Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ich liebe meinen 1 Euro Job .............

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.08.2005, 23:03   #1
Sven
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.08.2005
Beiträge: 2
Sven Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Ich liebe meinen 1 Euro Job .............

……NICHT !!!!

NEIN ICH HASSE IHN !!!! :uebel:

Hallo,

ich arbeite jetzt seit 3 Monaten in so einem 1 €uro job. Ich komme mir da so falsch vor!
Die Leute dort (20-24Jahre alt) reden den ganzen Tag nur vom Kiffen oder was Sie alles so tolles im Knast gemacht haben. Ich glaube der IQ bei denen liegt weit unter 80!

Ich weiss gar nicht was das Arbeitsamt mit mir macht.

- habe einen relativ guten Abschluss „erw. Real mit einem Durchschnitt von 2,2
- Führerschein seit 4 Jahren
- bin höfflich, immer sauber und ordentlich gekleidet

Mein Berufsberater will mich nicht mehr vermitteln. Er sagt das für mich alle Maßnahmen erschöpft sind (habe mir das auch schriftlich geben lassen).
Warum? Nur weil ich meine Ausbildung abgebrochen habe? Ich hatte doch einen Grund dafür, den aber keiner beim Arbeitsamt hören wollte! Und darf er das überhaupt?

Jetzt bin ich Kalle ..... der mit .....en total sinnlose Arbeiten machen muss!

Bsp. Ein LKW mit Holzbalken (ein Balken wiegt mind. 25kg) kommt zur der Baustelle.
Wir sollen die Teile abladen.
Der LKW könnte locker an die stelle heranfahren wo das Holz hin soll.
Tut er aber nicht. Ich sage zum Vorarbeiter::: Wäre es nicht schlauer wenn der LKW noch 20m zurückfahren würde,,,, dann bräuchte wir die Dinger nur ausladen und fertig.

Vorarbeiter: Nein das würde doch viel zu schnell gehen,,, ich muss euch immerhin beschäftigen.
Als meine Arbeitskollegen schon wieder gut dabei waren die Dinger aus dem LKW zu laden habe ich gesagt ::: VERGISS ES! DAS IST MIR ZU BLÖD! DA MACH ICH NICHT MIT !

ich wurde dann nach Hause geschickt und der Euro wird mir für den Tag nicht bezahlt.

Die haben echt die Balken alle ausgeladen und dann noch mal 20m weiter weg zum Lager getragen! Und das ist nur ein Bsp. von vielen. Das geht den ganzen Tag so.

Ich muss da wieder raus, unbedingt! Nur ich weiss halt nicht wie. Ich würde sogar zum PsychoDoc gehen und mir irgendetwas einfallen lassen wenn es sein muss.

Was bringt mir dieser Euro Job? Wie hilft er mir in der Zukunft weiter?
ich verstehe dieses Land nicht mehr! Geht gar nicht was hier läuft!

Bitte gebt mir Tipps wie ich da wieder rauskomme ohne das Sie mein Geld kürzen.
Ich bekomme einfach keinen anderen Job der mich von dieser Ballerburg befreien würde.

Schreibe jeden Monat 15-20 Bewerbungen aber mehr als eine Absage kommt dabei nicht raus.

mfg
Sven01

Hier noch ein LINK
für alle die einen freien Ausbildungplatz als IT-Systemelektroniker bzw. Mediengestalter zu vergeben haben!
ICH ZIEHE AUCH FÜR DIE LEHRSTELLE UM!
www.bewerbung.aw3.de
Sven ist offline  
Alt 23.08.2005, 23:33   #2
Einstein
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ein-Euro-Job als Bauhelfer ???

Lese ich das richtig ???

15 - 20 Bewerbungen pro Monat ?? Hoffe du denkst daran die Bewerbunsgkosten erstattet zu bekommen !!
 
Alt 23.08.2005, 23:37   #3
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

... erzähle mal genaueres über den Träger des Ein-Euro-Job und die Tätigkeit an sich. Evtl. kann man dann etwas genaueres sagen.

;)
 
Alt 24.08.2005, 01:41   #4
Sven
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 23.08.2005
Beiträge: 2
Sven Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

@ einstein
- nee, ich bin da ein Teilnehmer
- habe heute meinen dritten Antrag f. Bewerbungskosten abgegeben ;-)

@ Janchen
der Träger ist die Stadt Braunschweig "Garten und Landschafstbau"
(wenn ich das jetzt richtig verstanden habe :oops: )

Tagesablauf
Um 7:00 fängt die arbeit an. Wir sind ca. 15 Teilnehmer (die Zahl ändert sich jede Woche). Anwesend sind immer so 6 Leute. Außer morgens ....da bin nur ich und noch ein anderer Kollege da. Der Rest kommt dann so um 8 halb 9.

Wir bauen eine HalfPipe für ein Jugendzentrum. Dazu kommt eine Rasenfläche und ein Weg.

Auf der Baustelle gibt es einen Vorarbeiter der die Teile zuschneidet und der Rest guckt zu oder fegt Laub bzw. reist Brenneseln raus.

Ab und zu mal ein Loch bohren oder etwas von A nach B tragen,,, ja das war es auch schon. Es sind halt viel zu viele Teilnehmer da, zwei würden eigentlich reichen. Ich glaube, das der Vorarbeiter selbst nicht so mit seiner Arbeit zufrieden ist. Wirkt ziemlich deprimiert,,, ok bei dem Haufen kann ich das auch verstehen! Er versucht halt die Leute da irgendwie zu beschäftigen. Das merkt man daran, das er jede Arbeit so umständlich macht wie möglich.

Dieser Job ist für mich einfach reine Zeitverschwendung. Aber ich sage nichts, nachher brummen Sie mir noch eine schlechtere Arbeit auf. Wir müssten z.B. als der Vorarbeiter Urlaub hatte zu einer Schule und dort mit einem Pickel einen weg hauen. Ich kam mir echt schon so vor wie in einem amerikanischen Knast Film , nur die Ketten an den Füßen haben gefehlt.

Und das schlimmste ist,,,,das ich noch nicht einmal übertreibe :(

lg sven

EDIT: um 13:30 ist Feierabend
EDIT 2: am Mittwoch ist Schule, das tue ich mir aber nicht an.
Auch wenn ich eine Kürzung bekomme aber irgendwo hört der Spaß echt auf.

Vielleicht finde ich noch Aufgabenblätter die ich dort bekommen habe,
........... dann werdet ihr verstehen warum ich da nicht hingehe.
Sven ist offline  
Alt 24.08.2005, 09:59   #5
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.307
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

vielleicht schickst Du das mal ein paar eingescannte Unterlagen an kontakt@erwerbslosenforum.de. Dann machen wir uns mal ein Bild davon und können dann mit dir gemeinsam eine Strategie entwickeln. Ich persönlich halte das ganze wirklich für die sinnlose Verprassung von Steuergelder, die man wuirklich sinnvoller einsetzen kann.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
liebe, meinen, euro, job

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fachkräftemangel? Tja, liebe Unternehmer: selber schuld! angel6364 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 25.04.2008 22:25
Kosmische Harmonik und die neue gesellschaftliche Ordnung des Ethos der Liebe Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 01.12.2007 19:44
Hallo eine sehr Liebe Bekannte hat ein Problem TOTO38 Allgemeine Fragen 14 21.11.2007 21:44
Liebe anonyme Mitleserschaft... Heiko1961 ALG II 36 07.10.2007 18:59
Liebe Online-Redaktion - Demo 5.11.2005 Janchen Leserbriefe 0 07.11.2005 10:12


Es ist jetzt 18:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland