Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 55 Jahre, ständig kreuzschmerzen und der ein-euro-job

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.09.2006, 09:06   #1
rundine
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.09.2006
Ort: bayern
Beiträge: 2
rundine Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard 55 Jahre, ständig kreuzschmerzen und der ein-euro-job

hallo

ich hatte mich vor kurzem über den ton in der arge beschwert und wollte einen anderen sachbearbeiter. jetzt habe ich eine neue und die will mich gleich in einen 1-euro-job vermitteln.

ich habe allerdings keine lust als sklave zu arbeiten. ich soll ihr in 14 tagen bescheid geben was meine eigene suche nach einem Ein-Euro-Job ergeben hat. hier im umkreis von 20 km, ich wohne sehr ländlich, ist nur bei einem behinderten zentrum etwas frei. im normalen leben habe ich ständig kreuzschmerzen, der arzt sprach von einem schweren bandscheibenschaden. ich meine das der Ein-Euro-Job, es soll in der küche oder garten oder werkstatt sein, für mich zu schwer ist.

was passiert wenn ich ablehne. auch zahle ich bei den fahrtkosten nur drauf. bei uns geht nur morgens und mittags der schulbus, also müßte ich einen wagen mir kaufen, wer zahlt den unterhalt.

kann ich mich weigern überhaupt Ein-Euro-Job zu machen.

bin weiblich, 55 ansonsten noch relativ fit aussehend

viele grüße heide
rundine ist offline  
Alt 07.09.2006, 09:16   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.307
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Du musst kein Job machen, den Du gesundheitlich nicht ausüben kannst. Da ist also Dein Arzt gefragt.
Erst Recht musst Du dir kein Wagen kaufen (ein Hartz-IV Empfänger kann sich auch kein Wagen leisten)
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist gerade online  
Alt 07.09.2006, 11:42   #3
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Bei einem schweren Bandscheibenvorfall solltest Du mit Deienm Arzt sprechen. Je nach Schwere und Operierbarket solltest Du einen ANtrag auf einen Behindertenausweis stellen.
Auch solltest Du mit Deiner netten SB sprechen und eine Überprüfung der Erwerbsfähigkeit beantragen.
Dann kann sie nicht mit jedem Ein-Euro-Job kommen sondern muß diesen an Deinem Gutachten ausrichten. Mit Bandscheibe kannst Du ja schlecht zum Steinne schleppen gehen. ;)
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 07.09.2006, 13:56   #4
rundine
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 07.09.2006
Ort: bayern
Beiträge: 2
rundine Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von kalle
Überprüfung der Erwerbsfähigkeit beantragen.
wo findet die statt, amtsarzt oder ...........wie geht das mit der schwerbehinderten sache.

bandscheibenvorfall soll laut knochendoc inoperabel sein, knochen auf knochen.

im prinzip habe ich nichts gegen den 1-euro-job, nur sollte der auf freiwilliger basis sein, kein zwang.

wollen die die ganzen arbeitslosen als 1-euro-jobber verdingen, oder müssen es unsere ausländischen mitbürger nicht machen? gibt es da irgendwelche kriterien wer muß oder wer muß nicht.

gibt es da ein sogenantes vorstellungsgespräch, wo man evtl. durch zuviele fragen(recht, gerichtliche einklagbarkeit) abgelehnt wird :mrgreen:

ich seh schon ich muß hier noch viel lesen
rundine ist offline  
Alt 07.09.2006, 13:56   #5
Prak->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.09.2006
Beiträge: 28
Prak
Standard Vermittler

Wer ist denn nu der Arbeitsvermittler? Du oder Deine SB? Es ist doch nicht Dein bezahlter Job Dich in einen Ein-Euro-Job zu vermitteln.

Um Missverständnisse vorzubeugen, bei einer regulären Beschäftigung ist man gut beraten sich selbst darum zu kümmern, aber das klingt danach als würde sich das Schaf seinen Schlachter selbst aussuchen.

Wenn es dann Ärger mit dem Ein-Euro-Job gibt, kann die noch argumentieren: Das haben Sie sich selbst ausgesucht.


Was die gesundheitlichen Einschränkungen angeht, so müssen diese berücksichtigt werden. Ein Ein-Euro-Job soll eine individuell abgestimmte Eingliederungshilfe darstellen.
Prak ist offline  
Alt 07.09.2006, 17:39   #6
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard

Zitat:
wo findet die statt, amtsarzt oder ...........wie geht das mit der schwerbehinderten sache.
Die Erwerbsfähigkeitsuntersuchung fand bei mir dierekt beim ärtzlichen Dienst der Arbeitsagentur statt. Das sollte die SB in die Wege leiten.

Deb Schwerbehindertenausweis beantragt man beim Versorgungamt. Da werden dann vom Arzt die Gutachten angefordert.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline  
Alt 07.09.2006, 18:01   #7
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

Für beides reicht ein einfacher schriftlicher Antrag.

Die Überprüfung der Erwerbsfähigkeit wird bei Deiner zuständigen Arge gestellt. Meistens ist es der ärztliche Dienst, der Agentur für Arbeit, welche die Untersuchungen machen.
Bei Optionskommunen kann es auch das Gesundheitsamt sein.

Den Grad der Behinderung(Schwerbej´hindertenausweis) beantragst Du beim Versorgungsamt.

Bei beiden Sachen werden die Unterlagen vom Arzt angefordert. Wenn die Lage eindeutig ist, dann entscheiden die auch gerne nach Aktenlage.
Mein pers. Tip: Immer eine ärztliche Beguzachtung mitbeantragen. Aktenlage ist schön und gut. Aber auch die aktuelle gesundheitliche Lage ist wichtig. Deshalb pers. Untersuchung.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Alt 07.09.2006, 19:40   #8
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Standard

Kalle
Zitat:
Bei einem schweren Bandscheibenvorfall solltest Du mit Deienm Arzt sprechen


Wenn bei dir schon Dauerschmerz besteht dann sollte dein
Hausarzt eine MRT machen lassen mit Überweisungsschein zur MRT.
In den meisten Fällen drückt das Gewebe der Bandscheibe auf das Myelom
und schädigt so das Rückenmark bis zur Syringomyelie.

Bitte mach die MRT und las dich nicht davon abbringen
danach hast du ein Radiologischen Bericht in der
Hand der dir sehr helfen wird.
Diese Untersuchung zeigt die Strukturschäden viel besser als
eine Normale Röntgenaufnahme das ist ein Unterschied wie Gogo
zum Mercedes.
Aus kosten gründen unterlassen sie es heute meist und
klären die Patienten nicht auf und bei Dauerschmerz ist der Arzt
eigentlich verpflichte die sache auf dem grund zu gehen.
Sollte bei der Untersuchung weiter schäden Festgestellt werden
dan kann kein Amtsarzt dagegen Gutachten er ist dan gebunden an
diesem Radiologischen bericht.
meist wird es so kommen das dein Hausarzt dann von dem Amtsarzt der
ARGE einen Fragebogen Erhält worau diese dann mit deiner Einverständniss
miteilt was für Erkrankungen bei dier Vorliegen danach wird entschieden
ob du zum Amtsarzt mußt oder nach Aktenlage Entschieden wird.
Sollte dein Hausarzt im Fragebogen Eintragen Reha und bei keiner besserung
antrag auf rente kann auch dein SB nichts mehr machen da die Medizinische
reha vor dem 1 euro job geht und die rehakoste da fangen sie alle an
zu mauern die möchte keine mehr zahlen.
Diese Kosten sind dann von der Kommunalseite Fällig da sie es sind die
die dich gerne im 1 Euro job haben wollen und damit ein geschacher
betreiben.
Bei einem Vollzeitarbeitzplatz müßte die BFA oder LVA die Reha Zahlen.
Beim 1 Euro Job nicht da ist die ARGE dran.



Hab ich noch Vergessen vor 1 Euro Job geht immer noch die
Schmerzbehandlung ich sage das nur weil ich selber vor 4
Jahren in eine Schmerzklinik war in Bad Mergentheim,
viele Hausärzte lassen ein Jahre lang mit Schmerzen leben
dort wurde ich mit Medikamente eingestellt, und muß
nicht mehr so stark unter Schmerzen Leiden wie Früher.
Atlantis ist offline  
Alt 07.09.2006, 19:51   #9
kalle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von kalle
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Selmsdorf
Beiträge: 1.496
kalle
Standard

:daumen:
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar. Sollte ein h fehlen, liege ich am Notebook und da funzt es nicht. http://www.teudt.de/rolligrafik513.jpg
Mit Dank an Pixelfool
kalle ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
jahre, staendig, kreuzschmerzen, eineurojob

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wenn der Postmann ständig klingelt,Ende des Briefmonopols wolliohne Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 1 30.12.2007 19:44
Ein-Euro-Job für 3 Jahre Montezuma Ein Euro Job / Mini Job 13 23.08.2007 14:01
Ständig Stress mit Vermieter Acxx KDU - Miete / Untermiete 5 18.04.2006 12:45
Ständig falsche Berechnungen, SB überfordert, an wen wenden? Andiamo AfA /Jobcenter / Optionskommunen 9 27.03.2006 00:27


Es ist jetzt 13:04 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland