Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Minijob Stundenkürzung

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.10.2015, 12:20   #1
qwertz123
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 1.034
qwertz123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Minijob Stundenkürzung

Hallo,
ich habe seit Ende 2011 einen Minijob, vor dem Mindestlohn hat der Lohn immer so zwischen 350 und 400 Euro geschwankt je nach Monat. Seit dem Mindestlohn also jetzt gut 1 Jahr hatte ich meine festen 442 Euro, also 52 Std im Monat maximal,sollten es je nach Monat mehr Stunden geworden sein habe ich sie selbst weggekürzt, klappte Problemlos. Jetzt wurden mir 6 Std gekürzt aus Gründen die jetzt nichts zur Sache tun. Das heißt es fehlen mir je nach Monat maximal bis zu 50 Euro oder manchmal (1-2 mal im Jahr) garnichts, habe alles schon durchgerechnet. Das erste mal werde ich es im Januar merken. Muss ich mich auf irgendwas einstellen von Amtsseiten, muss ich es überhaupt melden oder einfach Gehaltsabrechnung abgeben und auf Nachzahlung warten?, im moment bekomme ich garkeine habe, da gleicher Lohn festen Regelsatz.
qwertz123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2015, 15:14   #2
Fritz Fleißig
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 08.03.2013
Beiträge: 3.325
Fritz Fleißig Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Minijob Stundenkürzung

Das JC (ich unterstelle mal, daß du ein solches meinst) wird vermutlich gerne wissen wollen, wieso dein monatlicher Lohn plötzlich "gekürzt" wurde. Und ich denke auch, daß das zentrale Problem bei dieser Kürzung und den Gründen dafür liegt.

Du wirst sicher einen Arbeitsvertrag haben, in dem eine bestimmte wöchentliche oder monatliche Stundenzahl vereinbart wurde. Von eventuellen Überstunden reden wir hier nicht. Dann hast du auch einen Anspruch darauf, soviel Stunden zu arbeiten und diese auch bezahlt zu bekommen. Der Arbeitgeber kann nicht einfach die Stundenzahl nach Gusto "kürzen", beispielsweise weil keine Arbeit da ist oder weil er Geld sparen will. Hier müßte schon eine Änderungskündigung erfolgen.

Ich nehme auch nicht an, daß du einfach unentschuldigt der Arbeit ferngeblieben bist und der Arbeitgeber dann logischerweise die nicht gearbeiteten Stunden nicht bezahlt hat.

Was steckt denn hinter dieser "Kürzung"? Was heißt, du hättest deine Stunden "selbst weggekürzt", wenn sie 52 Monatsstunden überstiegen?
__

Meine Beiträge stellen nur persönliche Erfahrungen oder Meinungen dar und sind keine Rechtsberatung.
Fritz Fleißig ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
minijob, stundenkürzung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
1 € Job und Minijob!? krix Ein Euro Job / Mini Job 16 10.04.2015 10:55
Minijob-->befristeter Vollzeitjob-->Minijob Buerosklave Anträge 1 28.11.2012 11:16
Minijob kündigen wg.Neuen Minijob der mehr Geld bringt dielilie Ein Euro Job / Mini Job 11 28.04.2010 21:51
Alg I, ALG II und Minijob lara123 Ein Euro Job / Mini Job 9 22.03.2010 22:43
Minijob hildegard70 Allgemeine Fragen 0 14.07.2008 12:18


Es ist jetzt 16:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland