Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> So, jetzt ist Ende im Gelände!!!

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.03.2007, 23:37   #26
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ein-Euro-Job = Betrug am arbeitslosen Menschen!
 
Alt 21.03.2007, 00:10   #27
ladydi12
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 22.07.2006
Ort: auf der linken Arschbacke vom ***** der Welt
Beiträge: 2.911
ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12
Standard

Zitat von Catweazle Beitrag anzeigen
Ein-Euro-Job = Betrug am arbeitslosen Menschen!
Hallo zusammen,

oder noch kürzer:


ein- euro- job= Leuteverarscherei

meint ladydi12
__

Erkenntnisse meiner Mum aus den 1980er Jahren Teil 1:
„Es muß bei den Politikern endlich der Groschen fallen, wenn ihr Leben lang vorbildlich gewesene Menschen und Staatsbürger auf die Straße gehen, um kundzutun, daß grundlegende oder lebenswichtige Dinge nicht in Ordnung sind und gegen den gesunden Menschenverstand stehen. "
ladydi12 ist offline  
Alt 21.03.2007, 08:24   #28
silvermoon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: RLP
Beiträge: 545
silvermoon
Ausrufezeichen

Oder:
SKLAVENTREIBEREI

Manch ein Knasti muss seine Strafstunden nicht so hart abarbeiten, wie wir es in dieser Einrichtung getan haben!!!

Man sollte einen Leserbrief verfassen darüber!
__

Viele Grüße
*Silvermoon*
silvermoon ist offline  
Alt 21.03.2007, 08:42   #29
Grobi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.06.2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 346
Grobi
Standard

Interessante (und durchaus zutreffende) Wortmalerei hilft den betroffenen wohl nicht wirklich weiter.

Was den Ein-Euro-Job selber angeht:
Zum einen - versucht auf jeden Fall, einen Zeugen zu Chefgesprächen mitzunehmen! Sucht eine Elo-Initiative in eurer Nähe und fragt da nach, im Freundeskreis nachfragen, versucht es einfach! Mit Zeuge sieht das ganze sicher schon anders aus.
Zum zweiten - führt Buch. Sammelt Beweise. Insbesondere: WER erteilt eine Anweisung zur Durchführung einer Arbeit? WELCHE Arbeit wurde angewiesen? WANN war diese zu erledigen, Geforderter Zeitraum und wirklich aufgewendete Zeit notieren. WO fand die Arbeit statt, in welchem Raum? Steht die Tätigkeit im Massnahmevertrag? Usw. - alles, was interessant sein könnte AUFSCHREIBEN. Und zwar umgehend. Am besten ist hier ein kleines A6 Notizbuch, wo jeder Tag eine Doppelseite erhält. Das kann man fein überall hin mitnehmen. Der Chef muss das auch nicht erfahren, bis es zu spät ist. So ein Notizbuch kann wunderbar eingesetzt werden, um Lohnansprüche zu begründen, Strafanzeigen zu untermauern oder die Massnahme abrupt abbrechen zu lassen.
Zum dritten - Sagt auch mal NEIN. Privat-Fahrt zum einkaufen/Materialtransport - ok, aber NUR bei realistischem Unkostenersatz, zahlbar SOFORT in Bar. Ansonsten soll man euch das Material hinstellen.
Zum vierten - Wenn da ein Kind so behandelt wird wie beschrieben sollte man dringend die zuständigen Stellen informieren. Würde ICH so etwas beobachten hätte das Jugendamt sicher noch am gleichen Tag ein Brieflein im Kasten. Dieses Vorgehen erscheint euch pädagogisch bedenklich? Mir auch. Aber:
Durch wegschauen ändert sich nichts.
__

«Die Halunken in Berlin müssen weg, die können es nicht»
E. Stoiber, Aschermittwoch 2004 in Passau.
Man sieht also: Auch Politiker begreifen es manchmal doch!
Neulich auf dem Spielplatz: "Söder hier nicht so rum" - Tim, 10 Jahre, zu einem gleichaltrigen, der völligen Unfug erzählte.
Grobi ist offline  
Alt 21.03.2007, 13:33   #30
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Zitat von silvermoon Beitrag anzeigen
Oder:
SKLAVENTREIBEREI

Manch ein Knasti muss seine Strafstunden nicht so hart abarbeiten, wie wir es in dieser Einrichtung getan haben!!!

Man sollte einen Leserbrief verfassen darüber!
Warum tust Du es dann nicht? Silvermoon Du lässt hier Deine ganze Wut ab und hast ja recht mit allem, warum wehrst Du Dich dann aber nicht? Wenn die Verhältnisse dort so sind wie Du schilderst dann muss das von staatlicher Stelle überprüft werden, denn das ist nicht nur für die Mitarbeiter, sondern auch für die Kinder unerträglich
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 21.03.2007, 13:53   #31
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Warum tust Du es dann nicht? Silvermoon Du lässt hier Deine ganze Wut ab und hast ja recht mit allem, warum wehrst Du Dich dann aber nicht? Wenn die Verhältnisse dort so sind wie Du schilderst dann muss das von staatlicher Stelle überprüft werden, denn das ist nicht nur für die Mitarbeiter, sondern auch für die Kinder unerträglich
das kommt sicher auch noch - ich sehe es als eine Art Bestandsaufnahme oder Inventur - bei der wir die 'Kritiker' machen und er im Moment erst alles sammelt und sortiert.

Jeder braucht einen Vorlauf und gute Kritik ist selten - entweder nur blinde Zustimmung (ist gut, klasse,...) oder bringt doch nichts. Es ist schwierig, irgendetwas alleine aufzuziehen - die Idee alleien reicht nicht und bei diesen Gegenspielern (war alles nicht so - ist doch nur ein 1€J - hat sowieso keine Ahnung - usw.) - dazu sollte man sich auch Zeit nehmen und gönnen.
Ich nehme an, hier ist ein Fass gerade am überlaufen und wir können helfen, daß alle Energie gezielt genutzt wird und nicht irgendwo versickert.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 21.03.2007, 14:03   #32
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat, Grobi:

"Interessante (und durchaus zutreffende) Wortmalerei hilft den betroffenen wohl nicht wirklich weiter."

Ich habe geschrieben: Ein-Euro-Job = Betrug am arbeitslosen Menschen!

Ich bin 2005 mit ebenso viel Elan und Hoffnungen wie "silvermoon" in meinen ersten und zweiten Ein-Euro-Job gestartet. Ich bin jäh enttäuscht worden, weil ich damals einfach zu naiv war um zu erkennen, daß diese Maßnahmen von Anfang bis zum Ende nur ins Nichts führen.

Im Nachhinein ist man immer schlauer: Ich bin ausgenutzt worden!

Den ersten Ein-Euro-Job in einer Einrichtung der Diakonie habe ich mit dem Einverständnis der Fallmanagerin abgebrochen. Ich erhielt deswegen keinerlei Sanktionen. Ergo: Auch mit Fallmanagern kann man durchaus auf gleicher Augenhöhe reden.

Den zweiten Ein-Euro-Job bei der Tafel e. V. (Maßnahmeträger: AWO) habe ich voll durchgezogen. Das war auch ein Fehler. Denn eine Aussicht auf eine Festanstellung bestand nämlich nie.

Deshalb nochmals: Ein-Euro-Job = Betrug am arbeitslosen Menschen!

Aber diese Erfahrung muß jeder für sich machen.
 
Alt 21.03.2007, 14:11   #33
silvermoon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: RLP
Beiträge: 545
silvermoon
Standard

Wir waren heute bei dem Träger. Der wird das Dekanat verständigen und die über die Machenschaften aufklären!!! Der Träger betitelte dies selbst als Sklavenhandel an Hartz IV Empfängern!!!

Ich denke, da wird so schnell kein Euro Jobber mehr hingeschickt. Der Träger meinte auch, wenn ein Euro Jobber schon als typischer Hartz IV Empfänger behandelt wird, sei es schon nicht Sinn und Zweck der Sache. Eine Menschenachtung könne man mindestens erwarten.

Mal abwarten, ob sich der Kiga-Leiter nicht noch fein herausredet...

Mit der Arge haben die auch schon gesprochen, also alles im grünen Bereich!
Ich werde mich nun umsetzen lassen (evtl. Tierheim), mein Partner hat eine Option, an einem neuen Projekt unserer Stadt teilzunehmen mit der Option auf 100%ige Vermittlung in den ersten Stellenmarkt! Dort werden spezifisch die Qualifikationen des erlernten Berufes gefördert und geprüft und dann wird man in eine entsprechende Firma vermittelt. Je "schlauer" man also ist, umso schneller kann diese Vermittlung erfolgen. Natürlich in den verschiedensten Berufssparten wie Bau, Garten- und Lanschaftsbau, Weinbau, Metall, Holz, Farbe, Lager Logistik, Büro, Einzelhandel.

Da ich aus dem kfm. Bereich komme, muss ich noch was warten, da sind momentan alle Plätze belegt.

Ich hoffe, da wird man wirklich entsprechend vermittelt und legt nicht nur wieder ´ne Maßnahme ab, die einem am Ende nix bringt. Aber angeblich wurden schon erste Jobs erfolgreich vermittelt.

P.S. Den Ein-Euro-Job mache ich nur wegen des Geldes weiter, so lange bis ich auch in diese Maßnahme kann oder Arbeit finde. Wie schon erwähnt, wir können sonst unsere Wohnung nicht zahlen...
__

Viele Grüße
*Silvermoon*
silvermoon ist offline  
Alt 21.03.2007, 14:27   #34
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich werde keinen einzigen Ein-Euro-Job mehr annehmen. Auch nicht aus dem Grund, weil ich dann ein paar Euro mehr in der Tasche habe.

Ich habe ein Recht auf eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit. Unbefristet. Ohne irgendeinen Pseudo-Zuschuß für den Maßnahmeträger oder Arbeitgeber.

Ein-Euro-Jobs sind gewolltes Unrecht!

Ein weiteres Negativ-Beispiel ist der Kombilohn. Was sind das für Arbeitgeber, die nicht einmal bereit dazu sind einen anständigen Lohn für geleistete Arbeit aus eigener Tasche zu zahlen?
 
Alt 23.03.2007, 16:32   #35
silvermoon->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.06.2005
Ort: RLP
Beiträge: 545
silvermoon
Standard

Zitat von Catweazle Beitrag anzeigen
Ich werde keinen einzigen Ein-Euro-Job mehr annehmen. Auch nicht aus dem Grund, weil ich dann ein paar Euro mehr in der Tasche habe.

Ich habe ein Recht auf eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit. Unbefristet. Ohne irgendeinen Pseudo-Zuschuß für den Maßnahmeträger oder Arbeitgeber.

Ein-Euro-Jobs sind gewolltes Unrecht!

Ein weiteres Negativ-Beispiel ist der Kombilohn. Was sind das für Arbeitgeber, die nicht einmal bereit dazu sind einen anständigen Lohn für geleistete Arbeit aus eigener Tasche zu zahlen?
Naja, was heißt "ein paar Euro mehr in der Tasche"... Wenn diese "paar Euro" allerdings dazu beitragen müssen, die Unterkunft zu zahlen (wie bei uns) sieht die Sache eben anders aus. Die Arge zahlt uns unsere Wohnung nicht voll, obwohl sie von Preis & Größe angemessen ist, es ist eine Whg. mit WBS für 2 Personen... Dagegen sind wir am Klagen. Legen im Monat 75 Euro selbst von unserer Regelleistung drauf und durch den Ein-Euro-Job gehts eben leichter, zumal wir die Fahrtkosten extra gezahlt bekommen.

Es ist natürlich absolut KORREKT, dass man ausgenutzt wird etc. Aber unser Träger hatte wirklich das vollste Verständnis, dieser Sklaventreiber wird so schnell keinen Ein Euro Jobber mehr kriegen! Der Träger hat sogar auch gesagt, wir hätten dem viel eher ein Regel vorschieben müssen.

Jedenfalls sind die so verständnisvoll, dass wir nun wieder auf unseren Wunsch hin zusammen eingesetzt werden.

Man bedenke, dass wir vor einem Jahr auf Wunsch der Arge umziehen mussten und die keinen einzigen Cent für diese Kosten aufkamen! Wir hatten und haben also sehr schwer zu knabbern in Sachen Geld und da sind wir auf die Ein-Euro-Jobs zur Zeit einfach angewiesen. Des weiteren kann man mit unseren SB´s bei der Arge auch sehr gut reden und die sagen selbst, dass ein Ein-Euro-Job nicht die Zukunft sein kann, verstehen uns aber, dass wir das Geld momentan brauchen.
__

Viele Grüße
*Silvermoon*
silvermoon ist offline  
Alt 23.03.2007, 23:19   #36
Catweazle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Guten Abend silvermoon,

ich kann Deine Argumentation gut nachvollziehen.

Aber ich werde keinen Ein-Euro-Job mehr antreten. Ich habe aus meinen Fehlern gelernt.
 
Alt 23.03.2007, 23:51   #37
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard

Ich hab es mal wieder eingestellt
damals musste die ARG in BS 300 Leute Zurückbeordern.


Zitat:
Zitat:
Bundeswirtschaftsministerium verlangt Änderungen von Braunschweigs Hartz-IV-Arge

Das Bundeswirtschaftsministerium hat von Braunschweigs Hartz-IV-Arge Änderungen bei 1-Euro-Jobs verlangt. Begründung: Sie sind teilweise nicht gesetzeskonform.
Ausgerechnet der Beschäftigungsbetrieb der Stadt Braunschweig, der am längsten Erfahrung mit der Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen hat, wurde kräftig abgewatscht. Ratsherr Udo Sommerfeld (Linkspartei) nimmt die Steilvorlage auf und meint: "Dass die Verwaltung noch nicht einmal die schwammigen Regeln des Sozialgesetzbuchs einhält, ist ein Skandal. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Missbrauchs-Debatte ist zu sagen, dass dies Missbrauch ist. Nur sind die Hartz-IV-Empfänger nicht die Täter, sondern die Opfer, mit denen Druck auf reguläre Beschäftigung ausgeübt wird." Starker Tobak.
Privataufträge abgearbeitet
Hintergrund: Beim Beschäftigungsbetrieb sind Anfang des Jahres die ersten 1-Euro-Jobs für Hartz-IV-Empfänger eingerichtet worden. Wenig später legte bereits ein Braunschweiger Betrieb aus dem Reinigungsgewerbe Beschwerde beim Bundeswirtschaftsministerium ein. Die Berliner gaben dem Unternehmen Recht: Die angebotenen 1-Euro-Jobs entsprachen nicht der Vorgabe, wettbewerbsneutral, zusätzlich und gemeinnützig zu sein. Das war auch kaum möglich, denn die 1-Euro Jobber arbeiteten offenbar im Auftrag des Beschäftigungsbetriebs einen Privatauftrag ab.
Hinter verschlossenen Türen wurde in einer Krisensitzung bei der Arge nach Lösungen gesucht. Der Lenkungsausschuss legte fest: Privataufträge werden nicht mehr von 1-Euro-Jobbern des Beschäftigungsbetriebs abgearbeitet, es sei denn, die betreffende Innung erteilt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung. Die Reinigungsinnung erteilte sie nicht.
Folge: Der Fachbereich Soziales und Gesundheit sah sich gezwungen, sämtliche Privataufträge im Bereich der Gärtnerei, des Dienstleistungsbereichs und der Werkstatt für Transporte, Malen und Sonderaufträge aufzukündigen.
Damit verschwanden jedoch auch die 1-Euro-Jobs. Die Verwaltung will nun Verhandlungen mit der Gebäudereinigungsinnung führen, "um neue Wege der Zusammenarbeit zu finden, damit den Klienten weiterhin eine Qualifizierung nahe am ersten Arbeitsmarkt geboten werden kann, die gesetzlichen Kriterien aber dennoch erfüllt werden".
Klärung im Sozialausschuss
Götz-Rüdiger Kliesch, sozialpolitischer Sprecher der CDU und auch Justiziar der Handwerkskammer, will "nicht das Kind mit dem Bade ausschütten und Verallgemeinerungen sind gewiss fehl am Platz. Aber die Verwaltung muss im Sozialausschuss erklären, wie so etwas hat durchrutschen können".
Donnerstag, 10.11.2005
http://www.newsclick.de/index.jsp/me.../artid/472202
Atlantis ist offline  
Alt 23.03.2007, 23:55   #38
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard

Götz-Rüdiger Kliesch, sozialpolitischer Sprecher der CDU und auch Justiziar der Handwerkskammer, will "nicht das Kind mit dem Bade ausschütten und Verallgemeinerungen sind gewiss fehl am Platz. Aber die Verwaltung muss im Sozialausschuss erklären, wie so etwas hat durchrutschen können".


Nicht der Beschiss mit den 1 Euro Jobs war sein größte sorge sondern wie konnte das
an die Öffentlichkeit kommen.
Atlantis ist offline  
Alt 08.04.2007, 19:48   #39
sun2007->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard Unglaublich

Hallo Silvermoon,
ich habe gerade nur geschafft, mir die erste Hälfte Deines ersten Berichts durchzulesen - das ist ja alles unglaublich. Zum Glück bist Du nicht allein und hast durch den Partner immer einen Zeugen für alles, trotzdem würde ich auch hier empfehlen: alles dokumentieren, alles aufschreiben (hast Du ja auch in dem Bericht im Grunde schon getan, jetzt nur noch mit Datum und Personennamen und weiteren Details auffüllen).

Insgesamt scheint es mir so zu sein, als verlören die Arbeitgeber plötzlich jedweden Respekt, sobald sie einen Ein-Euro-Jobobber vor sich haben - obwohl sie doch wirklich dankbar sein könnten und sollten für eine zusätzliche Kraft. Aber weil sie eben wenig kostet, ist sie in deren Augen auch nichts wert.

Sowas muss UNBEDINGT dokumentiert werden, nur dann kann man dagegen vorgehen. Ich verstehe auchnicht, wieso Ihr Euch noch drohen lasst mit Kündigung - Kitas werden gebraucht, davon gibt es viel zu wenige, könnt Ihr nicht eine gründen oder Tageseltern werden, Stichwort "Existenzgründungszuschuss" - nur so 'ne Idee, auch das ist ein steiniger Weg. Allerdings kann es einfach nicht sein, dass ausgerechnet diejenigen, die sich anstrengen und offensichtlich wollen und was tun, dafür dann auch noch geschmäht und respektlos behandelt werden - diejenigen, die still und leise nur das Geld kassieren und sihc schon lange nicht mehr engagieren, werden viel eher in Ruhe gelassen. Es ist wirklich zum
(eines meiner Lieblins-Icons im Moment).

Ich werde Euren Berihct bald zu Ende lesen und will Euch Mut machen, dass Ihr Euch Eure Würde nicht nehmen lasst. Zum Glück seid Ihr zu zweit. Aber trotzdem: Kopf hoch und raus aus dem Programm, ich wünsche Euch, dass Ihr bald was anderes findet. So sollte sich wirklich niemand behadneln lassen.

Gruß und Frohe Ostern
sun2007
__

Alles, was ich schreibe, gibt meine persönliche Meinung wieder. Für Beratung bitte zum Rechtsanwalt, Steuerberater, Arzt, Architekten, Statiker, etc. etc. gehen.
sun2007 ist offline  
Alt 08.04.2007, 20:33   #40
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von silvermoon Beitrag anzeigen
Was sollen wir da unternehmen?

Zum Beispiel die Eltern informieren, daß die sich das mit eigenen Augen anschauen können?


Wir bekommen doch jedes Wort im Mund herumgedreht und dann heißt es wieder, ich "kann das nicht beurteilen"!
Also läßt man weiter Kinder mißhandeln?
 
Alt 08.04.2007, 21:09   #41
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von silvermoon Beitrag anzeigen
Achso, was ich noch vergessen habe:
Wir durften mit unserem Privat Kfz auch noch Arbeitsmaterial einkaufen fahren!!!
Dürfen, genau... was ich darf, muß ich nicht!

Da würd ich zu Fuß gehen... und nen schönen Spaziergang machen :-)
 
Alt 09.04.2007, 09:03   #42
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Zitat von silvermoon http://www.elo-forum.org/images/buttons/viewpost.gif
Achso, was ich noch vergessen habe:
Wir durften mit unserem Privat Kfz auch noch Arbeitsmaterial einkaufen fahren!!!


Dürfen, genau... was ich darf, muß ich nicht!

Da würd ich zu Fuß gehen... und nen schönen Spaziergang machen :-)
Das lief sicher anders "können Sie das ganz schnell besorgen, Sie haben doch ein Auto dabei" und ein normaler, als nicht caritativ oder bürokratisch geschädigter Mensch geht man davon aus, daß die Kosten erstattet werden. Bei der ersten Frage heißt es meistens "schreiben Sie die km auf - das bekommen Sie bezahlt" (natürlich ohne Angabe der km-Erstattung und vor allem nicht, ob diese Person überhaupt dazu berechtigt ist).
Das ist alles nur Schema F und mehr wie primitiv im menschlichen Umgang.

Diese Leute be-lehren dann die Kinder und züchten den Nachwuchs für ihre Machenschaften, bzw. bereiten ihn als "normal" darauf vor.

silvermoon, es war so zu befürchten, aber ihr wart enthusiastisch und vielleicht hättet ihr die berühmte ausnahme gezogen - wenn man es nicht versucht, weiß man nicht was rauskommt.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 09.04.2007, 10:01   #43
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard

Zitat von Kaleika Beitrag anzeigen
Diese hanebüchenden Zustände lassen meine Nackenhaare hochstehen.....

"Das Sozialgericht Gelsenkirchen (S11 AS 7/05 ER) befasste sich mit einem ALG-II-Empfänger, der einen Ein-Euro-Job nicht weiter ausgeführt hatte und vom Amt mit Sanktionen belegt wurde. Die vorgenommene Rechtsbelehrung des Amtes wurde vom Gericht für nicht ausreichend erklärt, daher sind die Sanktionen unwirksam. Obwohl auf die Leistungseinstellung für dieses Verhalten hingewiesen wurde, erhält er weiterhin sein Geld. Auf die anderen Probleme des Ein-Euro-Jobs wurde hier nicht eingegangen. –
Kaleika
Hallo Kaleika,

Meine Frage ist hier vielleicht deplatziert, ich bitte aber um eine kurze Antwort:

Wenn unberechtigte Sanktionen oder andere Kürzungen durch das 'Amt' vorgenommen wurden und nach einem Klageweg von vielen Monaten,
das Gericht gegen das 'Amt' entscheidet, bekomme ich dann diese
Kürzungen n a c h g e z a h l t ?
Oder hantiert das 'Amt' dann mit dem Argument, dass ich diese vielen
Monate des Klageweges scheinbar, trotz der Kürzung, "ü b e r l e b e n"
konnte?
Meine Auseinandersetzung mit dem 'Amt' führt wahrscheinlich in diese Richtung und ich wäre für diesen K(r)ampf gern optimal präpariert.

Danke, Gruß

Gurudev
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline  
Alt 09.04.2007, 10:28   #44
Haubold
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Beiträge: 726
Haubold
Standard

Zitat von Gurudev Beitrag anzeigen
Hallo Kaleika,

Meine Frage ist hier vielleicht deplatziert, ich bitte aber um eine kurze Antwort:

Wenn unberechtigte Sanktionen oder andere Kürzungen durch das 'Amt' vorgenommen wurden und nach einem Klageweg von vielen Monaten,
das Gericht gegen das 'Amt' entscheidet, bekomme ich dann diese
Kürzungen n a c h g e z a h l t ?
Oder hantiert das 'Amt' dann mit dem Argument, dass ich diese vielen
Monate des Klageweges scheinbar, trotz der Kürzung, "ü b e r l e b e n"
konnte?
Meine Auseinandersetzung mit dem 'Amt' führt wahrscheinlich in diese Richtung und ich wäre für diesen K(r)ampf gern optimal präpariert.

Danke, Gruß

Gurudev
Einfach gesagt JA.
Deswegen bestreitest doch Du den Klageweg, oder?
Haubold ist offline  
Alt 09.04.2007, 11:03   #45
sun2007->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard @Gurudev

Die Frage ist absolut berechtigt. Ich denke, Du musst sagen (oder nachweisen??), dass Du Schulden gemacht hast um zu überleben sonst könnte es Dir tatsächlich zum Fallstrick gemacht werden, DASS Du ja überhaupt überlebt hast und nicht verhungert bist in der Zeit. Also: Noch genauer erkundigen, wo Du am Besten die Schulden machst: ob privat oder bei einer Bank etc. - wobei Du von letzterer normalerweise nichts bekommst. Falls Du Schulden machst: Besser nicht bei Verwandten oder Verschwägerten! Sondern nur bei Leuten, mit denen Du nicht verwandt oder verschwägert bist. Das ist immer besser. Und am Besten bar, denke ich. Alles nur nach Gefühl, was ich hier schreibe.
__

Alles, was ich schreibe, gibt meine persönliche Meinung wieder. Für Beratung bitte zum Rechtsanwalt, Steuerberater, Arzt, Architekten, Statiker, etc. etc. gehen.
sun2007 ist offline  
Alt 10.04.2007, 10:14   #46
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard

@ Sun 2007

Zitat von sun2007 Beitrag anzeigen
Die Frage ist absolut berechtigt. Ich denke, Du musst sagen (oder nachweisen??), dass Du Schulden gemacht hast um zu überleben sonst könnte es Dir tatsächlich zum Fallstrick gemacht werden, DASS Du ja überhaupt überlebt hast und nicht verhungert bist in der Zeit. Also: Noch genauer erkundigen, wo Du am Besten die Schulden machst: ob privat oder bei einer Bank etc. - wobei Du von letzterer normalerweise nichts bekommst. Falls Du Schulden machst: Besser nicht bei Verwandten oder Verschwägerten! Sondern nur bei Leuten, mit denen Du nicht verwandt oder verschwägert bist. Das ist immer besser. Und am Besten bar, denke ich. Alles nur nach Gefühl, was ich hier schreibe.
Hallo Sun2007,
danke für die Antwort.
Ich habe mir gedacht, dass an der Sache ein 'Pferdefuß' ist (sein könnte).
Hier in Berlin dauern z.B. Klagen b i s zu 2 Jahren !
Zwei Jahre mal die Summe, die vom JobCenter unberechtigt gestrichen wurde
..... - da kommt was zusammen !!!
Suche jetzt nur noch einen 'Nichtverwandten', der mich über diese Zeit
'finanziert'
Hier wird man doch förmlich zum Besch... gezwungen!!!

Gruß Gurudev
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline  
Alt 10.04.2007, 10:25   #47
Gurudev->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 106
Gurudev
Standard

@ Haubold

Zitat von Haubold Beitrag anzeigen
Einfach gesagt JA.
Deswegen bestreitest doch Du den Klageweg, oder?
Ja, das ist richtig.
__

Es ist nichts stiller, als eine geladene Kanone.

Von Heinrich Heine
Gurudev ist offline  
Alt 10.04.2007, 10:41   #48
Haubold
Elo-User/in
 
Registriert seit: 28.03.2007
Beiträge: 726
Haubold
Standard

Zitat von Gurudev Beitrag anzeigen
@ Haubold



Ja, das ist richtig.
Wer Klagt kann gewinnen oder verlieren,
Wer nicht Klagt hat schon verloren!
Haubold ist offline  
Alt 16.04.2007, 11:28   #49
sun2007->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.03.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 938
sun2007
Standard

Zitat von Gurudev Beitrag anzeigen
@ Sun 2007



Hallo Sun2007,
danke für die Antwort.
Ich habe mir gedacht, dass an der Sache ein 'Pferdefuß' ist (sein könnte).
Hier in Berlin dauern z.B. Klagen b i s zu 2 Jahren !
Zwei Jahre mal die Summe, die vom JobCenter unberechtigt gestrichen wurde
..... - da kommt was zusammen !!!
Suche jetzt nur noch einen 'Nichtverwandten', der mich über diese Zeit
'finanziert'
Hier wird man doch förmlich zum Besch... gezwungen!!!

Gruß Gurudev
Für solche Fälle gibt es Eilverfahren oder einstweilige Verfügungen oder sowas in der Art. Kein Mensch kann Dich über einen so langen Zeitraum durchfüttern und ich rate auch nicht zum Besch*** Ich rate nur zur Vorsicht: Kein Geld von Leuten, mit denen Du verwandt bist und am besten Bar. Ansonsten das schnellstmögliche Klageverfahren.
"Hier in Berlin" sind die Gerichte aber auch ziemlich erfahrenm it diesen Fällen und ziemlich routiniert, so dass Du hier vielleicht so ein Eildings schneller durchkriegst als sonstwo in der deutschen Provinz. Die Leute sind hier auch bodenständiger (auch die im Gericht) und wissen, dass Du logischerweise sonst nicht überleben kannst. WÜrdest Du in BAden Baden leben, würde Dir vermtulich schneller unterstellt, Du würdest irgendwo noch einen Sack voll Geld versteckt haben. In Belrin gibt es mehr Armut und die Richter sind das gewohnt und reagieren da auch (hoffentlich) schneller.

Und den bestmöglichen Anwalt finden. Das ist der Dreh- und Angelpunkt.

Viel Glück.
__

Alles, was ich schreibe, gibt meine persönliche Meinung wieder. Für Beratung bitte zum Rechtsanwalt, Steuerberater, Arzt, Architekten, Statiker, etc. etc. gehen.
sun2007 ist offline  
Alt 16.04.2007, 12:13   #50
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Standard

Zitat von Catweazle Beitrag anzeigen
Ein-Euro-Job = Betrug am arbeitslosen Menschen!
nachdem ich gerade meinen 1€J angetreten habe und einen Vertrag zur Unterschrift vorgelegt bekam, der mich mit den Ohren schnackeln ließ, ist der aktuelle Stand nun "ohne Unterschrift kein 1€J und der Vertrag wird nicht geändert"
Bereits die Beschäftgungszeit 20-30 Stunden/Woche ist dubios - dann die Schweigepflicht, nach der ich nirgendwo etwas zu meiner Arbeits (dienstlichen Angelegenheiten) sagen darf - oder die Haftung
Zitat:
"Für Schäden bei der Ausübung der Tätigkeit gilt analog das für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer maßgebliche Haftungsprivilig (§16 Abs. 3 S. 2 SGB II)."
Diesen Parapgraphen habe ich auch wie andere nicht gesehen - anscheinend brauchen die nur arbeitslose Einser-Juristen.

Auch die
Zitat:
Sonstige Bestimmungen
Weitere Vereinbarungen bedürfen zu Ihrer Gültigkeit der Schriftform.
ist interessant - damit ist alles blabla Makulatur - vielleicht sollte sich die ARGE daran ein Beispiel nehmen und den Teil "unklares wurde erläutert" aus den Eingliederungsvereinbarungen rausnehmen.

Das dann noch dder Vorwurf kam, ich möchte die Biege machen ist für mich eine Unverschämtheit. Ich bin am 02.04.07 um 08.00 bereits dort gewesen, ohne Bescheid der AARGE, usw. nur aufgrund der gemeinsamen mündlichen Vereinbarung. Damals mußte ich wieder gehen, weil neimand in der Lage war, mir die Terminverschiebung rechtzeitig durchzugeben (kam dann ein paar Tage später mit Briefdatum vom 03.04.07)

Was für mcih unerklärlich ist, da sind nun 4 Wochen vergangen und NIEMAND war in der Lage diesen Arbeitsvertrag oder die Hausordnung vorher durchzusprechen - am ersten Tag dann der massive Druck zu unterschreiben.
In der Hausordnung gilt ein Handyverbot - weil ich aber bei allen Bewerbungen die Handynummer angegeben habe, ist das ein Eigentor wenn ich nicht erreichbar bin. Hat nicht interessiert "reißen Sie Ihre 6 Monate ab und gut ist"
Jetzt erst mal einen Brief an die ARGE - Schilderung was los ist und Frage, wieso meine Fragen die ich zu diesem 1€J schon lange an die ARGE gestellt habe, bis heute nicht beantwortet wurden und alles unnötig eskalierte "ohne Unterschrift kein 1€J"

Wer mir helfen möchte, darf sich gerne den ganzen Vertrag und die Hausordnung zur Brust nehmen. Denn der Kommentar, "Sie haben doch sicher schon mehrere Arbeitsverträge unterschrieben" trifft zwar zu, aber die kamen alle vorab und nicht erst am ersten Arbeitstag plus diesem massiven Druck.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
ende, gelaende, gelände

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausbildung Ende, nicht übernommen worden. Wie gehts jetzt weiter Azubi U 25 14 26.06.2008 12:48
Das Ende ist nah... ichnunwieder Archiv - News Diskussionen Tagespresse 14 12.04.2008 09:22
Zwei Fallschirmspringer wollen auf das Gelände des G-8-Tagungsgipfel springen admin G8 3 04.06.2007 01:07
Ende Arbeitsvertrag zum WE Turtleman ALG II 4 18.11.2005 11:21


Es ist jetzt 23:22 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland