QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Bürgerarbeit

Alles was das Thema Hilfe rund um "Bürgerarbeit" betrifft kommt hier hinein...


Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Bürgerarbeit

Danke Danke:  38
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.2011, 13:48   #151
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 21.12.2008
Beiträge: 10.380
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Interessant ist auch die folgende Abhandlung (ob es was Neueres gibt,weiss ich jetzt aber nicht)

http://www.sozialpolitik-aktuell.de/...rgerarbeit.pdf

Hieraus:

„Bürgerarbeit“ hingegen geht bisher nicht so weit. Derzeit kann sie nur im Rahmen der bestehenden Gesetze umgesetzt werden. Das Konzept ist bereits in mehreren Bundesländern erprobt worden. Für einige Modellstandorte in Sachsen-Anhalt liegt auch eine entsprechende wissenschaftliche Evaluation vor, die im Folgenden näher analysiert werden soll. Bei den Modellerprobungen handelt es sich allerdings zunächst um die „weichgespülte“ Variante.
Noch wird auf Zwang weitgehend verzichtet. Das Ziel scheint einmal mehr darin zu bestehen, die Sinnhaftigkeit öffentlich geförderter Beschäftigung zu belegen, mehr aber noch, einen neuen Begriff positiv in die arbeitsmarktpolitische Diskussion einzuführen.


und Seite 12:

Die bisherigen Modelle der Bürgerarbeit enthielten zum Teil Elemente öffentlich geförderter Beschäftigung und nur wenige Elemente setzten (bisher) die ursprünglichen Konzepte von Workfare um. Die Teilnahme war überwiegend freiwillig, die Arbeitsplätze waren sozialversichert,
so dass die Arbeitsmotivation insgesamt sehr hoch war. Einige Empfänger von Hartz IV Leistungen konnten zwar ihre Einkommenssituation durch die Beschäftigung verbessern.
Die Bezahlung war jedoch so niedrig, dass sie als Niedriglohn eingestuft werden muss und von den Betroffenen als ungerecht empfunden wurde. Doch die Frage der Höhe der Entlohnung ist ein zentraler Punkt an dem sich öffentlich geförderte Beschäftigung von Workfare unterscheidet27.
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2011, 12:14   #152
Werniman
Gast
 
Benutzerbild von Werniman
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Naja...die Erfahrung lehrt eigentlich,daß die Zahl der Sachbearbeiter,die im Falle einer Weigerung nicht gleich eine Sanktion aussprechen wollen, wohl eher im einstelligen Bereich zu suchen ist. Der überwiegende Teil denkt eher nach dem Motto "Weigerung=Sanktion"
  Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
bürgerarbeit, glaubs

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bürgerarbeit - Besteht Anspruch oder ist es "Kannleistung"? BaluMD Bürgerarbeit 5 05.07.2011 08:59
epd: Bilanz: Fünf Monate "Bürgerarbeit" Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 26.05.2011 23:40
Interessenbekundungsverfahre im Sozialausschuss zum Thema Bürgerarbeit "Aktiv Dabei!" [HartzFear] Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 21.12.2010 04:01
"Bürgerarbeit"- vom BMAS forciert: Interessenbekundungsverfahren ethos07 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 16 04.05.2010 12:18
[Bürgerarbeit] Was bleibt vom "Wunder von Bad Schmiedeberg"? Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 20.12.2009 04:34


Es ist jetzt 11:04 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland