Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Denuzierung im 1-Eurp-Job

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2007, 18:11   #26
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard

Geh' sofort zum Anwalt, der soll auch Schadenersatz einklagen.

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/a...n/default.aspx
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline  
Alt 19.10.2007, 18:16   #27
xavier123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rikia Beitrag anzeigen
Wie schon gesagt, bin nicht im Besitzt beider Sachen.

Die EGV wurde mit beim letzten mal nicht ausgehändigt. Hatte in meiner Arbeitslosen laufbahn bereits 3 Unterschreiben müssen.

In der ersten sowie der 2ten war eine zuweisung zu einer Maßnahme zu einem Projekt, was ich aber bereits seit 21.07 beendet ist.


Die letzte EGV wurde mir von meinem Sachbearbeiter nicht ausgehändigt.
Ich habe meine ganzen Akten nochmal durchwühlt, zur sicherheit. aber ich habe definitiv keine EGV.
Ich würde beim SB mal anrufen und fragen, ob Du kurzfristig vorbeikommen könntest um eine Kopie der EGV zu holen "für meine Unterlagen, damit diese vollständig sind". Ganz harmlos nichts andeuten, dann bekommt man die normalerweise auch.
 
Alt 19.10.2007, 18:24   #28
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rikia Beitrag anzeigen
Wie schon gesagt, bin nicht im Besitzt beider Sachen.

Die EGV wurde mit beim letzten mal nicht ausgehändigt. Hatte in meiner Arbeitslosen laufbahn bereits 3 Unterschreiben müssen.

In der ersten sowie der 2ten war eine zuweisung zu einer Maßnahme zu einem Projekt, was ich aber bereits seit 21.07 beendet ist.


Die letzte EGV wurde mir von meinem Sachbearbeiter nicht ausgehändigt.
Ich habe meine ganzen Akten nochmal durchwühlt, zur sicherheit. aber ich habe definitiv keine EGV.
Rikia, hier kann dir keiner helfen. Es ist dasselbe als wenn du ein Haus verkaufst, den VErkauf wieder rückgangig machen willst und keinen Vertrag mehr hast. All das, was dir da geschehen ist, hätte dir erspart bleiben können. Die Ein-Euro-Jobobs sind da, um Leute in Arbeit zu bringen. Erfüllen sie nicht diesen Zweck, kann man sie mehr oder minder leicht abwimmeln.

Mein Ratschlag: Schon alleine diese Auskunft hat bei dir doch einen ganz großen Migräneanfall verursacht. Ich erlebe dich ganz krank. Richtig krank. Und so ein Anfall kann Tage dauern. Gehe am Montag zum Arzt, erzähle ihm, was deine Migräne und deine Schlaflosigkeit verursacht hat, und lass dir die Migräne attestieren. Und dann gehst du mit solchen Kopfschmerzen zu deiner SB, gibst die Krankmeldung ab und bittest sie, ob sie dir eine von dir unterschriebene EGV und den VErmittlungsvorschlag nochmal gibt, weil die Oma einen Putzfimmel bekommen hat und alle Papiere auf deinem Schreibtisch weggeworfen hat. Selbstverständlich hättest du mit der Oma schon ein ernstes Wort geredet.

Und dann setzt du das gleich Montag Abend hier ins Forum. Denn die Migräne geht ja irgendwann vorbei. Bis dahin muss alles gelaufen sein! Ich schreibe dir gleich die Ablehnung dafür. Da finde ich garantiert gute Gründe.
 
Alt 19.10.2007, 18:34   #29
xavier123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rotkäppchen Beitrag anzeigen
Rikia, hier kann dir keiner helfen. Es ist dasselbe als wenn du ein Haus verkaufst, den VErkauf wieder rückgangig machen willst und keinen Vertrag mehr hast. All das, was dir da geschehen ist, hätte dir erspart bleiben können. Die Ein-Euro-Jobobs sind da, um Leute in Arbeit zu bringen. Erfüllen sie nicht diesen Zweck, kann man sie mehr oder minder leicht abwimmeln.

Mein Ratschlag: Schon alleine diese Auskunft hat bei dir doch einen ganz großen Migräneanfall verursacht. Ich erlebe dich ganz krank. Richtig krank. Und so ein Anfall kann Tage dauern. Gehe am Montag zum Arzt, erzähle ihm, was deine Migräne und deine Schlaflosigkeit verursacht hat, und lass dir die Migräne attestieren. Und dann gehst du mit solchen Kopfschmerzen zu deiner SB, gibst die Krankmeldung ab und bittest sie, ob sie dir eine von dir unterschriebene EGV und den VErmittlungsvorschlag nochmal gibt, weil die Oma einen Putzfimmel bekommen hat und alle Papiere auf deinem Schreibtisch weggeworfen hat. Selbstverständlich hättest du mit der Oma schon ein ernstes Wort geredet.

Und dann setzt du das gleich Montag Abend hier ins Forum. Denn die Migräne geht ja irgendwann vorbei. Bis dahin muss alles gelaufen sein! Ich schreibe dir gleich die Ablehnung dafür. Da finde ich garantiert gute Gründe.
Nur erzähl ja nichts davon, dass dir der Job nicht gefällt, sonst wird die SB die Unterlagen nicht mehr finden können oder gibt Dir einen Termin, wenn sie "aus dem Urlaub zurückkommt".
 
Alt 19.10.2007, 18:38   #30
Rikia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2007
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 34
Rikia
Standard

Wäre es sinnvoll diese Sache umzudrehen, erst zum berater zu gehen (der weiß ja nichts von meinem Arbeitszeiten) und mit das geben zu lassen und dann die AU zu holen, und abzugeben?

Glaube zuständig für meine AUs ist eh das schulamt,w elches mich weitervermittelt hat.
Rikia ist offline  
Alt 19.10.2007, 18:58   #31
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard

Also daß Du nach einer Beschwerde "plötzlich" arbeitsunfähig wirst ist ja wohl leicht durchschaubar, oder?

Würde ich nicht machen.
münchnerkindl ist offline  
Alt 19.10.2007, 19:03   #32
xavier123
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rikia Beitrag anzeigen
Wäre es sinnvoll diese Sache umzudrehen, erst zum berater zu gehen (der weiß ja nichts von meinem Arbeitszeiten) und mit das geben zu lassen und dann die AU zu holen, und abzugeben?

Glaube zuständig für meine AUs ist eh das schulamt,w elches mich weitervermittelt hat.
Das geht auch. Auf jeden Fall sollte man erst einmal seine Unterlagen vervollständigen bevor man mit der ARGE auf Konfrontationskurs geht. Und ich würde, bevor ich einen Rechtsanwalt einschalte, versuchen die Angelegenheit mit der ARGE auszutragen, d.h. Schreiben, dass die EGV oder der Job nicht rechtmäßig ist (mit der entsprechenden Begründung) und dass man bis zur Klärung der Angelegenheit den Job deshalb nicht fortsetzen kann. Und dann würde ich schauen, wie sie reagieren. Wenn sie sich querstellen kann man ja immernoch zum Rechtsanwalt.
 
Alt 19.10.2007, 19:07   #33
münchnerkindl->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.11.2006
Beiträge: 1.733
münchnerkindl münchnerkindl münchnerkindl
Standard

Also daß Du nach einer Beschwerde "plötzlich" arbeitsunfähig wirst ist ja wohl leicht durchschaubar, oder?

Würde ich nicht machen.
münchnerkindl ist offline  
Alt 19.10.2007, 19:11   #34
Rikia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2007
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 34
Rikia
Standard

Aber irgendwie muss ich zum Arzt.

Also werde ich ihm sagen das ich bei der Gelegenheit meines Krankkeinscheins abgeben, meine Akten gern verfollständigen würde. Und ihn damit bitte mir den vertrag/eine Kopie auszuhändigen.

Dann stell ich das tolle teil mal hier rein, ohne pers. angaben natürlich. Und dann schauen wir weiter?

Mich überfordert das alles ziehmlich, mich amchts fertig das ich irgendwie immer wieder ins Klo greife :(
Rikia ist offline  
Alt 19.10.2007, 19:15   #35
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Standard

Zitat von Rechtsverdreher Beitrag anzeigen
Geh einfach zum Jobcenter und lass Dir eine Kopie geben => Akteneinsicht.
Bei der Gelegenheit kannste denen gleich mitteilen:
Teile dem Arbeitsamt schriftlich mit das Du (unter Fristsetzung; 10 Tage) ...
- Kopien Deines Profiling, Chancen- und Riskoabwägung, beruflicher Standort und Eingliederungskonzept unverzüglich zugesendet haben willst.
- Auskunft darüber erwartest, weshalb diese Tätigkeit nicht als ABM oder als Arbeitsgelegenheit in der Entgeltvariante ausgeführt werden kann. ABM ist die Regelförderung für im öffentlichen Interesse liegende zusätzliche Arbeiten. Diese Frage muss substantiiert vom Fallmanager beantwortet werden.
- eine unkonkrete/abstrakte Tätigkeitsbeschreibung nicht akzeptierst. => Teilen Sie mir mit, welche Tätigkeiten unter "usw. bzw. etc." fallen.
- gesetzlich vorgeschriebene Kerntätigkeiten, wie z.B. Reinigungsarbeiten im Küchenbereich, Essensausgabe oder -zubereitung nicht ausführen wirst, da diese regelmäßig nicht zusätzlich sind.
- nicht gewillt bist einen Ein-Euro-Job 30 Stunden in der Woche auszuführen (15-20 Stunden/Woche maximal).
- Dich an strafbaren Handlungen Dritter (SchwarzArbG) nicht beteiligen musst.
- sie hiermit aufforderst Deine Telefonnummern und eMail-Adressen aus allen Akten unverzüglich zu entfernen.
- persönliche Meinungen leider nicht berücksichtigen kannst und auf einer in jedem Punkt substantiierten Argumentation bestehst.
- sofern die fristgerechte Beantwortung dieser Fragen nicht eingehalten wird, davon ausgehst den Ein-Euro-Job sanktionslos, wegen Rechtswidrigkeit, abbrechen zu dürfen.
- im übrigen behältst Du Dir vor einen Rechtsanwalt mit der Angelegenheit zu betrauen, der erforderlichenfalls den Dir tariflichen bzw. ortsüblichen Lohn für den rechtswidrig zugewiesenen Ein-Euro-Job gegenüber dem Leistungsträger einklagen wird.
Ich würde die ARGE noch Hilfe "bitten":
1. bei der Einforderung von Lohn und dem Arbeitgeberanteil für deine Arbeit, da diese ja nicht zusätzlich ist
2. bei der Durchsetzung eines normalen Arbeitsvertrages für deine Arbeit, statt kostenlose Arbeit zu Gunsten Dritter machen zu müssen. denn die Arbeit ist vorhanden.
3. bei der Feststellung, wieviel Geld dieser "Betrieb" durch 1€Jobber unrechtmäßig "verdient" hat (Zuschüsse und Lohnersparnis) und Regressforderung gegen den Betreiber wegen Verschwendung/Mißbrauch von Steuergeldern - durch Vorspiegelung falscher Tatsachen und Erschleichung von 1€Sklaven (Vorspiegelung - damit die ARGE sich selbst ins Knie schießt - weil die ARGE sicher nicht ungeprüft und illegal Sklaven vermittelt - und die Erde eine Scheibe ist - geht sie gegen den Sklavenhalter vor, fällt sie auf die Schnauze, macht die ARGE nicht, ebenfalls)

Zitat von Rikia Beitrag anzeigen
Wie schon gesagt, bin nicht im Besitzt beider Sachen.
Die EGV wurde mit beim letzten mal nicht ausgehändigt. Hatte in meiner Arbeitslosen laufbahn bereits 3 Unterschreiben müssen.
In der ersten sowie der 2ten war eine zuweisung zu einer Maßnahme zu einem Projekt, was ich aber bereits seit 21.07 beendet ist.
Die letzte EGV wurde mir von meinem Sachbearbeiter nicht ausgehändigt.
Ich habe meine ganzen Akten nochmal durchwühlt, zur sicherheit. aber ich habe definitiv keine EGV.
dann hat er vermutlich gleich dein Einverständnis vorausgesetzt und die EGV per Verwaltungsakt beschlossen.

Ich nehme an, du stehst am Beginn deiner Protestkarriere - ich wünsche dir Erfolg und gute Nerven. Verlange immer eine Kopie, nimm dir vor irgendeiner Überschrift eine Nacht Bedenkzeit (mindestens) und versuche jeden Fehler nur einmal zu machen dann schaffst du auch die ARGEn.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 19.10.2007, 19:20   #36
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Standard

@münchnerkindl

Hast schon Recht, wenn er will, dass der SB erst mal nicht mitkriegen soll, dass der Ein-Euro-Job Sch**** ist. Wenn der Job aber so ätzend ist - was soll dagegen sprechen, dass Rikia sofort krank geschrieben wird? Hat eben Migräne von dem Gekeife dort bekommen. Und Depressionen. Und nimmt auch noch ner Schwangerschaftsvertretung die Arbeit weg.

Boaah, ey, als ich das gelesen hab, hab ich gedacht, ich mach ne Seite, wo ausschließlich Leute von ihren Ein-Euro-Jobs berichten können. Ich glaub es hackt. Tret der 2h-Hilfe in den Hintern, die kann ihre Töpfe gefälligst selber reinigen. Dafür wurde sie schließlich eingestellt, nicht DU!
Debra ist offline  
Alt 19.10.2007, 23:16   #37
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also eine Ablehnung kann ich dir schreiben, wenn du mir die Unterlagen verschaffst. Die kommt schon durch.

Das mit dem Gehalt einklagen würde ich mir im Anschluss überlegen. Da bräuchtest du einen Anwalt.
 
Alt 19.10.2007, 23:31   #38
ebsw->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.03.2007
Beiträge: 193
ebsw
Standard gehe zur Arge

und teile deinem SB mit dass du nicht wie geplant eingesetzt wirst, sondern zweckentfremdet, und du diesen rechtswidrigen Zustand zu beenden gedenkst.

So ähnlich lief es bei mir:
Auch Grundschule, auch Kinderbetreuung, ABER zunehmend Hausmeistertätigkeiten wie Rasen mähen, Hof kehren, Papier auflesen. Immer mit dem Hinweis, wenn ich das nicht täte, müßte ich Urlaub nehmen, weil nichts anderes zu tun sei. Ich bin dann zur Arge, "Leistungsmißbrauch" angezeigt, Aussprache zwischen Träger, Arge und mir. Fazit des Trägers (AWO): Weil ich zur Arge gegangen bin, ist Vertrauensverhältnis so gestört, dass meine Weiterbeschäftigung nicht gewünscht wird.
ebsw ist offline  
Alt 19.10.2007, 23:36   #39
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Standard

Zitat von Rotkäppchen Beitrag anzeigen

Das mit dem Gehalt einklagen würde ich mir im Anschluss überlegen. Da bräuchtest du einen Anwalt.
Ich glaube, das hätte sogar gute Chancen, oder? Wie sieht es aus, das rikia regulär eingestellt wird für die Zeit der Schwangerschaftsvertretung?
Debra ist offline  
Alt 19.10.2007, 23:58   #40
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Ich glaube, das hätte sogar gute Chancen, oder? Wie sieht es aus, das rikia regulär eingestellt wird für die Zeit der Schwangerschaftsvertretung?
Er oder sie kann ja mal hingehen mit einem Beratungsschein zum Anwalt. Nachdem ich aber neulich gerade gelesen haben, dass Ein-Euro-Jobobs lt. einem Richter keine regulären Jobs sind, würde ich mir da nicht viel Hoffnung machen.

Wenn Rikia eine Krankmeldung bekommt, hat er oder sie ja eine Woche Zeit für Ablehnung und Anwalt. Und ohne Unterlagen kann auch ein Anwalt nichts machen.
 
Alt 20.10.2007, 03:52   #41
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard

Zitat:
Bei einem Ein-Euro-Job entsteht kein reguläres Arbeitsverhältnis, auch dann nicht, wenn die Heranziehung zu den Arbeiten rechtswidrig war ...
Quelle Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/1-Euro-Job


Hier der Link zum Arbeitsgericht Bayern und dem Urteil aus 2005: http://www.arbg.bayern.de/nuernberg/...665/index.html


Das ist natürlich kein genereller Maßstab, aber ich denke eine Klage auf regulären Lohn hat da wenig Sinn.
redfly ist offline  
Alt 20.10.2007, 09:31   #42
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Standard

Zitat von ft60user Beitrag anzeigen
Quelle Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/1-Euro-Job


Hier der Link zum Arbeitsgericht Bayern und dem Urteil aus 2005: http://www.arbg.bayern.de/nuernberg/...665/index.html


Das ist natürlich kein genereller Maßstab, aber ich denke eine Klage auf regulären Lohn hat da wenig Sinn.
ich habe vorgeschlagen, daß die ARGE Unterstützung gibt, bei der Feststellung, ob es sich um eine reguläre Arbeit oder nur einen Sklavenjob handelt.
Hilft ihm die ARGE dies festzustellen und es wird eine reguläre Arbeit daraus, dann entlastet sie den Steuerzahler. Wird der 1€J gestrichen, entlastet sie den Steuerzahler ebenfalls, weil ann kein geld mehr an den Träger fließt - ja die ARGE sogar Regressforderungen stellen kann/muß und vor allem die anderen Sklavenjobs ebenfalls überprüfen muß.
Wimmelt die ARGE einfach ab, dann verletzt sie meiner Ansicht nach wichtige Aufgaben und billigt Steuerverschwendung durch Untätigkeit - wird also zum Mittäter.
Ich würde sie auf diese Weise versuchen zu erwischen und dann erst zum Anwalt gehen.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 20.10.2007, 11:09   #43
Rikia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2007
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 34
Rikia
Standard

Ich denke ich werde nun so vorgehen:

Montag zum Arzt, dannach zum SB, bei dem werde ich den krankenschein einreichen und ihn bei der gelegenheit bitten zur mir die EGV nochmal zu kopieren, da sie mir abhanden kam. Dann werd ich sie mal hier rein stelllen.

Ansonsten kann ich ja, nachdem ich die EGV habe wieder zum Sb gehen und ihm sagen das sich die EGV von meinem 1-Euro-Job arg unterscheidet und ihm dann die Tatsachen schildern. Wenn das nicht zum Erfolg führt, gehe ich zum Anwalt.

Btw.: ich bin eine Sie :D
Rikia ist offline  
Alt 20.10.2007, 12:14   #44
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rikia Beitrag anzeigen
Ich denke ich werde nun so vorgehen:

Montag zum Arzt, dannach zum SB, bei dem werde ich den krankenschein einreichen und ihn bei der gelegenheit bitten zur mir die EGV nochmal zu kopieren, da sie mir abhanden kam. Dann werd ich sie mal hier rein stelllen.

Ansonsten kann ich ja, nachdem ich die EGV habe wieder zum Sb gehen und ihm sagen das sich die EGV von meinem 1-Euro-Job arg unterscheidet und ihm dann die Tatsachen schildern. Wenn das nicht zum Erfolg führt, gehe ich zum Anwalt.

Btw.: ich bin eine Sie :D
Setz dich bei der Herausgabe der Unterlagen bitte durch. "Das habe ich unterschrieben, ich habe in Recht darauf", "Ich benötige immer vollständige Unterlagen". Und wenn sie jetzt keine Zeit hat, dir das sofort zu kopieren, dann biete ihr an, es selbst zu machen. Ansonsten setzt dich in den Flur und wartest.

Und bitte beides! EGV und Vermittlungsvorschlag.
 
Alt 20.10.2007, 13:08   #45
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.262
Borgi
Standard

Ich habe jetzt alle Beiträge überflogen.
In deinem Fall ist die Arbeit auf jeden Fall rechtswidrig. Folgende schritte würde ich unternehmen

• Arzt aufsuchen, weil ich Schlafstörungen und Angstzustände habe
• Krankmeldung beim Sachbearbeiter abgeben
• Kopien von Eingliederungsvereinbarung und Vermittlungsvorschlag erbitten
• Alle gemachten Tätigkeiten aufschreiben, wobei regelmäßige Arbeiten hervorgehoben werden
• Anwalt für Sozialrecht aufsuchen, gegebenenfalls Beratungsschein beim Amtgericht beantragen
• Nach Ablauf der Krankmeldung den Arzt erneut aufsuchen, weil ich am Wochenende heftigen Durchfall hatte und die Kinder in der schule nicht anstecken will
• Krankmeldung beim SB abgeben
• Anwalt aufsuchen und nachhaken wie es weitergeht und was bisher unternommen wurde.

Danach sollte sich der Ein-Euro-Job erledigt haben
__

Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.
(aus "Der Privatdemokrat" ©Elmar Kupke)

Von mir kann man garantiert keine Rechtsberatung erwarten!
Borgi ist offline  
Alt 20.10.2007, 17:41   #46
Sieghelm
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Sieghelm
 
Registriert seit: 28.11.2006
Beiträge: 193
Sieghelm
Standard

Innerhalb eines Ein-Euro-Job ist es durchaus möglich den Job zu wechseln. Es geht auch ohne Anwalt und den nervigen drumrum. Bei mir (war es dreimal der Fall) gab es keine Probleme und keine Sanktion. Ein paar gute Argumente reichen zum Wechsel meistens aus.
Sieghelm ist offline  
Alt 22.10.2007, 12:47   #47
Rikia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2007
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 34
Rikia
Standard

Ich werde vom Schulamt betreut, was meinen Einsatz des 1-Eur-Jobs betrifft, und der Herr da, sowie auch der bei der ARGE, sind welche die sich denken, jugendliche wollen einfach nur nicht. Hatte bereits mit ihm eine Diskussion :(

Meinen termin beim Arzt hab ich heute für den späten nachmittag bekommen, also kann ich wegen der EGV auch erst morgen los stiefeln :(
Rikia ist offline  
Alt 22.10.2007, 16:14   #48
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rikia Beitrag anzeigen
Ich werde vom Schulamt betreut, was meinen Einsatz des 1-Eur-Jobs betrifft, und der Herr da, sowie auch der bei der ARGE, sind welche die sich denken, jugendliche wollen einfach nur nicht. Hatte bereits mit ihm eine Diskussion :(

Meinen termin beim Arzt hab ich heute für den späten nachmittag bekommen, also kann ich wegen der EGV auch erst morgen los stiefeln :(
An deiner Stelle wäre ich trotzdem heute zur ARGE gegangen und hätte die papiere geholt. Sei bitte morgen so clever und gibt der SB nicht zuerst die Krankmeldung. Zuerst verlangst du ihr die Unterlagen, und wenn du sie hast, dann die Krankmeldung. U.U. riecht sie etwas und gibt dir garnichts.
 
Alt 22.10.2007, 21:52   #49
Rikia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 19.10.2007
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 34
Rikia
Standard

Mein Doc sagte mir heute, dass ich ohne irgendwas zu sagen zum Anwalt gehen soll, nämlich allein schon das ich die EGV nicht bekam ist rechtswidrig. Und eine zweitaushändigung kann mein Anwalt wohl dann verlangen durch die Vollmacht dir er ja so oder so braucht.
Rikia ist offline  
Alt 22.10.2007, 22:29   #50
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Rikia Beitrag anzeigen
Mein Doc sagte mir heute, dass ich ohne irgendwas zu sagen zum Anwalt gehen soll, nämlich allein schon das ich die EGV nicht bekam ist rechtswidrig. Und eine zweitaushändigung kann mein Anwalt wohl dann verlangen durch die Vollmacht dir er ja so oder so braucht.
Hat er dich nun krank geschrieben? Dein Doc scheint Erfahrung mit hartzlern zu haben.

Ja, man hätte dir die Kopie derEGV aushändigen müssen. Da steht auch als letzter Satz (gleich vor der Unterschrift) "Eine Kopie wurde mir ausgehändigt". Damit ist die SB reingewaschen, wenn du jetzt behauptest, sie hätte dir keine gegeben.

Auch den "Vermittlungsvorschlag" hätte man dir nicht abnehmen dürfen. Das ist ein Schreiben an Dich. Damit hat die Einrichtung nichts zu tun. Den hättest du dort nicht einmal hinnehmen müssen.

Ich schlage dir folgendes vor:

1. Gehe morgen hin und verlange: Kopie der EGV und Vermittlungsvorschlag. Stellt die SB sich zickig, setz dich bitte durch. Wenn es überhaupt nicht geht, dann sagst du: "Gut, dann gehe ich jetzt gleich zum Anwalt" (m.E. wird sie das nicht sonderlich interessieren). Und dann gibst du ihr gleich die Krankmeldung ab (die du doch bekommen hast, oder?)

2. Wenn du das bekommst, setz das gleich morgen hier ins Forum rein, wir sehen da mal weiter. Wenn du das nicht bekommst, suche hier mal nach einem Fachanwalt für Sozialrecht: http://www.my-sozialberatung.de/cgi-...&localparams=1. Rufe bei dem Anwalt an, bitte um einen Termin und frag ihn gleich, wo du denn den Beratungsschein (kostet 10 Euro) abholen musst (Amtsgericht). Wenn du keine Rechtsschutzversicherung hast, werden die Kosten für den Anwalt mit diesem Beratungsschein übernommen.

3. Mit dem Beratungsschein gehst du zum Anwalt und erzählst ihm, dass dir keine Unterlagen ausgehändigt wurden. Nimm Papier und Bleistift mit, denn der berät dich nur. Und dann sagst du uns, was dir der RA gesagt hat.

M.E. ist an EGV und VErmittlungsvorschlag so gut wie alles faul. Deshalb haben die dich ausgetrickst.
 

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland