Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> »Arbeitsgelegenheit« – Arbeiten ohne Wert?

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.08.2005, 00:34   #1
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Standard »Arbeitsgelegenheit« – Arbeiten ohne Wert?

Seit 1. Januar dieses Jahres sind bundesweit »Arbeitsgelegenheiten« nach »Hartz IV« und Sozialgesetzbuch (SGB) II eingerichtet worden. Aber schon in den Monaten zuvor hatten eilige Fallmanager in den Arbeitsagenturen »Freiwillige« gedrängt, sich vorab dienstverpflichten zu lassen und gegen »Mehraufwandsentschädigung« einen sogenannten Ein-Euro-Job anzutreten. Nach über einem halben Jahr Laufzeit – dies ist die reguläre Dauer der »Arbeitsgelegenheiten« – ist es nun möglich und an der Zeit, erste Bilanzen zu ziehen und die oft euphorischen Voraburteile der Politik über das neue arbeitsmarktpolitische Instrument zu überprüfen. Auf der Grundlage von Material der Stadt Dortmund als Trägerin von »Arbeitsgelegenheiten« stellt Wolfgang Richter im ersten Teil die Frage nach ihrer materiellen Grundlage – wo fließen Fördergelder, was bewegen sie und wer profitiert von ihnen.....?

http://www.jungewelt.de/2005/08-25/003.php

Zebulon
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 25.08.2005, 09:15   #2
Lowrider->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.08.2005
Beiträge: 9
Lowrider
Standard

...........
Lowrider ist offline  
Alt 25.08.2005, 09:31   #3
zebulon
Forumnutzer/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Standard

Vor allen Dingen wird hier die Zielrichtung der Ein-Euro-Job's deutlich: Gewöhnung an prekäre, unterbezahlte Arbeitsverhältnisse.
So darf man vermutlich auch die Aussage von Angela Merkel interpretieren, die vor ein paar Tagen in den Medien bestimmte europäische Staaten als Beispiel anführte, in denen "neue Arbeitsplätze" entstanden sind. Vermutlich ist dies auch das Ergebnis einer Entwicklung, in der ehemals angemessen bezahlte Vollzeitstellen in mehrere unterbezahlte, prekäre Arbeitsverhältnisse umgewandelt wurden.

Gruß
Zebulon
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 26.08.2005, 12:03   #4
Luna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Illegale Umverteilung
Dem »Konzern Stadt Dortmund« verbleiben also aufs Jahr hochgerechnet zirka drei Millionen Euro – wo bleiben sie? Der Oberbürgermeister weiß es: »Die Dortmunder Dienste GmbH zieht die Träger-pauschale zur Deckung ihrer künftigen Aufwendungen heran und schöpft sie zur Finanzierung sonstiger Sachaufwendungen aus.« Offenbar bleibt einiges »hängen«. Das ist schlicht gesetzwidrig, weil die auf die konkreten Arbeitsgelegenheiten bezogene öffentliche Leistung nicht für die Förderung der in ihr dienstverpflichteten Menschen verwendet, sondern zweckentfremdet wird – für Sonstiges und für Künftiges. Dies ist auch nach bürgerlichem Gesetzbuch unzulässig – für »ungerechtfertigte Bereicherung« (§§ 812 ff BGB) dürfen die Arbeitsgelegenheiten nicht herhalten. Sie liegt schon dann vor, wenn »nur die Mehraufwandsentschädigung gezahlt wird«.
Und? Traut sich jemand, die Stadt ob ihres gesetzeswidrigen Handelns zu verklagen? Wohl kaum. Sollte aber geschehen, denn dies ist ja nicht das einzige Beispiel für Steuerverschwendung durch Ein-Euro-Jobs in Deutschland; die meisten Städte und Gemeinden werden sich dadurch wohl sanieren können.

LG
Luna
 
Thema geschlossen

Stichwortsuche
arbeiten, arbeitsgelegenheit, ohne, wert, »arbeitsgelegenheit«

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ohne EGV trotzdem Arbeitsgelegenheit machen??? Seschu Ein Euro Job / Mini Job 14 09.07.2008 19:55
Wann ist es ein Sozialpflichtiger Job? Und arbeiten ohne Arge? Seven Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 16 21.08.2007 15:53
Was ist ein Beratungsschein wert? rom22 ALG I 13 25.06.2006 00:08
EGV ohne Unterschrift was wert ? Lars ALG II 1 27.04.2006 01:42
muss man Arbeiten ohne Bezahlung Avensis ALG II 4 26.01.2006 03:35


Es ist jetzt 11:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland