Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zusatzjob / 1,50€ Job zulässig?

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.07.2008, 18:15   #1
Sapel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.07.2008
Beiträge: 26
Sapel
Standard Zusatzjob / 1,50€ Job zulässig?

Hallo,

ich (26 Jahre) beziehe seit circa 9 Monaten Hartz IV und habe bis vor kurzem in einem Kurs eines Trägers befunden (Bewerbungstraining, Computer Führerschein usw...)

Seit circa 1 Monat bin ich nun von dort weg (wurde rausgeworfen weil ich ein Praktikum beendet habe, der Chef dort hatte mich mehrfach beleidigt) und nun habe ein Schreiben von der Arbeitsagentur erhalten. Darauf hin wurde mein Geld um 30% gesenkt wogegen ich aber noch Widerspruch einlegen werde. (Da brauch ich dann auch Hilfe, aber erstmal hier das andere)

Ich stelle den Text hier mal rein:

Arbeitsangelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjob)
gemäß $ 16 Abs. 3 Satz 2 Sozialgesetzbuch - Zweites Buch - Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II)

Sehr geehrter Herr xxx,

im Rahmen einer öffentlich geförderten Beschäftigung schlage ich Ihnen folgende zusätzliche und im öffentlichen Interesse liegende Arbeit vor:

Bezeichnung der Tätigkeit: Hilfsarbeiter/in ohne nähere Tätigkeitsangabe

Beschreibung/Anforderungen: Mithilfe im Kaufhaus wW in den Bereichen Möbeltransport, Handwerk, Verkauf und Reinigung

Tätigkeitsorte: unsere Stadt

Mehraufwandsentschädigung: 1,50 Euro pro Stunde

zeitlicher Umfang: 30 Stunden / wchtl.

Lage und Verteilung: Teilzeit - flexibel

Dauer und Tätigkeit: vom 01.07.2008 bis 31.12.2008

Maßnahmennummer: xxx

Kurzbezeichnung der Maßnahme: Helfer im Kaufhaus wW

Träger der Maßname: Kaufhaus xxx gGmbH


Stellen Sie sich bitte am 07.07.08 um 10:00 Uhr vor. Wenden Sie sich bei dem oben genannten Träger bitte an: Herr xxx

Bitte teilen Sie mir umgehend das Ergebnis des Gesprächs schriftlich, telefonisch oder persönlich mit.

Für die schriftliche Mitteilung können Sie die Rückseite dieses Vordruckes verwenden. Bitte teilen Sie mir auch umgehend mit, wenn Sie aus wichtigen Gründen gehindert sein sollten, die Tätigkeit aufzunehmen oder auszuführen.

Beachten Sie bitte die Rechtsfolgenbelehrung auf der Rückseite.

MFG,xxx

-----------------------------------

So, das war nun erstmal der Text. Vor circa 2-3 Wochen hatte ich im Arbeitsamt einen Termin und dort wurde mir gesagt wenn ich in absehbarer Zeit keinen Job finde würde ich ein 1,50 Job Angebot zugeschickt bekommen.

Er meinte noch dass es sich dabei um eine Tätigkeit handelt die meinen Fähigkeiten entspricht.

Ich habe bislang nur eine Ausbildung im Verkauf vorzuweisen, die ich aber aufgrund von Insolvenz nicht beenden konnte. Desweiteren liegen meine Fähigkeiten eher im EDV Bereich, handwerklich komme ich leider mit nichts klar, wie ich auch selbst schon in vielen Praktika herausfinden konnte.

Wie ist das nun? Bin heute erst von meinen Eltern wieder heimgekommen und fand den Brief im Briefkasten. Montag morgen soll ich da schon hin?

Hab ich noch irgendeine Chance das ganze abzulehnen? Oder kann ich auch zu dem Termin gehen und mir Zeit für eine Entscheidung erbitten?

Ich möchte diesen 1,50 Job nicht machen da es in keinerlei Art und Weise meinen Fähigkeiten entspricht und ich mir auch nicht vorstellen kann wie dieser 1,50 Job meine Position am Arbeitsmarkt verbessern soll.

Was für Möglichkeiten habe ich nun?

Bitte um Antworten und schonmal Danke im voraus!

Schöne Grüße,
Sapel
Sapel ist offline  
Alt 05.07.2008, 19:30   #2
lupe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.02.2008
Ort: Hammaburg
Beiträge: 1.399
lupe lupe
Standard AW: Zusatzjob / 1,50€ Job zulässig?

Ja, das ganze ist wieder mal ein Fick der ARGE. Willkommen in unserem Club!

Zitat:
Ich habe bislang nur eine Ausbildung im Verkauf vorzuweisen, die ich aber aufgrund von Insolvenz nicht beenden konnte. Desweiteren liegen meine Fähigkeiten eher im EDV Bereich, handwerklich komme ich leider mit nichts klar, wie ich auch selbst schon in vielen Praktika herausfinden konnte.
Gut, dann weißt Du das ja schon einmal. Na, das Du zwei linke Hände hast. Hartz 4 ist in diesem Fall das richtige. Mit EDV meinst Du wohl den Hardcore Gamerbereich?

Zitat:
Ich möchte diesen 1,50 Job nicht machen da es in keinerlei Art und Weise meinen Fähigkeiten entspricht und ich mir auch nicht vorstellen kann wie dieser 1,50 Job meine Position am Arbeitsmarkt verbessern soll.
Was hast denn so für Fähigkeiten?
lupe ist offline  
Alt 06.07.2008, 00:01   #3
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Standard AW: Zusatzjob / 1,50€ Job zulässig?

Zitat von Sapel Beitrag anzeigen
Hallo,

ich (26 Jahre) beziehe seit circa 9 Monaten Hartz IV und habe bis vor kurzem in einem Kurs eines Trägers befunden (Bewerbungstraining, Computer Führerschein usw...)

Seit circa 1 Monat bin ich nun von dort weg (wurde rausgeworfen weil ich ein Praktikum beendet habe, der Chef dort hatte mich mehrfach beleidigt) und nun habe ein Schreiben von der Arbeitsagentur erhalten. Darauf hin wurde mein Geld um 30% gesenkt wogegen ich aber noch Widerspruch einlegen werde. (Da brauch ich dann auch Hilfe, aber erstmal hier das andere)

Ich stelle den Text hier mal rein:

Arbeitsangelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjob)
gemäß $ 16 Abs. 3 Satz 2 Sozialgesetzbuch - Zweites Buch - Grundsicherung für Arbeitssuchende (SGB II)

Sehr geehrter Herr xxx,

im Rahmen einer öffentlich geförderten Beschäftigung schlage ich Ihnen folgende zusätzliche und im öffentlichen Interesse liegende Arbeit vor:

Bezeichnung der Tätigkeit: Hilfsarbeiter/in ohne nähere Tätigkeitsangabe
Die Tätigkeit muß detailliert beschriebe nwerden, nicht pauschal.

Beschreibung/Anforderungen: Mithilfe im Kaufhaus wW in den Bereichen Möbeltransport, Handwerk, Verkauf und Reinigung
Das klingt nicht nach zusätzlich. Das Kaufhaus könnte ohne diese Leistungen nicht existieren. Funktioniert wahrscheinlich nur, weil rechtswidrig nur Ein-Euro-Jobobber dort werkeln. Frag doch mal, welche und wieviele normale Arbeitsverhältnisse dort bestehen.

Tätigkeitsorte: unsere Stadt
zu ungenau. Auf genauen Adressen bestehen, damit Du dann auch gleich weißt, ob Du nicht bei den Fahrtkosten drauflegst.

Mehraufwandsentschädigung: 1,50 Euro pro Stunde

zeitlicher Umfang: 30 Stunden / wchtl. Zu lange, maximal 20. Schließlich mußt Du Dich um Deine Bewerbungen kümmern.

Lage und Verteilung: Teilzeit - flexibel

Dauer und Tätigkeit: vom 01.07.2008 bis 31.12.2008

Maßnahmennummer: xxx

Kurzbezeichnung der Maßnahme: Helfer im Kaufhaus wW

Träger der Maßname: Kaufhaus xxx gGmbH
Diesen Firmennamen gibt es nicht. Genauer: Es gibt keine gGmbH.
Du brauchst eine ladungsfähige Anschrift, also mit richtigem Namen. Nur für den Fall, daß Du die, aus wlchem Grund auch immer, vor den Kadi zerren willst.


Stellen Sie sich bitte am 07.07.08 um 10:00 Uhr vor. Wenden Sie sich bei dem oben genannten Träger bitte an: Herr xxx

Bitte teilen Sie mir umgehend das Ergebnis des Gesprächs schriftlich, telefonisch oder persönlich mit.

Für die schriftliche Mitteilung können Sie die Rückseite dieses Vordruckes verwenden. Bitte teilen Sie mir auch umgehend mit, wenn Sie aus wichtigen Gründen gehindert sein sollten, die Tätigkeit aufzunehmen oder auszuführen.

Beachten Sie bitte die Rechtsfolgenbelehrung auf der Rückseite.

MFG,xxx

-----------------------------------

So, das war nun erstmal der Text. Vor circa 2-3 Wochen hatte ich im Arbeitsamt einen Termin und dort wurde mir gesagt wenn ich in absehbarer Zeit keinen Job finde würde ich ein 1,50 Job Angebot zugeschickt bekommen.
Ein-Euro-Job ist das letzte Mittel bei Langzeitarbeitslosen. Frage doch mal, wie der Job in den ersten Arbeitsmarkt führt, welche Eingliederungsstrategie damit verfolgt wird, daß das letzte Mittel der Wahl von ihm als erstes angeboten wird.

Er meinte noch dass es sich dabei um eine Tätigkeit handelt die meinen Fähigkeiten entspricht.
Woher weiß er das, existiert ein qualifiziertes Profiling? Wenn ja, weshalb hat er dann nach so kurzer Zeit schon alle Hoffnung aufgegeben?

Ich habe bislang nur eine Ausbildung im Verkauf vorzuweisen, die ich aber aufgrund von Insolvenz nicht beenden konnte. Desweiteren liegen meine Fähigkeiten eher im EDV Bereich, handwerklich komme ich leider mit nichts klar, wie ich auch selbst schon in vielen Praktika herausfinden konnte.

Wie ist das nun? Bin heute erst von meinen Eltern wieder heimgekommen und fand den Brief im Briefkasten. Montag morgen soll ich da schon hin?

Hab ich noch irgendeine Chance das ganze abzulehnen? Oder kann ich auch zu dem Termin gehen und mir Zeit für eine Entscheidung erbitten?
Ein-Euro-Job zu diesem Zeitpunkt ist verfrüht, erstmal soll Dein SB Dir richtige Angebote machen. Weiterbildung. Stelleanagebote.
Oder hat er das schon?

Ich möchte diesen 1,50 Job nicht machen da es in keinerlei Art und Weise meinen Fähigkeiten entspricht und ich mir auch nicht vorstellen kann wie dieser 1,50 Job meine Position am Arbeitsmarkt verbessern soll.

Was für Möglichkeiten habe ich nun?

Widersprechen mit den obigen Argumenten und denen, die Du hier im Forum noch finden kannst. Evtl nicht hingehen, es auf eine Sanktion ankommen lassen und wenn sie erfolgt, klagen!

Bitte um Antworten und schonmal Danke im voraus!

Schöne Grüße,
Sapel
Gruß
speedport
Speedport ist offline  
Alt 06.07.2008, 14:38   #4
lupe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.02.2008
Ort: Hammaburg
Beiträge: 1.399
lupe lupe
Standard AW: Zusatzjob / 1,50€ Job zulässig?

@ Speedport,

die ARGEN haben nur leider keine anderen "Jobs", als ZA od. 1€ Jobs. Die vermitteln nichts anderes, als diesen Mist. Selbst eine Umschulung zahlen die ARGEN nicht. Mußte ich aber auch schon in ALG I erfahren. Es gibt weder vernünftige Qualikurse, noch Jobs. Dafür ist das AA ja hinreichend bekannt. Da ändert auch Dein ellenlanger Post nichts an seiner Situation.
lupe ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
50€, zulässig, zusatzjob

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1 € Job als Sozialberater? smiley74 Ein Euro Job / Mini Job 31 14.09.2008 01:00
Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjob) belphegore Ein Euro Job / Mini Job 28 02.09.2008 23:50
Andere Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung (Zusatzjob) Hilfe? sozi Ein Euro Job / Mini Job 16 02.09.2008 17:12
Motivationszulage 1€Job urdiehermala Ein Euro Job / Mini Job 2 25.01.2007 00:24
Zusatzjob reinste Ausbeute Julia2000 Allgemeine Fragen 7 18.10.2006 12:13


Es ist jetzt 19:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland