Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
QR-Code des ELO-Forum Mach mit. klick mich....

Start > Urteile / Entscheidungen > Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel -> Gesundheit: Impfschaden vor EuGH erstmals anerkannt


Diskussionsbereich-> Urteile / Entscheidungen / Rechtsmittel Hier kann man über aktuelle Urteile & Entscheidungen sowie Rechtsmittel diskutieren ( Nur für registrierte Nutzer )

Geehrte Leser,
Sie können sich
hier kostenfrei registrieren um unser Forum zu nutzen. Hilfe bei Ihren Problemen mit "HartzIV", z.B. ALGI, ALGII, Sozialhilfe usw. zu erhalten.
Diese Werbeeinblendung, der Nachfolgende und dieser Hinweistext entfallen dann. Auch bitten wir Sie, dieses Forum (elo-forum.org) in Ihrem AdBlocker, auf die Whitelist zu setzen, da wir die erzielten Einnahmen dafür benötigen, das Hilfeforum etc. - auch und gerade in Ihrem Interesse - weiterhin finanzieren zu können.



Danke-Struktur1Danke
  • 1 Dank für Posting von DonOs


Antwort

 

LinkBack Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 23.06.2017, 11:59   #1
Elo-User/in
 
Benutzerbild von DonOs
 
Registriert seit: 23.02.2014
Beiträge: 1.466
DonOs DonOs
Standard Gesundheit: Impfschaden vor EuGH erstmals anerkannt

Erstmals Impfschaden vor dem EuGH anerkannt:

„Bei fehlendem wissenschaftlichen Konsens“ können auch „klare und übereinstimmende Indizien“ ausreichen, konkret etwa die Häufung von Schäden nach einer Impfung, urteilte am Mittwoch, 21. Juni 2017, der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg (Az.: C-62/15).

Irgendein Link: Einige Indizien: Impfschaden vom Europäischen Gerichtshof erstmals anerkannt
Maneki Neko bedankt sich.
__

Datenschutz funktioniert nur durch Datenvermeidung!
DonOs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 16:09   #2
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.03.2008
Beiträge: 1.195
AsbachUralt
Standard AW: Gesundheit: Impfschaden vor EuGH erstmals anerkannt

Das ist aber kein Grund, nicht zu impfen.
Auch frei verkäuflichen Medikamente mit Ibuprofen oder Diclofenac können ernsthafte Schäden zufügen. Trotzdem sind sie Hilfreich, wenn sie mit Vorsicht eingenommen werden.
Aber Tatsache ist, dass Millionen Menschenleben durch das Impfen gerettet wurden.
Die Älteren wissen noch, wie viele Kinder an Diphtherie oder Poliomyelitis erkrankten und starben. Die Pocken wurden weltweit ausgerottet, Tbc in den westlichen Ländern ebenfalls fast ganz. Auch an den Masern starben früher Unzählige Kinder und Erwachsene.
Dagegen ist die Zahl der Impfschäden wirklich sehr gering und kein Grund das Impfen abzulehnen.
Es gibt in der Medizin nichts ohne Nebenwirkungen, auch pflanzliche Medizin kann bei falscher Dosierung töten, siehe Digitalis.
Leider haben viele Eltern die eine Impfung für ihre Kinder ablehnen, keine Ahnung wie schlimm die Zeiten waren, bevor man die ersten Impfstoffe entwickelte.
Dass ausgerechnet in dem bekannten Verlag für das 3.Reich und Verschwörungstheorien ein Buch mit 10 Tipps gegen das Impfen erscheint, ist schon sehr bezeichnend.
Aber leider lassen sich manche Menschen eher von kruden Theorien überzeugen, als von wissenschaftlichen Fakten, zum Schaden ihrer Kinder.
AsbachUralt ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2017, 21:13   #3
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.11.2013
Beiträge: 1.500
Schikanierter Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Gesundheit: Impfschaden vor EuGH erstmals anerkannt

@ AsbachUralt

Vollste Zustimmung.

Da die meisten Menschen bestimmte Krankheiten wie Poliomyelitis oder eben die Masern fast schon vergessen haben, nimmt man eher die pseudowissenschaftlichen Impfgegner war oder interesiert sich schlicht nicht mehr für dieses Thema.

Die Impfungen sind im Grunde hier Opfer ihres eigenen Erfolgs geworden. Erst wenn z. B. die Masern wieder ein komplettes Comeback hinlegen werden, wird die Gesellschaft als ganzes umsteuern, eben weil dann wieder "Glotze und Bild-Zeitung" das Thema auf den Schirm bekommen.

Hier fehlt es generell an Aufklärung, Information, Bildung!

Die Impfgegner ...

... haben eine Art Schmarotzermentalität. Letztendlich wollen sie von der hohen Durchimpfung der Bevölkerung proftieren, ohne selbst einen Beitrag zur Ausrottung von Krankheiten zu leisten.

Vielleicht sollten viele Eltern auch einfach mal überlegen. Und wenn sie dazu nicht in der Lage sind einfach mal den "Halbgöttern in Weiß" ein bisschen vertrauen schenken.

Hier mal ein kurzes Denkmuster:

Mums, Masern, Röteln, eine Impfung im Kindesalter und das Kind ist auf Lebenszeit geschützt. Das heißt, ein oder zwei kleine Spritzchen. Den einzigen Stress, den man damit haben wird ist, dass das Kind wegen der Spritze 10 Minuten schreit, Lutscher - Problem gelöst. Wenn es hoch kommt fühlt sich das Kind aufgrund der Vakzine ein paar Tage etwas schwach.

So, wieviele Tage hat das Kind nach dieser Impfung dann noch vor sich? Geschützt vor diesen drei tödlichen Krankheiten oder mit gravierenden Folgen, wie z. B. Unfruchtbarkeit!

Reicht das als Entscheidungshilfe, für zumindest diese Krankheiten oder fröhnen die Impfgegner doch lieber den üblichen Pharmaverschwörungstheorien?

Mittlerweile ist es doch so, dass die Anstrengungen der Entwicklungsländer, die Erkrankungen mit Impfprogrammen zu eliminieren, zu einem signifikanten Anteil durch ungeimpfte Europäer und US-Amerikaner unterlaufen werden, die die Masern wieder einschleppen. Daher wäre eine Impfflicht für Auslandsreisen in gefährdete Gebiete sinnvoll. So wie sie es auch für Gelbfieber gibt: wer aus einem Land kommt, in dem die Viren nicht unter Kontrolle sind, muß bei Einreise in ein Gefährdungsgebiet eine Impfung nachweisen, oder er kommt nicht rein bzw. nicht wieder zurück. Das würde das Problembewußtsein hier in Europa sicherlich erhöhen, und wohl vielen Kindern dort das Leben retten.

Ein Verbot des Schulbesuchs oder noch viel wichtiger des Kindergartens für Ungeimpfte wäre natürlich ebenfalls eine Maßnahme. In den USA beispielsweise dürfen Kinder gar nicht erst zur Schule gehen, wenn sie nicht die MMR-Impfung bekommen haben.

Und warum Eltern, die ihre Kinder mutwillig auf "Masern-Parties" anstecken lassen, keine Anzeige wegen Kindesmisshandlung bekommen, verstehe ich auch nicht.

Ich finde es beschämend, wie erwachsene Menschen ihren Kindern lebenswichtige Impfungen vorenthalten und zudem auch noch den gefährlichen Erregern aussetzen. In meinen Augen ist das eine gravierende Verletzung der körperlichen Unversehrtheit und des Kindeswohls.

Es ließe sich eine ganze Menge tun, um die Impfquote zu erhöhen und diesem Unfug ein Ende zu bereiten.

Die Argumentation der Impfverweigerer ist häufig pseudowissenschaftlich oder alternativmedizinisch orientiert und wenig wissenschaftlich fundiert, bisweilen trägt sie auch dogmatische bis verschwörungstheoretische Züge. Negative Berichte über Impfschäden oder die Leugnung des Impfprinzips selber werden in impfkritischen Büchern und in wissenschaftskritischen Internet-Foren publiziert. Sogar Hebammen haben bisweilen eine impfkritische Haltung. Dies verunsichert manche junge Eltern und kann paradoxerweise dazu führen, dass sie aus Angst vor der Impfung den Schutz ihrer Kinder verweigern. Impfkritische Haltungen sind in der Regel durch fundamentalistisch-religiöse, alternativmedizinische, anthroposophische oder esoterische Ansichten motiviert. Nachweislich erhalten die Kinder von Anhängern der Alternativmedizin signifikant seltener die empfohlenen Schutzimpfungen.
__

Rechtlicher Hinweis: Ich bin nur für das verantwortlich, was ich schreibe - nicht dafür, was du verstehst. Bei meinen Tipps und Ratschlägen handelt es sich um meine persönliche Meinung. Sie stellen keine Rechtsberatung dar. Für die Richtigkeit übernehme ich keine Garantie. Zu Risiken und Nebenwirkungen frage bitte deinen Rechtsanwalt oder Steuerberater.
Schikanierter ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abgeordnetendiäten steigen erstmals automatisch #HIV# News / Diskussionen / Tagespresse 3 30.03.2016 06:02
Erstmals Probleme beim Ausfüllen von KDU Baumhartz ALG II 10 11.07.2014 02:19
erstmals ALG II Edward II ALG II 4 24.07.2013 09:52
Erstmals EGV bekommen und null Ahnung... Nadinchen Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 15 08.03.2010 13:50
Mitgliederzahlen: CDU überholt erstmals SPD Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 25.07.2008 18:18


Es ist jetzt 23:30 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland