Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> ..."zusätzlich"

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.10.2007, 16:37   #1
Hit
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.10.2007
Beiträge: 1
Hit
Standard ..."zusätzlich"

Dieser Begriff ist sehr dehnbar.
Wo fängt "zusätzlich" an und wo hört es auf?

Und was bei Mobbing von Mitarbeitern?

An wen wenden wenn der SB ein ignoranter Mensch ist, der kein Intersse dafür hat?

Wieviel Verantwortung darf ein 1€ Jobber tragen? Darf er überhaupt mehr als die Eigenverantwortung tragen?

Viele werden in die Kinderbetreuung vermittelt. Sind sie abgesichert wenn unter ihrer Aufsicht Kindern etwas passiert? Ist diese Verantwortung ungelernten zumutbar?

Zusatzkosten für Vorstellungsgespräche des 1€ Jobs? Zahlt das Amt?

Einsatz nur in berufsnahen Arbeitsfeldern?

Zierliche Frauen und körperliche Arbeit?

Erlaubniss zur herrausgabe des Polizeilichen Führungszeugnisses?

Gesundheitszeugniss und Zwangsimpfungen für 1€-Jobs?
__________________________

Ich habe mich durchs Forum gearbeitet und es sind Informationen die ich für mich, für meine Zukunft sammeln möchte, um ggf. richtig reagieren zu können.

Grüße
Hit
Hit ist offline  
Alt 20.10.2007, 22:20   #2
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Hit Beitrag anzeigen
Dieser Begriff ist sehr dehnbar.
Wo fängt "zusätzlich" an und wo hört es auf?

Und was bei Mobbing von Mitarbeitern?

An wen wenden wenn der SB ein ignoranter Mensch ist, der kein Intersse dafür hat?

Wieviel Verantwortung darf ein 1€ Jobber tragen? Darf er überhaupt mehr als die Eigenverantwortung tragen?

Viele werden in die Kinderbetreuung vermittelt. Sind sie abgesichert wenn unter ihrer Aufsicht Kindern etwas passiert? Ist diese Verantwortung ungelernten zumutbar?

Zusatzkosten für Vorstellungsgespräche des 1€ Jobs? Zahlt das Amt?

Einsatz nur in berufsnahen Arbeitsfeldern?

Zierliche Frauen und körperliche Arbeit?

Erlaubniss zur herrausgabe des Polizeilichen Führungszeugnisses?

Gesundheitszeugniss und Zwangsimpfungen für 1€-Jobs?
__________________________

Ich habe mich durchs Forum gearbeitet und es sind Informationen die ich für mich, für meine Zukunft sammeln möchte, um ggf. richtig reagieren zu können.

Grüße
Hit
Kann dir nur einige Fragen beantworten:

Eigentlich ist kein einziger Job zusätzlich, denn dann ist nämlich überflüssig. Es gibt jobs, wo man damit leichter argumentieren kann, und bei anderen ist es schwerer. Wenn du im Kindergarten bist und kochen sollst, kann man sich zu recht fragen, wer das denn davor gemacht hat. Geht es jedoch z.B. um das Mähen einer Wiese, kann evtl. argumentiert werden: "Davor haben wir sie eben nicht so oft gemäht".

Mobbing ist Psychoterror. Stürzen sich die Kollegen auf eine einzige Person, aus welchem Grund auch immer (Neid, Diskriminierung etc.) und machen sie psychisch fertig, ist das Mobbing. Will der Chef dich nicht haben und schickaniert dich, dann ist das auch Mobbing.

Wenn der SB nicht viel kann, kann man eine Beschwerde an den Vorgesetzten einlegen und genau schildern, was er da so alles nicht in die Reihe gebracht hat. Am besten sind noch ein paar schriftliche Belege dazu. Ob der SB dann ausgetauscht wird, ist nicht sicher. Und was mit dem SB geschieht (Eintrag in den Personalakte, keine Beföderung) weiß ich auch nicht. Meist ist nicht viel zu beobachten. Sehr inkompetent sind meistens die Stellenvermittler. Das liegt aber meist nicht an der Person, sondern am System. Es beginnt schon damit, dass sie meist eine Ausbildung als Verwaltungsangestellte haben, und nicht als Personalkaufmann. Sie müssen aber die Arbeit eines Personalkaufmanns erledigen. Und das zweite Problem ist die Massenabfertigung.

Das mit der Kinderbetreuung kann ich nur aus versicherungstechnischen Grundkenntnissen vermuten: Die Institution wird bei der Berufgenossenschaft oder einer privaten Versicherung eine Gruppenvertrag für die Betriebshaftung haben. Sie muss die Personalfluktuation nur an- oder abmelden, ohne dazuzuzahlen. Die werden dann auch die Ein-Euro-Jobber als Personal anmelden, und somit ist dieser genauso versichert wie die anderen auch.

Diese Verantwortung ist Ungelernten eigentlich nicht zumutbar, jedenfalls nicht jedem.

In der Regel sind in der EGV Bewerbungskosten und Mobilitätshilfen vorgesehen. Die Fahrtkosten für die Vorstellungsgespräche zu Ein-Euro-Jobs fallen unter Mobilitätshilfen und werden dann auch nach Beleg erstattet.

Eigentlich sollte der Ein-Euro-Job die Leute in Arbeit bringen, deshalb sollten es berufsnahe Felder sein. Es sieht aber in der Praxis ganz anders aus.

Bei körperlicher Arbeit kann man den Job problemos mit einem ärztlichen Attest ablehnen, wenn er für die Person oder die Gesundheit nicht förderlich ist.

Falls du ein Ein-Euro-Job ins Auge gefasst hast, kann ich dir dazur nur abraten. Diese Jobs rauben uns unsere Arbeitsplätze. Außerdem sind sie demütigend und degradierend und demotivieren die Leute. Du musst dich ja verstecken, wenn du so etwas machst. Außerdem bekommst du im Anschluss immer wieder einen aufs Auge gedrückt. Solltest du so etwas machen sollen, bitte setze den "Vermittlungsvorschlag" sofort hier ins Forum. Wir helfen dir, eine Ablehnung zu schreiben. Der Ein-Euro-Job ist schon wegen der Zusätzlichkeit relativ leicht abzuwenden, auch wenn es der nervig ist.
 
Alt 21.10.2007, 03:47   #3
Rechtsverdreher
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 2.549
Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher Rechtsverdreher
Standard

Zitat von Rotkäppchen Beitrag anzeigen
Bei körperlicher Arbeit kann man den Job problemos mit einem ärztlichen Attest ablehnen, wenn er für die Person oder die Gesundheit nicht förderlich ist.

Hahaha, welcher Job ist denn bitte förderlich für die Gesundheit?
__

Alle von mir gemachten Aussagen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keine Rechtsberatung dar.
Rechtsverdreher ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
quotzusaetzlichquot, zusätzlich

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Ist unsere Gesellschaft gerecht?" - "Nein" Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 18 04.08.2008 00:03
"konzernsicherheit" - oder die augen offen halten nach "v.i.b.s." mo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.06.2008 15:27
Zusätzlich "Hartz IV" - Diakonie räumt Sozialdumping ein Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 28.04.2008 23:11
Zum "Erfolg" im "Anti-Terror-Kampf" nickss Archiv - News Diskussionen Tagespresse 73 10.12.2007 13:47
Was ist "zusätzlich", wie lange, Anfahrtszeiten etc münchnerkindl Ein Euro Job / Mini Job 1 25.02.2007 01:24


Es ist jetzt 21:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland