QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Bürgerarbeit

Alles was das Thema Hilfe rund um "Bürgerarbeit" betrifft kommt hier hinein...


Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Bürgerarbeit

Danke Danke:  38
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.10.2011, 13:33   #101
katzenhexe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von katzenhexe
 
Registriert seit: 31.03.2009
Beiträge: 135
katzenhexe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"


Ich bin schon ganz kirre im Kopf, was soll ich denn nun schreiben?
Ich habs nicht so mit Schreiben und richtig formulieren.
Sind ja schon ein paar Vorschläge dabei, aber auch relativ unterschiedlich.
Will ja nix verkehrtes schreiben.
katzenhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2011, 13:41   #102
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hartzeola
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.168
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Das hatte ich ja so ausgedrückt: bereits vorgelegt und wenn er sie nicht mehr hat ... gerne wieder.
Am Besten ungerne wieder. Er soll sie darum bitten und sie wird auch Verständnis dafür haben.

Man muss mit SB höfflich sein, den Ton aber etwas verschärfen. Und nackte Fakten darlegen.

Fakt Nr. 1 Sie ist krank, der SB weißt davon. Um diese Zeit darf der SB sie nur anrufen, um zu fragen, wie es ihr geht bzw eine Genesung wünschen.

Fakt Nr.2 Eine AU ist ein wichtiger Grund und festigt dadurch den Fakt Nr.1

Ich würde im Scheiben an SB als Gesetzetext auf 1-2 Sätze begrenzen oder einfach darauf hinweisen, dass eine AU ein wichtiger Grund ist und ihn aufforden, eine andere Gesetzlage zu nennen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2011, 13:44   #103
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hartzeola
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.168
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Zitat von katzenhexe Beitrag anzeigen

Ich bin schon ganz kirre im Kopf, was soll ich denn nun schreiben?
Ich habs nicht so mit Schreiben und richtig formulieren.
Sind ja schon ein paar Vorschläge dabei, aber auch relativ unterschiedlich.
Will ja nix verkehrtes schreiben.
Schreibe Irgendwas und stell das hier ein. Wir werden es anschauen und Vorschläge machen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2011, 14:01   #104
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.414
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Vielleicht in diese RIchtung:

Sehr geehrte SB, bei unserem Telefonat vom 12.10.2011 hatte ich Ihnen bereits mitgeteilt, dass ich vorerst vom 6.10. bis 25.10.2011 AU erkrankt bin.
Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung lag Ihrer Behörde bereits zum Zeitpunkt des Telefonates vor, so dass sich allein schon der Anruf am 12.10. einer vertretungsweise agierenden Sachbearbeiterin auf meinen privaten Anschluss mit der Aufforderung einer Vorsprache bereits am kommenden Tag verbeten hat.
Ihrer Mitarbeiterin hatte ich bereits erklärt, dass eine Prognose, wie es nach dem 25.10. gesundheitlich weiter geht, zu diesem Zeitpunkt nicht gestellt werden kann, weswegen ich auch keine verbindlichen Erklärungen, Vereinbarungen und Verträge für die Zukunft tätigen kann und werde.
Dennoch erhalte ich 2 Tage später von Ihnen eine schriftliche Einladung, die jeder Rechtsgrundlage entbehrt!

Ich ersuche Sie, sich an die internen Dienstanweisungen zu halten.

Wegeunfähigkeitsbescheinigung ist in meinem Falle ein vollkommen überzogenes Druckmittel – und dienen auch nicht unbedingt meiner GENESUNG, zumal Sie hier noch mit Sanktionen drohen.

Dies wird nun dazu führen, dass ich mich über einen derartigen Missbrauch eines „Machtmittels“ an höherer Stelle beschweren werde.
Ich bitte, meine bisherige Krankenakte sowie meine GdB zu beachten und bei dieser Gelegenheit auch, meine private Telefonnummer zu löschen.

MFG.
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2011, 16:29   #105
gnom123
Elo-User/in
 
Benutzerbild von gnom123
 
Registriert seit: 02.01.2009
Beiträge: 357
gnom123 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Vielleicht in diese RIchtung:

Sehr geehrte SB, bei unserem Telefonat vom 12.10.2011 hatte ich Ihnen bereits mitgeteilt, dass ich vorerst vom 6.10. bis 25.10.2011 AU erkrankt bin.
Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung lag Ihrer Behörde bereits zum Zeitpunkt des Telefonates vor, so dass sich allein schon der Anruf am 12.10. einer vertretungsweise agierenden Sachbearbeiterin auf meinen privaten Anschluss mit der Aufforderung einer Vorsprache bereits am kommenden Tag verbeten hat.
Ihrer Mitarbeiterin hatte ich bereits erklärt, dass eine Prognose, wie es nach dem 25.10. gesundheitlich weiter geht, zu diesem Zeitpunkt nicht gestellt werden kann, weswegen ich auch keine verbindlichen Erklärungen, Vereinbarungen und Verträge für die Zukunft tätigen kann und werde.
Dennoch erhalte ich 2 Tage später von Ihnen eine schriftliche Einladung, die jeder Rechtsgrundlage entbehrt!

Ich ersuche Sie, sich an die internen Dienstanweisungen zu halten.

Wegeunfähigkeitsbescheinigung ist in meinem Falle ein vollkommen überzogenes Druckmittel – und dienen auch nicht unbedingt meiner GENESUNG, zumal Sie hier noch mit Sanktionen drohen.

Dies wird nun dazu führen, dass ich mich über einen derartigen Missbrauch eines „Machtmittels“ an höherer Stelle beschweren werde.
Ich bitte, meine bisherige Krankenakte sowie meine GdB zu beachten und bei dieser Gelegenheit auch, meine private Telefonnummer zu löschen.

MFG.
Den Satz mit dem Wort"Wegeunfähigkeitsbescheinigung" würde ichweglassen,da du ja damit suggerierst das Wort würde tatsächlich im SGB existieren.
gnom123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2011, 19:07   #106
katzenhexe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von katzenhexe
 
Registriert seit: 31.03.2009
Beiträge: 135
katzenhexe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Ok ich hab jetzt mal viel vom Muster genommen und einiges dazu gefügt. Schaut mal bitte drüber ob das so geht.

Bei dem roten Text bin ich mir noch nicht so sicher.

Außerdem hab ich das Wort "Bettlägerichkeitsbescheinigung" in "Bescheinigung" geändert, weil es bei mir ja nicht um Bettlägerich......geht.

SgH SB,

wie Ihnen bereits bekannt ist, bin ich vom 06.10. - vorerst 25.10.2011 krankgeschrieben. Nächster Termin beim Arzt ist der 25.10. 2011. Die zusätzliche Physiotherapie geht bis 01.11. 2011, eine Verlängerung dieser ist bereits vorgesehen.

Ungeachtet dieser Tatsache haben Sie telefonisch wie auch schriftlich Versuche unternommen, mich während meiner Arbeitsunfähigkeit zum JobCenter einzuladen, um erwerbsbezogene oder Gespräche bezüglich meiner Erwerbstätigkeit(Berufstätigkeit) zu führen, obwohl ich dazu nicht in der Lage bin. Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung lag Ihrer Behörde bereits zum Zeitpunkt des Telefonates vor, so dass sich allein schon der Anruf am 11.10. einer vertretungsweise agierenden Sachbearbeiterin auf meinen privaten Anschluss mit der Aufforderung einer Vorsprache bereits am kommenden Tag verbeten hat. Ihrer Mitarbeiterin hatte ich bereits erklärt, dass eine Prognose, wie es nach dem 25.10. gesundheitlich weiter geht, zu diesem Zeitpunkt nicht gestellt werden kann, weswegen ich auch keine verbindlichen Erklärungen, Vereinbarungen und Verträge für die Zukunft tätigen kann und werde.
Dennoch erhalte ich 2 Tage später von Ihnen eine schriftliche Einladung, die jeder Rechtsgrundlage entbehrt!

Aufgrund Ihrer dienstlichen Lage wissen Sie, dass


Die Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist grundsätzlich als wichtiger Grund anzuerkennen. Es ist nicht zulässig, als Nachweis für einen wichtigen Grund bei Meldeversäumnissen von den Hilfebedürftigen die Vorlage einer sogenannten „Bescheinigung“ zu verlangen.

Für Ihre Entscheidung haben Sie keine gesetzliche Grundlage genannt und stellen mit dieser die Glaubwürdigkeit meiner Ärztin in Frage.

Eine Wahrnehmung des von Ihnen angesetzten Termins am 20.10.2011 ist für mich unzumutbar.

Ich bitte, meine bisherige Krankenakte sowie meinen GdB zu beachten und bei dieser Gelegenheit auch, meine private Telefonnummer zu löschen. Den Antrag auf Datenlöschung haben Sie ebenfalls erhalten.


Ich ersuche Sie, sich an die internen Dienstanweisungen zu halten.


Dies wird nun dazu führen, dass ich mich über einen derartigen Missbrauch eines „Machtmittels“ an höherer Stelle beschweren werde.


MfG
katzenhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2011, 19:52   #107
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Zitat von katzenhexe Beitrag anzeigen

Ich bin schon ganz kirre im Kopf, was soll ich denn nun schreiben?
Ich habs nicht so mit Schreiben und richtig formulieren.
Sind ja schon ein paar Vorschläge dabei, aber auch relativ unterschiedlich.
Will ja nix verkehrtes schreiben.

verwiese auf §309 SGB3 da steht nix von das extra was vorgelegt werden muss
und das die AU als wichtiger grund anzuerkennenist
auch möge man dir die rechtsgrundlage nenen
selbst der §56 SGB2 besagt nix anderes
und wenn die das anzweifeln müssen die den medi einschalten
aber wiederrum keine rechtsgrundlage zu finden das eine wege -bettbescheinigung verlangt werden darf oder kann

auch das ausweichen zur mitwirkungspflicht ist nicht gegeben
um eine extra bescheinigung einzureichen
du bist deiner mitwirkungspflich mit der anzeige der AU nachgekommen

daher sehe ich das problem nicht ^^
locker unf lufig kannst du prima was zu schreiben
viele punkte wurden dir hier schon gennannt
must sie nur zusammen fügen zu einen schönen text und ab die post ^^
  Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2011, 20:25   #108
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Hallo @katzenhexe,

schreib doch keinen Roman, Du musst Dich doch für nichts rechtfertigen.

Sehr geehrter Herrxx,

Die Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist grundsätzlich als wichtiger Grund anzuerkennen. Es ist nicht zulässig, als Nachweis für einen wichtigen Grund bei Meldeversäumnissen von den Hilfebedürftigen die Vorlage einer sog. „Bettlägerigkeitsbescheinigung“ zu verlangen

Dazu verweise ich auf die FH § 31 Rz. 31.14 – 31-14a

Mit freundlichen Grüßen
  Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2011, 20:29   #109
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.414
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Hätte ich auch so gemacht ... wenn da nicht die Unverschämtheit dieses Anrufes gewesen wäre ... daher noch die paar Sätzchen dazu.

Aber das muss jeder selbst entscheiden...
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2011, 22:51   #110
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hartzeola
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.168
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Hätte ich auch so gemacht ... wenn da nicht die Unverschämtheit dieses Anrufes gewesen wäre ... daher noch die paar Sätzchen dazu.

Aber das muss jeder selbst entscheiden...
Ein paar Sätze mehr hat Dr. SB schon verdient...
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 06:08   #111
katzenhexe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von katzenhexe
 
Registriert seit: 31.03.2009
Beiträge: 135
katzenhexe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
Hallo @katzenhexe,

schreib doch keinen Roman, Du musst Dich doch für nichts rechtfertigen.

Sehr geehrter Herrxx,

Die Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist grundsätzlich als wichtiger Grund anzuerkennen. Es ist nicht zulässig, als Nachweis für einen wichtigen Grund bei Meldeversäumnissen von den Hilfebedürftigen die Vorlage einer sog. „Bettlägerigkeitsbescheinigung“ zu verlangen

Dazu verweise ich auf die FH § 31 Rz. 31.14 – 31-14a

Mit freundlichen Grüßen
Ja natürlich muss ich mich für nichts rechtfertigen, aber ich geb Hartzeola und gila schon Recht. Ein paar Sätze mehr sollten es schon sein. Es ist ja nicht nur die Einladung selbst sondern auch die Unverschämtheit. Deshalb würde ich das schon erwähnen wollen.
Vielleicht ein bißchen kürzer.
katzenhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 06:20   #112
katzenhexe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von katzenhexe
 
Registriert seit: 31.03.2009
Beiträge: 135
katzenhexe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Vielleicht dann lieber so:

SgH SB,

wie Ihnen bereits bekannt ist, bin ich vom 06.10. - vorerst 25.10.2011 krankgeschrieben. Nächster Termin beim Arzt ist der 25.10. 2011. Die zusätzliche Physiotherapie geht bis 01.11. 2011, eine Verlängerung dieser ist bereits vorgesehen.

Ungeachtet dieser Tatsache haben Sie telefonisch wie auch schriftlich Versuche unternommen, mich während meiner Arbeitsunfähigkeit zum JobCenter einzuladen, um erwerbsbezogene oder Gespräche bezüglich meiner Erwerbstätigkeit(Berufstätigkeit) zu führen, obwohl ich dazu nicht in der Lage bin. Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung lag Ihrer Behörde bereits zum Zeitpunkt des Telefonates vor, so dass sich allein schon der Anruf am 11.10. einer vertretungsweise agierenden Sachbearbeiterin auf meinen privaten Anschluss mit der Aufforderung einer Vorsprache bereits am kommenden Tag verbeten hat.
Dennoch erhalte ich 2 Tage später von Ihnen eine schriftliche Einladung, die jeder Rechtsgrundlage entbehrt!

Aufgrund Ihrer dienstlichen Lage wissen Sie, dass


Die Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist grundsätzlich als wichtiger Grund anzuerkennen. Es ist nicht zulässig, als Nachweis für einen wichtigen Grund bei Meldeversäumnissen von den Hilfebedürftigen die Vorlage einer sogenannten „Bescheinigung“ zu verlangen.

Für Ihre Entscheidung haben Sie keine gesetzliche Grundlage genannt und stellen mit dieser die Glaubwürdigkeit meiner Ärztin in Frage.

Eine Wahrnehmung des von Ihnen angesetzten Termins am 20.10.2011 ist für mich unzumutbar.

Ich ersuche Sie, sich an die internen Dienstanweisungen zu halten.

Dazu verweise ich auf die FH § 31 Rz. 31.14 – 31-14a


MfG
katzenhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 08:20   #113
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

eine begründung kann sinvoll sein aber die kann auch im Widerspruchsverfahren auch gegen einen verwendet werden

das heist
du gibts den JC mit abgabe der begründung futter um sich drauf vorzubereiten fürs gericht später

anders rum aber kann mit abgabe der begründung die sache auch schnell erledigt sein ohne gericht

kommt immer drauf an wie die rechtsbteilung vom JC eingestellt ist

tipp
wenn begründung im Widerspruch dann nicht zuviel angeben
nur das nötigste
den rest fürs gerichtliche verfahren aufbewaren

ich würde nur nach der rechtlichen grundlage drauf verweisen im wiederpsurchsverfahren
darauf muss die rechtsabteilung antworten
und das stellt für sie ein grosses problem dar
entweder berufen die sich auf mitwirkungspflichten
oder auf das berliner urteil
und dem entsprechent kann man dann im klage verfahren gegenargumentieren
so würd ich das machen
  Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 11:46   #114
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.414
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Ich bleibe nach Lesen und nochmal Überlegen doch eher bei meiner Version - damit gebe ich keine Termine, keine Streitpunkte, Mutmaßungen etc. jetzt schon in die Hand des SB.
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 12:20   #115
katzenhexe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von katzenhexe
 
Registriert seit: 31.03.2009
Beiträge: 135
katzenhexe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Ja na nu ist es eh weg und liegt schon auf seinem Tisch.
Direkt in der Abteilung im Beisein von einer Zeugin.

Das Problem ist doch immer das gleiche.
Wie macht man es am besten richtig und was ist richtig oder falsch.

Jetzt warte ich mal ab was da kommt.

PS: Ohne dieses Forum hätte ich garnicht gewußt was ich machen soll.
DANKE
katzenhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 12:36   #116
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.414
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

bist du etwa doch aus dem Haus zu ihm hin???
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 12:49   #117
katzenhexe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von katzenhexe
 
Registriert seit: 31.03.2009
Beiträge: 135
katzenhexe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Zitat von gila Beitrag anzeigen
bist du etwa doch aus dem Haus zu ihm hin???
Ich war doch nicht direkt bei ihm, ich war nur in der Abteilung und habs einem aus dem Team in die Hand gedrückt.
Außerdem, wer verbietet mir denn rauszugehen? Ich mußte doch eh zum Doc, lag auf dem Weg.
Es geht doch nicht darum ob ich rausgehe oder nicht, sondern um die Einladung und den Inhalt.
katzenhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 15:06   #118
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Da sag ich nix mehr... :-(
  Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 15:08   #119
katzenhexe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von katzenhexe
 
Registriert seit: 31.03.2009
Beiträge: 135
katzenhexe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Zitat von Reiner Zufall Beitrag anzeigen
Da sag ich nix mehr... :-(
versteh ich jetzt, was ist denn daran so falsch.
katzenhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 15:23   #120
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.414
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

ALLES
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 15:25   #121
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.414
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Man kann doch nicht mit dem "Kopf unterm Arm" argumentieren und letztlich mit dem selbigen "kopflos" auf dem Amt aufmarschieren.
gila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 15:38   #122
katzenhexe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von katzenhexe
 
Registriert seit: 31.03.2009
Beiträge: 135
katzenhexe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Man kann doch nicht mit dem "Kopf unterm Arm" argumentieren und letztlich mit dem selbigen "kopflos" auf dem Amt aufmarschieren.
Ich war doch garnicht bei ihm drin und der andere kennt mich nicht.
Mein Gott, ich versteh echt dir Aufregung nicht.
Es geht doch darum warum er mich einladen wollte. nämlich das er
erwerbsbezogene Gespräche führen will und das während einer AU.
katzenhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 16:06   #123
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Zitat von katzenhexe Beitrag anzeigen
Ich war doch garnicht bei ihm drin und der andere kennt mich nicht.
Mein Gott, ich versteh echt dir Aufregung nicht.
Es geht doch darum warum er mich einladen wollte. nämlich das er
erwerbsbezogene Gespräche führen will und das während einer AU.

andere frage
hat man dich nach deinen namen gefragt oder wie hast du die AU abgeben ?
wenn ja mit namensangabe dann wird das im sytem vermerkt wer dort was abgegeben hat
nur das war ein bissel dum aber nagut ^^^
  Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 16:19   #124
katzenhexe
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von katzenhexe
 
Registriert seit: 31.03.2009
Beiträge: 135
katzenhexe Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
andere frage
hat man dich nach deinen namen gefragt oder wie hast du die AU abgeben ?
wenn ja mit namensangabe dann wird das im sytem vermerkt wer dort was abgegeben hat
nur das war ein bissel dum aber nagut ^^^
nein hat man nicht, einfach nur entgegengenommen.
katzenhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2011, 16:36   #125
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ich glaubs nicht "Bürgerarbeit"

glück gehabt dann
weil du kannst nicht argumentieren das du AU bist und termin nicht warnehmen kannst und auf der anderen seite gehst du zum JC und gibts die AU persöhnlich ab

hast dir das wenigstens bestätigen lassen ?
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
bürgerarbeit, glaubs

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bürgerarbeit - Besteht Anspruch oder ist es "Kannleistung"? BaluMD Bürgerarbeit 5 05.07.2011 07:59
epd: Bilanz: Fünf Monate "Bürgerarbeit" Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 26.05.2011 22:40
Interessenbekundungsverfahre im Sozialausschuss zum Thema Bürgerarbeit "Aktiv Dabei!" [HartzFear] Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 4 21.12.2010 03:01
"Bürgerarbeit"- vom BMAS forciert: Interessenbekundungsverfahren ethos07 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 16 04.05.2010 11:18
[Bürgerarbeit] Was bleibt vom "Wunder von Bad Schmiedeberg"? Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 20.12.2009 03:34


Es ist jetzt 07:44 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland