QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht !

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2009, 20:04   #1
Ostseetuemmler71
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ostseetuemmler71
 
Registriert seit: 31.03.2009
Ort: Kiel
Beiträge: 31
Ostseetuemmler71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht !

Hallo,
wollte gern mal eure Meinung, Kommentar hierzu wissen, oder vielleicht auch ein Tip oder so bekommen, wäre echt dankbar dafür.
Also vor kurzem kam seit langem ma wieder eine "Einladung" vom Jobcenter zu mir in den Briefkasten geflattert, wo ich am 26.03.09 erschienen bin. Die Einladung "typisch" Ich möchte mit Ihnen über Ihr Bewerberangebot bzw. Ihre berufliche Situation sprechen..bla bla bla ...und solle doch zu diesen Termin meine Bewerbungsunterlagen mitbringen usw...
Zu mir noch, bin Kieler, 38 Jahre alt, gelernter Beton- u. Stahlbetonbauer (Gesellenbrief), hab darin gearbeitet von 1989 - 97, Mittlere Reife 2002-04 Abendschule. Und bin aber schon ewig lange Arbeitslos und kenn meine Rechte gar nicht so. Viel Exkrement erlebt mit denen, aber richtig
Bin also dann hin zu dem besagten Termin, klopfte freundlich an der Tür, machte auf, ein jüngerer SB, oder FM (noch nie gesehen) keine Ahnung. Ein anderer Kunde war noch vor mir drin. Also setzte ich mich erst noch.
Als er mich hereingebeten hat, habe ich gleich gefragt, ob er Herr **** sei und ob er ein FM ist und worauf er meinte:, ja richtig, ja genau sowas in der Art, also Mitarbeiter, oder auch FM ja. (ich war alleine dort, ich weiß nicht gut) Ich legte gleich meine Bewerbungsunterlagen (nur Lebenslauf, Zeugnissunterlagen) auf den Tisch. Daraufhin fragte er denn auch gleich, ob er reinschauen dürfe. Als SB, oder FM gesehen hat, dass ich eine (Sinnlos)-Maßnahme für Call-Center Agent 2007 gemacht habe, erzählte er auch gleich, dass er im Call-Center einige Jahre gearbeitet habe und das es dort doch wirklich gut sei (die suchen doch immer), und warum ich es denn nicht machen wolle. Daraufhin meinte ich so, neee, is nich mein Ding so, halt die Leute am Telefon bequatschen, Verträge aufzuquatschen und abzuschließen usw. Er meint, das gibt ja aber auch noch andere Sachen die man dort, oder woanderst machen könne, halt Technischen Support sowas. Naja wie gesagt, halt eben alles nich so mein Ding mit Call-Center und klar bei sowas wie Support , versuchen kann man dat ja auch immer noch ma, wenn es denn was Seriöses ist...so ungefähr
Ich dachte nur, na Klasse, der quatscht dich untern Tisch wenn du jetzt nicht aufpasst, das hat er ja schließlich auch gelernt im Call-Center aufzuschwatzen. Er fing dann auch gleich mit ner neuen Maßnahme an. Hab dann mal so daraufhin was zum schreiben aus dem Rucksack genommen und so getan, als ob mich das jetzt Interessieren würde und habe nach den Maßnahmen gefragt, was denn so angeboten wird, halt ihn auch im glauben zu lassen, als ob ich jetzt seine Maßnahme aufschreiben würde. In wirklichkeit habe ich aber angefangen zu protokollieren.
Ich habe ihm erzählt, dass ich ja schon lange draußen sei aus meinen alten Beruf und das ich doch zumindest auch erst mal wieder vernünftig Integriert werden müsse und das er doch erst ma ein Profiling erstellen solle was er ja auch machen müsste. Er meint, ich wüsste ja nich genau was ich machen wolle. Gleichzeitig rödelte aber auch schon der Drucker los mit zwei frischgedruckten EGV's. Obwohl ich auch nach anderen Maßnahmen gefragt habe, und nach anderen Flyern, hätte er nur für diese Maßnahme Flyer gehabt. Sie wissen ja aber auch nich wirklich was sie wollen, meinte er. Aber das sollen sie mir doch sagen meinte ich, also möglichkeiten vorschlagen, wie ich rauskomme aus der Arbeitslosigkeit. Und überhaupt, ich habe doch schon viele bsp. hier auch mitgeteilt im Jobcenter, auch Ihrer Kollegin gegenüber (meiner vorherigen SB), die ja jetzt nich mehr da sei, weil sie aufgehört hätte, hat er zuvor erzählt. Und außerdem gibt es vieles was mich intressiert, meinte ich so. Und eine Umschulung hab ich ja auch schon mal beantragt gehabt vor 2 Jahren und nie eine schriftliche Absage erhalten, nur anfangs Telefonisch abgesagt, ohne Begründung, und hatte auch später noch mal nachgefragt hier, auch bescheid gesagt, dass ich was schriftliches haben wollte, erzählte ich ihm. (Geht da noch ne Untätigkeitsklage ?. Hab was von gelesen hier ). Der wollte überhaupt nichts wissen von mir, ist überhaupt nicht eingegangen auf mich. Ich fragte dann nach einer Kopie vom Profiling, dass steht mir doch zu; halt so, dass ich auch meine Integration, also auch möglichkeiten und so nachvollziehen könnte. Das wollte ich gern haben und mitnehmen, weil mir das doch zusteht. Er meinte dann, dass ich erst mal die Maßnahme machen solle. Und er würde mir dann nach der Maßnahme eine Kopie vom Profiling geben. Wahnsinn dachte ich, der erzählt mir hier nur Exkrement.

Und über Bewerbungen sagt er, dass ich dann ja so dann ja auch mal so 15 bis 20 Bewerbungen im Monat machen könne. Und ich war dabei alles aufzuschreiben so was er sagt, und ich fragte immer noch mal nach, auch Profiling und so....meinen Sie wirklich 15 bis 20 Bewerbungen im Monat ?? ..keine kopie vom Profiling ?? Ich meinte dann, dass ich irgendwie ma was von 4,33 Bewerbungen...und ja jährliche Bewerbungskosten höchstens sowas von 260 Euro gehört habe. SB hat aber nichts weiter gesagt dazu. Auch fing er dann an von diesen 1 Euro-Jobs, und dass ich diese später dann ja auch evtl. machen könne. Bin dann auch erst darauf eingegangen, als wenn mich das interessiere. Kurze Zeit später habe ich ihn gefragt, ob da nicht gewisse voraussetzungen gehörten, worauf er antwortete. Ja, so warum nicht ?! SB ahnte wohl schon, dass ich alles aufschreibe. Es wurde ein bischen komischer alles. SB wurde auch bischen vorsichtiger, hatte ich das Gefühl. Hab dann aber auch teilweise gar nicht mehr richtig hingehört, weil ich mit dem Protokoll so beschäftigt war. SB, hallo, hallo, .... ..ich den Kopf nach oben..äähh ?? Ich konnte den gar nicht mehr ernst nehmen. Ich hab auch nicht viel gefragt, denn ich hatte mir ja schon vorher vorgenommen ruhig zu bleiben, lieber so wenig wie möglichst zu sagen. Hatte nur noch mal gefragt nach Pflegehelfer und Hauswirtschaftler, halt über andere Sinnlos-Maßnahmen, wollte da mal mehr drüber wissen, nichts, der hat nur abgeblockt immer wieder.

EGV's konnte ich aber problemlos dann mitnehmen und das ich auch Verhandeln könne. Ich wusste zu der Zeit nur irgendwas von mind. 7 Tage zwecks Prüfung. Er meint, dass ansonsten die EGV als VA erlassen würde. Und bis kurz vor schluss sagte er dann noch, dass ich ja jetzt noch einmal Geld bekommen würde und er wüsste nicht, ob ich es durchhalte, mit leicht zuckenden Schultern. Ich hab, zu der Zeit dann schon überhaupt nichts mehr gesagt. Auch habe ich keine Rechtsvolgenbelehrung von ihm erhalten, kann sein dass er mich noch dannach gefragt hat, hab oftmals auch den Kopf geschüttelt. Desweiteren dürfe ich auch nichts bei der Rechtsfolgenbelehrung verändern, also in dem Kasten, meißt auf der Rückseite meine ich.
Als ich rausging hörte ich son lauten schrei, richtig laut...son bääähhhhhhh !!!!!!!!! so kurz bevor ich die Tür geschlossen hatte. Wahrscheinlich war SB bischen genervt. Bin dann schnell weg.

Gesprächszeit ca. 1Std 30Min.

Hoffe der Text ist einigermaßen Lesbar.

Unterstützung: (kleinen Schmierzettel mit den folgenden Fragen:)
- Eine Kopie des Profilings aushändigen lassen
- höchstens 6 Monate Laufzeit EGV
- kann bestimmte Tätigkeiten nicht ausführen (erwähnenswert, aber nichts genaueres)
- EGV mit nach Hause nehmen, zwecks Prüfung (mind. 1 Woche)
- Falls gedroht wird mit Unterschrift nur "unter Vorbehalt"





Hier die Eingliederungsvereinbarung

Eingliederungsvereinbarung - arbeitsagentur.de Seite 1 von 3

Jobcenter


zwischen
und
gültig bis 25.09.2009 soweit zwischenzeitlich nichts anderesvereinbart

______________________________________________________________________ _____________
Ziel(e)
Arbeitsaufnahme / Teilnahme an der Maßnahme"Orientierung & Stabilisierung"
______________________________________________________________________ ____________

1. Ihr Träger für Grundsicherung Jobcenter **** unterstützt Sie mit folgenden Leistungen zur
Eingliederung

Die Inhalte des Kurses umfassen Bewerbungstraining im umfassenden Sinn (Erstellen aller wichtigen
Bewerbungsunterlagen, Zusammenstellen von Zeugnissen; Profiling mit Stärken- und Schwächenanalyse;
soziale und persönliche Komptenzen, Analyse der persönlich, sozialen und familiären Situation, Erziehungs-
und Betreungssituation, Arbeitszeitmodelle. Durchführung einer Eignungsprüfung mit allgemeinen und
berufsspezifischen Testverfahren.
Erwerb von grundlegenden EDV-Kenntnissen, die für die eigenen Bewerbungsaktivitäten relevant sind (Word,
Internet).
Berufskunde u. Überblick über Anforderungsprofile und Arbeitsbedingungen sowie über den Arbeitsmarkt.
Standortbestimmung, Berufszielfindung und Orientierung.

______________________________________________________________________ _____________

2. Bemühungen von Herr ******* ******* zur Eingliederungsvereinbarung in Arbeit
Regelmäßige Teinahme und aktive Mitarbeit bei dem oben beschriebenen Kurs
Eine regelmäßige Teinahme und aktive Mitarbeit ist dann nicht mehr gegeben, wenn an 5 oder mehr Tagen
unentschuldigte Fehlzeiten vorliegen, unabhängig davon, ob die unentschuldigten Fehltage
zusammenhängend liegen oder nicht.
Bei Krankheit oder sonstiger Fehlzeit ist der Maßnahmeträger am selben Tag morgens vor
Unterrichtsbeginn/Praktikumszeit zu informieren. Bei Arbeitsunfähigkeit ist vom ersten Tage an eine
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung beim Maßnahmeträger einzureichen.
Sollten Sie am 1. Tag der Maßnahme arbeitsunfähig erkrankt sein, gilt dieses Angebot für den ersten Tag Ihrer
Arbeitsfähigkeit.
______________________________________________________________________ ________________

Halten Sie sich innerhalb des zeit- und ortsnahen Bereiches auf, muss sichergestellt sein, dass Sie persönlich an
jedem Werktag an Ihrem Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt unter der von Ihnen benannten Anschrift
(Wohnung) durch Briefpost erreichbar sind.

Sie sind verpflichtet, Änderungen (z.B. Krankheit, Arbeitsaufnahme, Umzug) unverzüglich mitzuteilen und bei
einer Ortsabwesenheit vorab die Zustimmung des persönlichen Ansprechpartners einzuholen.

Bei einer unangemeldeten oder unerlaubten Ortsabwesenheit entfällt der Anspruch auf Arbeitslosengeld 2, auch
bei nachträglichem Bekanntwerden. Wird ein genehmigter auswärtiger Aufenthalt unerlaubt verlängert, besteht
ab dem ersten Tag der unerlaubten Ortsabwesenheit kein Anspruch auf Leistungen mehr. Nähere Informationen
finden Sie in Kapitel 13.3 des Merkblatts "Arbeitslosengeld 2 / Sozialgeld".






Hab echt keine Ahnung. Ich lese hier ne ganze Menge gute Sachen, aber muss mich erst noch einarbeiten hier in diese Materie. Blick da noch nich wirklich so ganz durch. Die ganzen § und wie man das denn am besten schreibt. Also unterschrieben habe ich die EGV noch nicht.

Hätte hier auch noch mal ein paar Fragen

---Also auch wenn ich ihm gesagt habe, dass ich die EGV nach einer Woche einreiche, hätte ich nicht auch bis 14 Tage Zeit ? also Do. 26.03 war ich da, 7 Tage mind. Zeit, also am 02.04 sollte ich abgeben. Aber am Montag, den 06.04 geht ja schon die Maßnahme los. Kann man auch die vollen 14 Tage fordern, so das der EGV - Wisch nicht mehr gültig ist ??

---wie kann man denn diese Zwangs-Sanktionierungs-Vereinbarung = EGV , wenigstens ein bischen entschärfen, oder gar unschädlich machen ?

---und hinterher kommt dann noch son Verhungere-Doch-Verwaltungsakt VA ? kann man zumuten ?? ohne aufsschiebende Wirkung ? ? ?

---ich soll schon kommenden Montag diese Sinnlos-Maßnahme antreten. Dauer 3 Monate.
---egv läuft insgesamt 6 Monate, könnte man den nicht auch auf 3 Monate verkürzen ?
---einfach alles durchstreichen was einem nicht passt ? geht sowas auch ?

---hat jemand vielleich ein paar gute passende Gesetzestexte fürn Widerspruch ? wegen atomisieren ?







Auf jeden Fall, schon mal vielen Dank im voraus für eure Hilfe und Unterstützung !

Man, bin ganz schön hinüber jetzt.





Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
egv-seite-.jpg  
Ostseetuemmler71 ist offline  
Alt 02.04.2009, 20:45   #2
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

öhm, überarbeite den Anhang nochmal, da kann man Deinen Namen noch lesen.
 
Alt 02.04.2009, 21:38   #3
Ostseetuemmler71
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Ostseetuemmler71
 
Registriert seit: 31.03.2009
Ort: Kiel
Beiträge: 31
Ostseetuemmler71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
öhm, überarbeite den Anhang nochmal, da kann man Deinen Namen noch lesen.
Hammer ! Danke ! habs geändert
Ostseetuemmler71 ist offline  
Alt 02.04.2009, 21:41   #4
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Zitat von Ostseetuemmler71 Beitrag anzeigen
Hammer ! Danke ! habs geändert
jetzt fehlt die erste Seite, also bitte nochmal dranhängen.
 
Alt 02.04.2009, 21:49   #5
blinky
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von blinky
 
Registriert seit: 17.06.2007
Beiträge: 7.033
blinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiertblinky Enagagiert
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Widerspruch kannste erst nach Erlaß vom Verwaltungsakt (Eingliederunsvereinbarung ersetzenden Verwaltungsakt) einreichen.

Diese EGV ist meiner Meinung nach für die Tonne. Da wird ja nur auf diese maßnahme eingegangen. Schau mal bitte am Anfang von der Rechtsfolgebelehrung son Text steht sinngemäß das beide Vertragsparteien sich einig sind das die EGV jederzeit angepaßt und geändert werden kann.

Ansonsten ist schon mal die Ortsabwesenheit zu bemängeln. Und eine Integrationsstrategie seh ich dadrin auch nicht. Oder hälst Du es für erforderlich ein Bewerbungstrining zu machen.

Ach und das Profiling, sowie Standortbestimmung sind Aufgabe der ARGE.

Vielleicht kann ja jemand anderes mehr dazu sagen.

Blinky
blinky ist offline  
Alt 02.04.2009, 21:58   #6
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Zitat von blinky Beitrag anzeigen
Widerspruch kannste erst nach Erlaß vom Verwaltungsakt (Eingliederunsvereinbarung ersetzenden Verwaltungsakt) einreichen.

Diese EGV ist meiner Meinung nach für die Tonne. Da wird ja nur auf diese maßnahme eingegangen. Schau mal bitte am Anfang von der Rechtsfolgebelehrung son Text steht sinngemäß das beide Vertragsparteien sich einig sind das die EGV jederzeit angepaßt und geändert werden kann.

Ansonsten ist schon mal die Ortsabwesenheit zu bemängeln. Und eine Integrationsstrategie seh ich dadrin auch nicht. Oder hälst Du es für erforderlich ein Bewerbungstrining zu machen.

Ach und das Profiling, sowie Standortbestimmung sind Aufgabe der ARGE.

Vielleicht kann ja jemand anderes mehr dazu sagen.

Blinky
"Vertrag gültig bis 25.09.2009 (soweit zwischenzeitlich nichts anderes vereinbart wird)" Maßnahme bis 26.06.09

"Regelmäßige Teilnahme" ist eigentlich Voraussetzung und auch ohne EGV kann ein unentschuldigtes Fernbleiben zu Strafe führen.

"Aktive Mitarbeit" habe ich zumindest immer bemängelt, denn wenn die Blödsinn erzählen (was ja oft so ist) werde ich das bestimmt nicht "aktiv" Mittragen, eher Aktiv dagegen sein.

Was die Inhalte angeht, weis ich nicht wie fit er ist in EDV usw.
 
Alt 02.04.2009, 22:03   #7
Ostseetuemmler71
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Ostseetuemmler71
 
Registriert seit: 31.03.2009
Ort: Kiel
Beiträge: 31
Ostseetuemmler71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
öhm, überarbeite den Anhang nochmal, da kann man Deinen Namen noch lesen.
Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
jetzt fehlt die erste Seite, also bitte nochmal dranhängen.
hab mir mal die Mühe gemacht und die erste Seite abgetippt. Kann man das nicht erkennen ? Ansonsten mach ich das noch. Danke
Ostseetuemmler71 ist offline  
Alt 02.04.2009, 22:06   #8
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Zitat von Ostseetuemmler71 Beitrag anzeigen
hab mir mal die Mühe gemacht und die erste Seite abgetippt. Kann man das nicht erkennen ? Ansonsten mach ich das noch. Danke
doch, das abgetippte kann man lesen, bei den Anhängen muss man aber nicht so viel scrollen.
 
Alt 03.04.2009, 01:10   #9
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Ich erkläre mal, was das hier alles bedeutet. Danach müsste ein Gegenvorschlag mit deiner Vorstellung ausgearbeitet werden.


Zitat:
zwischen
und
gültig bis 25.09.2009 soweit zwischenzeitlich nichts anderesvereinbart

__________________________________________________ _________________________________
Ziel(e)
Arbeitsaufnahme / Teilnahme an der Maßnahme"Orientierung & Stabilisierung"
Die wollen dir hier eine Maßnahme aufs Auge drücken. Und das Wort "Arbeitsaufnahme" ist ja eigentlich nur für denjenigen, der schon eine gefunden hat.

Das Ziel müsste m.E. lauten "Integration in den Arbeitsmarkt". Tatsächlich ist es aber so, dass du nicht genau weisst als was.

Zitat:
1. Ihr Träger für Grundsicherung Jobcenter **** unterstützt Sie mit folgenden Leistungen zur
Eingliederung

Die Inhalte des Kurses umfassen Bewerbungstraining im umfassenden Sinn (Erstellen aller wichtigen Bewerbungsunterlagen, Zusammenstellen von Zeugnissen; Profiling mit Stärken- und Schwächenanalyse; soziale und persönliche Komptenzen, Analyse der persönlich, sozialen und familiären Situation, Erziehungs- und Betreungssituation, Arbeitszeitmodelle. Durchführung einer Eignungsprüfung mit allgemeinen und berufsspezifischen Testverfahren.
Erwerb von grundlegenden EDV-Kenntnissen, die für die eigenen Bewerbungsaktivitäten relevant sind (Word, Internet).
Berufskunde u. Überblick über Anforderungsprofile und Arbeitsbedingungen sowie über den Arbeitsmarkt.
Standortbestimmung, Berufszielfindung und Orientierung.
Hier wird nur eine Maßnahme vorgesehen. Nicht einmal eine Vermittlung oder Bewerbungskostenerstattung! Kann das vielleicht sein, dass du noch eine EGV hast, die noch nicht abgelaufen ist??? Dann brauchst du nämlcih vorerst keine EGV abschließen

Du bist doch schon länger arbeitslos. Kann das vielleicht sein, dass du schon eine Maßnahme dieser Art gemacht hast? Damit könntest du sie evtl. wegen Überflüssigkeit abwehren.

Du hattest doch einmal Fortbildungsmaßnahmen beantragt. Im Prinzip kannst du schon noch eine Untätigkeitsklage einreichen. Diese Fortbildungsmaßnahmen würde ich in einem Gegenvorschlag an diese Stelle setzen.


Zitat:
2. Bemühungen von Herr ******* ******* zur Eingliederungsvereinbarung in Arbeit
Regelmäßige Teinahme und aktive Mitarbeit bei dem oben beschriebenen Kurs
Eine regelmäßige Teinahme und aktive Mitarbeit ist dann nicht mehr gegeben, wenn an 5 oder mehr Tagen
unentschuldigte Fehlzeiten vorliegen, unabhängig davon, ob die unentschuldigten Fehltage
zusammenhängend liegen oder nicht.
Irgendwie verstehe ich nicht ganz. Im Prinzip müsstest du nur 5 Tage krankgeschrieben werden, um nicht weiter an der Maßnahme teilzunehmen. Kann das sein, dass die auch noch einen Trick verraten, um die Maßnahme loszuwerden???

Zitat:
Bei Krankheit oder sonstiger Fehlzeit ist der Maßnahmeträger am selben Tag morgens vor
Unterrichtsbeginn/Praktikumszeit zu informieren. Bei Arbeitsunfähigkeit ist vom ersten Tage an eine
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung beim Maßnahmeträger einzureichen.
Sollten Sie am 1. Tag der Maßnahme arbeitsunfähig erkrankt sein, gilt dieses Angebot für den ersten Tag Ihrer
Arbeitsfähigkeit
DAs ist eine Info für dich und insoweit OK.




Zitat:
Halten Sie sich innerhalb des zeit- und ortsnahen Bereiches auf, muss sichergestellt sein, dass Sie persönlich an
jedem Werktag an Ihrem Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt unter der von Ihnen benannten Anschrift
(Wohnung) durch Briefpost erreichbar sind.

Sie sind verpflichtet, Änderungen (z.B. Krankheit, Arbeitsaufnahme, Umzug) unverzüglich mitzuteilen und bei
einer Ortsabwesenheit vorab die Zustimmung des persönlichen Ansprechpartners einzuholen.

Bei einer unangemeldeten oder unerlaubten Ortsabwesenheit entfällt der Anspruch auf Arbeitslosengeld 2, auch
bei nachträglichem Bekanntwerden. Wird ein genehmigter auswärtiger Aufenthalt unerlaubt verlängert, besteht
ab dem ersten Tag der unerlaubten Ortsabwesenheit kein Anspruch auf Leistungen mehr. Nähere Informationen
finden Sie in Kapitel 13.3 des Merkblatts "Arbeitslosengeld 2 / Sozialgeld".
Das gehört alles nicht in eine EGV, denn das sind Melde- und Mitwirkungspflichten, die das GEsetz eigenständig regelt. Auch wenn sie vielleilcht nur zur Info enthalten sind, steht das da nicht ausdrücklich drauf. Man kann es auch als "eine EGV-Pflicht" verstehen. Bei Verstoß einer dieser Pflichten könnte man dich dann auch anders sanktionieren, denn das Gesetz sieht eine bestimmte Sanktion auch ohne EGV vor. Zusätzlich ist es aber dann noch ein Verstoß gegen eine EGV-Pflicht.


Im Anschluss steht noch der SAtz: "Sollte aufgrund von wesentlichen Änderungen...." Dieser Satz gehört ebenfalls entfernt! Er bedeutet: Wir können Ihnen jederzeit eine neue EGV vorlegen und Sie verpflichten sich diese zu unterschreiben. Und: "Die Parteien sind sich einig" bedeutet so etwas wie: "Sie sind mit allem was wir ihnen vorlegen einverstanden".


Eigentlich müsstest du genau wissen was du willst, um dies abzuwehren. Was waren denn das für Maßnahmen, die du einmal beantragt hast? Kann man die nicht evtl. da nochmal reinsetzen?
 
Alt 03.04.2009, 11:27   #10
Ghansafan
Gast
 
Benutzerbild von Ghansafan
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

ZITAT Mobydick: MIrgendwie verstehe ich nicht ganz. Im Prinzip müsstest du nur 5 Tage krankgeschrieben werden, um nicht weiter an der Maßnahme teilzunehmen. Kann das sein, dass die auch noch einen Trick verraten, um die Maßnahme loszuwerden???


Das bedeutet aber, wenn er 5 Tage unentschuligt fehlt. Dann wird er rausgeschmissen und natürlich sanktioniert.
 
Alt 03.04.2009, 12:24   #11
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

So ist es ,ausserdem ist das fast in jeder Zuweisung zu einer Massnahme so, das dieser Passus drin steht
Arania ist offline  
Alt 03.04.2009, 13:02   #12
gnom123
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von gnom123
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 357
gnom123
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
ZITAT Mobydick: MIrgendwie verstehe ich nicht ganz. Im Prinzip müsstest du nur 5 Tage krankgeschrieben werden, um nicht weiter an der Maßnahme teilzunehmen. Kann das sein, dass die auch noch einen Trick verraten, um die Maßnahme loszuwerden???


Das bedeutet aber, wenn er 5 Tage unentschuligt fehlt. Dann wird er rausgeschmissen und natürlich sanktioniert.
Wenn er krank geschrieben ist fehlt er ja nicht unentschuldigt.Das was ihr meint ist wenn man einfach nicht hingeht.
gnom123 ist offline  
Alt 03.04.2009, 13:24   #13
Arania
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Und genau das ist mit unentschuldigtem Fernbleiben gemeint, anderenfalls wäre er ja entschuldigt
Arania ist offline  
Alt 04.04.2009, 20:20   #14
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Rechtsverdreher
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Zitat von Ostseetuemmler71 Beitrag anzeigen
Zu mir noch, bin Kieler, 38 Jahre alt, gelernter Beton- u. Stahlbetonbauer (Gesellenbrief), hab darin gearbeitet von 1989 - 97, Mittlere Reife 2002-04 Abendschule. Und bin aber schon ewig lange Arbeitslos und kenn meine Rechte gar nicht so. Viel Exkrement erlebt mit denen, aber richtig
Das Du nur einen Realschulabschluss haben sollst kann ich mir gar nicht vorstellen, Du bist schlauer als 99% der Abiturienten.

Das Protokoll solltest Du an das Arbeitsamt schicken zur Aktennahme.

Zur Eingliederungsvereinbarung eigene Vorschläge unterbreiten und solange verhandeln bis der VA kommt, ohne das das Verhandlungsende verkündet wurde.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline  
Alt 06.04.2009, 15:19   #15
Ostseetuemmler71
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Ostseetuemmler71
 
Registriert seit: 31.03.2009
Ort: Kiel
Beiträge: 31
Ostseetuemmler71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

jooo...ich hab hier noch mal die Eingliederungsvereinbarungen reingestellt. Die eine ist schon bischen älter, auf jeden Fall der gleiche Maßnahmenträger.
Ich halte das für völlig Sinnlos, da jetzt noch mal hin zu müssen. Und ich hatte schon einige davon, bringt überhaupt nichts.

Nur hat die Maßnahme heute ja schon angefangen.

Die EGV hab ich jetzt gerade ma ne woche. Gilt hier noch die 14 Tage frist ?

Was passiert denn, wenn ich gar nichts mach. Einfach ruhig den VA abwarten?

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
egv-seite-.jpg   egv-seite-.jpg   egv-seite-.jpg   alte-egv-seite-.jpg  
Ostseetuemmler71 ist offline  
Alt 06.04.2009, 17:26   #16
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Die EGV von 2007 kann ja nicht mehr gültig sein. Warst du denn damals bei dieser Maßnahme? Verstehe ich das richtig, dass du das gleiche nochmal machen sollst? Die Frage war, ob noch eine gültige EGV vorliegt. Einscheinend nicht.

Hast du heute unentschuldigt bei der Maßnahme gefehlt? Im Prinzip liegt dir aber auch nichts Schriftliches vor. Weder Zuweisung noch gültige EGV. Ich frage mich, wie sich das deine SB gedacht hat.

Unter der Voraussetzung, dass dir keine gültige EGV vorliegt, würde ich jetzt

1. Einen Gegenvorschlag ausarbeiten, in der die Maßnahme nicht enthalten ist.

2. Das herausnehmen der Maßnahme damit begründen, dass du schon genau die gleiche Maßnahme in 2007 gemacht hast (stimmt das?).

Erst wenn du mir diese Fragen beantwortest, kann man dir weiterhelfen.
 
Alt 06.04.2009, 17:56   #17
Ostseetuemmler71
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Ostseetuemmler71
 
Registriert seit: 31.03.2009
Ort: Kiel
Beiträge: 31
Ostseetuemmler71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Zitat von Mobydick Beitrag anzeigen
Die EGV von 2007 kann ja nicht mehr gültig sein. Warst du denn damals bei dieser Maßnahme? Verstehe ich das richtig, dass du das gleiche nochmal machen sollst? Die Frage war, ob noch eine gültige EGV vorliegt. Einscheinend nicht.

Hast du heute unentschuldigt bei der Maßnahme gefehlt? Im Prinzip liegt dir aber auch nichts Schriftliches vor. Weder Zuweisung noch gültige EGV. Ich frage mich, wie sich das deine SB gedacht hat.

Unter der Voraussetzung, dass dir keine gültige EGV vorliegt, würde ich jetzt

1. Einen Gegenvorschlag ausarbeiten, in der die Maßnahme nicht enthalten ist.

2. Das herausnehmen der Maßnahme damit begründen, dass du schon genau die gleiche Maßnahme in 2007 gemacht hast (stimmt das?).

Erst wenn du mir diese Fragen beantwortest, kann man dir weiterhelfen.
Es ist auf jeden Fall die gleiche Firma, nur mit unterschiedlichen angeboten. Damals musste ich wegen Call-Center hin. wo ich nachher alleine übrig blieb. Das mit Bewerbungen und so ist aber alles das gleich geblieben , denke ich.
Bei dieser Maßnahme geht es nur darum, dass man sich am ende halt aktiv bewerben muss. Und ich denke mal mit ordentlich Druck. Egal was.
Ziel: Arbeitsaufnahme....dat andere is eh alles schwachsinn. Hört sich nur gut an, was da alles drin steht in egv

ich bin nicht hin da heute....nööö.
Ja, hab nichts unterschrieben.

ich denke mal der unterschied liegt nur in der Dauer der zeit.

Damals waren es 6 wochen, heute 3 monate
Ostseetuemmler71 ist offline  
Alt 06.04.2009, 18:13   #18
Ostseetuemmler71
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Ostseetuemmler71
 
Registriert seit: 31.03.2009
Ort: Kiel
Beiträge: 31
Ostseetuemmler71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Ich mein, obwohl mich die Maßnahme gar nicht mal so stören würde. Ich kenn das da. Läuft ober locker alles. Kein Problem.

Nur dieses Sinnlose alles. Bewerben kann ich mich auch alleine.
Ostseetuemmler71 ist offline  
Alt 06.04.2009, 18:20   #19
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Ich würde der Dame mal einen schönen Gegenvorschlag abgeben. Evtl. so:

Gültigkeitsdauer: 25.3.2009 – 25.9.2009


Eingliederung in Arbeit

1. Ihr Träger für Grundsicherung ARGE ……. unterstützt Sie mit folgenden Leistungen zur Eingliederung

Er unterbreitet Ihnen Vermittlungsvorschläge, soweit geeignete Stellenangebote vorliegen.

Er unterstützt Ihre Bewerbungsaktivitäten durch Übernahme von Kosten für schriftliche Bewerbungen auf vorherige Antragstellung und schriftlichen Nachweis nach Maßgabe des § 16 Abs. 1 SGB II i.V.m. §§ 45 ff. SGB III. Bewerbungskosten werden bis zu einem Betrag von 260 Euro jährlich übernommen werden.

Er unterstützt Ihre Bewerbungsaktivitäten nach Maßgabe des § 16 Abs. 1 SGB II i.V.m. §§ 45 ff. SGB III durch Übernahme von Fahrkosten zu Vorstellungsgesprächen auf vorherige Antragstellung und Nachweis.

Er fördert Ihre Weiterbildung durch eine berufliche Qualifizierung …(Name und kurze Beschreibung der Maßnahme)…… bei …(Träger) … vom… bis ……. Kosten: ………


2. Bemühungen von Herr....... zur Eingliederung in Arbeit

Sie unternehmen Bewerbungsbemühungen um sozialversicherungspflichtige und geringfügige Beschäftigungsverhältnisse und legen hierüber im Anschluss an den 'oben genannten Zeitraum - unaufgefordert – alle schriftliche Nachweise vor. :

Sie nehmen an der Weiterbildungsmaßnahme zur beruflichen Qualifizierung bei …….. teil.


Rechtsfolgebelehrungen:


Ich würde mir aus KURSNET einfach eine Maßnahme deiner Wahl und an die Stelle der anderen Maßnahme setzen. Wenn du lieber garkeine Maßnahme willst, dann entferne bitte die Absätze:

"Er fördert Ihre Weiterbildung durch eine berufliche Qualifizierung …(Name und kurze Beschreibung der Maßnahme)…… bei …(Träger) … vom… bis ……. Kosten: ………"

und

Sie nehmen an der Weiterbildungsmaßnahme zur beruflichen Qualifizierung bei …….. teil.


Dann würde ich deiner SB mal erklären, dass du eigentlich vorhattest, in Arbeit zu kommen und dass du diese Maßnahme in 2007 ja schon mal gemacht hast und sie bist heute nichts brachte. Ob auch sie das für sinnvoll hält.

Bitte entferne im Gegenvorschlag auch den SAtz "Halten Sie sich innerhalb des orts- und zeitnahen......." bis hin zu "....erreicht bzw. beschleunigt werden kann".
 
Alt 06.04.2009, 19:05   #20
Ostseetuemmler71
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Ostseetuemmler71
 
Registriert seit: 31.03.2009
Ort: Kiel
Beiträge: 31
Ostseetuemmler71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

..jooooo.....das sieht schon alles viel, viel besser aus, ...als das was in meiner egv. steht, viel besser.
Ostseetuemmler71 ist offline  
Alt 09.05.2009, 23:45   #21
Ostseetuemmler71
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Ostseetuemmler71
 
Registriert seit: 31.03.2009
Ort: Kiel
Beiträge: 31
Ostseetuemmler71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

moin Moin,
habe nach neuer Einladung (vom 14. 4) einen neuen Termin (am 27.4) beim SB gehabt, wo ich dann mit Beistand eine erneute EGV ausgehändigt bekam.
Könnt ihr die mal Prüfen ?
Zuvor hatte ich noch einen Gegenvorschlag eingereicht, (jährliche Bewerbungskosten), Begründung von Unzulässigkeiten, und mich das nicht fördert. (quittiert Eingegangen : 14.4).

Dazu kam per Post noch ein Antrag, wegen Bewerbungen mit "Förderung aus dem Vermittlungsbudget" und Rechtsfolgenbelehrung. (Insgesamt 5 Seiten).

EGV u. VB hänge ich unten mit an.



Vielen Dank

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
.-egv-seite-.jpg   .-egv-seite-.jpg   .-egv-seite-.jpg   vb-seite-.jpg   vb-seite-.jpg  
Ostseetuemmler71 ist offline  
Alt 10.05.2009, 12:53   #22
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Der Antrag auf Bewerbungskosten ist ja OK. Den kannst du ausfüllen und abgeben.

Ist das dieselbe Maßnahme, die man dir in der 1. EGV "vorgeschlagen" hat? Beim selben Träger? In 1. EGV war das nämlich nicht bestimmt.
 
Alt 10.05.2009, 19:53   #23
Ostseetuemmler71
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Ostseetuemmler71
 
Registriert seit: 31.03.2009
Ort: Kiel
Beiträge: 31
Ostseetuemmler71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Hallo Mobydick,

Der Antrag auf Bewerbungskosten ist ja OK. Den kannst du ausfüllen und abgeben.
Das würde mir dann aber auch erstmal vollkommen ausreichen, mit den insgesamt 24 Bewerbungen. Ist mir fast schon ein bischen zuviel, aber ja noch machbar. Aber dazu solle ich ja auch noch gleichzeitig diese Maßnahme machen.

Könnte ich hier nicht weiter verhandeln ? erstmal einen weiteren Gegenvorschlag einreichen ?


Ist das dieselbe Maßnahme, die man dir in der 1. EGV "vorgeschlagen" hat?
Ja, es ist die gleiche Maßnahme wie in der 1. EGV. Der SB hat die 2. EGV nur ein bischen umgeändert, auch was die Ziele betrifft.
Nicht verwechseln mit der alten EGV von 2007. Das war halt Call-Center, aber gleicher Träger.


Beim selben Träger?
Ja, ist der gleiche Maßnahmenträger, wo ich auch mal Call-Center gemacht hatte. Und auch der selbe Träger wie in der 1. EGV.

In 1. EGV war das nämlich nicht bestimmt.
Ostseetuemmler71 ist offline  
Alt 10.05.2009, 20:51   #24
Ostseetuemmler71
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Ostseetuemmler71
 
Registriert seit: 31.03.2009
Ort: Kiel
Beiträge: 31
Ostseetuemmler71 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

Habe hier noch mal den Gegenvorschlag / Unzulässigkeiten von der 1. EGV (26.03.2009) unten mit angehängt.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
gegenvorschlag-.-.jpg   gegenvorschlag-.-.jpg   gegenvorschlag-.-.jpg  
Ostseetuemmler71 ist offline  
Alt 10.05.2009, 21:25   #25
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eingliederungsvereinbarung EGV für eine Sinnlos-Maßnahme: VA angedroht und droht

So eine Maßnahme ist ziemlich schwer sanktionsfrei abzuweisen. Du hast nun 4 Möglichkeiten:

1. Du reagierst gar nicht. Dann schicken die dir das per VA. Dagegen kannst du Widerspruch einreichen (Die Argumente würde ich aus dem Schreiben ab Punkt 2 voll übernehmen) und einen Antrag auf aufschiebende Wirkung an das Sozialgericht schicken, mit der Begründung, dass du nicht stabilisiert werden brauchst und das Bewerbungsschreiben auch nicht mehr erlernen musst; damit hätte man dir früher ankommen müssen. Ich kann dir nicht sagen, wie ein Richter das sieht.

2. Du reagierst mit einem weiteren Gegenvorschlag, weil deine Argumente nicht berücksichtigt wurden. Betonst nochmal den 2. Punkt deines Schreibens, den man - was Wirtschaftlichkeit und Nutzen betrifft - überhaupt nicht berücksichtigt hat. Kannst noch anstelle der Maßnahme eine Fortbildung deiner Wahl im Gegenvorschlag da reinsetzen.

3. Du unterschreibst das und opferst dich 2 Monate, wie man das eben so macht, wenn man gezwungen wird, etwas Ungeliebtes zu machen.

4. Du reagierst überhaupt nicht mehr und trittst die Maßnahme nicht an. Dann wirst du sanktioniert. Da dir aber nichts mehr als dieser VA vorliegt (oder liegt dir evtl. noch eine Zuweisung mit Rechtsfolgebelehrung über diese Maßnahme vor?), kommst du hier vermutlich unbeschädigt davon. Du holst dir einen beratungsschein, gehst damit zum Fachanwalt für Sozialrecht (das kostet insgesamt nur 10 Euros), der klagt das ein und bezieht sich dabei auf ein Hessisches Urteil, das besagt, dass es keine gesetzliche Grundlage gibt, um EGVs per VA zu sanktionieren. Dann erhälst du das Geld im Eilverfahren (ca. 4 Wochen) wieder zurück.

Sag mir, für welche Variante du dich entscheidest. Dann sehen wir weiter.
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
angedroht, droht, eingliederungsvereinbarung, sinnlosmaßnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zuweisung in eine Maßnahme bei Mikropartner Maddyliebe Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 13 24.07.2009 19:06
Börse-ARD: Droht in Europa eine Staatspleite? Die Folgen wären fatal ... Muci Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 0 19.02.2009 18:22
DAA Job-Büro Maßnahme - Nötigung ohne Eingliederungsvereinbarung?!? aka83 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 10 22.08.2008 19:24
droht mir eine Sperre? saebelzahnmaus ALG I 16 01.08.2008 10:18
droht eine Statusänderung durch folgende EGV? ethos07 Existenzgründung und Selbstständigkeit 0 24.09.2007 22:45


Es ist jetzt 09:35 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland