Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen" wer

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.04.2008, 20:28   #1
Farella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.04.2008
Beiträge: 9
Farella
Standard Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen" wer

Hallo,
ich bin neu hier und hätte da mal ein paar Fragen.
Ich habe seit dem 11.07.07 einen Ein-Euro-Job
In meinem Vertrag steht: 6 Monate mit der Option auf zwei Mal Verlängerung um jeweils 3 Monate, also das heißt, kurz vor Ablauf des halben Jahres habe ich eine Verlängerung bekommen, die am 10.04. endet, aber ich habe jetzt schon mitgeteilt bekommen, dass ich nochmals eine Verlängerung bekomme und zwar dann bis zum 10.07.2008.
1. Jetzt wollte ich gerne wissen, ob ich danach "gezwungen" werden kann, noch eine Vertragsverlängerung zu unterschreiben?
2. Wieviele Ein-EURO-Jobs kann mir die Kommunale Arbeitsförderung eigentlich nacheinander aufzwingen?
3. In einem anderem Forum, habe ich gelesen, dass der Ein-Euro-Job automatisch endet, wenn man länger als 10 Tage krankgeschrieben ist. Ist das Richtig?

Weshalb ich das alles Wissen will?
Ich arbeite in einem Gebrauchtwarenladen. Die ersten 4 - 5 Monate hat der Job mir gefallen, aber zur Zeit geht mir das Ganze so an die Nieren, dass ich überhaupt keine Lust mehr habe, dort hinzugehen. Das hat damit zu tun, dass wir mit immer weniger Leuten die gleichen Arbeiten machen müssen wie vorher, z.B. andere Ein-Euro-Jobber wurden vom Amt abgezogen und für Schulungen angemeldet, andere Jobber wechseln zu einer anderen Arbeitsstelle etc.
Es gibt noch einiges was mir dort nicht mehr gefällt.

Vielleicht kann mir jemand meine Fragen beantworten

LG
Farella
Farella ist offline  
Alt 02.04.2008, 21:38   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

Farella,

ich habe den § nicht zur Hand,ist aber mit Sicherheit Gesetzteswidrig.

Tip,krank schreiben lassen bzw.mal die Festeinstellung anmahnen.

Willkommen übrigens im Forum.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 02.04.2008, 21:41   #3
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

Also theoretisch ( und auch praktisch) kann ein 1-Euro-Job dem anderen schon folgen, das ist momentan gang und gebe, ich kenne Leute die nun schon den dritten hintereinander machen, ich kenne auch keinen Paragraphen der das verbietet, vielleicht kennt ihn jemand anders

Und ein automatisches Ende nach einer zehntägigen Krankschreibung kenne ich auch nicht
Arania ist offline  
Alt 02.04.2008, 21:42   #4
Hartziger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

Ich glaube 6 Monate + 1 oder 2 3 monatige Verlängerungen mit Pausen von 3 Monaten dazwischen ist i.O.

So wie sich das ganze anhört ist es weder zusätzlich noch gemeinnütztig.

Hole dir einen gelben schein vom Arzt. AU wird gar nicht gerne gesehen.
 
Alt 02.04.2008, 21:44   #5
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

Ich möchte nur mal wissen wo Ihr immer die ganzen Ärzte her nehmt die einfach mal so ein paar Wochen krank schreiben?

MIR sind keine bekannt.

Es gibt da übrigens durchaus auch Vorschriften für Ärzte
Arania ist offline  
Alt 02.04.2008, 21:47   #6
Tom_
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

Natürlich sollte man auch wirklich krank sein. Aber wer hat als Arbeitsloser nicht mindestens Depressionen zu bieten...?
 
Alt 02.04.2008, 21:50   #7
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Also theoretisch ( und auch praktisch) kann ein 1-Euro-Job dem anderen schon folgen, das ist momentan gang und gebe, ich kenne Leute die nun schon den dritten hintereinander machen, ich kenne auch keinen Paragraphen der das verbietet, vielleicht kennt ihn jemand anders

Und ein automatisches Ende nach einer zehntägigen Krankschreibung kenne ich auch nicht
Es gibt aber auch keine Paragraphen, der das ausdrücklich erlaubt.

und § 16 Abs. 3 SGB 2 ist anscheinend Auslegungssache.
 
Alt 02.04.2008, 21:53   #8
Hartziger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

Zitat von Tom_ Beitrag anzeigen
Natürlich sollte man auch wirklich krank sein. Aber wer hat als Arbeitsloser nicht mindestens Depressionen zu bieten...?
Exakt auf den Punkt gebracht. Und wenn man dann schon mal wegen Depression in Therapie war ist das auch ziehmlich glaubwürdig.
 
Alt 02.04.2008, 21:53   #9
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

Zitat von Tom_ Beitrag anzeigen
Natürlich sollte man auch wirklich krank sein. Aber wer hat als Arbeitsloser nicht mindestens Depressionen zu bieten...?
Viele!
Arania ist offline  
Alt 02.04.2008, 21:58   #10
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

@arania: Du wohnst leider zu weit weg!
Ich leide unter LWS und HWS Schäden,deswegen auch meine Umschulung. Oft kann ich vor Schmerzen den linken Arm keine 10cm anheben.
Da man die Schmerzen nicht sehen kann, kann man sie auch nicht widerlegen.
Bei uns biste nach 3 Wochen AU aus dem 1 OY Job raus. Aber wir sind ja glücklich ein wenig dazuverdienen zu können!!!!!!!!!!!
Gruß aus Berlin
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 02.04.2008, 22:12   #11
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

Es geht weder um Dich,noch um mich, ich bin Chronikerin und schwerbehindert, ich kenne keinen 1-Euro-Job den ich machen könnte, bin aber trotzdem nicht depressiv

Und nicht alle Arbeitslose sind krank, das ist auch so, ich kenne nämlich hier auch viele
Arania ist offline  
Alt 02.04.2008, 22:21   #12
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

Ungeachtet der Aussage, dass es oder auch nicht einen oder keinen Paragraphen gibt, gilt es zu bedenken, dass Ein-Euro-Jobber Arbeiten verrichten sollen, die zusätzlich sind. @Farella, mache mal das Nachdenk-Experiment und denke dir die Ein-Euro-Jobber bei euch weg. Kann dann noch die übliche Arbeit des Unternehmens (oder wer auch immer der Träger ist) ausgeführt werden durch das normale Personal? Ich frag das deswegen, weil du schreibst, dass ihr jetzt die Arbeiten der vom Amt abgezogenen Ein-Euro-Jobber übernehmen müsst. Nur mal beispielhaft: Stell dir vor, 10 Ein-Euro-Jobber müssten als zusätzliche Arbeit alte PC-Systeme auf Vordermann bringen. Jeder schafft 2 am Tag. Jetzt zieht man 5 Leute ab. Dann muss jeder der Übriggebliebenen auf einmal 4 am Tag schaffen. Aber warum, wenn doch die Arbeit zusätzlich sein soll?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 02.04.2008, 22:36   #13
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Ungeachtet der Aussage, dass es oder auch nicht einen oder keinen Paragraphen gibt, gilt es zu bedenken, dass Ein-Euro-Jobber Arbeiten verrichten sollen, die zusätzlich sind. @Farella, mache mal das Nachdenk-Experiment und denke dir die Ein-Euro-Jobber bei euch weg. Kann dann noch die übliche Arbeit des Unternehmens (oder wer auch immer der Träger ist) ausgeführt werden durch das normale Personal? Ich frag das deswegen, weil du schreibst, dass ihr jetzt die Arbeiten der vom Amt abgezogenen Ein-Euro-Jobber übernehmen müsst. Nur mal beispielhaft: Stell dir vor, 10 Ein-Euro-Jobber müssten als zusätzliche Arbeit alte PC-Systeme auf Vordermann bringen. Jeder schafft 2 am Tag. Jetzt zieht man 5 Leute ab. Dann muss jeder der Übriggebliebenen auf einmal 4 am Tag schaffen. Aber warum, wenn doch die Arbeit zusätzlich sein soll?

Mario Nette
und wenn man dann noch weiter denkt und die Festangestellten können die Arbeit alleine nicht schaffen, warum stellen die dann niemanden ein?
 
Alt 02.04.2008, 22:38   #14
Hartziger
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

Ich denke hier wurden jetzt genügend Tips in beide Richtungen gegeben. Letztendlich muß der Themenersteller selbst entscheiden welchen Weg er geht.
 
Alt 02.04.2008, 23:15   #15
Farella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 02.04.2008
Beiträge: 9
Farella
Standard AW: Kann Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr gehen bzw. kann ich nach dem Jahr "gezwungen"

@Mario Netto: Der Laden würde ohne Ein-Euro-Jobber überhaupt nicht laufen!! Die Hauptarbeit verrichten Ein-Euro-Jobber, dazu gibt es noch einige mit Mini-Jobs, eine Azubi + zwei 75 % Kräfte + Ehrenamtliche
Eine Festanstellung ist aus Kostengründen z.Z. nicht möglich, das heißt der Laden muss noch mehr Umsatz machen, damit die Kosten für eine weitere Festanstellung gedeckt sind. Wobei mir mit einer Festanstellung nicht viel geholfen wäre, da die Festangestellten nicht mehr verdienen als unsere Azubi

LG Farella
Farella ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
eineurojob, gezwungen, jahr, länger

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Euskirchen,pro Jahr rund zwei Millionen Euro mehr an Sozialleistungen" wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 02.03.2008 11:29
Ausnutzung der "Kann"-Bestimmung Stella-82 ALG II 9 22.02.2008 11:48
Bin krank und "rutsche" balld in Hartz 4 - was kann ich noch tun ??? winje ALG II 29 31.10.2007 23:08
Ein-Euro-Job länger als 1 Jahr? xpeter Ein Euro Job / Mini Job 2 20.01.2007 17:49
Ab wann kann man eine "Untätigkeit" vorwerfen ? mbc AfA /Jobcenter / Optionskommunen 3 25.07.2005 18:37


Es ist jetzt 23:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland