Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bochum: 1508 Ein-Euro-Jobs bei 27 Trägern

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.09.2005, 17:25   #1
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.306
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Bochum: 1508 Ein-Euro-Jobs bei 27 Trägern

Im Anhang die Liste, die am 22.09.2005 herausgegeben wurde. Hier hat die Arbeitsagentur ihr Wort gehalten. Es gibt viel zu tun in Bochum. Was jetzt noch fehlt sind die Einsatzbereiche der Ein-Euro-Jobber. Aber die bekommen wir auch noch :twisted:
Zitat:
oziale Liste Bochum

c/o Jürgen Bargmann, Gertrudisplatz, 44866 Bochum
Tel.: 0173/8290171



P R E S S E I N F O R M A T I O N


Soziale Liste Bochum:
1508 Ein-Euro-Jobs bei 27 Trägern

Nach Informationen der Sozialen Liste Bochum sind in Bochum und Wattenscheid insgesamt 1508 (Stand Juni 2005) der umstrittenen Ein-Euro-Jobs geschaffen worden. Die ARGE Bochum arbeitet mit bisher 27 Trägern zusammen und hat entsprechende „Maßnahmen“ der Träger bewilligt, sowie deren Finanzierung übernommen.

Die Stadt Bochum hat in den Alten- und Pflegeheimen (35 Stellen) und im Grünflächenamt (19 Stellen) geschaffen. Über das Institut Vogel sind ca 70 Ein-Euro-Jobs an Bochumer Schulen eingerichtet worden.

Bei der GmbH „Forum für erfolgsorientierte Bildung“ sind in Wattenscheid (8 Stellen) und in Bochum (24 Stellen) Ein-Euro-Jobber als so genannte „City-Service-Kräfte“ tätig. Hinzu kommen 20 so genannte Stadtteilhelfer.

Ein großer Teil der Ein-Euro-Jobs wurde von den kirchlichen Trägern Caritas Wattenscheid, Diakonisches Werk, Ev. Johanniswerk, Caritas Bochum geschaffen. Über Tochter-gesellschaften sind auch der Deutsche Gewerkschaftsbund und die Arbeiterwohlfahrt an den Ein-Euro-Jobs beteiligt.

Unter den Trägern von Maßnahmen für Ein-Euro-Jobs sind, nach wie vor, einige obskure Gesellschaften mit vollmundig klingenden Namen wie “Verband zur beruflichen Förderung und Fortbildung (VdFF-Tenus)“, Herne, der „Verein zur beruflichen Förderung von Frauen“ (VdFF-NRW) oder das „Forum für erfolgsorientierte Bildung GmbH“. Zweifelhaft erscheint auch die „Maronitis & Teschner GmbH und deren umfangreiches Firmenimperium. Gegen die VdFF-Tennus laufen staatsanwaltschaftliche Ermittlungen.

Besonders skandalös ist der Einsatz von 40 Ein-Euro-Jobbern zur Sanierung des „Kolosseums“ auf dem Krupp-Gelände an der Alleestrasse m Rahmen des „Integrierten Arbeitsmarktprojektes für die Gebäude- und Fassadensanierung im Stadtbezirk Bochum“.
Dieser Einsatz zeigt besonders deutlich, wie Arbeitsplätze in der Bauindustrie durch Ein-Euro-Jobs ersetzt und Tarifverträge ausgehebelt werden. Die Jobber bekommen dort für 169 Stunden im Monat einen Verdienst von 202,80 Euro, haben keinen Anspruch auf anteiliges 13. Monatseinkommen, es erfolgt keine Einzahlung in die Arbeitslosenversicherung, das Arbeitsverhältnis ist bei Arbeitsbeginn am 1. 9. 05 bereits zum 30. 11. 05 wieder gekündigt. Die Frage ist, wofür der Träger, die „Gesellschaft für Innovation, Qualifizierung & Beschäftigung/grieseler GmbH, Dortmund“, hier dann auch noch 250 Euro monatlich für jeden Teilnehmer kassiert?

Die Träger von Ein-Euro-Maßnahmen bekommen in Bochum pauschal 250 Euro pro Job und Monat, sowie 1,20 Euro pro Arbeitsstunde und Teilnehmer von der ARGE ausgezahlt. Damit soll der so genannte Begleitaufwand für „Betreuung und Qualifizierung“ entschädigt werden. Dem Teilnehmer soll vom Träger dann die 1,20 Euro/pro Stunde ausgezahlt werden.
Zur Requirierung von Trägern für die Ein-Euro-Jobs ist innerhalb der ARGE ein Arbeitsteam „Maßnahmen und Träger“, das Team 985, gebildet worden.

Die Soziale Liste Bochum, die im Rat der Stadt Bochum gegen die Umsetzung von Hartz IV gestimmt hat, erneuert ihre Kritik an den Ein-Euro-Jobs, die durch die Praxis in Bochum bestätigt wird. Die Soziale Liste Bochum unterstützt auch die Kritik des DGB, der von einem Drehtüreneffekt gesprochen hatte, weil nach Ende der Maßnahmen, die viel Geld verschlingen, die Menschen wieder ohne Arbeit da stehen und kaum tarifliche Dauerarbeitsplätze entstehen. Die Soziale Liste Bochum kritisiert auch, das die Praxis der Ein-Euro-Jobs dazu geführt hat, dass offensichtlich ein ganz neuer Wirtschaftszweig mit öffentlichen Mitteln entstanden ist. Wir finden es befremdlich, dass kirchliche Wohlfahrtsverbände sich ebenso an den Ein-Euro-Job Wesen beteiligen, wie die Grüne Schule oder die Jüdische Gemeinde.

Kaum vorstellbar ist auch, dass sich die Ev. Fachhochschule mit Ein-Euro-Jobs beteiligt, und dafür eine „wissenschaftliche Begleitung und Evaluation“ leistet, sowie Erfahrungsberichte für die ARGE erstellt. Hier wird Wissenschaft zu einer „Arbeitsgelegenheit“ degradiert, die jegliche Unabhängigkeit verloren hat.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 25.09.2005, 14:23   #2
Supimajo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.07.2005
Ort: Erftstadt
Beiträge: 54
Supimajo
Standard

Hmmm....diese "City-Service-Kräfte" kenne ich. Die laufen mit uniformartigen Jacken rum und waren mir bisher als offizielle Mitarbeiter des Ordnungsamtes bekannt.

Aufgabe der "City-Service-Kräfte" ist z.B. die Verhängung und das kassieren von Bußgeldern wenn z.B. jemand dabei erwischt wird, wenn er eine Zigarettenkippe auf den BOden wirft.
Laut meinem Wissen haben diese "Sity-Service-Kräfte" alle Befugnisse der Ordnungsbehörde, wie z.B. das festhalten eines "Verdächtigen" bis zum eintreffen der Polizei, oder die feststellung von Personalien.

Daß das aber Ein-Euro-Job sind ist mir absolut neu und ich frage mich ob diese die oben beschriebenen Befugnisse haben zu denen sie offensichtlich angehalten werden.
Supimajo ist offline  
Alt 25.09.2005, 14:34   #3
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.306
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

ich würde die Leute fragen, ob sie eine Sachkundrpüfung gem. § 34 a. GewO abgelegt haben. Denn nur dann dürfen die im öffentlichen Raum tätig werden. Dies gilt ab 01.07.2005 verbindlich. Eine einfache Unterrichtung reicht nur noch für das Bewachen von Objekten aus.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 13.10.2005, 10:45   #4
Kuddel32
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.10.2005
Beiträge: 1
Kuddel32 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Hallo erstmal!!
Ich bin neu hier

Bei uns in Hessen ist das so das die 1Euro Jobs auch in unserem Sozialamt sind als aufpasser denke nicht das diese Leute überhaupt eine Ausbildung oder Schulung bekommen haben.
Ich bin in eine Schule und habe einen vollen Beamtenjob übernommen für 1,90euro mit Bücherbestellung und anderen sachen die sehr viel Verantwortung einbeziehen ich habe z.B. Bestellung ganz alleine gemacht für 30000euro Bücher und die nachbestellung von 12000euro da hättte ich alles mögliche bestellen können. aber ich werde auch dort nicht übernommen sondern nur AUSGEBÄUTET. Naja jetzt kommt Angi und richtet alles folgs runter vielleicht können wir wenn sie wieder weg ist einen kompletten Neuanfang machen und diesesmal richtig.
Kuddel32 ist offline  
Alt 01.11.2005, 21:02   #5
hardyesser
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.11.2005
Beiträge: 1
hardyesser Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

also diese probleme hatte ich auch, wollte was dazuverdienen,
und nix bleibt übrig...!!

aber da gibt es ne lösung, hat mir geholfen, heute hab ich alles im griff.
hardyesser ist offline  
Alt 02.11.2005, 10:10   #6
Luna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von hardyesser
aber da gibt es ne lösung, hat mir geholfen, heute hab ich alles im griff.
Welche denn??? *malneugierigfrag*

LG
Luna
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
bochum, eineurojobs, traegern, trägern

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein Euro Jobs Casi72 Ein Euro Job / Mini Job 1 27.09.2006 14:28
Musterschreiben Ein-Euro-Job Bochum Martin Behrsing Ein Euro Job / Mini Job 0 23.09.2005 08:33


Es ist jetzt 09:20 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland