Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Streichung der Fahrkostenbeihilfe - Änderungen laut Vermittl

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2006, 11:10   #1
thunder->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.09.2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 30
thunder
Standard Streichung der Fahrkostenbeihilfe - Änderungen laut Vermittl

hallo zusammen

Gerade habe ich mit meinem Vermittler telefoniert wegen der Fahrkostenbeihilfe.

Die Arbeitsaufnahme erfolgte zum 01.11. 2005, Fahrtstrecke tgl. 150 km.

Dieser teilte mir telefonisch mit das die Fahrtkostenbeihilfe nur noch für 3 Monate gezahlt wird !!
und dadurch endet mein Anspruch von 11/05 zum 01/06 ??!!


Ist das korrekt ??.......im Jahr 2005 bei Arbeitsaufnahme war die Rede von 6 Monaten was kann ich tun ??

Hat von euch schon wer die aktuellen Änderungen der Fördermaßnahmen ??

mfg Herbert
thunder ist offline  
Alt 05.01.2006, 11:14   #2
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ja, leider werden die Fahrtkosten nur noch 3 Monate übernommen und dies auch nur, wenn eine Strecke über 30 km ist. Wenn du auf deinem Schein noch 6 Monate stehen hast, dann beantrage dies schriftlich beim SB und verlange einen Bescheid. Damit dann ab zum Gericht und klagend durchsetzen, dass die sich an die "Abmachungen" halten.
 
Alt 05.01.2006, 17:58   #3
thunder->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.09.2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 30
thunder
Standard

hi Janchen

Danke für deine Antwort :daumen:

Ne einen Bescheid habe ich bis zum 31.01. 2006,
dieser ist aber erst im Dezember auf Nachdruck meiner seits gekommen.

Kann man vielleicht mit der Arbeitsaufnahme ab 01.11. 2005 was machen oder ist das generell nur auf 3 Monate begrenzt worden ??

Auf welchen § ist denn die Änderung gestützt ?

mfg Herbert
thunder ist offline  
Alt 05.01.2006, 18:19   #4
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Nun nochmal langsam: Was für Arbeit ist dies, also wer gab sie dir und wie wird dies betitelt? Trainingsmaßnahme oder was ist dies und wie lange geht diese Arbeit. Schreibe mal bisschen mehr, damit wir vom gleichen Fall reden.

Telefonische Kontakte solltest du vermeiden und als "Hasenfurz" betrachten. Um genaueres zu sagen - bitte mehr Infos über die Tätigkeit und den Umständen.
 
Alt 05.01.2006, 18:31   #5
thunder->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.09.2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 30
thunder
Standard

Zitat von Janchen
Was für Arbeit ist dies, also wer gab sie dir und wie wird dies betitelt? Trainingsmaßnahme oder was ist dies und wie lange geht diese Arbeit. Schreibe mal bisschen mehr, damit wir vom gleichen Fall reden..
hallo,

Also ich arbeite seit 0.11.2005 in einer Bäckerei diese ist einfach 80 km vom Wohnort weg.

Es handelt sich um einen festen und unbefristeten Arbeitsvertrag in diesen Betrieb.

Das Stellenangebot erhielt ich von der ARGE.

mfg Herbert
thunder ist offline  
Alt 05.01.2006, 18:43   #6
Janchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Aha, dann gilt

Soweit der Arbeitnehmer die Reisekosten zum Antritt einer (neuen) Arbeitsstelle nicht selbst tragen kann, hat das Arbeitsamt mit der Einfügung durch das Job-AQTIV-Gesetz seit 1.1.2002 die Möglichkeit, diese Kosten zu übernehmen. Damit können solche Kosten erstattet werden, die beim erstmaligen Arbeitsantritt entstehen (für die täglichen Pendelfahrten).

Für die täglichen Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstelle kann gemäß Abs. 2 Nr. 3b eine Fahrkostenbeihilfe übernommen werden. Maßgebend für die Bewilligung der Leistung sind die bisherigen und zukünftigen Einkommensverhältnisse sowie etwaige besondere finanzielle Belastungen. Werden entsprechende Zuschüsse durch den Arbeitgeber geleistet, sind diese auf die Fahrkostenbeihilfe anzurechnen.

Näheres kannst du noch im http://www.dgb.de/idaten/jobaqtiv.pdf finden. Stelle Antrag auf Übernahme und dann sollen die dir sagen, wo es gesetzlich steht, dass es nur 3 Monate gibt.
 
Alt 06.01.2006, 13:09   #7
thunder->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.09.2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 30
thunder
Standard

Zitat von Janchen
Näheres kannst du noch im http://www.dgb.de/idaten/jobaqtiv.pdf finden. Stelle Antrag auf Übernahme und dann sollen die dir sagen, wo es gesetzlich steht, dass es nur 3 Monate gibt.
Hallo Janchen

Vielen Dank für deine Erklärung :daumen:

Bescheid bis zum 31.01. 2006 liegt mir schon vor, werde nächste Woche gleich einen Folgeantrag für die nächsten 3 Monate stellen.

Finde ich im Forum einen Vordruck ?

mfg Herbert
thunder ist offline  
Alt 06.01.2006, 13:10   #8
thunder->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 25.09.2005
Ort: Regensburg
Beiträge: 30
thunder
Standard

Zitat von thunder
Zitat von Janchen
Näheres kannst du noch im http://www.dgb.de/idaten/jobaqtiv.pdf finden. Stelle Antrag auf Übernahme und dann sollen die dir sagen, wo es gesetzlich steht, dass es nur 3 Monate gibt.
Hallo Janchen

Vielen Dank für deine Erklärung :daumen:

Bescheid bis zum 31.01. 2006 liegt mir schon vor, werde nächste Woche gleich einen Folgeantrag für die nächsten 3 Monate stellen.

Finde ich im Forum einen Vordruck ?

Wie sieht es denn eigenlich mit den Umzugskosten aus ?
Was wird übernommen ect. ?

mfg Herbert
thunder ist offline  
Alt 06.01.2006, 20:15   #9
bschlimme
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Finde ich im Forum einen Vordruck ?

Vieles findest du auf der Portalseite ;)

http://www.erwerbslosenforum.de/antrag/Fortz.pdf
 
Alt 16.02.2006, 17:51   #10
TRIPLE-999
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2006
Beiträge: 2
TRIPLE-999 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard fahrtkostenbeihilfe

hallo,
habe am 08.11.2005 angefangen zu arbeiten und den antrag am 10.11. 2005 gestellt, da ich bei job-arge einfach nachgefragt habe ob es so etwas wie fahrtkostenbeihilfe überhaupt gibt. dabei wurde mir aber nicht gesagt das ich es vor arbeitsbeginn beantragen muss. das telefonat war am 08.11.2005. leider weiss ich nicht mehr den namen des bearbeiters. vor zwei wochen rief mich dann wohl meine im moment für mich zuständige sachbearbeiterin an das sie dem antrag am 06.12.2005 zugestimmt hat und der bescheid mir noch zukommt. heute (16.02.2006) erhalte ich einen ablehnungsbescheid???!!!!!

WIE SCHREIB ICH JETZT AM BESTEN DIESEN WIDERSPRUCH ???
BZW: WAS KANN ICH SONST NOCH TUN???
DIE KÖNNEN DOCH EIGENTLICH VOR ZUSAGE DER ARBEITSSTELLE NICHT VERLANGEN DAS MAN DEN ANTRAG PRAKTISCH AUF GUT GLÜCK STELLT ???!!!!

LIEBE GRÜSSE

TRIPLE
TRIPLE-999 ist offline  
Alt 16.02.2006, 20:26   #11
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.309
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

Begründe es mit deiner finanziellen Situation. Musst eine genaue Aufstellung der Kosten machen und warum du spätestens am.... nicht mehr zur Arbeit kommst oder nichts mehr im Kühlschrank hast. Hier gilt dann, dass du Hilfebedürftig bist. Dann könntest Du zumindest darlehensweise ergänzendes ALG2 erhalten
Ansonsten gilt für solche Anträge immer. Vor Arbeitsbeginn stellen. Man wird ja eher selten direkt nach einem Vorstellungsgespräch eingestellt. So sollte immer Zeit sein. Es reicht ein formloser schriftlicher Antrag. Notfalls per FAX.

Warum konntest Du nicht vorher einen Antrag stellen?
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 17.02.2006, 13:59   #12
TRIPLE-999
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.02.2006
Beiträge: 2
TRIPLE-999 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard

danke für die antwort erstmal.

hab nicht gewusst das man den antrag vorherstellen muss und weil zwischen dem vorstellungsgespräch(10.okt.) und tatsächliche einstellung bzw. anruf für zusage ( 8.11.)3 wochen dazischen waren und auch eigentlich die stelle in dieser zeit weg war. ich war sozusagen zweite wahl.
ALG II ZUSÄTZLICH BEKOMM ICH

LIEBE GRÜSSE
TRIPLE-999 ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
aenderungen, fahrkostenbeihilfe, laut, streichung, vermittl, Änderungen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fahrkostenbeihilfe abgelehnt :-( astra17 Allgemeine Fragen 4 01.02.2008 18:46
Fahrkostenbeihilfe erfolgreich - meine Erfahrungen al ALG I 0 14.05.2007 19:34
Übergangs-Ausrüstungs-und Fahrkostenbeihilfe. Was Steht mir zu ??? werderfan ALG II 4 14.02.2007 00:17
Frage zu Fahrkostenbeihilfe ulrike2203 Allgemeine Fragen 4 22.10.2006 21:23
Hilfe bei Fahrkostenbeihilfe liszy Allgemeine Fragen 6 07.09.2006 11:43


Es ist jetzt 14:11 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland