Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> EGV u.a mit Kleiderordnung, Verhaltensregeln, etc.

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2014, 11:30   #1
Ameise123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.07.2012
Beiträge: 53
Ameise123
Standard EGV u.a mit Kleiderordnung, Verhaltensregeln, etc.

Diese EGV werde ich wohl nächste Woche als EGV-VA bekommen.

Was ist davon zu halten? Gehören derartige Formulieren wie sie unter den Bemühungen zu finden sind in eine EGV?
Wer entscheidet zBsp. über ethische Gründe oder ob meine Kleidung, Darstellungen, usw. korrekt waren?

Ich kann mir gut vorstellen aufgrund der Forderungen in Situationen zu geraten wo ich eine enorme schauspielerische Leistung erbringen muss
Ameise123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 11:38   #2
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.850
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: EGV u.a mit Kleiderordnung, Verhaltensregeln, etc.

Herrlich!!!Fakt ist
Zitat:
Mit einer Bewerbung muss der HE aber sein Interesse an der Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses zum Ausdruck bringen und gerade auch bei der Formulierung eines Bewerbungsschreibens alles unterlassen, was dieser Intention nach Maßgabe eines objektiven Empfängerhorizonts erkennbar entgegenläuft (BSG 5.9.2004 B 7 a AL 14/05 R - NZS 2007, 268). Die zum SGB III entwickelten Anforderungen an ein Bewerbungsschreiben (s.a. BSG 9.12.2003 - B 7 AL 4331/03)sind übertragbar, ihre gravierende Nichtbeachtung steht der Nichtbewerbung gleich (LSG BE-BB 13.12.2006 - L 18 AS 1191/06).[/I]
Die Urteile im Web suchen. Dort werden die Anforderungen (Marktüblichkeit) nachlesbar sein. Und noch was feines für alles VV-geplagten. Zitat aus selber Quelle Zitat:
Der HE muss sich nicht vorteilhafter darstellen, als er tatsächlich ist (s.a. LSG HH 7.2.2002 - L 5 AL 53/00 - info also 2003, 149[Bewerbungsschreiben mit unangemessenen Inhalt]); er darf von sich aus auf gesundheitliche Einschränkungen seines Leistungsvermögens, familiäre Betreuungspflichten oder ein gewerkschaftliches Engagement hinweisen, sein Lebensalter und die Dauer der Arbeitslosigkeit bezeichnen (BSG 9.12.2003 - B 7 AL 106/02 R - SozR 4-4100 § 119 Nr.§), soweit er nicht seine angebliche Nichteignung für die angebotene Arbeit unmissverständlich im Bewerbungsschreiben zum Ausdruck bringt.
==> http://www.elo-forum.org/zeitarbeit-...-vorlagen.html

Lasse das mal ruhig als VA kommen
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 11:40   #3
HimbeerTony->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2010
Beiträge: 899
HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony HimbeerTony
Standard AW: EGV u.a mit Kleiderordnung, Verhaltensregeln, etc.

Jo, "in nüchternem Zustand..."
Da war wohl der SB nicht so ganz nüchtern !

So ein Ding hab ich ja noch nie gesehen, das gehört alles nicht in einen EGV VA

Aber immerhin steht keine Maßnahme drin, welche Dir eventuell bei Widerspruch drohen könnte.

Ein Widerspruch wäre dieser VA auf jeden Fall mal wert!

Grüße !
HimbeerTony ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 11:42   #4
Kurbel
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EGV u.a mit Kleiderordnung, Verhaltensregeln, etc.

Die EGV ist nur ein Vorschlag seitens des JC.

Eine EGV ist zu vereinbaren. Bei einem Vereinbaren zeichnen beide Seiten ihre Vorschläge auf und sollten einen Kompromiss finden.

Ich würde einen Gegenvorschlag zusenden. Dabei würde ich die dir nicht genehmen Sätze streichen. In einem Begleitschreiben würde ich es damit begründen, dass es für dich eine absolute Selbstverständlichkeit ist, dich sauber, ordentlich nicht besoffen, etc., zu einem Vorstellungstermin zu erscheinen.
Fordere das JC auf zu begründen, warum es ggf. dennoch diese Punkte in deiner individuellen EGV festschreiben will; ob dein bisheriges Auftreten beim JC dazu Anlaß bieten würde.

Dann warte ab!
  Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 11:47   #5
freakadelle->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2013
Ort: sabwesend
Beiträge: 781
freakadelle freakadelle freakadelle freakadelle
Standard AW: EGV u.a mit Kleiderordnung, Verhaltensregeln, etc.

Das schlägt ja dem Fass den Boden aus. Dein SB soll sich mal besseren Stoff zum Rauchen besorgen

An deiner Stelle würde ich auch gleich mal nach einer "Unterstützung der Persönlichkeit" nach § 16 SGB II i.V.m. § 44 SGB III fragen, damit du stets ordentlich gekleidet beim AG aufschlagen kannst.
freakadelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 11:48   #6
Fritz Fleißig
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 3.325
Fritz Fleißig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV u.a mit Kleiderordnung, Verhaltensregeln, etc.

Im Streitfall entscheidet der Richter am Sozialgericht darüber, ob eine "Negativbewerbung" anhand der Umstände vorlag oder nicht.

Die Formulierungen auf der zweiten Seite bewegen sich haarscharf am Rande des Zulässigen. Jedenfalls ist das meine Einschätzung.

1. Du mußt sich bei einem Vorstellungsgespräch interessiert an der Stelle zeigen und bezüglich deinem allgemeinem Auftreten den im Geschäftsleben für eine solche Stelle allgemein üblichen Maßstäben genügen. Das ist für eine einfache Stelle im handwerklichen Bereich natürlich ganz anders zu beurteilen als beispielsweise für eine gehobene Position in einer Bank. Genauso ist pünktliches Erscheinen zum Vorstellungsgespräch, sofern nicht etwas völlig Unerwartetes dazwischenkommt, eine Selbstverständlichkeit. Und daß man "nüchtern" erscheinen sollte, eigentlich auch.

Für mich wäre hier eher die Frage: hast du in Vergangenheit zu entsprechenden "Beanstandungen" Anlaß gegeben? Falls nein, wären solche expliziten Forderungen in einer EGV eher als eine Unverschämtheit anzusehen.

Eine weitere Frage wäre: besitzt du überhaupt für ein Vorstellungsgespräch "angemessene" geschäftsmäßige Kleidung? Falls nein, wäre das ein guter Grund, gleich eine entsprechende Beihilfe aus dem Vermittlungsbudget schriftlich zu beantragen.

2. Auch eine unaufgeforderte Negativdarstellung deiner Person und deiner Fähigkeiten darfst du nicht tätigen. Freilich mußt du Fragen des Arbeitgebers wahrheitsgemäß beantworten, dabei eventuelle Defizite nicht beschönigen und mußt sogar unaufgefordert auf Probleme hinweisen, die einer Verrichtung der vorgesehenen Aufgaben im Wege stehen könnten (beispielsweise gesundheitliche Nichteignung).

3. Du mußt zwar jede zumutbare Tätigkeit ausüben, aber eben nur, wenn keine wichtigen Gründe einer Zumutbarkeit entgegenstehen - beispielsweise solche gesundheitlicher, rechtlicher, religiöser oder ethischer Art.
__

Meine Beiträge stellen nur persönliche Erfahrungen oder Meinungen dar und sind keine Rechtsberatung.
Fritz Fleißig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2014, 11:48   #7
Texter50
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Texter50
 
Registriert seit: 01.03.2012
Beiträge: 7.536
Texter50 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: EGV u.a mit Kleiderordnung, Verhaltensregeln, etc.

Da sind etliche DInge drin, die nach Sanktionen brüllen:

JC
- wenn diese Bewerbungen dem Qualifikationsprofil des Bewerbers entspricht; wer legt das Qualifikationsprofil fest?
- Reisekosten nach Antrag ist OK, aber nur bis zu einer Höchstgrenze, die dann wo liegt?
- Online Kosten nur gegen konkreten Nachweis für die Bewerbung, wie soll das gehen?
- wie will ich die Kosten Nachweisen, wenn ich so blöd bin, mich (beim ZAF-Gesindel) in eine Kontaktformular einzugeben, was ich gar nicht machen muss, da es nur der Poolbildung dient?

LE
- vier Bewerbung im Monat sind wohl OK
- Absageschreiben, Zwischenmitteilungen werden oft nicht geschickt, schon gar Inch vom ZAF-Gesindel, wie weise ich das dann nach?
- Übersicht Eigenbemühungen wird vom Amt geliefert? Wie sieht die im anderen Fall aus?
- Abgabe nicht zum Termin sondern zum genannten Zeitraum, der ist das wann? Das ist sehr sanktionsfreudich, da sind locker 30% drin, das Verdaddeln des Meldetermins bringt nur 10% ein?
- die Anforderungen an das Vorstellungsgespräch sind subjektiv, wie soll sich der TE denn nun verhalten und was soll das inner EGV?
- wird jetzt vorgeschrieben, was man da sagt
- wie stelle ich das sicher, dass die Bewerbung mein Interesse an der Stelle zeigt, wer legt das wie fest
- die Bereitschaft zu den Tätigkeiten, was soll das?

Insgesamt ist das eine sehr schwammige Umschreibung, die jeder deuten kann, wie er lustich ist.
__

Unterbrich niemals Deinen Gegner im JC, wenn er gerade einen Fehler begeht.
Frei nach Sunzi


Texter50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2014, 01:22   #8
Ameise123->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 16.07.2012
Beiträge: 53
Ameise123
Standard AW: EGV u.a mit Kleiderordnung, Verhaltensregeln, etc.

Also Leute ich wollte euch auf den aktuellen Stand bringen, das ich das Mindeste was ich euch für die Hilfe und die Mühe schuldig bin.

Aber zunächst will ich jeden herzlich danken der sich hier im Forum aktiv beteiligt und seine wertvolle Zeit opfert anderen ELOs aus diesem trostlosen H4-System zu helfen. Ehrlich gesagt mir verschlägt es die Sprache wie schnell und konkret ihr jedesmal die Anmaßungen einer EGV aufdeckt und jedem Einzelnen Mut macht sich dagegen zu wehren. Das verdient den allergrößten Respekt.

Nun zu meinen Fall: Ich sag also zu der SB dass ich diese EGV nicht unterschreiben werde weil ich grundsätzlich dass ganze H4-System für verfassungsrechtlich höchst bedenklich halte und Millionen Bürger auch so darüber denken.

Die SB wollte wissen was genau mich an der EGV stört. Also habe ich ein paar Details aufgezählt. Daraufhin meinte die SB ich soll mich nicht mit Kleinigkeiten aufhalten, sie wird dem Teamleiter mitteilen dass ich ein Problem mit SGB2 habe und ob es eventl. möglich wäre mit mir eine Vereinbarung außerhalb von SGB2 zu treffen.

Auf den darauf folgenden Termin wurde die EGV gar nicht mehr angesprochen, bin also EGV frei. Ich weiß es ist die Ausnahme, hatte diesmal einfach Glück mit der neuen SB, habe den ganzen H4-Shit auch schon andersrum erlebt mit Sanktionen, VV, sinnlos Maßnahmen, etc., will eigentlich nur etwas Hoffnung machen das es sich lohnt die Grundrechte zu verteidigen auch wenn man viel hinnehmen muß und der Weg oft aussichtslos scheint.
Ameise123 ist offline   Mit Zitat antworten

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland