QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EGV unterschrieben, was nun?

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2009, 16:55   #1
hartzy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von hartzy
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 10
hartzy
Standard EGV unterschrieben, was nun?

Hallo ihr fleißigen Helfer,

bin durch Zufall auf dieses super Forum gestoßen – leider zu späht.
Habe am 13.08.09 diese "EGV" aus Unwissenheit unterschrieben. Wie komme ich da nur wieder raus?


- Maßnahme sollte beginnen am 01.09.09 und bis zum 28.02.10 gehen

- Hatte vom 31.08.09 bis 11.09.09 Urlaub
- Am 10.09.09 meinem Fallmanager informiert, dass ich mich selbständig machen will. Fallmanager sagte mir ich soll zu dieser Maßnahme gehen und noch nichts weiter unternehmen und gab mir einen Termin am 23.10.09!!!)
- Seit 14.09.09 krank


Muß ich nun zu der Maßnahme gehen wenn ich wieder gesund bin?
Wenn ich dahin muß und nicht gehe, kürzen die mich um 30%... Kann "zur Not" damit leben, kann mir sonst noch etwas passieren?
Anbei meine EGV.


Bitte um Eure Hilfe und Danke schon mal für Eure Antworten!


hatzy

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
001.jpg   002.jpg  
hartzy ist offline  
Alt 06.10.2009, 18:11   #2
Patrik
Gast
 
Benutzerbild von Patrik
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Ehm naja schei*se gelaufen. Mit der Unterschrift hat du zugebilligt dich an diesen "Vertrag" zu halten.

Eine Sanktion bei Pflichtverletzung wird sicherlich kommen.

Ich würde denen nicht das Erfolgserlebnis geben dich zu sanktionieren.

Aber muss jeder selbst wissen.
 
Alt 06.10.2009, 18:23   #3
hartzy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von hartzy
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 10
hartzy
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Zitat von Patrik Beitrag anzeigen
Ich würde denen nicht das Erfolgserlebnis geben dich zu sanktionieren.
Hallo Patrik,

stimmt, "bescheiden" gelaufen - halt aus Unwissenheit...

Was aber kann ich gegen eine kommende Sanktion unternehmen - wie sind die Erfolgsaussichten?

MfG

hartzy
hartzy ist offline  
Alt 06.10.2009, 18:37   #4
physicus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von physicus
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

naja den mist hätte man nicht unterschreiben dürfen...

wieso übernehmen die fahrtkosten nur ab 3 km?
sind bei euch die nahverkehrsmittel gratis wenn die strecke 1,5 km beträgt?

du kommst am besten, wenn du vor der nächsten unterzeichnung hier wieder auftauchst, dann kann man dir geziehlt helfen, ich denke jetzt ist es zu spät, ohne sanktion dort raus zu kommen.

ps. ...und sage niemals das du mit einer sanktion leben kannst, das ist grund genug für neoliberale spassten daraus zu lesen das hartzIV immer noch human ist!

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 06.10.2009, 18:56   #5
hartzy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von hartzy
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 10
hartzy
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Tja, hätte ich vorher von diesem Forum erfahren....

Stimmt, habe mich etwas falsch ausgedrückt - muß ich wohl halt mit der Kürzung leben.

Wenn ich richtig verstehe, kann man also die vollen km abrechnen?

Können "Die" mir auch weitere Leistungen kürzen, wenn ich diese Maßnahme nicht antrete?

MfG

hartzy
hartzy ist offline  
Alt 06.10.2009, 20:34   #6
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Rechtsverdreher
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
wieso übernehmen die fahrtkosten nur ab 3 km?
sind bei euch die nahverkehrsmittel gratis wenn die strecke 1,5 km beträgt?
Schonmal was von zu Fuß gehen gehört?

======================================

Wenn das Ziel der EinV erreicht ist, dann ist diese erfüllt worden.

Ich würde auch mal Kopien des Profiling und dieses ominösen Förderplanes anfordern.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline  
Alt 06.10.2009, 21:23   #7
hartzy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von hartzy
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 10
hartzy
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

na klaro, ich laufe 30 km - habe ja zeit
hartzy ist offline  
Alt 06.10.2009, 21:41   #8
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Diese EGV hättest du so nicht unterschreiben dürfen. Da die Nicht-Unterschrift einer EGV nicht sanktionierbar ist, unterschreibt man meist keine mehr. Vor allem wenn man sie nicht versteht oder damit nicht einverstanden ist. Dann kommt sie per Verwaltungsakt und gegen den Verwaltungsakt kann man einen Widerspruch einreichen. Außerdem ist das Nicht-Nachkommen der Pflichten aus dem VA nicht sanktionierbar.

Du kannst aus einem unterschriebenen Vertrag nicht wieder rauskommen, solange sich die Verhältnisse, die zum Abschluss führten, nicht ändern. Das bedeutet: Du müsstest schon sehr krank werden, oder zwischendurch eine Arbeit aufnehmen, etc.. D.h. du musst jetzt durch diesen Vertrag durch. Wenn du wieder gesund wirst, musst du den Ein-Euro-Job aufnehmen. Wenn du Glück hast, zieht der SB dich ab, weil du zu viel versäumt hast.

Ansonsten hast du noch eine Möglichkeit, die mir aber nicht so sicher erscheint: M.E. ist diese EGV rechtswidrig aus folgenden Gründen:

1) Die Maßnahme wird nicht richtig bestimmt (oder hast du evtl. ncoh ein separates "Angebot" für diese Maßnahme erhalten?). Es stellt sich auch die Frage, ob dieser Job "zusätzlich" ist.
2) Das Bewerberprofil für die Stellenvermittlung sollte vor Abschluss einer Eingliederungsvereinbarung zwecks Ermittlung der Erwerbsfähigkeit erstellt sein. Hier wurde eine EGV mit einem Leistungsempfänger mit zweifelhafter Erwerbsfähigkeit abgeschlossen.

Wenn du, sobald du gesund bist, nicht diesen Job antrittst, wird der SB dich sanktionieren, weil du den Pflichten des Vertrages nicht nachgekommen bist. Mit diesem Sanktionsbescheid kannst du dir beim Amtsgericht einen Beratungsschein holen und für 10 Euros einen Fachanwalt für Sozialrecht aufsuchen.

Der Anwalt wird erstmal einen Widerspruch gegen die Sanktion schreiben und dann eine einstweilige Anordnung beim Sozialgericht einreichen. Er müsste richterlich feststellen lassen, ob diese EGV rechtswidrig ist. Wenn sie es ist, ist die EGV nichtig und du erhälst die Sanktion in ca. 4 - 8 Wochen zurück. Ansonsten bleibst du da drauf sitzen.

Das was der Anwalt oder ich als "rechtswidrig" betrachten, das kann ein Richter durchaus anders sehen. Deshalb meine ich mal, dass du hier eine Chance von ca. 50% hast.
 
Alt 06.10.2009, 22:04   #9
hartzy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von hartzy
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 10
hartzy
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Zitat von Mobydick Beitrag anzeigen
Ansonsten hast du noch eine Möglichkeit, die mir aber nicht so sicher erscheint: M.E. ist diese EGV rechtswidrig aus folgenden Gründen:

1) Die Maßnahme wird nicht richtig bestimmt (oder hast du evtl. ncoh ein separates "Angebot" für diese Maßnahme erhalten?). Es stellt sich auch die Frage, ob dieser Job "zusätzlich" ist.
2) Das Bewerberprofil für die Stellenvermittlung sollte vor Abschluss einer Eingliederungsvereinbarung zwecks Ermittlung der Erwerbsfähigkeit erstellt sein. Hier wurde eine EGV mit einem Leistungsempfänger mit zweifelhafter Erwerbsfähigkeit abgeschlossen.
Wie schon erwähnt, hätte ich vorher von diesem Forum gewußt…


Also werde ich gegen diese EGV Widerspruch einreichen (habe ja nix zu verlieren, bis auf die 30 %).
Wie schreibt man so einen Widerspruch, gibt es hier im Forum ein Muster?

Besten Dank!

hartzy
hartzy ist offline  
Alt 06.10.2009, 22:09   #10
CanisLupusGray
Elo-User/in
 
Benutzerbild von CanisLupusGray
 
Registriert seit: 22.12.2007
Ort: Hinter den Sieben Bergen
Beiträge: 830
CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

nabend,

vielleicht hilft das ja:

http://www.elo-forum.org/eingliederu...ne-folgen.html

beste grüße aus dem Wald
CanisLupusGray
__

Wenn ich Politiker wäre, würde ich jetzt für meine Meinungsäußerungen keine Verantwortung übernehmen.
CanisLupusGray ist offline  
Alt 06.10.2009, 22:49   #11
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Zitat von hartzy Beitrag anzeigen
Wie schon erwähnt, hätte ich vorher von diesem Forum gewußt…


Also werde ich gegen diese EGV Widerspruch einreichen (habe ja nix zu verlieren, bis auf die 30 %).
Wie schreibt man so einen Widerspruch, gibt es hier im Forum ein Muster?

Besten Dank!

hartzy
Der Widerspruch ist gegen bei einem Unterschriebenen Vertrag nicht zulässig. Widersprechen kann man nur auf einen Bescheid, der eine Rechtsbehelfsbelehrung enthält.

Das bedeutet: Ein Widerspruch auf eine unterschriebene EGV läuft ins Leere. Du kannst auch deinem Mietvertrag oder Arbeitsvertrag nicht widersprechen. Das ist ja für die Katz und man wird dich fragen, ob du nicht ganz dicht bist.

Wenn du weiterkommen willst, darfst du den Pflichten der EGV nicht nachkommen, d.h. den Ein-Euro-Job nicht antreten. Dann wirst du ganz sicher sanktioniert. Damit gehst du zum Anwalt, der widerspricht der Sanktion (der Sanktionsbescheid enthält eine Rechtsbehelfsbelehrung) und lässt richterlich feststellen, ob die EGV rechtmäßig ist.

Wie erwähnt: Es ist nervig und nicht sicher. Im schlimmsten Fall bleibst du auf einer 3-Monatigen Sanktion von 105 Euros sitzen und bekommst eine neue EGV (denn in diesem Fall haben sich dann wirklich die Verhältnisse, die zum Abschluss der jetzigen EGV führten, geändert durch das Nicht-Antreten des Ein-Euro-Job)
 
Alt 07.10.2009, 13:12   #12
hartzy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von hartzy
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 10
hartzy
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Zitat von Mobydick Beitrag anzeigen
Das bedeutet: Ein Widerspruch auf eine unterschriebene EGV läuft ins Leere. Du kannst auch deinem Mietvertrag oder Arbeitsvertrag nicht widersprechen. Das ist ja für die Katz und man wird dich fragen, ob du nicht ganz dicht bist.

Wenn du weiterkommen willst, darfst du den Pflichten der EGV nicht nachkommen, d.h. den Ein-Euro-Job nicht antreten. Dann wirst du ganz sicher sanktioniert. Damit gehst du zum Anwalt, der widerspricht der Sanktion (der Sanktionsbescheid enthält eine Rechtsbehelfsbelehrung) und lässt richterlich feststellen, ob die EGV rechtmäßig ist.
Hallo,

also wenn ich dieser EGV nicht widersprechen kann, werde ich sie kündigen und den Pflichten nicht nachkommen. Ein Versuch ist es wert.

Danke für Eure Tips , werde hier wieder berichten.

MfG

hartzy
hartzy ist offline  
Alt 07.10.2009, 13:49   #13
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Du kannst sie auch nicht kündigen. Schau dir mal den § 59 SGB X an! Hier: § 59 SGB_10 SGB X Anpassung und Kündigung in besonderen Fällen - JUSLINE Deutschland

Da steht drin, dass du die EGV nur kündigen kannst, wenn sich die Verhältnisse, die zum Abschluss führten, geändert haben. Das wäre z.B. wenn du kurzfristig eine Arbeit gefunden hast. Oder wenn eine Einschränkung dazugekommen ist (ein Kind bekommen, eine Krankheit bekommen, eine pflegebedürftige Oma im Haushalt etc.).

Selbstverständlich kannst du die EGV kündigen. Diese Kündigung wird aber nicht angenommen. Die werden darauf nicht einmal reagieren.

Wenn du aus einem Vertrag herauskommen willst, und die Kündigungsbedingungen nicht vorliegen, kannst du nur noch den Pflichten nicht nachkommen und die Konsequenzen abwarten. Diese kannst du dann mit Hilfe eines Anwaltes einklagen. Der Erfolg ist zweifelhaft.
 
Alt 07.10.2009, 14:33   #14
hartzy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von hartzy
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 10
hartzy
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Hallo Mobydick,
na meine Verhältnisse haben sich doch geändert:


- hatte vom 31.08. – 11.09. Urlaub
- habe dem SB am 10.09. mitgeteilt, dass ich mich selbständig machen möchte (er gibt mir einen Termin für den 23.10!)
- seit dem 14.09. bin ich krank (war also demzufolge noch nie bei dieser Maßnahme)
hartzy ist offline  
Alt 07.10.2009, 16:55   #15
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Also das wird wohl nicht ausreichen. Es muss eine Veränderung sein, die zum Abschluss der EGV führte. D.h. eine Veränderung, die beruflich einschneidend ist.
 
Alt 08.10.2009, 09:16   #16
hartzy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von hartzy
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 10
hartzy
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Würden sich die Verhältnisse denn ändern, wenn ich mich schon jetzt selbstständig machen würde - ohne vorher meinem SB zu informieren?
Will das Gewerbe sowieso erst nebenbei aufziehen - also für die erste Zeit auch weiterhin ALG II beziehen, wenn es denn läuft mich dann komplett abmelden. Auf die Zuschüsse kann ich verzichten, werde es vom SB bestimmt nicht genehmigt bekommen.
hartzy ist offline  
Alt 08.10.2009, 17:13   #17
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Zitat von hartzy Beitrag anzeigen
Würden sich die Verhältnisse denn ändern, wenn ich mich schon jetzt selbstständig machen würde - ohne vorher meinem SB zu informieren?
Die Verhältnisse ändern sich erst wenn du Geld verdienst.
 
Alt 09.10.2009, 18:09   #18
hartzy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von hartzy
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 10
hartzy
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Hallo Mobydick,
ok… dann werde ich also nichts weiter unternehmen und mit der Kürzung von 30 % leben müssen, wenn ich wieder gesund geschrieben werde.
Die können mich doch aber nicht weiter kürzen, wenn ich den anderen Pflichten nachkomme, oder?
An der Maßnahme werde ich definitiv nicht teilnehmen.
hartzy ist offline  
Alt 09.10.2009, 19:06   #19
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Doch. Wenn du eine Sanktion bekommst, gehe bitte zum Anwalt! Es kostet dich nur 10 Euros. Es ist einen Versuch wert.
 
Alt 09.10.2009, 19:35   #20
hartzy
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von hartzy
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 10
hartzy
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Ok... also ohne eine "Kündigung / Rücktritt von der EGV", der Sanktion ins Auge sehen. Dann zum Anwalt. Gibt es hier einen Link, wo man die Anwälte findet?
hartzy ist offline  
Alt 09.10.2009, 19:55   #21
Ratloser2006
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ratloser2006
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 710
Ratloser2006
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Mal angenommen er " hätte " die EGV nicht unterschrieben, dann wäre doch genau die gleiche EGV per VA gekommen, richtig ??

Aber was bringt das für Vorteile, man hat doch keine aufschiebende Wirkung oder beim VA ??

Das heißt doch er muß trotzdem erstmal das machen was in dem VA steht, sehe ich das richtig ??

Stehe nämlich vor dem gleichen Problem bzw. meine Frau, hat Montag einen Termin obwohl seit Monaten AU besteht. Habe gesagt sie soll garnichts unterschreiben egal was !!!!!

Gruß
Ratloser2006 ist offline  
Alt 09.10.2009, 20:15   #22
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Die aufschiebende Wirkung kannst du evtl. beim Sozialgericht beantragen. Ansonsten ist das Nicht-Nachkommen der pflichten aus dem VA nicht sanktionierbar im Gegensatz zur EGV. Schau dir mal den § 31 SGB II an. Der sieht nur Sanktionen bei EGVs vor, aber nicht bei Verwaltungsakten.
 
Alt 09.10.2009, 20:36   #23
Keith
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Keith
 
Registriert seit: 07.05.2008
Ort: Südlich vom Nordpol
Beiträge: 193
Keith
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Zitat von hartzy Beitrag anzeigen
Dann zum Anwalt. Gibt es hier einen Link, wo man die Anwälte findet?
Tacheles Adressdatenbank

Oder mit Google: "Rechtsanwalt Sozialrecht Stadtname"
Keith ist offline  
Alt 10.10.2009, 19:59   #24
Ratloser2006
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ratloser2006
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 710
Ratloser2006
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Zitat von Mobydick Beitrag anzeigen
Die aufschiebende Wirkung kannst du evtl. beim Sozialgericht beantragen. Ansonsten ist das Nicht-Nachkommen der pflichten aus dem VA nicht sanktionierbar im Gegensatz zur EGV. Schau dir mal den § 31 SGB II an. Der sieht nur Sanktionen bei EGVs vor, aber nicht bei Verwaltungsakten.
Ähm das würde doch heißen wenn man keine EGV mehr unterschreibt braucht man den Anweisungen aus dem VA nicht mehr nachkommen ??

Das wäre doch zu einfach, oder ??
Ratloser2006 ist offline  
Alt 10.10.2009, 20:04   #25
Hamburgeryn
Gast
 
Benutzerbild von Hamburgeryn
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV unterschrieben, was nun?

Zitat von Ratloser2006 Beitrag anzeigen
Ähm das würde doch heißen wenn man keine EGV mehr unterschreibt braucht man den Anweisungen aus dem VA nicht mehr nachkommen ??
Das wäre doch zu einfach, oder ??
Nein. Mit dem VA hat der SB sein Ziel eine EGV abzuschließen erreicht. Eine Sanktion aus dem VA heraus würde u.a. gegen das Übermaßgebot verstoßen, außerdem steht im § 31 SGB II deutlich drin, dass Sanktionen nur bei Verstößen gegen eine EGV möglich sind, nicht aber bei einem VA.
Dazu hatte sich noch das Hess. LSG ausführlich geäußert.

LG
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
egv, unterschrieben

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV unterschrieben Hedwig50 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 23 26.06.2009 09:14
EGV unterschrieben und nun? frekase Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 14 29.09.2008 17:36
EGV unterschrieben, raim792 Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 5 31.07.2008 13:56
EGV unterschrieben und nun? Rick Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 7 02.09.2007 23:58
EGV unterschrieben - was nun..?? Gändy ALG II 11 16.12.2006 11:55


Es ist jetzt 19:19 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland