Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Der Mißbrauch nimmt kein Ende..

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.10.2005, 13:11   #1
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Standard Der Mißbrauch nimmt kein Ende..

Zitat:
Mißbrauch bei Ein-Euro-Jobs
Lehrer:

20 arbeitslose Lehrer sollen in Friedrichshain-Kreuzberg für 1,50 Euro die Stunde in Kitas arbeiten. Rechtswidrig, sagt die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft.

BSR

: 15 Ein-Euro-Jobber der Beschäftigungsfirma Bitan wurden seit Mai 2005 auf einem Betriebshof der Berliner Stadtreinigung in Tempelhof-Schöneberg gesetzwidrig eingesetzt.
Spreepark:

Seit Wochen arbeiten Ein-Euro-Jobber im Spreepark, fällen Bäume mit Motorsägen und mähen Wiesen mit Motorsensen. Auch Ausbesserungen von Zäunen werden vorgenommen - alles Arbeiten des 1. Arbeitsmarktes.
Friedhofsverwaltung:

Dort sollen nach Insiderangaben rund 300 Ein-Euro-Jobber angestellt sein für Tätigkeiten, die früher von sozialversicherungspflichtigen Mitarbeitern oder ABM-Kräften erledigt worden sind
Schuleinsatz:

In Reinickendorf wurden im Frühjahr Ein-Euro-Jobber für Malerarbeiten eingesetzt. Rathaus Neukölln: Hier erledigten Ein-Euro-Jobber den Umzug der Verwaltung.
http://morgenpost.berlin1.de/content...in/783072.html
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 12.10.2005, 14:37   #2
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Langsam merken es die Medien, was "Faulheit", "Arbeitsplatzmangel" und "Sklavenarbeit" bedeutet und nicht ein und daselbe ist. Hut ab - vor der Einsicht. :daumen:
 
Alt 16.10.2005, 21:09   #3
egjowe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.10.2005
Beiträge: 565
egjowe
Standard Der Mißbrauch nimmt kein Ende..


ich habe seit kurzem auch den eindruck, dass die medien langsam umschwenken.
konnte man per fernseher vor monaten noch einen sozialermittler begleiten, der sogenannte verdächtige observierte, was schon an stalking grenzte, werden die stimmen gegen massnahmen der ämter langsam lauter.
manches, was da passiert, könnte im drehbuch einer comedy-serie stehen oder aus den geschichten der schildbürger stammen.
es ist aber traurige realität.
man kommt sich wirklich vor wie im film oder in einem schlechten traum.

ich würde gerne wach werden, wenn es denn nur ein traum ist.
gruss
egjowe
~~~~~~~~
__

************************************

Die einen wollen FRIEDEN ,
die anderen KEINEN KRIEG .
Soetwas erzeugt natürlich Spannungen.
************************************

alles geschriebene gibt lediglich meine meinung bzw. meinen heutigen kenntnisstand wieder.
es stellt keine beratung dar und darf auch so nicht verstanden werden.
egjowe ist offline  
Alt 16.10.2005, 21:28   #4
Wolfgang W.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Was ist eigentlich Faulheit?
Wer bestimmt Faulheit?

Ist es also Faulheit, weil ich nicht alle zumutbaren Tätigkeiten annehme, für die ich auch noch weit unter Wert bezahlt werde?

Aber was ist zumutbar?
Wer bestimmt die Zumutbarkeit?


Ich bin lieber faul, als für euch (AN) als Sklave zu arbeiten. Ich hab ebenso ein Recht auf Leben wie jeder andere auch. Natürlich mit Einschränkungen, solange meine Menschenwürde dabei beachtet bleibt.


Dieser Bericht gefällt mir:
Die Wirtschaft befreit die Menschen von der Arbeit

Inhalt:
Götz Werner, der Chef der Drogeriemarktkette DM: Deutschland braucht ein Bürgergeld und nur noch eine Steuer





Kennt aber sicher schon jeder.



Gruß Wolfgang
 
Alt 16.10.2005, 22:20   #5
Waldknoblauch
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.09.2005
Beiträge: 66
Waldknoblauch Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat:
Dieser Bericht gefällt mir:
http://www.stuttgarter-zeitung.de/st...hp/949236?&tem plate=artikel_bildlinks_stz_druck
SEHR guter Artikel. :klatsch: Müssen wir nur noch die Reichen davon überzeugen, dass Teilen besser ist wie blutige Revolution. :icon_kinn:
Waldknoblauch ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
ende, kein, missbrauch, mißbrauch, nimmt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GEZ und kein Ende - der neueste Clou Gozelo Allgemeine Fragen 17 23.06.2012 12:05
Explosion der Lebensmittelpreise - Kein Ende in Sicht ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 14.03.2008 22:49
4 Jahre arbeitslos und kein Ende? Marc24 Allgemeine Fragen 13 09.04.2006 16:19
VBFF-Tenus e.V. und kein Ende Martin Behrsing Ein Euro Job / Mini Job 15 23.08.2005 09:22


Es ist jetzt 15:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland