Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EGV bezüglich Bewerbungscenter erhalten, bitte um Prüfung/Hilfestellung evtl. Erfahrung zu Bewerbungscenter

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.08.2017, 16:21   #1
MartinW
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.04.2016
Beiträge: 24
MartinW
Standard EGV bezüglich Bewerbungscenter erhalten, bitte um Prüfung/Hilfestellung evtl. Erfahrung zu Bewerbungscenter

Der EGV geht folgende EGV vorweg, welche nun vom Tisch ist.

Das Gespräch (mit Beistand und protokolliert), lief wie folgt ab:

Potentialanalyse hatte ich als Kopie angefragt. Angeboten wurde mir lediglich eine Einsicht, ein Asurdruck sei nicht möglich.

AGH weiter begründet mit "nicht mehr an eine regelmäßige und zuverlässige Erwerbstätigkeit gewöhnt sei" und "auch nicht mehr über aktuelle Fachkenntnisse verfügen" und längerer Arbeitslosigkeit. Keine weiteren Begründungen.

Auf Qualifikationen welche ich durch die AGH erwerben würde und wieso diese notwendig sei für eine Weiterbildung kam (Zitat): "Die AGH diene der Ermittlung wo Qualifikations-/Weiterbildungsbedarf bestehe, der „Arbeitgeber“ der AGH würde dies rückmelden."

An der Stelle dämmerte es meinem SBchen das es nicht weiterkommen würde. Also Vorgesetzen dazu geholt. Ich und Beistand kurz raus weil SBchen Lagebesprechung halten muß.

Vorgesetzte übernahm dann Ruder, SBchen saß nur brav daneben. Gleiche Leier bezüglich AGH "nicht mehr an regelmäßige, blah, blah". Weiterer Grund den sie aufführte (wieder Zitat): "Wir müssen sehen ob sie eine Weiterbildung durchhalten würden."

An einem Punk meinte sie dann ernsthaft: Ich wolle ja sicher in Arbeit, weil würde ja auch Leute geben die sich mit Arbeitslosigkeit abfinden. Wenn ich nicht bald arbeiten würde sähe es schlecht mit Rente aus, dann würde ich nur Sozialgeld kriegen und das wäre noch weniger als jetzt.

Ich machte mir immer nur schön Notizen, was nun auch die Vorgesetzte zusehens verunsicherte. Plötzlich fiel ihr Interesse auf meine Unterlagen und nach kurzem Sichten meines Lebenslaufes sah ihr fachmännischer Blick ein Bewerbungscenter sei notwendig.

Vorgesetzte wies dann SBchen an mir den Flyer von der Wand zu händigen. Einziges Infomaterial welches ich auf Nachfrage erhielt war eine Kopie des Flyers, welche SBchen machen mußte und ich dann handschriftlich die Öffnungszeiten aktulisieren mußte, so aktuell war die "Infobroschüre".

Glaub der Verlauf des Gespräches spricht für sich selber. Natürlich erstmal alles zur Überprüfung eingesackt. EGV soll ich ohne Termin abgeben.

Hat jemand Erfahrungen mit "Bewerbungscenter". Das Ganze ist wohl offen und man arbeitet dort an seinen Unterlagen wie man will, so lange es halt die 5h/Woche sind.
  • in der EGV sind Fahrtkosten schon einmal nicht geregelt.
  • § 43 ist fragwürdig da ich kein Asylbewerber etc bin
  • das die grad mal eine mikrige DIN A 4 Seite (Kopie in Anhang) an Informationen haben spricht ja auch nicht gerade dafür das die wissen was dort abgeht

Wie immer, besten Dank.

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
infoblatt.jpg   egv01.jpg   egv02.jpg   egv03.jpg   egv04.jpg   egv05.jpg  
MartinW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2017, 00:59   #2
erwerbsuchend
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 18.06.2017
Beiträge: 1.534
erwerbsuchend Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV bezüglich Bewerbungscenter erhalten, bitte um Prüfung/Hilfestellung evtl. Erfahrung zu Bewerbungscenter

@ MartinW,

so richtig kann man dies aber nicht als Zuweisung erkennen.
U.a. die Anwesenheitszeiten müssen genau geklärt sein.

Wieso sollst du die EGV, also den Vertrag zwischen dem JC und dir, dem MT vorlegen?
Wieso läuft die Erstattung der Bewerbungskosten über den MT?
Du sollst also deine Bankdaten an einen Dritten weitergeben?

Die vorgegebenen Pflichtmodule sind meiner Meinung nach etwas unpassend, denn die Grundlagen einer Bewerbung sollte jeder kennen und kann man sich in 5 min. im Internet zusammensuchen.
Was soll diese Fixierung auf MS-Word? Nutzt du das überhaupt für die Erstellung deiner Bewerbungen oder geht es nur um Produktwerbung für MS?
Welche Tipps und Tricks sind gemeint? Wenn es einen heiligen Gral der Bewerbungen gäbe, warum gibt es noch Erwerbsarbeitsuchende?

Welche Ziele sollen vereinbart werden, deine oder die, die der MT für dich vorgesehen hat? Was passiert, wenn du diese Ziele nicht erreichst? Woher kommt die Annahme, dass du die Ziele erreichen kannst?
erwerbsuchend ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
würde, sbchen, bewerbungscenter, vorgesetzte, kopie

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV erhalten, Bitte um Prüfung stormy Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 3 16.04.2016 08:54
Bewerbungskosten werden in Zukunft abgelehnt, wenn kein BewerbungsCenter besucht wird D4n13l Anträge 22 20.09.2015 14:45
BewerbungsCenter Maßnahme am ersten Tag beendet - Fehlende Unterschrift Lupu Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 43 21.07.2015 19:05
Mich stört, daß die Maßnahme im Bewerbungscenter in Vollzeit stattfindet c0sywa Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 21.01.2015 19:47
Bewerbungen für ZAF im Bewerbungscenter machen. Eztokk Zeitarbeit und -Firmen 2 08.11.2012 10:20


Es ist jetzt 08:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland