Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Brauche mal einen Rat.......

Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) Fragen zur Eingliederungsvereinbarung und wie man sie abwehrt! Bitte gebt in der Überschrift an ob die EGV oder die VA ALG I oder ALG II betrifft.


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.06.2007, 13:57   #1
meister02->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.04.2007
Beiträge: 8
meister02
Standard Brauche mal einen Rat.......

Hallo, ich bräuchte mal dringend ein paar Infos von den Profis hier:
Also ich beziehe aufgrund meines Alters derzeit zum ALG2 noch Kindergeld. Dies wurde mir bislang immer komplett angerechnet. Bei dem Kindergeld meiner Frau wurden stattdessen jetzt lediglich 124,- angerechnet und 30,- für freiwillige Versicherungen abgezogen- da das bei mir ja nun nicht so ist muss ich davon ausgehen das man mich die ganze Zeit übers Ohr gehauen hat, oder? Habe ich einen Anspruch darauf und falls ja, kann ich dazu eine Nachzahlung geltend machen?
Jetzt noch eine andere Frage. Wir planen die Gründung eines Unternehmens. Businessplan, etc. liegt alles vor ( ich bin *fast* Betriebswirt ). Wir hatten dies mitgeteilt und Förderung beantragt. Bei uns muss man nun zunächst eine Eingliederunfgsvereinbarung für 6 Monate unterschreiben und an versch. Seminaren teilnehmen bevor entschieden werden kann ob man die Förderung zur Existenzgründung erhält. Da dies aber aus meiner Sicht eindeutig zu lange dauert und wir das Sommergeschäft noch mitnehmen wollen ( da hier die voraussichtliche Einnahmequote aufgrund der Produkte besser liegt und somit eine höhere Rendite erziehlt werden kann ) haben wir uns nun private Gelder zur Umsetzung organisiert- können wir die Eingliederungsvereinbarung ohne Konsequenzen befüchten zu müssen einfach so widerrufen ( da wir ja jetzt schon starten können )?

Ich danke schonmal vorab für eure Bemühungen.
meister02 ist offline  
Alt 07.06.2007, 16:45   #2
Arwen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Arwen
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.653
Arwen
Standard

Zitat von meister02 Beitrag anzeigen
Hallo, ich bräuchte mal dringend ein paar Infos von den Profis hier:
Also ich beziehe aufgrund meines Alters derzeit zum ALG2 noch Kindergeld. Dies wurde mir bislang immer komplett angerechnet. Bei dem Kindergeld meiner Frau wurden stattdessen jetzt lediglich 124,- angerechnet und 30,- für freiwillige Versicherungen abgezogen- da das bei mir ja nun nicht so ist muss ich davon ausgehen das man mich die ganze Zeit übers Ohr gehauen hat, oder? Habe ich einen Anspruch darauf und falls ja, kann ich dazu eine Nachzahlung geltend machen?
Hallo meister02,

ja, Du hast Recht. Lege Widerspruch gegen den letzten Bescheid ein bzw. - wenn die Frist von einem Monat abgelaufen ist - beantrage eine Überprüfung der letzten Bescheide (eventuell findest Du einen Muster-Überprüfungsantrag hier im Downloadbereich, ich weiß es nicht genau...).

Zu der Versicherungspauschale hier mehr:
Zitat:
... Als Pauschbeträge sind abzusetzen 1. von dem Einkommen volljähriger Hilfebedürftiger und von dem Einkommen minderjähriger Hilfebedürftiger, soweit diese nicht mit volljährigen Hilfebedürftigen in Bedarfsgemeinschaft nach § 7 Abs. 3 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch leben, ein Betrag in Höhe von 30 Euro monatlich für die Beiträge zu privaten Versicherungen, die nach Grund und Höhe angemessen sind, gemäß § 11 Abs. 2 Nr. 3 des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch
http://www.herbertmasslau.de/pageID_4361091.html

... und da das Kindergeld Dein Einkommen ist...


Zu Deinen restlichen Fragen kann ich Dir leider nichts sagen.

Gruß, Arwen
__



Falls Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet,
dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.
George Orwell
Arwen ist offline  
Alt 07.06.2007, 17:09   #3
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von meister02 Beitrag anzeigen
Hallo, ich bräuchte mal dringend ein paar Infos von den Profis hier:
... haben wir uns nun private Gelder zur Umsetzung organisiert- können wir die Eingliederungsvereinbarung ohne Konsequenzen befüchten zu müssen einfach so widerrufen ( da wir ja jetzt schon starten können )?

Ich danke schonmal vorab für eure Bemühungen.
Hallo Meister02,

die Privaten Gelder werden euch mit Sicherheit ersteinmal als Einkommen angerechnet. ALGII ist eine nachrangige Leistung und "scheinbar seid ihr in der Lage euch selbst zu helfen". :(

Die EGV könnt ihr nur anfechten wenn diese rechtlich unzulässig wäre. Natürlich könnt ihr euch auch aus dem Bezug abmelden um die EGV ungeschehen zu machen.

Mein RAT, raus aus dem Bezug wenn es euch möglich ist und mit dem Geld verdienen anfangen, ohne von dahingehend unqualifizierten SB, Steine in den Weg gelegt zu bekommen.

Gruß, Anselm
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
brauche, mal, rat

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brauche ich einen Anwalt josefine1 Existenzgründung und Selbstständigkeit 2 18.12.2007 18:57
Brauche mal dringend einen Rat. LuckyLuke ALG II 6 01.11.2007 22:28
Brauche einen Rat ... Mahina Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 1 26.10.2007 10:03
Brauche Einen Rat??? mami07 ALG II 10 20.03.2007 19:47
brauche einen guten Rat mira474 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 10 04.07.2006 13:24


Es ist jetzt 07:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland