Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bestimmtheitsgebot

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2009, 14:54   #1
Sir Turbo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2006
Beiträge: 60
Sir Turbo
Standard Bestimmtheitsgebot

Hallo, wie wäre denn bei folgender Formulierung das Bestimmtheitsgebot zu bewerten?


Er bietet folgende Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung gemäß § 16d Satz 2 SGB 2 an. Art der Tätigkeit: Bürokraft; Tätigkeitsort: [Name der Großstadt]; zeitlicher Umfang: 30h; zeitliche Verteilung: 6 Monate; Höhe der Mehraufwandsentschadigung pro Stunde:1,-€ individuell verfolgtes Maßnahmeziel: Arbeitsgelegenheit

Hintergrund ist der, daß ja keine Ein-Euro-Job direkt angegeben ist, sondern ich soll quasi dem (städtischen) Träger übergeben werden und der schaut dann was anliegt...
Ich weiss also nicht genau was ich dann machen muss, kenne meine Arbeitszeiten nicht, weiss nicht ob § 16d überhaupt zieht (Zusätzlichkeit)...

Habe aber heute schon gehört daß die Formulierung ausreichend sei und bin etwas geschockt - so ein Ein-Euro-Job bei dem die ArGe die Statistik bereinigt, die Stadt Kohle einsteckt und ich obendrein die Arbeit von Leuten mache die wegen mir vielleicht arbeitslos sind oder werden... Dem kann ich nicht viel abgewinnen...

Des weiteren finde ich das Ziel der AGH: Arbeitsgelegenheit reichlich krass... Herr Anklagter - sie haben in der Arge einen Haufen auf den Tisch gesetzt - was war denn das Ziel dieser Aktion? Na, Herr Richter - eben einen Haufen auf den Tisch zu setzen...
Kann man sich da irgendwie drauf berufen daß das doch bitteschön der Eingliederung in den 1. Arbeitsmarkt dienen soll oder ist das seit dem 1.1.09 passé?

Habe ich anderweitig Chancen da rauszukommen?

Ausserdem habe ich jetzt schon mehrere Meinungen gehört ob es besser wäre die Maßnahme anzutreten und von innen heraus zu agieren oder gleich gar nicht hinzugehen... Dazu hätte ich gerne auch noch ein paar Meinungen - ich bin da ziemlich unbeleckt bisher... zumal die meisten Hilfen aus einer Zeit datieren bevor die Zuweisung von Ein-Euro-Jobs umgekrempelt wurde...

Obiger Text ist erstmal aus einer EGV (nicht unterschrieben versteht sich^^) - aber ich hab die dumpfe Ahnung daß ich entweder mit dem Einschreiben daß bei der Post auf mich wartet schon eine Zuweisung bekomme oder das in Kürze geschieht... oder eine EGV als VA... so oder so - ich muss da wohl reagieren:)

Danke und frohen Wahlsonntag noch
Sir Turbo ist offline  
Alt 27.09.2009, 15:06   #2
jane doe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jane doe
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 626
jane doe
Standard reinheitsgebot

Zitat von Sir Turbo Beitrag anzeigen
individuell verfolgtes Maßnahmeziel: Arbeitsgelegenheit
die arbeitsgelegenheit kann doch nicht das ziel sein. und solange das nicht bestimmt ist, ist die zuweisung mangelhaft und angreifbar.
jane doe ist offline  
Alt 27.09.2009, 15:11   #3
Sir Turbo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2006
Beiträge: 60
Sir Turbo
Standard AW: reinheitsgebot

Zitat von jane doe Beitrag anzeigen
die arbeitsgelegenheit kann doch nicht das ziel sein. und solange das nicht bestimmt ist, ist die zuweisung mangelhaft und angreifbar.
Naja, ich hab auch erstmal geschrieben daß das ja wohl selbstreferentiell sei...

Allerdings würde mich heute nicht mehr wundern wenn von irgendwo ein Amt, ein § oder ein Urteil käme wonach es mit AGH ist wie mit der Arbeit der Bundesregierung - daß es reicht wenn sie sich selbst genügt
Sir Turbo ist offline  
Alt 27.09.2009, 16:03   #4
jane doe
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jane doe
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 626
jane doe
Standard AW: reinheitsgebot

Zitat von Sir Turbo Beitrag anzeigen
Naja, ich hab auch erstmal geschrieben daß das ja wohl selbstreferentiell sei...
siehe auch magnus mills: ganze arbeit.
jane doe ist offline  
Alt 27.09.2009, 17:33   #5
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bestimmtheitsgebot

kann auch sein, das Du erstmal zu diesem Träger geschickt wirst, der dann mit Dir bespricht, was Du genau machen sollst und danach die ARGE nochmals genauer als Zuweisung schreibt.
 
Alt 28.09.2009, 09:19   #6
Sir Turbo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.06.2006
Beiträge: 60
Sir Turbo
Standard AW: Bestimmtheitsgebot

Hmm, ok, das gibt die Formulierung m.E. aber nicht her... Auch soll ich mich mit gleichlautendem Text unter meinen Leistungen in der EGV dazu verpflichten die AGH durchzuführen. Da ist nicht von Vorstellung bei einem Träger zwecks Prüfung auf Angebot einer AGH die Rede.

Ok, bei der Sachkunde der ArGe kann das auch ein Versehen sein^^
Sir Turbo ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
bestimmtheitsgebot

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bestimmtheitsgebot eines Arbeitsangebotes vagabund Ein Euro Job / Mini Job 6 04.08.2005 21:54


Es ist jetzt 01:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland