QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) 
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Wie Umschulung abbrechen ohne Schadenersatz?

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA)

Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Wie Umschulung abbrechen ohne Schadenersatz?

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA)

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.06.2009, 05:16   #1
influx
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von influx
 
Registriert seit: 12.12.2007
Ort: NRW
Beiträge: 9
influx
Standard Wie Umschulung abbrechen ohne Schadenersatz?

Seit 3/4 Jahr nehme ich an einer 2 Jahre dauernden Umschulung teil, die von der ARGE finanziert wird und die ich mir selbst ausgesucht habe.
Nach einem Praktikum stellte ich fest, das der Beruf mir nicht liegt.
Der Klausurenstress (bis zu 50 A4 Seiten auswendig lernen keine Seltenheit bei Klausuren) macht mich krank, so das ich seit 4 Wochen krank geschrieben bin.
Ich möchte die Umschulung nun abbrechen, um mir auf dem Arbeitsmarkt eine Stelle die mir liegt suchen und ausführen zu können.
Deshalb habe ich mittlerweile Kontakt zu dem Kursleiter (des Maßnahmeträgers) aufgenommen, doch der sagte, das selbst wenn ich Monate krank wäre oder in allen Fächern 6en schreiben würde, man mich nicht kündigen oder aus dem Kurs werfen würde, weil ich einen Anspruch auf diese 2 Jahre Umschulung habe. Wenn ich abbrechen würde, dann müsse ich bis zu 4500,- EUR Schadensersatz zahlen. (dies steht auch so tatsächlich in meiner EGV von der ARGE, welche ich unterschrieben habe)

a) Welche Möglichkeiten gibt es die Umschulung abbrechen zu können, ohne einen Schadensersatz von bis zu 4500,- EUR zahlen zu müssen? Attest?
b) Ab wieviel Fehltagen kann das Lernziel nicht mehr erreicht werden?
c) Wie könnte ich als ALG II Empfänger 4500,- EUR bezahlen?
influx ist offline  
Alt 27.06.2009, 10:20   #2
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Wie Umschulung abbrechen ohne Schadenersatz?

Hm, liegt dir der Beruf nicht oder beeinträchtigt er deine Psyche? Wenn also die psychische Belastung von dir nicht auszuhalten wäre und dies ein Arzt bestätigen würde, könnte ich mir vorstellen, dass dies ein geeignetes Argument wäre.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 27.06.2009, 10:58   #3
Dora
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Dora
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Standard AW: Wie Umschulung abbrechen ohne Schadenersatz?

Zitat von influx Beitrag anzeigen
a) Welche Möglichkeiten gibt es die Umschulung abbrechen zu können, ohne einen Schadensersatz von bis zu 4500,- EUR zahlen zu müssen? Attest?
b) Ab wieviel Fehltagen kann das Lernziel nicht mehr erreicht werden?
c) Wie könnte ich als ALG II Empfänger 4500,- EUR bezahlen?
Diese Fragen hätten ja vor Abschluss der EGV geklärt werden müssen.

Und wenn da explizit drin steht, dass bei Abbruch (selbst verschuldet) 4.500.- Euronen fällig werden, wird es verdammt schwierig da heile raus zu kommen. Wenn du schon bei Einwilligung wusstest, dass du die 4.500.- Euronen nicht zahlen kannst, könnte deine Einwilligung sogar als Betrugsversuch bzw. vollendeter Betrug gesehen werden.

Aber da kennen andere sich vielleicht besser aus als ich. Vermutlich bedarf es auch weiterer Infos zum Sachverhalt um noch irgend eine Möglichkeit zu finden.
.
Dora ist offline  
Alt 27.06.2009, 11:11   #4
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Wie Umschulung abbrechen ohne Schadenersatz?

Zitat von influx Beitrag anzeigen
Ich möchte die Umschulung nun abbrechen, um mir auf dem Arbeitsmarkt eine Stelle die mir liegt suchen und ausführen zu können.
Nun, wenn Du erst abbrichst, und dann nach Stelle suchst, wird das sicher große Probleme machen, um die Strafzahlung herumzukommen.

Wenn Du aber erst suchtest,- fändest, eingestellt würdest, und dann mit dem Träger nach einer Lösung suchtest, aus der Verpflichtung rauszukommen,
dann hättest Du m.E. die bessere Position. Denn eigentlich hat eine real angebotene Stelle Vorrang. Dazu muß m.W. eigentlich jeder Kurs im Kursverlauf einige Kündigungsmöglichkeiten bieten,- und sei es semesterweise. Aber dazu müßte in dem Vertrag, den Du mit dem Träger eingingst, etwas zu finden sein.
Rounddancer ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
abbrechen, schadenersatz, umschulung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umschulung für Arbeitslose ohne abgeschlossene Ausbildung andine ALG I 27 24.07.2011 22:42
Umschulung ohne finanz. Unterstützung? Sabine1 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 18.05.2009 19:29
Wie Umschulung (Bürokauffrau)abbrechen Inkognito_20 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 8 08.01.2009 14:21
Einstellungszusage für umschulung ? Wie ohne ? frankomatic Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 9 10.03.2008 14:39
Umschulung ohne Ausbildung? dennis_reg Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 15.12.2007 00:01


Es ist jetzt 18:15 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland