Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> 200% Sanktions Androhung. Bitte um Hilfe

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2007, 14:42   #1
Seminor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.08.2007
Beiträge: 170
Seminor
Standard 200% Sanktions Androhung. Bitte um Hilfe

Grüße ,
Ich benötige mal Hilfe in einen besonderen Fall.
Gestern ist eine Junge Dame (23) zu mir gekommen weil sie von Arge eine Arbeitsgelegenheit vorgeschlagen bekomme hat. Diese Maßnahme sollte heute beginnen.
Ich habe hier dann einen Widerspruch fertig gemacht und ihr gesagt das sie diesen bitte beim Amt abgeben soll , da Sie heute morgen noch einen Termin beim FA hatte.
Habe ihr einen Fragen Katalog fertig gemacht und ihr gesagt Sie soll diese fragen dem FA stellen und sich nicht abwimmeln lassen.
Sie ist mit einem Zeugen zu dem Gespräch gegangen und der FA ,hat ihr klar gesagt das wenn Sie diese Maßnahme nicht antritt bekommt Sie eine Sanktion von 200% .
Sie hätte erst vor kurzen eine Sanktion von 100% über drei Monate.
Nach der Aussage des FA sind beide eingeschüchtert von dannen gezogen. Natürlich sofort zum Maßnahmeträger hin und fröhlich die Vereinbarung über eine Arbeitsgelegenheit unterschrieben.
Selbst den Widerspuch haben sie wider mit genommen.
Die junge Dame soll nun morgen um 9.45uhr ihre Arbeitsgelegenheit antreten.

So nun zur Maßnahme :
Folgende Tätigkeit soll ausgeführt werden.
Unterschützung in IDL, Hauswirtschaft, Kantine, Küche.
Arbeitzeit 30 Stunden wöchentlich.
Sie darf auch an externe Kooperationpartner vermittelt werden. Auch Wochenendarbeit ist möglich sowie mehr Arbeit.
Welche genauen Tätigkeiten ausgeführt werden müssen ist im Vertrag nicht erklärt noch ihre genauen Arbeitszeiten. Sinn und Zweck der Maßnahme ist den Vertrag auch nicht zu entnehmen.
Das Unternehmen selber ist eine Örtliche gGmbh.

So das Kind ist nun in den Brunnen gefallen und jetzt muss es da raus.
Die junge Dame wird morgen zu der Maßnahme gehen . Um halt nicht völlig mittellos da zustehen.
Wie kann sie den Vertrag rückgängig machen . Er enthält einige Punkte mit denen sie absolut nicht einverstanden ist. Welche Möglichkeiten hat Sie sich gegen diese Arbeitsgelegenheit überhaupt zu wehren.
Denn Widerspruch wird sie morgen an der Info-Theke abgeben.
Ich halte das verhalten des FA für sehr fragwürdig .

Gruß Seminor
Seminor ist offline  
Alt 12.11.2007, 14:47   #2
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

schicke mir doch mal den Vertrag und die entsprechende EGV. Wahrscheinlich kann man sie wegen Verstoß gegen § 134 BGB jfür nichtig erklären.
Zitat von Seminor Beitrag anzeigen
Grüße ,
Ich benötige mal Hilfe in einen besonderen Fall.
Gestern ist eine Junge Dame (23) zu mir gekommen weil sie von Arge eine Arbeitsgelegenheit vorgeschlagen bekomme hat. Diese Maßnahme sollte heute beginnen.
Ich habe hier dann einen Widerspruch fertig gemacht und ihr gesagt das sie diesen bitte beim Amt abgeben soll , da Sie heute morgen noch einen Termin beim FA hatte.
Habe ihr einen Fragen Katalog fertig gemacht und ihr gesagt Sie soll diese fragen dem FA stellen und sich nicht abwimmeln lassen.
Sie ist mit einem Zeugen zu dem Gespräch gegangen und der FA ,hat ihr klar gesagt das wenn Sie diese Maßnahme nicht antritt bekommt Sie eine Sanktion von 200% .
Sie hätte erst vor kurzen eine Sanktion von 100% über drei Monate.
Nach der Aussage des FA sind beide eingeschüchtert von dannen gezogen. Natürlich sofort zum Maßnahmeträger hin und fröhlich die Vereinbarung über eine Arbeitsgelegenheit unterschrieben.
Selbst den Widerspuch haben sie wider mit genommen.
Die junge Dame soll nun morgen um 9.45uhr ihre Arbeitsgelegenheit antreten.

So nun zur Maßnahme :
Folgende Tätigkeit soll ausgeführt werden.
Unterschützung in IDL, Hauswirtschaft, Kantine, Küche.
Arbeitzeit 30 Stunden wöchentlich.
Sie darf auch an externe Kooperationpartner vermittelt werden. Auch Wochenendarbeit ist möglich sowie mehr Arbeit.
Welche genauen Tätigkeiten ausgeführt werden müssen ist im Vertrag nicht erklärt noch ihre genauen Arbeitszeiten. Sinn und Zweck der Maßnahme ist den Vertrag auch nicht zu entnehmen.
Das Unternehmen selber ist eine Örtliche gGmbh.

So das Kind ist nun in den Brunnen gefallen und jetzt muss es da raus.
Die junge Dame wird morgen zu der Maßnahme gehen . Um halt nicht völlig mittellos da zustehen.
Wie kann sie den Vertrag rückgängig machen . Er enthält einige Punkte mit denen sie absolut nicht einverstanden ist. Welche Möglichkeiten hat Sie sich gegen diese Arbeitsgelegenheit überhaupt zu wehren.
Denn Widerspruch wird sie morgen an der Info-Theke abgeben.
Ich halte das verhalten des FA für sehr fragwürdig .

Gruß Seminor
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 12.11.2007, 14:49   #3
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard

Da muss sie gar nicht hingehen, da komplett rechtswidrig.

Am besten gleich zum Rechtsanwalt.

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/a...n/default.aspx

Sanktion von 200%, wie soll das gehen, muss man da Geld an Jobcenter überweisen oder wie.
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline  
Alt 12.11.2007, 14:54   #4
Seminor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.08.2007
Beiträge: 170
Seminor
Standard

@IMartin Behrsing ich habe leider keine möglichkeit dir die Schriftstücke zuschicken. Einzige möglichkeit wäre per Post.

Gruß Seminor

Könnte versuchen die Briefe ab zu Fotografieren.
Seminor ist offline  
Alt 12.11.2007, 14:55   #5
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Rechtsverdreher Beitrag anzeigen
Da muss sie gar nicht hingehen, da komplett rechtswidrig.

Am besten gleich zum Rechtsanwalt.

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/a...n/default.aspx

Sanktion von 200%, wie soll das gehen, muss man da Geld an Jobcenter überweisen oder wie.
Bei U25 kann auch in die KDU gekürzt werden. Also U25jährige können, wenn es ein pAP es will, ausgehungert werden, bis sie willig sind und alles machen.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 12.11.2007, 15:06   #6
Seminor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.08.2007
Beiträge: 170
Seminor
Standard

Sie kann es sich nicht erlauben 3 Monate ohne Geld aus zu kommen. Beim letzten mal würde ihr wenigsten die Miete bezahlt und es gab Essensgutscheine.

Sie muss auf jedenfall morgen dahin. Einen Anwalt wird Sie auch einschalten.

Wichtig ist halt ,Sie hat diesen blöden Vertrag unterschrieben. Es muss doch eine möglichkeit geben diese Unterschrift wider rückgängig zu machen.

Gruß Seminor
Seminor ist offline  
Alt 12.11.2007, 15:10   #7
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard

Mach' Dir mal keine Sorgen, das ist sicher ein ganz leichter Fall für den Anwalt.

Was ist eigentlich IDL?
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline  
Alt 12.11.2007, 15:15   #8
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Ach, ja, total einfach, na schön wenn Du Ferndiagnosen machen kannst, ich sehe das nicht so einfach

Ein Vertrag ist erstmal ein Vertrag und kann nur angefochten werden wenn er sittenwidrig oder unter Druck zustande kam und beides muss erstmal nachgewiesen werden

Der Text gibt das jedenfalls nicht her
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 12.11.2007, 15:25   #9
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Ach, ja, total einfach, na schön wenn Du Ferndiagnosen machen kannst, ich sehe das nicht so einfach

Ein Vertrag ist erstmal ein Vertrag und kann nur angefochten werden wenn er sittenwidrig oder unter Druck zustande kam und beides muss erstmal nachgewiesen werden

Der Text gibt das jedenfalls nicht her

Nunja, eine Bestimmtheit über die Art und die Ausführung ist nicht so recht zu erkennen.

Zitat:
So nun zur Maßnahme :
Folgende Tätigkeit soll ausgeführt werden.
Unterschützung in IDL, Hauswirtschaft, Kantine, Küche.
Arbeitzeit 30 Stunden wöchentlich.
Sie darf auch an externe Kooperationpartner vermittelt werden. Auch Wochenendarbeit ist möglich sowie mehr Arbeit.
Welche genauen Tätigkeiten ausgeführt werden müssen ist im Vertrag nicht erklärt noch ihre genauen Arbeitszeiten. Sinn und Zweck der Maßnahme ist den Vertrag auch nicht zu entnehmen.
Das Unternehmen selber ist eine Örtliche gGmbh.
Hier gab es ja auch mal etwas dazu

http://www.erwerbslosenforum.de/Ein-Euro-Job2.htm

Zitat:
2.3 Ist der Bescheid vollständig?
Im Zuweisungsbescheid muss mindestens angegeben (15) sein:
o die erlassende Behörde
o der durchführende Träger
o genaue Beschreibung der Tätigkeit
o Arbeitsort und Arbeitszeit
o Gesamtdauer der Maßnahme
o Höhe der Aufwandsentschädigung
Sollten diese Angaben unvollständig sein, fragt nach und besteht auf genauen und ausreichenden Auskünften. Die BA ist verpflichtet Euch diese Auskünfte zu erteilen.
also Möglich wäre da schon was
 
Alt 12.11.2007, 15:26   #10
Seminor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 22.08.2007
Beiträge: 170
Seminor
Standard

@IDL
Das weiß sie auch nicht.

@Arania
Welche möglichkeit hat eine junge Frau die alleine für sich steht.

Gehst du da nicht hin bekommste nix mehr.

Zum glück habe ich einen Anwalt gefunden der sich noch heute um die Sache kümmert.

Werde berichten was er sagt.

Gruß Seminor
Seminor ist offline  
Alt 12.11.2007, 15:27   #11
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Möglich aber leicht kann ich mir das nicht vorstellen und schon gar nicht schnell
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 12.11.2007, 15:44   #12
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.774
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Bei U25 kann auch in die KDU gekürzt werden. Also U25jährige können, wenn es ein pAP es will, ausgehungert werden, bis sie willig sind und alles machen.
Ich glaube, da irrst du, Martin.

Nach § 31 SGB II können auch Leistungen nach Absatz 3 Satz 6 (§ 31 SGB II) erbracht werden. Es sind dies folgende Leistungen: ergänzende Sachleistungen oder geldwerte Leistungen.

Das hängt meines Wissens davon ab, ob noch verwertbares Vermögen vorhanden ist. Falls ja, werden keine Leistungen gewährt. Falls nein, dann müssen sie gewährt werden, aus verfassungsrechtlichen Gründen.
hellucifer ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
200, 200%, androhung, bitte, hilfe, sanktions

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bitte um Hilfe Cocy Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 28.05.2008 19:48
Seit heute auch im Sanktions CLUB vaschneekloth ALG II 1 19.07.2007 22:23
Sanktions Frage AlbertB U 25 6 11.11.2006 21:36
Bitte um Hilfe seufzer ALG II 7 16.10.2006 14:35


Es ist jetzt 13:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland