Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Verbindung EGV und Maßnahme-Zuweisung

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.09.2017, 15:19   #1
becker
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.06.2017
Beiträge: 11
becker
Standard Verbindung EGV und Maßnahme-Zuweisung

Hallo,

Welchen Sinn macht es eine EGV mit der Formulierung:
"... verpflichtet sich, an allen angebotenen Massnahmen teilzunehmen..." NICHT zu unterschreiben, wenn danach
eine Massnahme-Zuweisung eh mit RFB zugeschickt wird?
Da nützt mir doch die nicht unterschriebene EGV gar nix, oder?
(Wenn es sich um eine "Aktivierungs"-Massnahme mit Bewerbungsaktivitäten o.ä. handelt )
becker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2017, 00:40   #2
Zeitkind
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Zeitkind
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Utopia
Beiträge: 2.985
Zeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/in
Standard AW: Verbindung EGV und Maßnahme-Zuweisung

Zitat von becker Beitrag anzeigen
Welchen Sinn macht es eine EGV mit der Formulierung ... NICHT zu unterschreiben,
wenn danach eine Massnahme-Zuweisung eh mit RFB zugeschickt wird?
Wenn Du einen Grund suchst, dem Druck des SB mit einer Unterschrift auf der EGV nachzugeben, muß ich Dich enttäuschen.
Die per Gesetz angestrebte Vereinbarung zwischen LT und ELO dient ausschließlich dem Anschein
einer zwanglosen Förderung und soll die eigentliche Rechtswidrigkeit der Gesetzgebung verschleiern.

Die von Dir angemerkte Formulierung ist i.d.R. nur Bestandteil umfassenderen Inhaltes,
in dem zusätzlich eine Rechtsfolgenbelehrung auschließlich für eine Seite zur Geltung gebracht wird.
Sprich; kommst Du den vereinbarten Pflichten nicht nach, wird Dir stückweise das Existenzminimum entzogen.
Erfüllt die Gegenseite ihre Verpflichtungen nicht, kommt die Allgemeinheit
oder auch der ELO selbst für den angerichteten Schaden auf. Hier ein aktuelles Beispiel:

Antrag auf Bewerbungskosten unbearbeitet - Untätigkeitsklage einreichen?

Egal also, was neben der einseitigen RFB noch in einer EGV steht,
wird sie erst durch Deine Unterschrift zum abgeschlossenen Vertrag zwischen Dir und dem LT.
Damit legitimierst Du die einseitig auferlegten Rechtsfolgen und erhebst das Dokument zur Einverständniserklärung.
Einen unterschriebenen Vertrag im nachhinein anzufechten ist ungleich schwerer,
als gegen einen auferlegten, EGV-ersetzenden VA vorzugehen. Siehe dazu auch dieses Thema:

Eingliederungsvereinbarung (EGV) – Was man darüber wissen sollte

Hast Du die EGV mit Maßnahmeverpflichtung unterschrieben, erklärst Du Dich damit einverstanden
und kannst nur die Form- bzw. den Inhalt der als VA auferlegten Zuweisung selbst angreifen,
nicht aber Sinn oder Zweck der Maßnahme, welche in einer EGV vereinbart wurden.
Zeitkind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2017, 01:11   #3
Vidya
 
Benutzerbild von Vidya
 
Registriert seit: 15.04.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.045
Vidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya EnagagiertVidya Enagagiert
Standard AW: Verbindung EGV und Maßnahme-Zuweisung

Zitat von becker Beitrag anzeigen
Hallo,

Welchen Sinn macht es eine EGV mit der Formulierung:
"... verpflichtet sich, an allen angebotenen Massnahmen teilzunehmen..." NICHT zu unterschreiben, wenn danach
eine Massnahme-Zuweisung eh mit RFB zugeschickt wird?
Da nützt mir doch die nicht unterschriebene EGV gar nix, oder?
Doch, weil viele Träger nur Teilnehmer mit unterschriebener EinV wollen bzw. bevorzugen. War bei mir zuletzt so -dass diese nicht unterschriebene EinV mithin ausschlaggebend war, weil ich damit schon zeigte, dass ich auf meine Rechte nicht pauschal verzichte -um alle angebotenen Maßnahmen auch auf Ihre Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit zu überprüfen und nicht einfach alles gleich von vorneherein zu akzeptieren -bevor ich überhaupt weiß -welche Maßnahmen hier gemeint sind.

Man setzt mit der Nichtunterschrift eine klare Ansage an den SB: Ich lasse mich nicht -ohne Gegenwehr -für jede Maßnahme verheizen -nur weil Du eine Statistik-Aufhübschung brauchst.

Das bewahrt Dich trotzdem nicht vor möglichen Zuweisungen , Deine Rechte zur Abwehr bleiben Dir aber dann voll erhalten . Jedes Mal neu. Dies wäre anders -wenn Du gleich eine EinV unterschreibst -besonders mit der Laufzeit bis auf weiteres.

Was dann die meisten SB dazu verleitet -Dir möglicherweise Maßnahmen in Fortsetzung zuzumuten. Dies bleibt einem meistens erspart -wenn man die neuen EinV nicht unterschreibt.

Zudem -ich selbst übernehme keine Verantwortung für das Versagen oder das Unvermögen des SB -mich TATSÄCHLICH NICHT in passgenaue Arbeit eingliedern zu wollen oder zu können. Das werde ich nicht mit meiner Unterschrfit absegnen.

Und als Blanko-Zustimmung für alle Maßnahmen schon mal gar nicht. Übrigens -der Satz steht fast überall standardmäßig so in den EinV drin. Das bedeutet aber noch lange nicht -dass Du auch immer eine Maßnahme bekommst. Generell ist die Wahrscheinlichkeit aber größer -wenn man beispielsweise dem Fallmanagement zugeordnet wurde oder als marktfern eingestuft wird.

Aber auch Neueinsteiger in ALG II bekommen aktuell spätestens nach 6 Wochen das Sofortangebot einer Maßnahme.

Hierzu werden in den Jobcentern und Arbeitsagenturen sparate Bedarfsanalysen gemacht -auf die man im Vorfeld wenig Einfluß hat. Daneben ist auch wichtig -ob man in die Ziegruppe der eingekauften oder geplanten Maßnahmen passt. Manchmal folgt die Auswahl auch dem Zufallsprinzip. Hat also selten nur mit dem Standardsatz in der EinV oder dem VA zu tun.

Man kann auch ohne EinV oder VA eine Zuweisung oder ein Angebot zu einer Maßnahme bekommen. In meinem Fall hatte mal eine SB übeigens beides als Zuweisung bezeichnet.
Vidya ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2017, 09:31   #4
becker
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.06.2017
Beiträge: 11
becker
Standard AW: Verbindung EGV und MaçŸnahme-Zuweisung

Geht Ihr also davon aus, die EGV grundsätzlich nicht, also auch
nicht abgewandelter Form, zu unterschreiben?
(Wenn SB speziell jetzt die Aktivierungs-/Bewerbungs-Massnahme
reinschreibt statt der zu allgemeinen Formulierung )
becker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2017, 11:23   #5
obi68
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.10.2011
Beiträge: 1.505
obi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiertobi68 Enagagiert
Standard AW: Verbindung EGV und Maßnahme-Zuweisung

Generell: warum sollte man irgendeinen Vertrag unterschreiben, wenn man mit diesem nicht besser dasteht als ohne?
obi68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2017, 22:14   #6
Holler2008
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 13.12.2008
Beiträge: 1.426
Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008 Holler2008
Standard AW: Verbindung EGV und MaçŸnahme-Zuweisung

Zitat von becker Beitrag anzeigen
Geht Ihr also davon aus, die EGV grundsätzlich nicht, also auch
nicht abgewandelter Form, zu unterschreiben?
(Wenn SB speziell jetzt die Aktivierungs-/Bewerbungs-Massnahme
reinschreibt statt der zu allgemeinen Formulierung )
Nicht grundsätzlich aber wenn etwas darin steht, das ich nicht möchte.
__

Meine Posts beruhen auf meiner eigenen Erfahrung und sind keine Rechtsberatung.
Holler2008 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2017, 23:22   #7
AnonNemo
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von AnonNemo
 
Registriert seit: 28.04.2013
Beiträge: 3.516
AnonNemo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Verbindung EGV und Maßnahme-Zuweisung

Zitat von Aufgewachter
Hast Du die EGV mit Maßnahmeverpflichtung unterschrieben, erklärst Du Dich damit einverstanden und kannst nur die Form- bzw. den Inhalt der als VA auferlegten Zuweisung selbst angreifen, nicht aber Sinn oder Zweck der Maßnahme, welche in einer EGV vereinbart wurden.
Du hast schon gelesen, dass es bei dem strittigen Satz um keine eindeutige Maßnahme geht?

Meiner Meinung nach, ist das ein ähnlich schwammiger Satz wie; Es werden angemessene und notwendige Kosten erstattet.
Natürlich besteht die Gefahr, dass ein uninformierter eLB sich davon beeinflussen lässt und die Bewerbungskosten nicht erstattet bekommt, bzw. an der Maßnahme teilnimmt.
AnonNemo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2017, 08:53   #8
Zeitkind
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Zeitkind
 
Registriert seit: 30.01.2015
Ort: Utopia
Beiträge: 2.985
Zeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/inZeitkind Investor/in
Standard AW: Verbindung EGV und Maßnahme-Zuweisung

Zitat von AnonNemo Beitrag anzeigen
Du hast schon gelesen, dass es bei dem strittigen Satz um keine eindeutige Maßnahme geht?
Daß dem TE hier die Katze in ungezählten Säcken angeboten wurde, ist mir nicht entgangen.
In meiner Antwort ging es um ein Herausarbeiten des Unterschiedes der Angriffsflächen eines VA mit Zuweisung
gegenüber einer unterschriebenen EGV mit darin vereinbarter Maßnahme und Zuweisung.
Auf den nichtabsehbaren Inhalt habe ich mich nicht konzentriert, weil lange genug an der Kernfrage geknabbert.
Vermutlich hatte ich deswegen das Zitat in meinem ersten Beitrag gekürzt wiedergegeben.
Das möge man mir nachsehen.
Zeitkind ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
maßnahmen, verbindung, zuweisung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zweite Zuweisung zur Maßnahme - 1. Maßnahme nicht angetreten, jetzt droht 60% Sanktion marius1 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 81 27.10.2016 17:37
Zeitarbeitsfirma abgelehnt in Verbindung mit Maßnahme 30% Sanktion Otiosum ALG II - Sanktion, Kürzung, Sperre 55 10.07.2016 15:08
Maßnahme Zuweisung Panikaxel Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 42 19.03.2013 18:29
Zuweisung in Maßnahme ? HansPeter Mayer Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 2 23.08.2012 22:22
Zuweisung in Maßnahme...... mahawk Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 1 04.10.2009 15:24


Es ist jetzt 06:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland