QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.07.2009, 21:25   #1
kiara190803
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von kiara190803
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Varel/Niedersachsen
Beiträge: 16
kiara190803
Frage Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

huhu

und zwar wollte ich gerne mal wissen ob das job-center,ARGE,Arbeitsamt wie auch immer einem ALG2 empfänger verbieten kann einen 150€ bzw 400€ job anzunehmen..
da mein lebensgefährte nun schon seit januar wieder arbeitslos ist und einangbot dafür bekam ,aber laut unseren jjob-center er diese nicht annehmen darf,da er zu wenig verdienen würde.
nur wieder rum als er das letzte mal arbeitslos war (2003) hatte er einen 150€ job angenommen wurde dadurch bis 2006 fest angestellt. danach halt entlassen worden weil keine arbeit da war.mai 2007 war er wieder für 150€ bei einer anderen firma eingestellt bis september 2007.. danach von märz 2008-august 2008 in einer zeitarbeitsfirma (montage) von da aus nach dem er keinen lohn bekam wieder arbeitslos und erst im dezember2008 in eine zeitarbeitsfirma bis januar 2009.. da er 1woche krank geschrieben war (wegen einer op) wurde er entlassen.
nun hat er halt wieder die chance sich von 150€ bzw 400€ job hoch zu arbeiten zu einer fest arbeit,vorausgesetzt er würde dann wieder ein auto zur verfügüng haben ,um auch jeden tag zur arbeit zu kommen.
von dem bisschen alg2 was wir zur verfügung haben können wir uns kein auto leisten was unser job-center auch weiß.
aber dennoch verbieten sie das er halt so einen mini-job annimmt.
ist das wirklich so erlaubt? oder nur in dem sinne dummes gelabber vom job-center?

danke und Lg
kiara190803 ist offline  
Alt 29.07.2009, 21:33   #2
physicus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von physicus
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

er soll den job annehmen, die arge maßt sich dinge an, die schon an subtilität grenzen...
davon abgesehen gibt es keine rechtliche handhabe ihm den job zu verbieten, im gegenteil, sie muss dann aufstockendes h4 zahlen.

die ARGE vergibt selber jede menge so genannter 1 euro jobs in hände von sklavenhändlern, viell. haben sie ihm ja auch so einen shit angedacht und sind deshalb sauer wenn er einen anderen job antritt.

gruß physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 29.07.2009, 21:39   #3
kiara190803
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kiara190803
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Varel/Niedersachsen
Beiträge: 16
kiara190803
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

jo das klingt doch super. =)
ich frag ja nur lieber nach ,da ich wenn ich die frage eh nur mist zu hören bekomme :x wär ja nich das erste mal *hust*
aber irgwelche konsequenzen wird es dann nicht geben,oder?
kiara190803 ist offline  
Alt 29.07.2009, 21:42   #4
physicus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von physicus
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

wenn er sich eine arbeit sucht?

sorry wer will ihm das verbieten?
wenn das ein richter hört lacht der sich tot.

in deutschland ist es nicht verboten einer arbeit nach zu gehen es sei denn es ist schwarzarbeit ;)
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 29.07.2009, 21:44   #5
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF Enagagiert
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

Die ARGE/der SB kann das nicht verbieten. Er würde damit gegen genau das Gesetz verstoßen, das er durchzusetzen hat:
SBG II, § 2
Zitat:
§ 2 Grundsatz des Forderns

(1) Erwerbsfähige Hilfebedürftige und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen müssen alle Möglichkeiten zur Beendigung oder Verringerung ihrer Hilfebedürftigkeit ausschöpfen. Der erwerbsfähige Hilfebedürftige muss aktiv an allen Maßnahmen zu seiner Eingliederung in Arbeit mitwirken, insbesondere eine Eingliederungsvereinbarung abschließen. Wenn eine Erwerbstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt in absehbarer Zeit nicht möglich ist, hat der erwerbsfähige Hilfebedürftige eine ihm angebotene zumutbare Arbeitsgelegenheit zu übernehmen.
(2) Erwerbsfähige Hilfebedürftige und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen haben in eigener Verantwortung alle Möglichkeiten zu nutzen, ihren Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten. Erwerbsfähige Hilfebedürftige müssen ihre Arbeitskraft zur Beschaffung des Lebensunterhalts für sich und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen einsetzen.

HajoDF ist offline  
Alt 29.07.2009, 21:44   #6
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

Das sehe ich genauso ... ich würde auch niemals fragen, ob ich einen Job annehmen "darf"!
Zitat:
SGB II - Grundsicherung für Arbeitsuchende -

Kapitel 1
Fördern und Fordern


§ 2
Grundsatz des Forderns

(1) Erwerbsfähige Hilfebedürftige und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen müssen alle Möglichkeiten zur Beendigung oder Verringerung ihrer Hilfebedürftigkeit ausschöpfen. Der erwerbsfähige Hilfebedürftige muss aktiv an allen Maßnahmen zu seiner Eingliederung in Arbeit mitwirken, insbesondere eine Eingliederungsvereinbarung abschließen. Wenn eine Erwerbstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt in absehbarer Zeit nicht möglich ist, hat der erwerbsfähige Hilfebedürftige eine ihm angebotene zumutbare Arbeitsgelegenheit zu übernehmen.
...
__


biddy ist offline  
Alt 29.07.2009, 22:04   #7
kiara190803
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kiara190803
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Varel/Niedersachsen
Beiträge: 16
kiara190803
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

naja aber wenn er nun so einen mini-job hat kann er ja nich so in den maßnahmen teilnehmen wie die es gerne hätten. kann man ihm dann nich dafür einen reinwürgen?oO
ich möchte mich lieber erst absichern nich das ich wieder hochschwaneger auf der straße ohne geld sitze dank dem arbeitsamt.. nochmal muss ich mir das nicht antun
kiara190803 ist offline  
Alt 29.07.2009, 22:08   #8
physicus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von physicus
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

Zitat:
naja aber wenn er nun so einen mini-job hat kann er ja nich so in den maßnahmen teilnehmen wie die es gerne hätten. kann man ihm dann nich dafür einen reinwürgen?oO
nein kann man nicht, er steht halt nicht für den ganzen murks zur verfügung in den sie ihn gerne stecken würden.

sanktionen hätte er nicht zu befürchten!
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 29.07.2009, 22:17   #9
kiara190803
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kiara190803
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Varel/Niedersachsen
Beiträge: 16
kiara190803
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

na mir gehts ja persönlich grad um die sanktionen.. da als ich zb eine arbiet nich annehmen konnte weil ich schwanger war wurde mit gleich alles komplett gestrichen und ich saß 4monate hochschwanger auf der straße.. und da ich im mom wieder schwanger bin muss ich mir das nicht nochmal antun nur weil er dann irgend ne dumme bewerbungstrainigsmaßnahme oder blöd rumsitz maßnahme nich machen kann weil er versucht aus den ganzen scheiß zu kommen
kiara190803 ist offline  
Alt 29.07.2009, 22:32   #10
physicus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von physicus
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

sanktion wird es keine geben wenn er arbeiten geht!

Zitat:
da als ich zb eine arbiet nich annehmen konnte weil ich schwanger war wurde mit gleich alles komplett gestrichen und ich saß 4monate hochschwanger auf der straße
das hätte man locker verhindern können, leider kanntest du wohl das forum damals noch nicht.

sollten irgend welche einladungen oder zuweisungen für ihn in dieser zeit kommen, in der er dort arbeitet, dann stell den kram bitte hier ein, dann können wir ein schreiben aufsetzen.
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 29.07.2009, 22:50   #11
kiara190803
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von kiara190803
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Varel/Niedersachsen
Beiträge: 16
kiara190803
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

Zitat von physicus Beitrag anzeigen



das hätte man locker verhindern können, leider kanntest du wohl das forum damals noch nicht.

sollten irgend welche einladungen oder zuweisungen für ihn in dieser zeit kommen, in der er dort arbeitet, dann stell den kram bitte hier ein, dann können wir ein schreiben aufsetzen.
ne das war 2006/2007 da hatte ich nichmal die möglichkeit ins inet zu gehen :x war froh das ich vorerst da ein dach über dem kopf hatte was man mir ja dann nahm -.-*

aber wenn er nun noch den job bekommt (weil war letzte woche das er das angebot bekam und den hinweis vom amt bekam das er das nich annehmen dürfe) und was von denen kommt,weiß ich ja nun das ich hier hilfe finde.. ;)
wofür ich auch echt sehr dankbar bin

ich denke das ich den wohl auch nächsterzeit wenn ich es bekanntgebe das ich schwanger bin brauchen werde.. und wenn es nur eine seelische unterstützung sein wird ;)
kiara190803 ist offline  
Alt 30.07.2009, 02:21   #12
behinderte
Elo-User/in
 
Benutzerbild von behinderte
 
Registriert seit: 22.02.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 111
behinderte
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

ich habe jetzt nur eibfach mal quergelesen, das jc darf eine arbeitsaufnahme nicht verbieten. denn schließlich und endlich heißt es ja immer, der alg 2 empfänger hat alles zu tun um seine hilfsbedürftigkeit zu verringern.
bei schwangeren bzw. jungmüttern gibt es mienes erachtens noch diverse schutzklauseln.

bitte nagelt mich jetzt nicht darauf fest, aber es gibt doch da diverse regeln betreffs mutterschuttz.

behinderte
__

seitdem ich die menschen kenne, liebe ich die tiere; Und der Tod stellte die Sense in die Ecke, und sprang auf den Rasenmäher, denn es war Krieg!
behinderte ist offline  
Alt 30.07.2009, 06:55   #13
physicus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von physicus
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

Zitat:
aber es gibt doch da diverse regeln betreffs mutterschuttz.
klar gibt es die und wenn sie weiterhin hilfe braucht, wird sie die auch hier bekommen, so weit wir helfen können.
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 30.07.2009, 09:46   #14
elena
Gast
 
Benutzerbild von elena
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
sanktion wird es keine geben wenn er arbeiten geht!



das hätte man locker verhindern können, leider kanntest du wohl das forum damals noch nicht.

sollten irgend welche einladungen oder zuweisungen für ihn in dieser zeit kommen, in der er dort arbeitet, dann stell den kram bitte hier ein, dann können wir ein schreiben aufsetzen.
guten Morgen,
stellt sich hier nicht die Frage, ob da dringendst ein Überprüfungsantrag nach 44 verfasst werden muss??
Schließlich ist 2006/2007 noch keine 4 Jahre her und wenn der Bescheid seinerzeit rechtswidrig war (da müsste man die Hintergründe kennen) hat die TE doch gute Chancen, dass Geld rückwirkend einzufordern/einzuklagen.
Sehe ich da was falsch,fragt
E.
 
Alt 30.07.2009, 10:27   #15
redfly
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von redfly
 
Registriert seit: 07.06.2007
Ort: NRW Essen
Beiträge: 3.565
redfly redfly redfly redfly
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

Verbieten nicht, aber sollte der Minijob z. B. täglich nur 1 Stunde beanspruchen, könnte man dir durchaus noch eine Arbeitsgelegenheit unterjubeln. Und bei einem Verdienst von monatlich 150 Euro ist davon auszugehen, dass die wöchentliche Arbeitszeit unter 15 Stunden liegt.
redfly ist offline  
Alt 30.07.2009, 10:31   #16
physicus
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von physicus
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

Zitat:
guten Morgen,
stellt sich hier nicht die Frage, ob da dringendst ein Überprüfungsantrag nach 44 verfasst werden muss??
Schließlich ist 2006/2007 noch keine 4 Jahre her und wenn der Bescheid seinerzeit rechtswidrig war (da müsste man die Hintergründe kennen) hat die TE doch gute Chancen, dass Geld rückwirkend einzufordern/einzuklagen.
Sehe ich da was falsch,fragt
das ist ne gute feststellung, da habe ich nur nicht dran gedacht, also den überprüfungsantrag würde ich auf jeden fall schreiben.

gruß physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 30.07.2009, 11:32   #17
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.368
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: Darf das Job-center verbieten 150€/400€ job anzunehmen?

Zitat von behinderte Beitrag anzeigen
bitte nagelt mich jetzt nicht darauf fest, aber es gibt doch da diverse regeln betreffs mutterschuttz.
Allerdings ist Schwangerschaft auch keine Krankheit, das kann ich euch garantieren. ;)

Beschäftigungsverbot gilt in der Regel 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Entbindung.

Nur ma' sooo am Rande.
__


biddy ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
anzunehmen, jobcenter, verbieten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tabak-Gegner wollen Schoko-Zigaretten verbieten Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 05.11.2008 02:12
Vermittlungsgutschein-bin ich verpflichtet, einen anzunehmen?? trisi ALG I 7 19.09.2007 14:21
Sonder-Polizei will Sternmarsch gegen G8-Treffen verbieten bin jetzt auch da G8 1 10.05.2007 20:49
können die mir die reise verbieten? julian1984 ALG I 5 25.01.2007 06:40
JobCenter kontakt zu dritten verbieten rannseier ALG II 6 05.06.2006 17:48


Es ist jetzt 14:45 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland