QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 1 Euro Job im Altenheim

Ein Euro Job / Mini Job

Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


1 Euro Job im Altenheim

Ein Euro Job / Mini Job

Danke Danke:  0
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2007, 10:33   #1
Helena
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Helena
 
Registriert seit: 15.07.2005
Beiträge: 96
Helena Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Daumen runter 1 Euro Job im Altenheim

Hallo,
ist es eigentlich zulässig, 1 Eurojobs in einem Altenheim (angeblich als Beschäftigungtherapeut, in Wirklichkeit alles machen) zu vergeben an Menschen, die nie damit zu tun hatten und absolut keine Erfahrung im Umgang mit alten Menschen haben? Kann eigentlich jeder, der arbeitslos ist, so ein Job ausüben? Ich begreife es nicht! Da hat man richtig Angst alt zu werden in diesem Land! Man könnte es auch in einem Kindergarten als 1 Euro Erzieher ohne Ausbildung versuchen, da würde man allerdings dagegen protesieren, oder auch nicht? Sind alte Menschen in diesem Land so wenig Wert?
Helena ist offline  
Alt 13.03.2007, 10:42   #2
Grobi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Grobi
 
Registriert seit: 09.06.2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 346
Grobi
Standard

Zitat von Helena Beitrag anzeigen
Sind alte Menschen in diesem Land so wenig Wert?
...nur solange die Ein-Euro-Jobber so feige sind und einfach alles mit sich machen lassen, anstatt aufzustehen und die Stimme zu erheben.
__

«Die Halunken in Berlin müssen weg, die können es nicht»
E. Stoiber, Aschermittwoch 2004 in Passau.
Man sieht also: Auch Politiker begreifen es manchmal doch!
Neulich auf dem Spielplatz: "Söder hier nicht so rum" - Tim, 10 Jahre, zu einem gleichaltrigen, der völligen Unfug erzählte.
Grobi ist offline  
Alt 13.03.2007, 11:01   #3
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard

Schon alleine die Bezeichnung "Beschäftigungstherapeut " ist in meinen Augen rechtswidrig.

Denn Therapeuten sind ausgebildete Leute,und da du ja nun anscheinend gar keine Ausbildung in diesem Beruf hast,wie kommen die dazu dich als solches einzusetzen?

Schon alleine aus versicherungstechnischen Gründen würde ich da mal auf den Busch klopfen.
Denn wenn mal etwas passiert...was dann?
Alte Menschen...vor allem wenn sie an Demenz oder Alzheimer erkrankt sind ,sind nicht gerade "pflegeleicht".
Deswegen gibt es ja auch die Ausbildung zum Altenpfleger/in.

Sonst schau mal hier:http://www.erwerbslosenforum.de/Ein-Euro-Job.htm

Vielleicht hilft es dir ja weiter.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 13.03.2007, 11:20   #4
unicorn
Elo-User/in
 
Benutzerbild von unicorn
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Ich habe mal gegoogelt mit der Eingabe: "Voraussetzungen für einen Beschäftigungstherapeut" und bekam dann das:

http://www.leu.bw.schule.de/bild/ErgotherapeutenG.pdf

http://www.physio.de/zulassung/gesetz_beruf_ergo.htm

http://www.ergotherapie-dve.de/dokum...z/etgesetz.pdf

http://bundesrecht.juris.de/bearbthg/BJNR012460976.html

http://www.datenschutz-berlin.de/jah...98/doc/134.htm

geschützte Berufsbezeichnungen Wikipeda
http://de.wikipedia.org/wiki/Berufsbezeichnung

Gesundheitsfachberufe - Ärztekammer:
http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/1.pdf
unicorn ist offline  
Alt 13.03.2007, 11:24   #5
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard

Zitat:
Wer eine Tätigkeit unter der Berufsbezeichnung "Beschäftigungs- und Arbeitstherapeut" oder "Beschäftigungs-
und Arbeitstherapeutin" ausüben will, bedarf der Erlaubnis.
Also kann man davon ausgehen das sich die Leitung des Altenheims diese Erlaubnis selber gibt bzw an andere Personen verteilt.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 13.03.2007, 11:26   #6
unicorn
Elo-User/in
 
Benutzerbild von unicorn
 
Registriert seit: 25.02.2007
Beiträge: 261
unicorn
Standard

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Sonst schau mal hier:http://www.erwerbslosenforum.de/Ein-Euro-Job.htm

Vielleicht hilft es dir ja weiter.
Danke für den Link druide, der ist gut - das hatte ich noch gar nicht gefunden. Wieso ist das so versteckt? Oder bin ich zu blöde gewesen, das zu finden?
unicorn ist offline  
Alt 13.03.2007, 11:34   #7
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard

Ach wat...zu "blöd" ist niemand.:)
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 13.03.2007, 11:34   #8
Dopamin
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dopamin
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Zitat von Grobi Beitrag anzeigen
...nur solange die Ein-Euro-Jobber so feige sind und einfach alles mit sich machen lassen, anstatt aufzustehen und die Stimme zu erheben.
Grobi,

ich schätze das Problem liegt weniger am "alles mit sich machen lassen" als an der Angst vor Sanktionen, fehlendem Rechtsbeistand und ich nehme mal an, da ALGII realtiv neu ist, auch die Juristen erst (obwohl genug zu tun da wäre) Erfahrungswerte brauchen bzw. die Spezialisierung noch "in der Mache" ist.

Gerade was (zur Not) juristischen Beistand angeht ist ja offensichtlich bei ALGII Mandaten nicht viel drin für den Aufwand der da hinter steckt. Ich habe einen Anwalt im Rücken, das nimmt mir viel Angst vor Sanktionen, aber WEG ist diese Angst dann doch wieder nicht...

Was das im Eingangsbeitrag geschilderte Problem betrifft, da spielt vieles rein, Arbeitsrecht, wie immer das heissen mag wenn sich wer "Dr." schimpft ohne studiert zu haben, und eben Sozialrecht. Vom "Schaden", dass eine Stelle für einen qualifizierten Arbeitnehmer, der teuerer wäre, BLOCKIERT wird (damit will ich die Eingangsbeitragsschreiberin nicht herabsetzen) mal ganz abgesehen...

MEIN Gang wäre zum nächsten Juristen um die Richtigkeit von allem prüfen zu lassen, wenn sich den ein Freiwilliger findet, und zur Not ihn/sie das regeln lassen...

Dopamin
__

[B][FONT=Tahoma]Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren. [/FONT]:icon_confused:[/B]
[FONT=Arial][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2][B]Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach [/B][/SIZE][/FONT][/FONT][FONT=Arial][B][FONT=Comic Sans MS][SIZE=2]Outlandish)[/SIZE][/FONT][/B][/FONT]
Dopamin ist offline  
Alt 13.03.2007, 12:16   #9
Grobi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Grobi
 
Registriert seit: 09.06.2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 346
Grobi
Standard

Ehrlich gesagt - ich währe froh, in dieser Massnahme zu landen.

Ich habe einen Ein-Euro-Job hinter mir, und erst nach Abschluss des ganzen der Bezirksregierung, der Staatsanwaltschaft und diversen anderen zuständig erscheinenden Stellen bescheid gestossen, inkl. FM und Lohnforderung. (War eine "Mit hohen Qualifizierungsanteilen" aufgefüllte Massnahme "zur Überprüfung der Leistungsfähigkeit und Motivation" bei einem einschlägig Bekannten Unternehmen, kleinere Mängel, jedoch keine akute Gefährdung, daher war ein Abbruch vorher nicht möglich).

Aber im Altersheim würde mir eine einzige Arbeitsanweisung, die eigentlich an jemanden mit entsprechender Ausbildung UND Berufserfahrung gehen müsste genügen, um sofort einen Riesen-Radau mit Presse, Polizei und allem was dazu gehört zu veranstalten.

Ich will niemandem mit meiner Meinung zu nahe treten, aber es kann nicht sein, das ein winziger Bruchteil an Betroffenen sich ernsthaft wehrt und alle anderen nur drüber weinen, weil Ihnen ja sonst das Geld fehlt. Ich kann absolut sicher nachvollziehen, das die "Sanktionen" eine massive Gefährdung der Existenz darstellen.
Aber ist es nicht besser, eine Sanktion zu riskieren, die per SG wieder aufgehoben werden MÜSSTE, als das man riskiert einen Alten Menschen durch Unwissenheit zu verletzen - oder schlimmstenfalls gar zu töten? Denn gerade im Alten-Pflegebereich kann es schnell zu Situationen kommen, wo eine falsche oder verspätete Entscheidung schnell einen Heim-Platz frei werden lässt.
Spätestens mit diesen Moralischen Bedenken sollte ein FM realisieren, das die Zuweisung zu solchen Massnahmen nicht erfolgen sollte und eine Weigerung den im SGB geforderten "Wichtigen Grund" beinhaltet.
__

«Die Halunken in Berlin müssen weg, die können es nicht»
E. Stoiber, Aschermittwoch 2004 in Passau.
Man sieht also: Auch Politiker begreifen es manchmal doch!
Neulich auf dem Spielplatz: "Söder hier nicht so rum" - Tim, 10 Jahre, zu einem gleichaltrigen, der völligen Unfug erzählte.
Grobi ist offline  
Alt 13.03.2007, 15:53   #10
eAlex79
Elo-User/in
 
Benutzerbild von eAlex79
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Hi!

Also Grobi hat recht. Ich würde auf Lohn klagen, auf Weiterbeschäftigung, auf Zwangsarbeit, Dienstvergehen, etc, pp, alles was möglich ist.

x
x Alex
x
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline  
Alt 13.03.2007, 16:54   #11
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hexe45
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.785
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard

Beschäftigungstherapeut ist eine sehr qualifizierte Ausbildung und dazu bedarf es eben der Urkunde, daß du die Erlaubnis erhälst dich so zu nennen und als selbiges arbeiten zu dürfen. Es sei denn du wärst in der Tat examinierter Beschäftigungstherapeut. Aber ich denke mal das du dann als 1€ Jobber nicht in Frage kämst, da du ja damit einen regulären Arbeitsplatz verdrängen würdest. Auch wenn du den Job antreten willst, kläre da bloß die Frage inwiefern du versichert bist. Denn du hast eine enorme Verantwortung, wenn da was scheif geht wird sich alles auf dich stürzen. Nicht umsonst ist beim Beschäftigungstherapeuten das Examen gefordert. Hm bei dem Zusammenhang fällt mir ein, daß es sogar gestzwidrig ist dich so zu nennen ohne die entsprechende Legitimation( ein dreijähriges Examen)
Lieber Gruß
Hexe45 ist offline  
Alt 13.03.2007, 17:17   #12
Heiko1961
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Heiko1961
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

Zitat von Grobi Beitrag anzeigen
...nur solange die Ein-Euro-Jobber so feige sind und einfach alles mit sich machen lassen, anstatt aufzustehen und die Stimme zu erheben.
Da sprichst du mir aus der Seele.
Beschäftigungstherapeut (Ergotherapeut) ist ein Lehrberuf. Ohne Ausbildung darf man diese Tätigkeit nicht ausführen.
Heiko1961 ist offline  
Alt 13.03.2007, 19:25   #13
Zita
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Zita
 
Registriert seit: 02.02.2006
Ort: 37 Nähe Osterode am Harz
Beiträge: 410
Zita Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Müßte da aber nicht fast jeder 1 Euro-Job gekenzelt werden? Es werden in unserer Umgebung viele als Helfer des Hausmeisters und Computerfachmann eingestellt.

Computerfachmann? Auch hier eine zum Teil sehr teure Ausbildung. Fachhochschule oder Uni, Lehrberuf.

1 Euro Job fast beendet. Von Anfang an keine Möglichkeit auf Übernahme oder Einstellung. Mehrfache Verhandlung wegen Bedarf in der Gemeinde und dem Kreis wegen Splitterung der Vollzeit. Aber auch hier wieder Absage.

Jetzt ein "Angebot" damit die jetzige Stelle arbeitsbereit bleibt, 2 Tage a. 3 Stunden bei einem Lohn von 1 Euro.

Alles zum Wohle der Gemeinde. Was nun?

Gruß Zita
Zita ist offline  
Alt 13.03.2007, 19:29   #14
Arania
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Jeder 1-Euro- Job ist einer zuviel
__

[FONT=Verdana]Man trifft sich im Leben immer zweimal
[/FONT]
Arania ist offline  
Alt 13.03.2007, 20:22   #15
Grobi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Grobi
 
Registriert seit: 09.06.2006
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 346
Grobi
Standard

Zitat von Zita Beitrag anzeigen
Müßte da aber nicht fast jeder 1 Euro-Job gekenzelt werden?
Nein. Nicht "fast" jeder. JEDER.
Was deinen Job angeht: Schonmal beim Chef die Begriffe "Lohnanspruch", "Klage auf Festeinstellung" und "Tarifvertrag" fallen gelassen? Erfahrungsgemäss enden Ein-Euro-Jobs bei einem solchen Wortschatz umgehend ohne Verlängerung ;)
__

«Die Halunken in Berlin müssen weg, die können es nicht»
E. Stoiber, Aschermittwoch 2004 in Passau.
Man sieht also: Auch Politiker begreifen es manchmal doch!
Neulich auf dem Spielplatz: "Söder hier nicht so rum" - Tim, 10 Jahre, zu einem gleichaltrigen, der völligen Unfug erzählte.
Grobi ist offline  
Alt 13.03.2007, 20:54   #16
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Beiträge: 4.676
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Standard

Die Stadt Aurich ist dabei ihre 1€ Jobber in befristete Arbeitsverträge zu bringen.
Da ganze muss nur noch durch den VA.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 13.03.2007, 22:49   #17
puenktchen101
Elo-User/in
 
Benutzerbild von puenktchen101
 
Registriert seit: 13.03.2007
Beiträge: 5
puenktchen101
Standard

Hallo, also meine Mutti hat 6 Monate nen 1€ Job im Altenheim gemacht und sich direkt geweigert irgendwelche Aufgaben zu übernehmen für die nunmal die Angestellten dort verantwortlich sind wie füttern, wickeln und so alle Pflegeaufgaben.

Bei der Dame die sie dorthin vermittelt hat (kein Zwang vom Amt gewesen), hat sie sich nach 2 Tagen direkt beschwert und den Angestellten bis Dato auch klar gesagt was sie macht und was nicht. Nach der Beschwerde gab es ein Gespräch in dem rauskam das die 1€ Jobber nix machen dürfen ausser den Omi´s und Opi´s vorzulesen, mit denen zu spielen soweit möglich, spazierengehen und nix anderes. Und sollte nochmal ne Beschwerde auftauchen weil die 1€ Jobber Aufgaben übernehmen sollten die in den Bereich der Angestellten gehen riskiert das Altersheim den Verlust aller 1€ Jobber. Es gab danach auch unangekündigte Besuche vom Amt die kontrolliert haben.

Sie war auf einer Station mit Oma´s und Opa´s die nicht wirklich mehr was gepeilt haben und in ihrer eigenen Welt leben. Gefährlich war der Job für den 1€ auch noch, da die älteren zum Teil sogar aggressiv waren und das Personal gebissen, gekratzt oder geschlagen wurde von denen.

Informier Dich genau was Deine Aufgaben dort sind und übernehme auch keine anderen wenn das Personal kommt Du sollst noch dies und das und jenes tun was nicht in Deinen Bereich fällt!!!

LG
puenktchen101 ist offline  
Alt 10.04.2007, 10:27   #18
Unwichtig
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Unwichtig
 
Registriert seit: 09.01.2007
Beiträge: 296
Unwichtig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Ist doch schön das sie ihn als beschäftigungstherapeuten bezeichnen, dann sollten sie ihn auch als solchen entlohnen müssen.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Unwichtig ist offline  
Alt 08.07.2007, 13:55   #19
mamamia35
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mamamia35
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 14
mamamia35
Standard

hallo Leute ,
Ich bin 35 Jahre Mutter von zwei Kindern 10 und 11 .
Mein mann ist ganztags berufstätig.
Ich komme mir ganz schön verarscht und ausgenommen vor.
Da ich arbeitslos bin, bin ich jetzt in hartz4 reingerutscht.
Nun habe ich vor 3 Monate einen 1euro Job bekommen nicht das ich nicht dankbar bin ....
Aber für 1 Euro die stunde im Altenheim jede Drecksarbeit machen dürfen (Windel Wechseln ,kotze weg machen sich wehrend des Klogangs von alten Männern betatschen lassen)ist echt zuviel
ich habe angst das, wenn ich das essen anreiche sich die Menschen verschlucken.
Ich weis das ich das alles eigentlich nicht machen muss und auch nicht darf, nur habe ich angst nachher als faul dazu stehen.
ich fahre jeden morgen 11 km zur Arbeit mit dem Rad da ich keinen Führerschein habe,meine vorgesetzte sagt ich soll nicht so viel jammern, das sagt sich so einfach, da alle meine 1 Euro Kollegen schon lange krankgemeldet sind.
am liebsten würde ich kotzen ,, sorry für diese wörte
mamamia35 ist offline  
Alt 08.07.2007, 14:04   #20
Gaestin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Gaestin
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 1.505
Gaestin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard sofort

sofort alles aufschreiben, was Du machen mußt,
ARGE informieren und Bescheid sagen, daß Du
verantwortungslos für Tätigkeiten eingesetzt
wirst, die Du gar nicht machen darfst -
20 Stunden pro Woche???
SOFORT handeln.
Gaestin ist offline  
Alt 08.07.2007, 14:13   #21
mamamia35
Elo-User/in
 
Benutzerbild von mamamia35
 
Registriert seit: 08.07.2007
Beiträge: 14
mamamia35
Standard

25 stunden in der Woche,
ich denke schon das wenn ich es melden würde die arge was unternimmt,
nur muss ich da bleiben und so wie ich die Leute an meinem Arbeitsplatz kenne ist dann Mobbing vorprogrammiert.
mamamia35 ist offline  
Alt 08.07.2007, 14:19   #22
Gaestin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Gaestin
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 1.505
Gaestin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard bleiben

Du mußt gar nicht da bleiben, es
ist unrechtmäßig, was die machen,
das Altenheim wird Schwierigkeiten bekommen.
Gaestin ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichwortsuche
euro, job, altenheim

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Von 100 Euro Bruttolohn bleiben Arbeitnehmern 64 Euro netto Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 23.07.2008 21:24
1€ Job Altenheim Andersenx Ein Euro Job / Mini Job 62 07.07.2008 16:49
Wie aus einem Ein-Euro-Job ein Kein-Euro-Job wird Felicitas Archiv - News Diskussionen Tagespresse 30 23.01.2008 15:42
1Euro Job im Altenheim BMZ Ein Euro Job / Mini Job 30 06.12.2007 20:02
Frage. Wenn die Miete 250 Euro und die Nebenkosten 50 Euro ChristianO KDU - Heiz-, Energie- und Nebenkosten 27 11.08.2006 16:05


Es ist jetzt 01:51 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland