Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ein-Euro-Jobs teilweise rechtswidrig

Ein Euro Job / Mini Job Alles zum Thema Arbeit und Arbeitsgelegenheiten. Erfahrungen, Probleme, Maßnahmen


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.04.2007, 12:04   #1
dummwiebrot
Elo-User/in
 
Benutzerbild von dummwiebrot
 
Registriert seit: 28.07.2005
Ort: Chemnitz
Beiträge: 204
dummwiebrot dummwiebrot
Standard Ein-Euro-Jobs teilweise rechtswidrig

Folgendes hab ich im Forum einer Singleseite gefunden:
Zitat:
Ulmer Sozialgericht hält Ein-Euro-Jobs teilweise für rechtswidrig!!!! Und stoppt Sanktion des Heidenheimer Job-Centers!

Mit Beschluss vom 24.04 2007 Aktenzeichen S 11 AS 1219/07 ER hält das Ulmer Sozialgericht sogenannte Ein-Euro-Jobs für rechtswidrig, wenn die wöchentliche Arbeitszeit über 15 Wochenstunden, im Höchstfall 20 Wochenstunden beträgt, denn

1. führen sogenannte Ein-Euro-Jobs sehr selten zu einer Arbeit auf dem ersten Arbeitsmarkt.

2. bei einem fast Vollzeit Job haben die Betroffenen kaum Zeit, sich um Arbeitsplätze auf dem ersten Arbeitsmarkt zu bewerben

3. Ein-Euro-Jobs müssen gemeinnützig und zusätzlich sein, und dürfen nicht für Arbeiten benutzt werden, die in anderen Betrieben Arbeitsplätze vernichten (Konkurrenzverbot).

4. Sie dürfen nicht zur Sanktionierung und nicht zur Provokation benutzt werden, dies ist Amts- und Macht-Missbrauch..

5. Das Job-Center muss ausdrücklich Gemeinnützigkeit und Zusätzlichkeit feststellen, es genügt nicht, wenn Betroffene in gemeinnützigen oder städtischen Vertragsverhältnissen zum Lohndumping missbraucht werden.
Dabei soll es sich um eine Pressemitteilung des sich in Gründung befindenden Vereins "Die Hartzer Roller - uns stinkt´s" handeln.

Leider hab ich online nichts weiter dazu finden können. Vielleicht hat ja hier schon jemand Informationen dazu, und evtl. eine verlässliche Quelle.
Ich finde ja, dass diese Ein-Euro-Job generell abgeschafft gehören, aber sollte o.g. zutreffen, dann fände ich das wenigstens schon mal einen kleinen Schritt in die richtige Richtung.
__

Greetz dwb

--------------------
Wie die Verpflegung, so die Bewegung...
dummwiebrot ist offline  
Alt 30.04.2007, 12:23   #2
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Standard

Noch hat weder das Bundessozialgericht oder das Bundesverfassungsgericht festgestellt das die 1-Euro-Jobs nicht rechtmässig sind , leider, da hilft nur bei jedem einzelnen Fall im Zweifelsfall klagen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 30.04.2007, 14:06   #3
Borgi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.04.2007
Ort: NRW
Beiträge: 1.263
Borgi
Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Noch hat weder das Bundessozialgericht oder das Bundesverfassungsgericht festgestellt das die 1-Euro-Jobs nicht rechtmässig sind , leider, da hilft nur bei jedem einzelnen Fall im Zweifelsfall klagen
1.) Das liegt sicher daran, dass kein Arbeitsloser das nötige Kapital hat, um gegen diese Machenschaften bis in die oberste Instanz zu klagen.
2.) Die Ämter sind doch wirklich kackdreist. Sie treiben Empfänger in die Verzweiflung und pochen erst einmal "ihr Recht" außergerichtlich durch, indem sie sanktionieren und bedrohen. Sollte dann doch jemand vor den Sozialgerichten klagen - und derjenige eine gute Chance haben zu gewinnen - dann knickt das Amt ein und das Sozialgericht fordert einen auf die Klage zurückzuziehen. Habe ich selber durch zwei Freundin erlebt (siehe hier: http://www.elo-forum.org/zwei-faelle...9.html?t=10059).


Um gute Urteile vor den obersten Gerichten zu Erstreiten braucht man eine Menge von Humor, Durchsetzungskraft, Entschlossenheit, Kapital und einen erstklassigen Rechtsbeistand.
__

Ein Aufsichtsratposten ist das höchste Parteiamt, das die Wirtschaft ihren Politikern verleiht.
(aus "Der Privatdemokrat" ©Elmar Kupke)

Von mir kann man garantiert keine Rechtsberatung erwarten!
Borgi ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
eineurojobs, teilweise, rechtswidrig

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
3 Vermittlungsvorschläge (Ein-Euro-Job) erhalten - Zuweisung rechtswidrig? Paria Ein Euro Job / Mini Job 6 24.02.2008 20:11
Datenübertragung bei 1 € Jobs rechtswidrig Mambo Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 0 28.01.2008 18:06
Ein Euro Jobs Casi72 Ein Euro Job / Mini Job 1 27.09.2006 14:28
RECHTSWIDRIG & ÜBERFLÜSSIG: "Ein Euro Jobs" edy Ein Euro Job / Mini Job 6 17.02.2006 07:15


Es ist jetzt 07:59 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland