QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Eine Frage

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.08.2009, 18:02   #1
Nicky80
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Nicky80
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Hameln
Beiträge: 20
Nicky80
Frage Eine Frage

Hallo, ich hab da mal eine Frage...also ich habe einen Minijob als Putzfrau..der Verdienst ist unterschiedlich mal habe ich nur 48 euro so wie letzten Monat und mal 140 Euro...

Das JobCenter zieht mir jetzt seit Juli pauschal 150 euro von meinem Lebensunterhalt hab.Ich muss meine Abrechnung immer gleich nach erhalt einreichen.

Jetzt war ich heute bei JobCenter um mir mein restliches Geld abzuholen..ich dachte ich bekomme die 150 euro da ich ja nur 48 euro im Juli verdient habe und ich ja 100 euro anrechnungsfrei dazu verdienen darf.

Nun der Schock...ich bekamm nur 40 euro ausgezahlt? kann das sein? was mache ich jetzt?
Nicky80 ist offline  
Alt 17.08.2009, 20:30   #2
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eine Frage

Wenn du zwischen 40 und 140 Euros im Monat verdienst, ist der Pauschalabzug viel zu hoch. Bis zu 100 Euros ist der Hinzuverdienst ja anrechnungsfrei; alles was du darüber verdienst wird zu 80% abgezogen.

Das bedeutet: Wenn du z.B. mal 100 Euros (oder weniger) verdienst, darfst du sie behalten. Wenn du mal 140 Euros verdienst, darfst du davon nur 110 Euros behalten (100 Euros anrechnungsfrei, von den restlichen 40 Euros ein Abzug von 80%).

Es wäre korrekt gewesen, wenn man dir monatlich z.B. 20 Euros abzieht und alle 6 Monate eine Halbjahresabrechnung macht. Dann würde da ca. +- null rauskommen.

Hier ist etwas schief gelaufen. Versuche das doch mal mit dem SB zu klären. Am besten schriftlich. Kannst ihm ja schriftlich noch androhen, dass wenn bis zum Tag X (eine Frist von 5 Tagen) nicht alles geklärt ist, würdest du einen Widerspruch einreichen und eine einstweilige Anordnung beim Sozialgericht einreichen, weil deine Existenz nicht gesichert ist.

Wenn er innerhalb von 5 Tagen nicht zahlt, hole dir bitte einen Beratungsschein beim Amtsgericht und suche einen Fachanwalt für sozialrecht auf. Der kostet dich insgesamt nur 10 Euros. Der schreibt den Widerspruch und die EA. Die 10 Euros + sonstige Kosten kannst du danach auch noch geltend machen.
 
Alt 17.08.2009, 21:04   #3
Nicky80
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Nicky80
 
Registriert seit: 01.08.2009
Ort: Hameln
Beiträge: 20
Nicky80
Standard AW: Eine Frage

danke dir werd ich machen..haben hier einen super anwalt der auch umsonst berät hat sich spezialiesiert auf die Arge...

Aber wie kommen die darauf mir nur 40 auszuzahlen?Stehen mir nicht die 150 zu die mir sowieso abgezogen worden sind,da ich ja nur 48 verdient habe?
Nicky80 ist offline  
Alt 17.08.2009, 21:08   #4
Mobydick
Gast
 
Benutzerbild von Mobydick
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Eine Frage

Ich kann es dir nicht genau sagen, was die berechnet haben. Aber irgend etwas stimmt da nicht, wenn du so wenig verdienst.
 
Alt 17.08.2009, 21:09   #5
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.851
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Standard AW: Eine Frage

Hi,

wahrscheinlich geht die ARGE von einem fiktiven Einkommen aus. Dieses hat man scheinbar bei der Kalkulation zugrunde gelegt, weil dein Einkommen veriiert, und macht dann turnussmäßig eine Überhangrechnung und zahlt ggf. nach oder fordert zurück. Aber so wie du den Fall schilderst läuft da einiges nicht ganz rund.

Gruss

Paolo
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
frage

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hab mal eine Frage sunshine26 ALG II 3 13.03.2009 18:09
Hab eine Frage ! Zwangsumzug ? Zaubermaus ALG II 2 14.05.2008 15:06
Eine Frage Flipper ALG I 2 29.09.2007 22:03
Eine Frage zum Ablehnungsbescheid cmpxchg ALG II 3 09.03.2007 10:38
Nur eine Frage charlyz Schulden 2 02.01.2007 01:31


Es ist jetzt 01:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland