QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EGV - Hat das so seine Richtigkeit?

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2010, 02:46   #1
ebru
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von ebru
 
Registriert seit: 29.09.2009
Beiträge: 14
ebru
Standard EGV - Hat das so seine Richtigkeit?

Hallo an alle!!!

Heute habe ich von meinem Sachbearbeiter einen Eingliederungsvereinbarung bekommen.
Habe ein paar mal mitbekommen, dass die Mitarbeiter von der ARGE den Leistungsbeziehern irgendwelche Vereinbarungen vorlegen und aufzwingen sie zu unterschreiben.

Naja muss gestehen, dass ich mich nicht mit all meinen Rechten auskenne.
Und ohne weiteres möchte ich die Vereinbarungen auch nicht unterschreiben.

Wäre für jede Information, wie ich vorgehen muss, und Hilfe dankbar!!!

P.S. Kann Leider den gescannten Brief nicht hochladen.:-(
Würde es auch per KN schicken

Liebe Grüße

Ebru
ebru ist offline  
Alt 14.01.2010, 02:53   #2
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV - Hat das so seine Richtigkeit?

Zitat von ebru Beitrag anzeigen
Hallo an alle!!!

Heute habe ich von meinem Sachbearbeiter einen Eingliederungsvereinbarung bekommen.
Habe ein paar mal mitbekommen, dass die Mitarbeiter von der ARGE den Leistungsbeziehern irgendwelche Vereinbarungen vorlegen und aufzwingen sie zu unterschreiben.

Naja muss gestehen, dass ich mich nicht mit all meinen Rechten auskenne.
Und ohne weiteres möchte ich die Vereinbarungen auch nicht unterschreiben.

Wäre für jede Information, wie ich vorgehen muss, und Hilfe dankbar!!!

P.S. Kann Leider den gescannten Brief nicht hochladen.:-(
Würde es auch per KN schicken

Liebe Grüße

Ebru
Man müsste die EGV aber sehen um dir sagen zu können, ob es ratsam ist sie zu unterschreiben oder auch nicht. Wenn du sie nicht einscannen kannst, müsstest du sie abschreiben. Nicht alles. Nur bis zu dem Text wo steht: "Halten Sie sich innerhalb des orts- und zeitnahen Bereiches auf......" Das sind nämlich Standardtexte, die hier alle auswendig kennen.
 
Alt 14.01.2010, 03:05   #3
ebru
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von ebru
 
Registriert seit: 29.09.2009
Beiträge: 14
ebru
Standard AW: EGV - Hat das so seine Richtigkeit?

Hallo,
mhhh hab jetzt zwar die Seite bearbeitet aber anscheinend habe ich automatisch ein neuen Beitrag mit dem gleichen Inhalt gemacht. Habe es noch geschafft den Brief hochzuladen....
ebru ist offline  
Alt 14.01.2010, 16:48   #4
ebru
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von ebru
 
Registriert seit: 29.09.2009
Beiträge: 14
ebru
Standard EINGLIEDERUNSVEREINBARUNG- hat das so seine richtigkeit?

Hallo zusammen,

gestern habe ich einen über meine Situation geschrieben aber komischer weise ist es nicht mehr im Forum.

Es geht darum, dass ich gestern von meinem Sachbearbeiter einen Eingliederungsvereinbarung bekommen habe. Leider bin ich mir nicht sicher ob das so seine richtigkeit hat, denn in der Vergangenheit habe ich schonmal so eine ähnlichen Vereinbarung bekommen und sollte sie unterschreiben. Ansonsten hätte mir man, laut meinem Sachbearbeiter, mein Geld gekürzt. Das war aber nicht der Fall nachdem ich mich hier informiert hatte.

Da ich im Forum nicht exakt das ähnliche gefunden habe, werde ich hier den Text reinsetzten.

Ich hoffe auf ratschläge wie ich mich in solch einer Situation richtig verhalten soll, und natürlich ob das so seine richtigkeit hat oder nicht.

Bin dankbar für jede hilfreiche Antworten

Liebe Grüße Ebru



Ziele
Integration in den ersten Arbeitsmarkt/Eigenbemühungen/Kontakt BB

1.Ihr Träger für Grundsicherung ARGE unterstützt Sie mit folgenden Leistungen zur Eingliederung
Er unterbreitet Ihnen Vermittlungsvorschläge, soweit geeignete Stellenangebote vorliegen.
Er nimmt ihre Bewerbungsprofil in Startseite - www.arbeitsagentur.de auf.
Er unterstützt Ihre Bewerbungsaktivitäten nach Maßgabe des § 16 Abs. 1SGB II i.V.m. § 45 SGB III durch Übernahme von angemessenen und nachgewiesenen Fahrtkosten zu.
Vorstellungsgespräche, sofern die Kostenübernahme vor Fahrantritt durch Sie beantragt wurde.
Zur Unterstützuung Ihrer Integrationsbemühung in Ausbildung schaltet er ein / stellt er den KOntakt her zu : BB und Ausbildungsvermittlung der ARGE.
Er hängt Ihnen den Flyer be:st sowie Besucherkarte aus.

2. Bemühung von Frau Ebru x zur Eingliederung in Arbeit
1.Sie wenden sich innerhalb von 2 Wochen an das Servicecenter der Bundesagentur für Arbeit xxxx, und vereinbaren einen Termin bei der BB mir dem Ziel in die Betreuung der Ausbildungsvermittlung zu gelangen.
Sie nehmen an dem Vermittlungsprozess durch die BB und die Ausbildungsvermittlung der Arge teil.
Zu Ihren Mitwirkungspflichten zählen hierbei:
- Persönliche Vorsprache nach Aufforderung
- Einhaltung der vereinbarten Termine
- Aktive Mitwirkung bei allen auf die berufliche Eingliederung abzielende Leistungen.

2. Sie bewerben sich zeitnah, d.h. spätestens am dritten Tage nach Erhalt des Stellenangebotes, auf Vermittlungsvorschläge, die Sie von der Agnetur für Arbeit erhalten haben.
*Stellensuche/ Erstellung von Bewerberunterlagen

Fortsetzung der Bemühungen von Frau Ebru x zur Eingliederung in Arbeit

Sie unternehmen von 13.01.10 bis 30.04.10 mindestens 18 Bewerbungsbemühungen um sozialversicherungspflichtige Beschäftigunsverhältnisse oder Ausbildungen und legen hierüberfolgende Nachweise vor: Bewerbungsliste mit einer Aufzählung ihrer Bewerbungen, der jeweiligen Quelle des Stellenangebots, Ihr Anschreiben an die Firma, sowie eine Bestätigung von be:st oder oder eine Rechnung per Post, sodass sie ihre Bewerbung verschickt haben. Sollten Sie sich über das Internet bewerben, benötigen ich die Quelle der Stelle und eine Kopie/ einen Ausdruck ihrer E- Mail.
Sollten sie sich persönlich vorstellen, so lassen sie sich diese vorsprache bestätigen.
Sollten sie sich telefonisch bewerben, benötige ich ebenfalls die Quelle, sowie das Datum des Telefonats.
Bei der Stellensuche sind auch befristete Stellenangebote und Stellenangebote von Zeitarbeitsfirmen einzubeziehen.
Die Bewerbungsbemühungen reiche ich spätestens am 4. Werktag eines jeden Monats beginnend mit dem Monat Februar 2010 bei Herrn xx oder bei der Vertretung persönlich oder per Post ein,
Für den Monat Januar 2010 werden 3 Bewerbungen erwartet. Für die drei Folgemonate jeweils 5 Bewerbungen.
Ich bin darüber informiert, dass zur Minderung bzw, Beendigung meiner Hilfebedürftigkeit initiativ alle verfügbaren Möglichkeiten zu nutzen sind. Solche Bemühungen, die über die bloße Inanspruchnahme der Beratungs- und Vermittlungsdienste der ARGE hinausgehen, sund zwingende Voraussetzung für den Leistungsanspruch.
Rechtsfolgebelehrung / EGV bei Zuweisung in Maßnahme U25
Die Rechtsfolgen nach § 31 SGB II habe ich zur Kenntnis genommen; ich wurde ausdrücklich informiert, dass meine Leistungen nach dem Zweiten Buch Sizialgesetzbuch (SGBII) in Höhe von 100% der maßgebenden Regelleistung ( dies entspricht einem Betrag in Höhe von monatlich 359 € ) für die Dauer von 3 Monaten abgesenkt werden, falls ich die o.g. Maßnahme nicht antrete, abbreche oder ich durch mein Verhalten Anlass zum Abbruch der Maßnahme gebe, dofern ich für mein Verhalten keinen wichtigen Grund nachweise.
Rechtsgrundlage für die Absenkung der Leistung bei Nichtantritt oder Abbruch der Maßnahme ohne den Nachweis eines wichtigen Grundes bildet § 31 Abs. 1 Ziffer 1b i.V.m. Abs.5 SGB II

Sollte aufgrund von wesentlichen Änderungen in Ihren persönlichen Verhältnissen eine Anpassung der vereinbarten Maßnahmen und Pflichten erforderlich sein, sind sich die Vertragsparteien darüber einig, dass eine Abänderung dieser Eingliederungsvereinbarung erfolgen wird.
Das gleiche gilt, wenn sich herausstellt, dass das Ziel Ihrer Integration in den Arbeitsmarkt nur aufgrund von Anpassungen und Änderungen der Vereinbarung erreicht, bzw. beschleunigt werden kann.

Rechtsfolgebelehrung.....
ebru ist offline  
Alt 14.01.2010, 23:39   #5
ebru
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von ebru
 
Registriert seit: 29.09.2009
Beiträge: 14
ebru
Standard AW: EGV - Hat das so seine Richtigkeit?

kann mir keiner helfen ??
ebru ist offline  
Alt 15.01.2010, 00:30   #6
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV - Hat das so seine Richtigkeit?

Ich erkläre dir mal, was das alles zu bedeuten hat:


Zitat:
Ziele
Integration in den ersten Arbeitsmarkt/Eigenbemühungen/Kontakt BB

1.Ihr Träger für Grundsicherung ARGE unterstützt Sie mit folgenden Leistungen zur Eingliederung
Er unterbreitet Ihnen Vermittlungsvorschläge, soweit geeignete Stellenangebote vorliegen.
Er nimmt ihre Bewerbungsprofil in Startseite - www.arbeitsagentur.de auf.
Er unterstützt Ihre Bewerbungsaktivitäten nach Maßgabe des § 16 Abs. 1SGB II i.V.m. § 45 SGB III durch Übernahme von angemessenen und nachgewiesenen Fahrtkosten zu.
Vorstellungsgespräche, sofern die Kostenübernahme vor Fahrantritt durch Sie beantragt wurde.
Bis dahin ist alles Ok. Man wird dich vermitteln und dein Profil in die Datenbank aufnehmen. Man wird dir Bewerbungskosten erstatten. Frage aber bitte mal nach, in welcher Höhe, denn das steht da nicht drin. Wie wollen die das übernehmen? 5 Euros pro Bewerbung? Was ist mit telefonischen Bewerbungen oder Bewerbungen per mail? WErden die auch erstattet? Oder wird nur nach Beleg erstattet (Büromaterial, Porto, Fotokopien, Fotos)? Das gehört genau geklärt.

Für die Erstattung der Bewerbungskosten musst du vorher einen Antrag stellen.

Die übernehmen auch die Fahrtkosten für Vorstellungstermine, wenn du sie vor jeder Fahrt beantragst. D.h. fahre bitte nicht ohne genehmigten Antrag.

Zitat:
Zur Unterstützuung Ihrer Integrationsbemühung in Ausbildung schaltet er ein / stellt er den KOntakt her zu : BB und Ausbildungsvermittlung der ARGE.
Er hängt Ihnen den Flyer be:st sowie Besucherkarte aus.2.


Was ist "BB"? Berufsbildung? Oder ist das irgend eine Maßnahme? Was steht denn in dem Flyer?

Es wäre interessant zu wissen, ob das eine Maßnahme ist, oder ob das nur eine Vermittlungsstelle ist, die dir einen Ausbildungsplatz vermittelt.



Zitat:
2. Sie bewerben sich zeitnah, d.h. spätestens am dritten Tage nach Erhalt des Stellenangebotes, auf Vermittlungsvorschläge, die Sie von der Agnetur für Arbeit erhalten haben.
*Stellensuche/ Erstellung von Bewerberunterlagen


Wenn du ein Angebot von der ARGE erhälst, musst du dich innerhalb von 3 Tagen bewerben.

Zitat:
Fortsetzung der Bemühungen von Frau Ebru x zur Eingliederung in Arbeit
Sie unternehmen von 13.01.10 bis 30.04.10 mindestens 18 Bewerbungsbemühungen um sozialversicherungspflichtige Beschäftigunsverhältnisse oder Ausbildungen und legen hierüberfolgende Nachweise vor: Bewerbungsliste mit einer Aufzählung ihrer Bewerbungen, der jeweiligen Quelle des Stellenangebots, Ihr Anschreiben an die Firma, sowie eine Bestätigung von be:st oder oder eine Rechnung per Post, sodass sie ihre Bewerbung verschickt haben. Sollten Sie sich über das Internet bewerben, benötigen ich die Quelle der Stelle und eine Kopie/ einen Ausdruck ihrer E- Mail.


Du sollst zwischen dem 13.1. und den 30.4. mindestens 18 Bewerbungen auf Arbeitsplätze oder Ausbildungsplätze schreiben. Wenn die SB dich ruft, musst du eine Liste mitbringen, in der du deine Bewerbungsbemühungen aufgeschrieben hast (Firma, Ansprechpartner, Telefonnr.; die überprüfen das evtl.)

Dann wollen die noch ein Nachweis der Post, dass du die Bewerbungen auch tatsächlich verschickt hast. Hier würde ich mal fragen, ob du denn jede Bewerbung per einschreiben verschicken sollst, denn das kommt ja wohl etwas teuer.

Wenn du die Bewerbung per mail verschickst, wollen die wissen, wo du die Stellenausschreibung gefunden hast und wollen eine Kopie deines Schreibens sehen.

Zitat:
S
Wenn du dich persönlich vorstellst, soll der Arbeitgeber dir auf einem Blatt bestätigen, dass du dich vorgestellt hast.

Zitat:
Sollten sie sich telefonisch bewerben, benötige ich ebenfalls die Quelle, sowie das Datum des Telefonats.


Bei telefonischen Bewerbungen wollen sie wissen wo du die Stelle gefunden hast und das Datum des Telefonats.

Du musst dich auch auf befristete Stellen und bei Zeitarbeitsfirmen bewerben.

Die Bewerbungsbemühungen musst du immer spätestens am 4. Werktag enes Monats (zum ersten Mal im Februar 2010) bei Herrn X abgeben. Bitte gebe das immer nachweislich ab, d.h. gegen Quittung. Entweder QUittung des Empfangs oder Quittung von Herrn X. Für Januar 2010 wollen sie spätstens am 4.2. 3 Bewerbungsbemühungen sehen.



Im Prinzip ist diese EGV schon OK. Ich würde an deiner Stelle hingehen und mit der SB die genaue Erstattung der Bewerbungskosten klären. Die soll das bitte in der EGV mit aufnehmen.

Und dann wäre zu klären, was BB ist und was die eigentlich von dir genau wollen. Es wäre OK, wenn das eine Vermittlungsstelle ist, die dir nur Stellen vermittelt. Es wäre nicht OK, wenn das eine Maßnahme ist, wo du regelmäßig hingehen musst. Schau bitte in den Flyer rein.

Wenn die SB die Sache mit den Bewerbungskosten richtig aufnimmt und das "BB" sich als Vermittlungsstelle herausstellt, würde ich die EGV unterschreiben, denn sie hat keine Nachteile für dich. Musst nur immer den Pflichten nachkommen (d.h. vor allem die Bewerbungsbemühungen nachweisen), denn die sanktionieren dich sonst mit 100%.

Sollte sich herausstellen, dass BB eine Maßnahme ist, wo du jeden Tag hingehen musst, würde ich diese EGV nicht unterschreiben. Lass sie dann bitte per Verwaltungsakt kommen.
 
Alt 15.01.2010, 11:50   #7
hildejd
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von hildejd
 
Registriert seit: 15.01.2010
Beiträge: 2
hildejd
Standard AW: EGV - Hat das so seine Richtigkeit?

Hallo, ich bin ganz neu hier...bin gestern auf diese seite gestossen und bräuchte mal einen dringenden rat..
weis nicht wie man einen neuen beitrag erstellt, aber meine frage gehört, denke ich, auch hierhin...

vorweg ich bin 24 und alleinerziehend, meine tochter ist 3 jahre alt. sie geht seid august in den kiga von 8.30 bis 14uhr... und ich habe einen 400 euro job.

Ich war gestern bei der arge und meine SB hat mir eine neue EGV vorgelegt...ich war an sich nicht mit dem inhalt einverstanden, aber ich habs unterschrieben, weil ich keinen ärger haben wollte (geldsperrung etc.)
ich soll ab jetzt jeden monat 4 bewerbungen schreiben und mich auch in zeitarbeitsfirmen
bewerben....2 für sozialversicherungspflichtige jobs und 2 für eine ausbildung.
ich habe auch direkt bewerbungsvorschläge bekommen und dann da angerufen....allein schon bei dem wort "alleinerziehend" haben die abgelehnt...
ich habe meiner sb gesagt das ich ja schon einen job habe und das zeitlich gesehen momentan nicht mehr drin ist....da sagt die das sei egal und ich soll unterschreiben, denn
wenn ich das nicht tue verletzte ich meine mitwirkung und mein geld wird für 3 monate 100% gesperrt...

Ich finde es bringt nichts auf biegen und brechen jetzt sinnlose bewerbungen zu schreiben damit die mich los sind, denn meine tochter ist mir wichtiger...und ich würde gerne noch ein bischen warten bis die etwas älter ist..

kann ich die egv noch widerrufen...hab die gestern unterschrieben.

Bitte helft mir
hildejd ist offline  
Alt 15.01.2010, 12:59   #8
Fridoline
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Fridoline
 
Registriert seit: 11.12.2009
Beiträge: 55
Fridoline
Standard AW: EGV - Hat das so seine Richtigkeit?

Alle EGV, die Regelungen zur OrtsAbwesenheit enthalten, sind nichtig, weil ein unzulässiger Eintrag !

Keine Sanktion aus EinV wegen Meldeversumnissen oder unerlaubter OrtsAbwesenheit

Zusätzlich sind noch Regelungen zur Abänderung der EGV unzulässig, weil ebenfalls eigenständig im Gesetz geregelt.

Also 2 unzulässige Einträge !


@ hildejd

Einen Vertrag kann man nicht widerrufen, nur kündigen.
Wenn Du Zeugen hast, dass Du zur Unterschrift unter Androhung von Sanktionen genötigt wurdest, dann wäre das ein Grund.
Hast Du dafür keine Zeugen, musst Du mit dieser EGV leben.
Schreibe einfach die aufgezwungenen Bewerbungen als Standardbrief und lasse darin erkennen, dass Du alleinerziehend bist und öfter ausfällst, wegen krankem Kind.
Aber nur bei Zwangsbewerbungen so schreiben !
Ist auch nicht gelogen oder ein Arbeitsverhältnis selbstverschuldend vermasselt, sondern nichts als die reine Wahrheit !

Wenn dann die Zeit ran ist, dass Du mit der Arbeitszeit höher gehen willst, dann kannst Du Dich "normal" bewerben.

Hier läuft auch eine sehr hohe Wissenschaft an Beratung !

Einerseits wird behauptet, dass die Weigerung, eine EGV zu unterschreiben, nicht mehr sanktioniert werden darf.
Also absolut ungefährlich, eine Nichtunterschrift und nicht diskutabel.

Andererseits möchte man die EGV sehen und filetiert sie auseinander, ob es denn ratsam ist, sie zu unterschreiben, oder nicht ???
Fridoline ist offline  
Alt 15.01.2010, 17:16   #9
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV - Hat das so seine Richtigkeit?

Zitat von Fridoline Beitrag anzeigen
Alle EGV, die Regelungen zur OrtsAbwesenheit enthalten, sind nichtig, weil ein unzulässiger Eintrag !

Keine Sanktion aus EinV wegen Meldeversumnissen oder unerlaubter OrtsAbwesenheit
Ach Sissi54, wegen unzulässigen Texten ist eine EGV nicht nichtig. Dazu müsste schon eine Rechtswidrigkeit enthalten sein. Das steht in deinem link auch gar nicht drin.

Übrigens betrachten die Ämter das nur als "HInweis" und wenn dich jemand höher sanktioniert als das Gesetz es vorgibt, dann gehst du zum Anwalt und klagst das ein, denn das ist ja nicht rechtens.

Sag mal, wie oft willst du dich denn noch unter neuen Nicks anmelden?
 
Alt 15.01.2010, 17:22   #10
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV - Hat das so seine Richtigkeit?

Zitat von hildejd Beitrag anzeigen
vorweg ich bin 24 und alleinerziehend, meine tochter ist 3 jahre alt. sie geht seid august in den kiga von 8.30 bis 14uhr... und ich habe einen 400 euro job.

Ich war gestern bei der arge und meine SB hat mir eine neue EGV vorgelegt...ich war an sich nicht mit dem inhalt einverstanden, aber ich habs unterschrieben, weil ich keinen ärger haben wollte (geldsperrung etc.)
ich soll ab jetzt jeden monat 4 bewerbungen schreiben und mich auch in zeitarbeitsfirmen
bewerben....2 für sozialversicherungspflichtige jobs und 2 für eine ausbildung.
ich habe auch direkt bewerbungsvorschläge bekommen und dann da angerufen....allein schon bei dem wort "alleinerziehend" haben die abgelehnt...
ich habe meiner sb gesagt das ich ja schon einen job habe und das zeitlich gesehen momentan nicht mehr drin ist....da sagt die das sei egal und ich soll unterschreiben, denn
wenn ich das nicht tue verletzte ich meine mitwirkung und mein geld wird für 3 monate 100% gesperrt...

Ich finde es bringt nichts auf biegen und brechen jetzt sinnlose bewerbungen zu schreiben damit die mich los sind, denn meine tochter ist mir wichtiger...und ich würde gerne noch ein bischen warten bis die etwas älter ist..

kann ich die egv noch widerrufen...hab die gestern unterschrieben.

Bitte helft mir
1. Es gibt keine Sanktion, wenn du die EGV nicht unterschreibst. Das steht so in den Dienstanweisungen der SB und diese stehen auf der homepage der ARGE. Deine SB hat bei "Geldsperrung" geblufft. Hattest die einen Beistand nach § 13 SGB X dabei? Wenn ja, können wir eine Dienstaufsichtsbeschwerde wegen Nötigung schreiben und die EGV wäre nichtig.

2. Nun hast du das ja unterschrieben, und wenn du den Pflichten nicht nachkommst, bekommst du tatsächlich eine 100%Ige Kürzung als unter 25-jährige. Du wirst sinnlose Bewerbungen schreiben müssen. ERstattet sie denn zumindest die Bewerbungskosten? Du hast aber noch Glück, dass dich keiner für das haben will, das du auch nicht willst.

Es ist sehr schade, dass du das unterschrieben hast, denn diese EGV hätte man durchaus wegen der Sinnlosigkeit abwehren können. Sie wäre dann per Verwaltungsakt gekommen und dann hätten wir einen Widerspruch eingereicht. Unterschreiben zukünftig bitte nichts mehr sofort. Alles mitnehmen, oder liegenlassen, wenn die das nicht mitnehmen lässt.
 
Alt 15.01.2010, 17:54   #11
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV - Hat das so seine Richtigkeit?

Zitat von Fridoline Beitrag anzeigen
Einen Vertrag kann man nicht widerrufen, nur kündigen.
Wenn Du Zeugen hast, dass Du zur Unterschrift unter Androhung von Sanktionen genötigt wurdest, dann wäre das ein Grund.
Hast Du dafür keine Zeugen, musst Du mit dieser EGV leben.
Ganz schön daneben für diesen Fall! Der Kündigungsgrund, den das Gesetz vorgibt, tritt hier nicht ein. D.h. diese EGV ist nicht kündbar!

Wenn die EGV unter Zwangsandrohung unterschrieben wurde, ist sie nichtig. Diese Nichtigkeit muss aber erst richterlich festgestellt werden, denn das Amt sieht die EGV als rechtskonform. Nur durch Erklärung eines Bestandes fällt der richterliche Beschluss positiv aus.

Das hat alles nichts mit Kündiung einer EGV zu tun!



Zitat:
Einerseits wird behauptet, dass die Weigerung, eine EGV zu unterschreiben, nicht mehr sanktioniert werden darf.
Also absolut ungefährlich, eine Nichtunterschrift und nicht diskutabel.

Andererseits möchte man die EGV sehen und filetiert sie auseinander, ob es denn ratsam ist, sie zu unterschreiben, oder nicht ???
Auf Sanktionen wurde von Seiten der ARGE (die Optionskommunen schlossen sich an) per Dienstanweisung verzichtet. D.h. es darf nicht sanktioniert werden. Es ist ungefährlich, denn wenn ein SB sich nicht an seine Dienstanweisung hält und trotzdem sanktioniert, wird eine Dienstaufsichtsbeschwerde wegen Nötigung geschrieben und die Sanktion im Eilverfahren eingeklagt. Meist gibt die ARGE nach bevor der richterliche Beschluss vorliegt, Sissi54.
 
Alt 15.01.2010, 19:31   #12
Mitch Miro
 
Benutzerbild von Mitch Miro
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 673
Mitch Miro Mitch Miro
Standard AW: EGV - Hat das so seine Richtigkeit?

Zitat:
Schreibe einfach die aufgezwungenen Bewerbungen als Standardbrief und lasse darin erkennen, dass Du alleinerziehend bist und öfter ausfällst, wegen krankem Kind.
Das geht auch etwas eleganter.

"Eine tägliche Arbeitszeit von 10- 12 Uhr ist gewährleistet. Abweichende Arbeitszeiten sind nach Absprache möglich."
Mitch Miro ist offline  
Alt 17.01.2010, 10:39   #13
hildejd
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von hildejd
 
Registriert seit: 15.01.2010
Beiträge: 2
hildejd
Lächeln AW: EGV - Hat das so seine Richtigkeit?

Danke für die tipps...
hab mir schon im nachhinein gedacht, das ich da nicht viel machen kann ausser "sinnlos" bewerbungen zu scheiben....wenigstens bekomme ich bewerbungskosten erstattet...
ach ja....ich hatte der sb gesagt, das ich ja anstatt bewerbungen schreiben, anrufen und mir dann die Namen von den Leuten aufschreiben könne
.... meiner meinung nach reicht das ja auch...spart zeit und ich habe direkt eine antwort....
Sie sagt, dass die alles schriftlich haben will...nun denn....dann bekommt Die SB ( )ihren willen...
Die ist recht jung und man merkt ihr an das die es geniesst die menschheit zu ärgern....oder anders das sie ihre position gerne ausnutzt..mit der ist nicht gut kirschen essen...
hildejd ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
egv, hat so richtigkeit, richtigkeit

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Franzosen drohen mit Vergiftung der Seine wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 23.08.2009 21:34
Datenschutz und seine Tücken Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 12.08.2008 11:54
EGV - Zweifel an der Richtigkeit Latte Ein Euro Job / Mini Job 2 06.08.2008 16:51
Höhe/Richtigkeit vollstreckbarer Titel / Gerichtsvollzieher goratz Schulden 5 25.07.2008 18:27
Arbeitsvermittler und seine Qualifikation ? Haubold Allgemeine Fragen 8 03.09.2007 00:24


Es ist jetzt 18:03 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland