arwen ihren in der Eingliederungsvereinbarung festgelegten Pflichten nicht nach, ist ihr innerhalb einer Frist von 1 Monat ebenfalls das Recht der Nacherfüllung einzuräumen. Ist eine Nachbesserung tatsächlich nicht möglich, treten die gesetzlichen Regelungen in Kraft..

Unklare Punkte wurden erläutert ... Mit dem Inhalt der EGV bin ich ... bla bla bla"


Und dann gibst du den Gegenvorschlag mit einem Briefchen gegen Empfangsbescheinigung ab. Da steht: "Ich mache Gebrauch von meinem Recht auf Vereinbarung und habe Ihren Vorschlag optimiert....." (benutze nicht das Wort "Gegenvorschlag", da reagieren die empfindlich).
 
Alt 21.08.2007, 18:08   #30
Arwen
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat von a f a Beitrag anzeigen
Cool bleiben,

nächste Woche lachste drüber

Gruss
Norbert

Her mit dem schönen Leben
Ich muss jetzt schon lachen, wenn ich das lese, komisch...

Das tut aber saugut, nicht immer so ernst zu bleiben...

Mir geht's oft so, dass, wenn ich mal ein Problem habe, an einen Zeitpunkt in der Zukunft denke, denn ich weiß, dann ist es vorbei.

Nur bei dieser Sache liegt's ein bisschen anders, da kann ich den Zeitpunkt nicht erkennen, weil der "Punkt" so verdammt klein ist

Was mir gerade in den Sinn gekommen ist ... hat schon einmal jemand die EGV nicht unterschrieben und ist trotzdem seiner "Pflicht zur Mitwirkung" nachgekommen, ich meine, die Angebote an- und wahrzunehmen soweit ich sie als für mich förderlich ansehe? Ich verweigere mich ja dann in dem Sinne nicht, und so gäbe es keinen Grund für ... Jajaja, die würden trotzdem sanktionieren, weil ich den Scheiß nicht unterschrieben habe ...



@Nimschö

Nu' haste voll meine Frisur versaut! ;)
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 21.08.2007, 18:10   #31
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.262
Borgi
Standard

Zitat:
Zitat Rotkäppchen
Kommt Frau Arwen ihren in der Eingliederungsvereinbarung festgelegten Pflichten nicht nach, ist ihr innerhalb einer Frist von 1 Monat ebenfalls das Recht der Nacherfüllung einzuräumen. sehr gut Ist eine Nachbesserung tatsächlich nicht möglich, treten die gesetzlichen Regelungen in Kraft..

Unklare Punkte wurden erläutert ... nicht so gut! Mit dem Inhalt der EGV bin ich ... bla bla bla
Was wurde denn alles erläutert?
• Nachdem Frau Arwen den Sozialdienst (Außendienst) zu Besuch hatte dürfen ohne Vorankündigung weitere Besuche erfolgen.
• Es wurde von Frau Arwen zugestimmt, dass die Schweigepflicht von Ärtzten, Beratungsstellen, Nachbarn und ehemalige Arbeitgeber mit Aufnahme der Maßnahme aufgehoben ist
• Frau Arwen wurde darüber informiert, dass eine persönliche Beratung durch die ARGE ausgeschlossen ist und Frau Arwen stimmte zu.
• Frau Arwen hat eine Kinderbetreuung für den Fall, dass die Maßnahme länger als bis 16:00 Uhr andauert.
• Frau Arwen ist dazu bereit ihren Minijob aufzugeben, um die von der ARGE empfohlenen Maßnahmen durchführen zu können
• Frau Arwen .......
__

Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.
(aus "Der Privatdemokrat" ©Elmar Kupke)

Von mir kann man garantiert keine Rechtsberatung erwarten!
Borgi ist offline  
Alt 21.08.2007, 18:22   #32
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Ich muss jetzt

Was mir gerade in den Sinn gekommen ist ... hat schon einmal jemand die EGV nicht unterschrieben und ist trotzdem seiner "Pflicht zur Mitwirkung" nachgekommen, ich meine, die Angebote an- und wahrzunehmen soweit ich sie als für mich förderlich ansehe? Ich verweigere mich ja dann in dem Sinne nicht, und so gäbe es keinen Grund für ... Jajaja, die würden trotzdem sanktionieren, weil ich den Scheiß nicht unterschrieben habe ...
Ja, ich. Allerdings muss ich sagen: Die SB hat zuerst gepennt, und danach habe ich das noch so lange rausgezogen, dass die Frist der EGV abgelaufen ist. Ich höre es aber immer wieder von Leuten, die sagen, nachdem sie einen Gegenvorschlag eingereicht haben, haben sie nie wieder etwas gehört. Andere sagen: Die SB hat erst gemault und dann anstandslos den Gegenvorschla unterschrieben. Manchmal höre ich aber auch: Der Verwaltungsakt kam schon, noch bevor ich mit dem Gegenvorschlag ankam. Und manchmal höre ich auch: Ich habe einen Job gefunden, noch bevor die EGV unterschrieben war.

In der Regel sind die Gegenvorschläge nämlich besser als die Vorschläge (die ja meist rechtswidrig sind). Aus dem Grund: Was soll denn der SB dazu noch sagen?
 
Alt 21.08.2007, 18:27   #33
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.703
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard

Zitat von Borgi Beitrag anzeigen
Was wurde denn alles erläutert?
• Nachdem Frau Arwen den Sozialdienst (Außendienst) zu Besuch hatte dürfen ohne Vorankündigung weitere Besuche erfolgen.
• Es wurde von Frau Arwen zugestimmt, dass die Schweigepflicht von Ärtzten, Beratungsstellen, Nachbarn und ehemalige Arbeitgeber mit Aufnahme der Maßnahme aufgehoben ist
• Frau Arwen wurde darüber informiert, dass eine persönliche Beratung durch die ARGE ausgeschlossen ist und Frau Arwen stimmte zu.
• Frau Arwen hat eine Kinderbetreuung für den Fall, dass die Maßnahme länger als bis 16:00 Uhr andauert.
• Frau Arwen ist dazu bereit ihren Minijob aufzugeben, um die von der ARGE empfohlenen Maßnahmen durchführen zu können
• Frau Arwen .......
Borgi,

ist das nicht etwas überzogen? Das sond doch keine unklaren Punkte, das sind aus der Luft gegriffene Dinge, die nichtmal mit viel Phantasie in der EGV erwähnt sind.

Vorschlag: Unklare punkte urden erläutert. (Heißt für mich, dass die EGV durchgesprochen wurde.) zusätzlich: Es gibt keine mündlichen Nebenabsprachen zu dieser Vereinbahrung. Zusätzliche Vereinbarungen sind schriftlich festzuhalten und von beiden Parteien zu unterschreiben.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 21.08.2007, 18:33   #34
Arwen
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat von Rotkäppchen Beitrag anzeigen
Hallo Arwen,

obwohl dich deine EGV nicht sonderlich verpflichtet, würde ich einiges so nicht hinnehmen. So z.B. sollten die deine Bewerbungskosten übernehmen und auch dir ein Nachbesserungsrecht zugestehen. Auch das mit dem "ein anderes Integrationsangebot", wenn das mit der Jobbörse nicht klappt, würde ich so nicht hinnehmen, wenn es nicht klar definiert wird. Was weisst du, was das ist (überflüssiges Seminar, Ein-Euro-Job??)
Hallo Rotkäppchen

Der Satz mit den Bewerbungskosten sollte also rein. Dann werden die auch eine Anzahl von Bewerbungen festsetzen - ist ja bisher nicht. Dann muss ich auch weiter verhandeln, denn ich habe zwar 10 Jahre in meinem Ausbildungsberuf gearbeitet, aber diesen Ausbildungsberuf gibt es gar nicht mehr bzw. hat er sich so weiterentwickelt, dass ich das nicht mehr abdecken kann, was der Beruf heute verlangt, weil auch viele Jahre "Familienarbeit" danach kamen. Soll heißen, sie müssen mir - weil es aussichtlos ist mehr oder weniger - ebenfalls Angebote machen, WO ich mich bewerben kann.

Ja, das mit dem "ein anderes Integrationsangebot" steht bei mir auch schon auf der "Liste".

Zitat:
Probier mal, ob du die Ortsabwesenheit in "postalisch immer erreichar" etwas lockern kannst (schließlich müsstest du der Kinder wegen ja manchmal auch die Stadt verlassen und mal über den Rhein fahren). Ansonsten kannst du dich gegen den "orts- und zeitnahen Bereich nur mit Genehmigung der SB" nicht wehren. Das ist im Gesetz verankert. Da kannst du nur bitte bitte sagen, und wenn sie nicht wollen, musst du nachgeben.
Habe von meiner kranken Mutter erzählt, die 75 km von hier entfernt wohnt - sie meinte, 1-2 Tage würden sie nicht interessieren. Ja, das muss ich auch schriftlich haben... Ich weiß allerdings auch, dass der zeit- und ortsnahe Bereich auch bei 75 km z.B. laut einigen Gerichtsurteilen nicht überschritten ist. Mit Auto (habe ich nicht) würde das hinhauen.

Zitat:
Was ist denn diese Job-Börse für Alleinerziehende? Evtl. eine Datenbank, so wie sie in jeder ARGE steht? Oder ist das eine Spezialvermittlerin? Sollte das eine stinknormale Datenbank sein, dann ist das OK. Besser als eine überflüssige Vermittlung der SB. Sollte das aber eine Spezialvermittlerin sein, hast du keine Ahnung, was sie mit dir vorhat. Klingt wie eine Personalvermittlung. Sollte letztes der Fall sein, dann änder doch im nachstehenden Gegenvorschlag von "Die ARGE verweist Frau Arwen auf die JobBörse für alleinerziehende Frauen, um ihre Hilfebedürftigkeit zu beenden" in "Die ARGE wird Frau Arwen bei der Suche nach einem ihrer Qualifikation entsprechenden Job durch Unterbreitung von sinnvollen Vermittlungsvorschlägen behilflich sein" um. Kannst ja sagen, dass die Unterstützung die Vermittlerin ja einschließt (nur das blöde Wort wäre dann raus). In diesem Satz würde ich höchstens mit den Worten "ihrer Qualifikation entsprechend" nachgeben (das Gesetz sagt "zumutbar"), aber nicht mit dem Wort "sinnvoll", denn sonst schicken die dir alles mögliche und du kannst es nicht abwimmeln.
Den Link zur Jobbörse (Vermittlungshilfe für alleinerziehende Frauen) habe ich unten eingestellt.
Mir haben sich sofort die Nackenhaare hochgestellt, als ich sowas wie Personalvermittlung (oder ähnlich) gehört habe. Man sagte mir, nein, das wäre nicht vergleichbar mit dem, woran ich denken würde, es würde sich um Diakonie, Zug um Zug und eben dieses Vingster Treff, Kooperationsprojekt der ArGe Köln, Beratung für allein erziehende Frauen im Arbeitslosengeld II- Bezug, handeln. Wie gesagt, Link dazu siehe unten.


Zitat:
Nachstehend ein Gegenvorschlag:

1. Leistungen und Pflichten der ARGE

Die ARGE verweist Frau Arwen auf die JobBörse für alleinerziehende Frauen, um ihre Hilfebedürftigkeit zu beenden. Sie unterstützt ihre Bewerbungsbemühungen durch Übernahme der Bewerbungskosten gem. § 46 SGB III und Mobilitätshilfen gem. § 53 III i.V.m. § 16 SGB II nach Vorlage von Belegen.

Kommt die ARGE ihren in der Eingliederungsvereinbarung festgelegten Zahlungspflichten nicht nach, ist ihr innerhalb einer Frist von 1 Monat das Recht der Nacherfüllung einzuräumen. Ist eine Nachbesserung tatsächlich nicht möglich, ist der Vertrag nichtig.

2. Leistungen und Pflichten von Arwen

Frau Arwen wird alle Möglichkeiten nutzen, um den eigenen Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten und an allen Maßnahmen zur Eingliederung mitzuwirken. Sie verpflichtet sich, postalisch immer erreichbar zu sein und im Krankheitsfalle diesen unverzüglich der ARGE zu melden.

Kommt Frau Arwen ihren in der Eingliederungsvereinbarung festgelegten Pflichten nicht nach, ist ihr innerhalb einer Frist von 1 Monat ebenfalls das Recht der Nacherfüllung einzuräumen. Ist eine Nachbesserung tatsächlich nicht möglich, treten die gesetzlichen Regelungen in Kraft..

Unklare Punkte wurden erläutert ... Mit dem Inhalt der EGV bin ich ... bla bla bla"


Und dann gibst du den Gegenvorschlag mit einem Briefchen gegen Empfangsbescheinigung ab. Da steht: "Ich mache Gebrauch von meinem Recht auf Vereinbarung und habe Ihren Vorschlag optimiert....." (benutze nicht das Wort "Gegenvorschlag", da reagieren die empfindlich).
Ich muss das erst mal sacken lassen, "denken" geht gerad' nicht. Ich hab' immer noch so eine Wut auf diese Typen vom Bedarfsermittlungsdienst und auf denjenigen, der das angeordnet hat. Diese drei Menschen - so augenscheinlich "höflich" (unangenehme Typen waren es trotzdem) sie aufgetreten sind verwandeln sich vor meinem inneren Auge immer mehr zu "Monstern mit hässlichen Fratzen"; das beschäftigt mich total!

Gibt es einen Paragraphen zu diesem "Recht auf Vereinbarung". Kann ich auch selber suchen, wenn Du mir einen Hinweis gibst ;)

Danke für Deine Mühe!

Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 21.08.2007, 18:39   #35
Arwen
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat von Borgi Beitrag anzeigen
Was wurde denn alles erläutert?
• Nachdem Frau Arwen den Sozialdienst (Außendienst) zu Besuch hatte dürfen ohne Vorankündigung weitere Besuche erfolgen.
• Es wurde von Frau Arwen zugestimmt, dass die Schweigepflicht von Ärtzten, Beratungsstellen, Nachbarn und ehemalige Arbeitgeber mit Aufnahme der Maßnahme aufgehoben ist
• Frau Arwen wurde darüber informiert, dass eine persönliche Beratung durch die ARGE ausgeschlossen ist und Frau Arwen stimmte zu.
• Frau Arwen hat eine Kinderbetreuung für den Fall, dass die Maßnahme länger als bis 16:00 Uhr andauert.
• Frau Arwen ist dazu bereit ihren Minijob aufzugeben, um die von der ARGE empfohlenen Maßnahmen durchführen zu können
• Frau Arwen .......
Das erinnert mich an: "Weisen Sie nach, dass Sie mit Herr oder Frau XY keine eheähnliche Gemeinschaft führen" ...

Nun, das, was Du da oben anführst, verstehe ich nicht unter "unklare Punkte wurden erläutert", da nichts davon überhaupt im Entferntesten angesprochen wird. Oder??!!???????!!! Das kann doch nicht sein!!!!!!
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 21.08.2007, 18:43   #36
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Lass Dich nicht verrückt machen, man kann auch übertreiben
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 21.08.2007, 18:44   #37
Arwen
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

@Kerstin

Zitat:
zusätzlich: Es gibt keine mündlichen Nebenabsprachen zu dieser Vereinbahrung.
Du meintest jetzt nicht, dass das mit rein sollte, oder?

Ich denke, dass es klar ist, dass "unklare Punkte wurden erläutert" nicht gleichzusetzen ist mit "es gibt mündliche Nebenabsprachen", deshalb könnte ich es eigentich auch weglassen.

?
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 21.08.2007, 18:47   #38
Arwen
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Lass Dich nicht verrückt machen, man kann auch übertreiben


zu spät
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 21.08.2007, 18:47   #39
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.262
Borgi
Standard

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Das erinnert mich an: "Weisen Sie nach, dass Sie mit Herr oder Frau XY keine eheähnliche Gemeinschaft führen" ...

Nun, das, was Du da oben anführst, verstehe ich nicht unter "unklare Punkte wurden erläutert", da nichts davon überhaupt im Entferntesten angesprochen wird. Oder??!!???????!!! Das kann doch nicht sein!!!!!!
Punkt 2, 3, 4 und 5 sind Punkte, die ohne weiteres mit einer Maßnahme in Verbindung gebracht werden können.
Als "erfahrene Benutzerin" in diesem Forum solltest du schon ein wenig hellhöriger sein als Newbies.
ICH würde den Satz keinesfalls so stehen lassen, ohne ein Gesprächsprotokoll erhalten zu haben!

@ Kerstin: Nein, es ist nicht überzogen! Gerade Arwen weiß doch, wie aus einer Zahnbürste zu viel im Bad die BG wächst.
__

Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.
(aus "Der Privatdemokrat" ©Elmar Kupke)

Von mir kann man garantiert keine Rechtsberatung erwarten!
Borgi ist offline  
Alt 21.08.2007, 18:50   #40
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

In einer Vereinbarung sind immer mindestens 2 Personen am Werk, ansonsten ist es ein Bescheid ..... oder ein Testament. Die EGV ist ein öffentlich-rechtlicher Vertrag nach § 53ff SGB X und austauschbar. Das machen die sich sehr einfach mit dem Unterschreiben unter Druck, und so ganz ohne Info.

Wenn du den Satz mit den Bewerbungskosten nicht rein nimmst, entgehen sie dir. Ich habe keine Ahnung, was diese Job-Börse für Alleinerziehende mit dir machen wird. Ich kann mir das ohne Vorschläge eigentlich gar nicht vorstellen. Wo bleibt denn dann die Eingliederung? Ich lese mir nachher mal den link durch und melde mich evtl. nochmal.

Mach mal eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch gegen die Monster mit Fratzen von heute. Schließlich war ja alles OK. Soweit ich weiss, bekommen die danach Hausverbot.
 
Alt 21.08.2007, 18:56   #41
Arwen
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Das mit der Kinderbetreuung nehme ich noch rein.

Borgi, ich bin hellhörig, ich war es allerdings bisher nicht in Bezug auf EGV - irgendwie ist das Ding seit Ende 2005 immer an mir vorbeigegangen. Ich bin quasi dauer-hellhörig, mittlerweile denke ich, es ist "paranoides Misstrauen" - naja, nicht ganz. Ich kann aber nicht für alles, alles, alles andauernd so feine Fühler haben, weil ich noch ein "anderes" Leben habe!

Ergänzung: Ich habe mir den Untertitel "erfahrener Benutzer" übrigens nicht gegeben, würd' ihn auch am liebsten löschen, weil ich ihn saublöd und verfälschend finde. Geht aber leider nicht.
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 21.08.2007, 19:21   #42
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 9.703
Kerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/inKerstin_K Investor/in
Standard

Arwen,

das mit dem keine mündlche Nebenabreden habe ich durchaus ernst gemeint. Ich kenne keine einzigen Vertrag, wo das nicht drinsteht.

Wenn Sie Dir ene betimmte Anzahl von Berwerbungen vorschreiben, solltest Du an zwei Stellen aufpassen: Die Anzahl sollte so bemessen sein, dass Du auch für alle Bewerbungen Bewerbungskostenerstattung bekommst.

Dann sollte es natürlich auch genug für Dich passende Stellenangebote geben. DUe solltest also keine Sinnlosbewerbungen schreiben müssen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man die ARGE verpflichtet, z. B. die Hälfte der geforderten Bewerbungen durch SINNVOLLE Vermittlungsvorschläge zu unterstützen.

Was die Veränderungen in Deinem Ausbildungsberuf angeht, währe das nicht ein gutes Argument für einen Bildungsgutschein?

Ach ja, wegen Deinem Namenschild mach Dir nicht zuviel Sorgen. Mich würde es allerdings belasten, auf diesem Wge auch noch täglich an jemanden erinnert zu wrden, mit dem ich auch noch im Clinch liege. Eine Nachtbarin von uns hat auch zwei Namen darnstehen, obwohl sie alleine lebt. Sie will damit ganz bewußt nach außen vortäuschen, dass da moc jemand wohnt, sie fühlt sich dann sicherer. Das kann Dir keiner verbieten.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online  
Alt 21.08.2007, 19:38   #43
Arwen
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat:
das mit dem keine mündlche Nebenabreden habe ich durchaus ernst gemeint. Ich kenne keine einzigen Vertrag, wo das nicht drinsteht.
oki

Zitat:
Wenn Sie Dir ene betimmte Anzahl von Berwerbungen vorschreiben, solltest Du an zwei Stellen aufpassen: Die Anzahl sollte so bemessen sein, dass Du auch für alle Bewerbungen Bewerbungskostenerstattung bekommst.
Ja, ich weiß, dass nicht mehr als 260 Euro drin sind - 5 Euro für jede, also eine pro Woche


Zitat:
Dann sollte es natürlich auch genug für Dich passende Stellenangebote geben. DUe solltest also keine Sinnlosbewerbungen schreiben müssen. Ich könnte mir auch vorstellen, dass man die ARGE verpflichtet, z. B. die Hälfte der geforderten Bewerbungen durch SINNVOLLE Vermittlungsvorschläge zu unterstützen.
Ja, das meinte ich vorhin. Sehe ich genauso.

Zitat:
Was die Veränderungen in Deinem Ausbildungsberuf angeht, währe das nicht ein gutes Argument für einen Bildungsgutschein?
Si. Das werde ich dann aber mit der "nächsten Stelle" besprechen, denke ich.

Zitat:
Ach ja, wegen Deinem Namenschild mach Dir nicht zuviel Sorgen. Mich würde es allerdings belasten, auf diesem Wge auch noch täglich an jemanden erinnert zu wrden, mit dem ich auch noch im Clinch liege. Eine Nachtbarin von uns hat auch zwei Namen darnstehen, obwohl sie alleine lebt. Sie will damit ganz bewußt nach außen vortäuschen, dass da moc jemand wohnt, sie fühlt sich dann sicherer. Das kann Dir keiner verbieten.
Ich mach' mir auch keine Sorgen deswegen - das ist einfach lächerlich! Mich ko*** es nur an, mit was die so ankommen! Liegen die abends im Bett und überlegen sich das? Wahrscheinlich gibt es dafür Crash-Kurse, so wird's sein. Soll man mir das edle Türschild bezahlen, ich änder' das, pas de problème...
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 21.08.2007, 19:43   #44
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.262
Borgi
Standard

Zitat:
3 Personen - 2 Ermittler, eine Praktikantin, die sich vorstellten. Es läge eine anonyme Anzeige vor, dass die Kinder sich nicht bei mir aufhalten würden.
Es gab hier mal einen Beitrag (den ich zum verrecken nicht finde), dass Denunzianten genannt werden müssen. bei Google fand ich nur im zusammenhang mit Finanzämter etwas.
Borgi ist offline  
Alt 21.08.2007, 19:45   #45
Arwen
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Danke, ich "recherchiere" jetzt auch mal.
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 21.08.2007, 19:50   #46
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Zitat von Borgi Beitrag anzeigen
Es gab hier mal einen Beitrag (den ich zum verrecken nicht finde), dass Denunzianten genannt werden müssen. bei Google fand ich nur im zusammenhang mit Finanzämter etwas.
Wenn es keine anonyme Anzeige war ist der Denunziant aktenkundig und ein Anwalt kann das einsehen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 21.08.2007, 19:51   #47
Arwen
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Ach Quatsch - soll doch "anonym" gewesen sein - kann man ja keinen Denunzianten benennen!

Die werden nachgesehen haben, ob die Kinder wirklich auch bei mir wohnen oder ob sie das in Wirklichkeit nur bei meinem Ex tun und ich nun die Wohnung alleine nutze mit meinem 15 Männern in "Wohngemeinschaft" (keine eheähnlichen Verhältnisse!)

^^
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 21.08.2007, 21:15   #48
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Zitat von Kerstin_K Beitrag anzeigen
Ja, würde ich so machen, denn sonst könnte ja jeder nachträglich was von Hand dazuschmieren. Wenn Du ganz sicher gehen willst, zeichnest Du auch noch jedes einzelne Blatt einal ab. So gehst Du sicher, dass keine Seiten ausgetauscht werden können.
Arwen,

eine Kopie dessen, was Du als EGV abgibst wird wohl auch nciht schaden..

Ich weiß, wird immer wieder gesagt, aber kann im Eifer des Gefechts auch schon gut untergehen...

War nicht bös gemeint...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 21.08.2007, 21:37   #49
Arwen
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Weiß ich doch, Dopamin... dass das nicht böse gemeint war
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 21.08.2007, 22:19   #50
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard

Zitat von Arwen Beitrag anzeigen
Weiß ich doch, Dopamin... dass das nicht böse gemeint war
Arwen du hast ein PN

schau mal was du verwenden kannst.

ach so vergesse nicht im text,

unklare punkte wurden nicht erläutert zu schreiben
Atlantis ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
besuch, egv, fruehen, frühen, morgen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohngemeinschaft und Besuch vom Amt? ElBandita Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 3 02.01.2008 18:31
Ihr letzter Besuch... galadriel Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 2 08.10.2007 16:47
Guten Morgen... Pirelli ALG II 7 07.11.2005 08:37


Es ist jetzt 21:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland