Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> SG Dresden S23 AS 332/05 ER -eheähnliche LG

Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel Hier kann man über aktuelle Urteile & Entscheidungen sowie Rechtsmittel diskutieren ( Nur für registrierte Nutzer )


Danke Danke:  0
Thema geschlossen

 

Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 03.08.2005, 14:18   #1
vagabund
Redaktion
 
Benutzerbild von vagabund
 
Registriert seit: 22.06.2005
Ort: im Pott
Beiträge: 4.562
vagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiertvagabund Enagagiert
Standard SG Dresden S23 AS 332/05 ER -eheähnliche LG

wichtige Aussagen dieses Urteils:

-das Vorliegen einer eheähnlichen Gemeinschaft lässt sich nach Auffassung des BVerfG nur anhand von Indizien wie beispielsweise die lange Dauer des Zusammenlebens, die Versorgung von Kindern und Angehörigen im gemeinsamen Haushalt und die Befugnis über Einkommens- und Vermögensgegenstände des anderen Partners zu verfügen, die Dauer und Intensität der Bekanntschaft vor der Begründung einer Wohngemeinschaft, der Anlass für das Zusammenziehen und die nach außen erkennbare Intensität der gelebten Gemeinschaft , feststellen

- Nur wenn sich die Partner einer Gemeinschaft so sehr für einander verantwortlich fühlen, dass sie zunächst den gemeinsamen Lebensunterhalt sicherstellen, bevor sie ihr persönliches Einkommen zur Befriedigung eigener Bedürfnisse verwenden, ist ihre Lage mit denjenigen nicht dauernd getrennt lebenden Ehegatten vergleichbar

- das Antragsformular der Antragsgegnerin enthielt nicht die Möglichkeit ein Zusammenwohnen lediglich als Zweckgemeinschaft zu bezeichnen

- Begriff der eheähnlichen Gemeinschaft ein komplexer Rechtsbegriff ist, dessen Subsumption detaillierte Kenntnisse der diesbezüglichen Recht-sprechung des Bundesverfassungsgerichts erfordert,weil nach dieser Rechtsprechung eine eheähnliche Lebensgemeinschaft nicht schon dann vorliegt, wenn eine sexuelle Beziehung zwischen den Beteiligten besteht und eine Haushalts- und Wirtschaftsgemeinschaft ebenfalls kein ausreichendes Kriterium ist, ist auch eine Parallelwertung in der Laiensphäre, nicht möglich

-Auch das Zusammenleben unter einer Meldeanschrift ist kein Indiz für das Bestehen einer "eheähnlichen Gemeinschaft" im Sinne des § 7 Abs. 3 Nr. 3 Buchstabe b) SGB II

- gemeinsame und gleichberechtigt gemeinschaftliche Nutzung von Haus, Wohnungseinrichtung, den Kühlschrank, die Waschmaschine und die Sanitärräume ist auch für eine Wohngemeinschaft typisch und genügt wie die Dauer des Zusammenlebens allein nicht zur Feststellung einer Verantwortungsgemeinschaft

-eine schriftlich vereinbarte Mietbeteiligungserklärung für die Mitbenutzung des Hauses ist für eine der Ehe vergleichbare eheähnliche Lebensgemeinschaft weder üblich noch typisch

-ein nicht geplantes und nicht auf gemeinsamer Lebens- und Familienplanung beruhendes Erwarten eines gemeinsamen Kindes kein Indiz!

-Nutzung eines gemeinsamen Kontos auch nicht zwingend ein Indiz, wenn es nicht der freien Verfügungsgewalt der Antragstellerin unterliegt!

-Dass sich beide unabhängig voneinander und ohne den anderen eine Rechnung zu legen, für das Füllen des gemeinsamen Kühlschrankes verantwortlich fühlten, vermag die Zweifel des Gerichts am Bestehen einer eheähnlichen Gemeinschaft zwischen der Antragstellerin und Herrn D ... nicht zu erschüttern

:klatsch: :daumen:
__

Gruß
vagabund
...................................................................... ..............
Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06


Die von mir gemachten Aussagen geben meine persönlichen Erfahrungen wieder bzw. stellen meine Meinung dar und keine Rechtsberatung.

Ist nicht sofort ersichtlich, welche politischen oder sozialen Gruppen, Kräfte oder Größen bestimmte Vorschläge, Maßnahmen usw. vertreten,sollte man stets die Frage stellen: Wem nützt es?
(Wladimir Iljitsch Lenin - 1870-1924)

vagabund ist offline  
Thema geschlossen

Stichwortsuche
33205, dresden, eheaehnliche, eheähnliche, s23

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
SG Dresden S23 AS 332/05 ER n / a Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 3 02.07.2006 12:58
SG Dresden S23 AS 692/05 luzifers rache Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 1 30.11.2005 13:15
Dresden S21 A7 Lusjena Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel 0 30.10.2005 18:37
Dresden Dresden S 21 AS 701/05 ER Flüssiggasbevorratung bschlimme ... Unterkunft 0 30.10.2005 17:46
SG Dresden 14.06.2005 S 23 AS 332/05 ER Janchen ... Familie 0 22.06.2005 23:58


Es ist jetzt 01:18 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland