Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Von der Bundesagentur geförderte Arbeitsstelle ab 01.07.2013

Bürgerarbeit Alles was das Thema Hilfe rund um "Bürgerarbeit" betrifft kommt hier hinein...


Danke Danke:  5
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2014, 08:35   #26
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.186
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: FAV Stelle ab 01.07.2013

Und wie ist das jetzt gelaufen mit den Minusstunden?
ela1953 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2014, 13:52   #27
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: FAV Stelle ab 01.07.2013

Ich wurde ein Jahr verlängert, und es sammeln sich weiter Minusstunden an.
Auf jeden Fall muss ich schon die Zähne zusammen beissen.
Da kommen ab und zu blöde Kommentare von einigen Mitarbeitern.
Z. B. Heute um 13:02 Uhr Feierabend gemacht, dann auf den Parkplatz kommt eine Pflegemitarbeiterin gerade zur Arbeit und meint ganz blöd beim Vorbeigehen.
"Oh, schon 3 Minuten vorher gehen."
Da war ich nur noch verdutzt, da erstens wohl ihre Uhr falsch geht, und zweitens Sie 3 Minuten schon zu spät zur Arbeit kommt.
Aber es gibt viele Beispiele. Ich mache auf jeden Fall 3 Kreuze wenn ich die 2 Jahre endlich dort überstanden habe, dann können sich andere Leute rumärgern.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2014, 08:42   #28
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: FAV Stelle ab 01.07.2013

Hallo,

bin bis zum 30.06.15 in eine FAV.
Vor ein paar Tagen habe ich ein Stellenvorschlag von der Agentur für Arbeit bekommen.
Muss ich mich nun dort bewerben, ich arbeite ja in eine Vollzeitstelle und ich bin ja auch nicht "arbeitslos" gemeldet, bzw. muss ich mich wieder voll arbeitslos melden, wenn der Vertrag ausläuft.
Da reicht eine Weiterbewilligung ja nicht, sondern nur ein Neuantrag auf ALGII.
Außerdem denke ich, wollen die vom Jobcenter einen verarschen, den genau diese Stelle hatte ich mich schon letztes Jahr beworben, und da kam schnell eine Absage. Nun wieder die gleiche Stelle.
Desweiteren steht in der Stellenauschreibung drin: Bewerbungsfrist vom 30.06.2014 bis 04.07.14! Und der Brief wurde am 12.08.14 von der Agentur für Arbeit verfasst.
Ganz klar nach der Bewerbungsfrist!
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2014, 09:34   #29
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.713
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: FAV Stelle ab 01.07.2013

Hat der VV eine Rechtsfolgenbelehrung?

Wenn du keine Leistungen bekommst, kannst du auch nicht mit Leistungsentzug bei einer Nichtbewerbung bestraft werden.

Was könnte der Grund sein, dass die anderen Mitarbeiter so mit dir umgehen?
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2014, 09:58   #30
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: FAV Stelle ab 01.07.2013

Naja, das wird das alte Spiel sein, die denken wir hätten viel weniger zu tun und sind halt neidisch auf mein Job.
Es gab Anweisungen vom Chef, das wir einige Sachen für die nicht machen sollen, weil die es selber können.
Und das habe ich auch einige Male Ihnen gesagt.
Das wird den wohl nicht gepasst haben.

Gestern wieder, sind immer nur ein paar bestimmte Mitarbeiter.
Gibt ein Formular bei mir ab, und geht direkt aus dem Haus.
Auf Wiedersehen sagen und so kennen die nicht.
Naja, die Zeit bekomme ich auch schon rum.

Eine Rechtsbelehrung ist nicht dabei, kann ich also getrost im Papierkorb werfen?
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2014, 19:52   #31
dellir
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 06.03.2008
Beiträge: 1.194
dellir dellir dellir
Standard AW: FAV Stelle ab 01.07.2013

Zitat von DooNaBae Beitrag anzeigen
Eine Rechtsbelehrung ist nicht dabei, kann ich also getrost im Papierkorb werfen?
Naja, im Prinzip haben die ja recht, auch wenn du nichts vom JC dazu bekommen solltest. Denn die haben ein Interesse daran, dass du einen AG findest, der dich ohne Zuschüsse bezahlt. Jeder FAV-Vertrag ist an die Zuschüsse gekoppelt und sollten diese wegfallen, wäre auch der Vertrag nichtig. Insofern zusehen, dass man nicht genommen wird...
dellir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2014, 07:20   #32
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: FAV Stelle ab 01.07.2013

Normalerweise wäre das auch kein Problem.
Nur lasse ich mich ungern verarschen indem die Stellenvorschläge schicken, wo die Bewerbungsfrist schon über 1 Monat verstrichen ist.
So kann man auch Geld und Zeit verbrennen.
Wo ich nämlich in der FAV bin, kann ich Bewerbungskosten nicht geltend machen.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2015, 12:05   #33
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: FAV Stelle ab 01.07.2013

Hallo,

meine FAV Stelle läuft ja am 30.06.2015 aus, und hätte gerne ein paar Infos, was wäre wenn...
Aber erstmal zum Sachverhalt:
In meinen Bereich arbeiten 3 Mitarbeiter im Wechsel (2 Schichtsystem).
Zwei 100% und eine 50% Stelle.
Bevor ich gekommen bin, hatten die beiden Mitarbeiter (100% und 50%) etliche Überstunden, obwohl noch zwei Ehrenamtliche gelegentlich ausgeholfen haben.
Als ich mit FAV (100%) zugestossen bin, erreichen wir alle drei nicht die erforderlichen Stunden, da der Arbeitsplan nicht mehr hergibt.
Ich weiß, das Sie gerne den anderen Mitarbeiter (100% Stelle) gerne runtersetzen möchten, damit ich die 100% Stelle nach der FAV bekomme.
Jedoch möchte der Mitarbeiter das nicht, was ich auch verstehen kann.
(Er arbeitet schon über 20 Jahre dort und hat auch ein Behinderungsgrad. Da wird der Arbeitgeber nichts machen können, wenn er nicht möchte, auch wenn er oft mit der Situation dort überlastet ist.)
Also gehe ich mal davon aus, das der Chef mir bestenfalls eine 50% Stelle anbietet.
Nur was heisst das für mich, den ich habe immer um die 780€ ALG 2 bekommen.
Wenn ich dann die 50% Stelle zusagen würde, bekäme ich ja auch nicht mehr Geld ausgezahlt und müsste davon noch Spritkosten und GEZ abziehen.
Also arbeiten gehen und weniger Geld in der Tasche haben, als wenn ich nichts machen würde.
Meiner Ansicht nach lohnt sich eine 50% Stelle nicht.
Das einzige was eventl. noch lohnen würde, wäre ein 450€ Job, nur da brauche ich dann auch keine GEZ bezahlen und habe nicht soviel Spritkosten, da ich weniger Arbeitstage dann dort sein muss. Desweiteren würde ich ja zu mein ALG2 dann noch ~180 € zusätzlich vom 450€ Job bekommen.
Im Monat zahle ich jetzt ungefähr 80€ Sprit, aber mein Auto, kommt garantiert nicht durch den nächsten TÜV, den der hat zum TÜV hin auch 21 Jahre auf den Buckel und dicke Rostlöcher und das Getriebe geht auch solangsam kaputt.

Oder bekomme ich bei eine 50% Stelle zusätzlich Geld vom Jobcenter (incl. GEZ Befreieung), auch wenn die Auzahlung genausohoch ist, wie mein ALG2?

Bei einen 450€ Job würde das Jobcenter auch nicht auf schlechte Gedanken kommen und mir irgendein Schrott, der mich nicht vorwärts bringt, anbieten.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2015, 08:15   #34
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Von der Bundesagentur geförderte Arbeitsstelle ab 01.07.2013

Jetzt nochmal bisschen im Internet recherchiert.
Wenn ich 780€ ALG 2 bekomme habe, und bekomme jetzt eine 50% Stelle, die netto genausohoch ist wie ALG 2 (1000€ brutto), gibt es auf 50% Stellen noch Freibeträge.
Freibeträge:
die ersten 100€
20% von 100-800€ = 140€
10% von 800-1200€ = 20€
Anrechnungsfähiges Einkommen = Nettolohn abzüglich Freibeträge: 780 - 240 = 540€

Für mich würde bei einen 780€ netto Verdienst noch 240€ ergänzende Leistung zustehen?
So das ich bei einer 50% Stelle auf 1020€ im Monat komme.
Sehe ich das so richtig?
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2015, 18:22   #35
doppelhexe
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 23.07.2011
Beiträge: 3.364
doppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiertdoppelhexe Enagagiert
Standard AW: Von der Bundesagentur geförderte Arbeitsstelle ab 01.07.2013

deine werte sind schon überholt

die 100€ freibetrag
20% von 100 bis 1000 = 136€ ( immer vom netto rechnen)
30€ versicherungspauschale /eigentlich tatsächlich monatl.anfallende kosten fürs KFZ (versicherung- 1/12. des jahresbeitrags ) + fahrkosten (eine fahrt pro arbeitstag) siehe mal bitte hier: http://www.hartziv.org/freibetraege-einkommen.html
----------------------------------------------
= 266€ anrechnungsfrei

780€ alg2 (ich nehme an 399€ regelbedarf und 381€ miete?)

780€ netto
266€ anrechnungsfrei
---------------------------------------
514€ anrechnung...

780€ alg2- bedarf
- 514€ anrechnungg
----------------------------------
266€ auszahlungsbetrag alg2

du hättest in dem fall dann dein netto von 780€ + 266€ alg2 = 1046€ zur verfügung...

aber da die genauen daten nicht bekannt sind ....
doppelhexe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2015, 11:27   #36
Lechuck76
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.10.2013
Beiträge: 116
Lechuck76 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Von der Bundesagentur geförderte Arbeitsstelle ab 01.07.2013

Der Freibetrag wird vom Brutto Gehalt errechnet und dann vom Netto Gehalt abgezogen und nicht vom Netto errechnet ;)

1000 Euro Brutto = 280 Euro Freibetrag (hier könnten noch Versicherungsfreibeträge dazu kommen)
die 280 Euro werden vom Netto Einkommen abgezogen und du hast dein anrechenbares Einkommen.

Kdu + Mehrbedarf + Regelsatz + 280 Euro Freibetrag - dein Netto Einkommen und das steht dir noch zu
Lechuck76 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2015, 14:00   #37
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Von der Bundesagentur geförderte Arbeitsstelle ab 01.07.2013

Danke für die Auflistung.
Der FAV Vertrag endete regulär am 30.06.15.
Die möchten mich aber anscheinend für eine 50% Stelle haben, den ich habe wieder einen Termin bekommen, wo Sie mir etwas unterbreiten möchten.
Für mich ist es aber wichtig was ich am Ende mehr an Geld habe.
Das Jobcenter sagte zwar ich kann Fahrgeld beantragen, aber alleine für Fahrgeld gehe ich dann nicht arbeiten, man möchte sich ja auch dann etwas leisten können.
260€-280€ Zuschuss hört sich erstmal nicht schlecht an, wenn es darauf hinauslaufen sollte.

Ich habe desweiteren schon ein Arbeitszeugnis bekommen, die Passagen, wo ich mir nicht sicher bin, führe ich auf:

Zeugnis

1. Mein Name, Ort und Tätigkeitsbeschreibung Okay

2. Tätigkeiten werden einzelnd aufgeführt Okay

3. Beurteilung

Herr XXXX verfügt über umfassende und vielseitige Fachkenntnisse, die er immer sicher und gekonnt in der Praxis einsetzte. Zum Nutzen unseres Unternehmens erweiterte und aktualisierte er immer mit gutem Erfolg seine umfassenden Fachkenntnisse durch regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungsveranstaltungen.

Seine schnelle Auffassungsgabe ermöglichte es ihm, auch schwierige Situationen sofort zu überblicken und dabei stets das Wesentliche zu erkennen. Herr XXXX war ein überaus belastbarer, hochmotivierter und äußerst verantwortungsbewusster Mitarbeiter.

Auch in Situationen mit hoher Arbeitsbelastung erwies er sich immer als besonders belastbar. ?Ist das Negativ gemeint?

Er arbeitete stets äußerst zügig, sehr umsichtig, überaus sorgfälltig und genau. Herr XXXX war in besonderem Maße zuverlässig. Für alle auftretenden Probleme fand er ausnahmslos ausgezeichnete Lösungen. Herr XXXX hat die ihm übertragenden Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt.

Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kolllegen und Bewohnern war stets einwandfrei.

Das Arbeitsverhältnis endet mit Befristungsende am 30.06.2015. Wir bedauern dies sehr, weil wir mit Herrn XXXX einen sehr guten Mitarbeiter verlieren. Wir bedanken uns für die stets sehr guten Leistungen und wünschen ihm für die Zukunft beruflich und privat weiterhin viel Erfolg, alles Gute und Gottes Segen.




Ist das ein gutes Zeugnis, oder ist da etwas Negativ gemeint?
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2015, 10:00   #38
Zerstörer
 
Registriert seit: 30.04.2013
Ort: 74747 Ravenstein
Beiträge: 664
Zerstörer Zerstörer Zerstörer Zerstörer Zerstörer
Standard AW: Von der Bundesagentur geförderte Arbeitsstelle ab 01.07.2013

Das Zeugnis besteht aus 1er und 2er Noten mit einer Gesamtnote von 1.

Das, was rot erfragt wurde ist nicht negativ gemeint.
Also ich finde da absolut nichts negatives.
Weder einzelnd bezogen, noch zueinander bezogen, noch im Gesamtkontext der auch stimmen muss.

Das ist ein sehr gutes Zeugnis!
Da ist nicht mal ein kleiner Krümmel in der Suppe.
Die Bereiche sind abgearbeitet, alles bis zur Grußformel mit Zukunftswünschen in besonderer Form ist vorhanden.

Empfehlung: Keinesfalls anfechten!
Zerstörer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2015, 08:56   #39
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Von der Bundesagentur geförderte Arbeitsstelle ab 01.07.2013

So, nun ist es keine 50% Stelle (SV) geworden, sondern erstmal ein Minijob auf 450€ Basis.
Ich fange am 01.09.2015 an, und habe es schonmal per Mail an meine Jobcenter Sachbearbeiterin geschrieben.
Da der Arbeitsvertrag mündlich war, und ich noch nicht Schriftliches habe, habe ich dies auch meiner Sachbearbeiterin mitgeteilt.
Ich habe Sie per Mail gefragt, was Sie nun alles haben möchten.
Bis jetzt keine Antwort von der Sachbearbeiterin erhalten.
Ich gehe von eine Veränderungsmeldung + Verdienstbescheinigung aus, aber da ich noch nicht weiß, wieviel ich ausgezahlt bekomme, ist das so eine Sache.
Kann der Arbeitgeber eine Verdienstbescheinigung schon vorher für das Jobcenter ausfüllen, bevor ich überhaupt ein Cent bekommen habe?
Meine Sorge ist, das Sie nun hoffentlich nicht das ganze Geld einbehalten, bis die Unterlagen zum errechnen dort sind.
Wäre glaube ich taktisch besser gewesen, die Benachrichtigung erst am Jobcenter zu schicken, sobald ich mein ersten Lohn bekommen habe.
Wenn sich heute von meiner Sachbearbeiterin nichts tut, werde ich mir ein Termin geben lassen müssen.
Kann mir jemand sagen, wieviel ich insgesamt bekomme mit den 450€ Job?

399,00€ Regelbedarf
384,17€ Miete und Heizung
783,17€ Gesamt

450,00€ Minijob ab dem 01.09.2015 (Lohn wahrscheinlich zum 30.09.2015)

Die Kilometer sollen ja auch berücksichtigt werden.

Das sind im Schnitt 15km Hinweg und 15 km Rückweg = 30km.
Im Monat werde ich im Durchschnitt an 10 Tagen arbeiten (~5 Stunden Schicht)
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2015, 09:24   #40
gelibeh
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gelibeh
 
Registriert seit: 20.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 23.605
gelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/ingelibeh Super-Investor/in
Standard AW: Von der Bundesagentur geförderte Arbeitsstelle ab 01.07.2013

Zitat:
Das Jobcenter sagte zwar ich kann Fahrgeld beantragen, aber alleine für Fahrgeld gehe ich dann nicht arbeiten, man möchte sich ja auch dann etwas leisten können.
260€-280€ Zuschuss hört sich erstmal nicht schlecht an, wenn es darauf hinauslaufen sollte.
Das dürfte es aber nicht bei einem Minijob geben. Meines Wissens nach, erhöht sich der Freibetrag erst bei einem sozialversicherungspflichtigen Job. Das heißt, Du zahlst Dein Fahrgeld vom Verdienst.

Du darfst vom Verdienst 100€ und 20% von 350€ behalten, hast also 170€ abzüglich Fahrgeld mehr in der Tasche.
__

§1
Eine EGV nie sofort unterschreiben, Du hast das Recht die zur Prüfung mitzunehmen. Falls der SB mit einem Verwaltungsakt droht, ist das auch nicht schlimm, denn gegen den kannst Du Widerspruch einlegen. Das Nichtunterschreiben eine EGV kann nicht sanktioniert werden.
§2
Möglichst immer mit einem Beistand nach § 13 SGBX zum Jobcenter gehen. Das kann jeder machen, der braucht nur zuzuhören und Protokoll schreiben. Einen Beistand können die nur schriftlich ablehnen.
gelibeh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2015, 08:30   #41
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Von der Bundesagentur geförderte Arbeitsstelle ab 01.07.2013

Hallo,

es ist eine 31,28% Stelle und doch Sozialversicherungspflichtig, mit der Aussicht, das die Stunden erhöht werden, sobald ein Mitarbeiter ausscheidet.
Komme dadurch auf fast 600€ Brutto.
Heisst also die Kilometergeld werden mit verrechnet.
Das Problem was ich nun habe, die Zylinderkopfdichtung vom Auto ist kaputt und eine Reparatur ist sehr teuer und lohnt sich nicht mehr für diesen sehr alten Auto.
Vor Jahren wurde mir mal vom Jobcenter Mitarbeiter gesagt, wenn ich eine Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung finde, würde mir sogar bis zu 2000€ an Autoreparatur bezahlt.
Nun hoffe ich, das ich dies noch durchbekomme, da ich auch Feiertags und Sonntags arbeite, und die Fahrtzeit für Öffl. Verkehrsmittel in keiner Relation zu Arbeitszeit stehen.
Da der Vertrag auf ein Jahr immer beschränkt ist, wird der Vertrag nächstes Jahr sonst nicht von mir verlängert.
Wie ich den Jobcenter Mitarbeiter kenne, werden Sie mir erstmal Steine in den Weg legen, das müssen Sie aber vorher beantragen, bevor Sie den Arbeitsvertrag unterschreiben.
Habe nächsten Monat einen Termin beim Jobcenter und ein ganz mullmiges Gefühl.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2015, 11:08   #42
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Von der Bundesagentur geförderte Arbeitsstelle ab 01.07.2013

Der Jobcenter ist echt zum Haareraufen.
Gestern einen Termin beim Jobcenter gehabt, die Einladung habe ich ja schon länger hier.
Ich habe mich schon gewundert, das wieder ein neuer Sachbearbeiter zuständig ist.
Egal, fahre hin, der Sachbearbeiter meinte dann Herr xxx, gleich erstmal klargestellt, das ich nicht Herr xxx bin.
Dann wollte er die Einladung sehen, weil er nicht glauben wollte, das ich eine Einladung bekommen habe.

Das beste war dann, er schaut dann im Computer und meinte, ich habe ja eine SV Beschäftigung aufgenommen.
Daraufhin habe ich ihn angesprochen, wegen der Autoreparatur, die wegen SV Beschäftigung bis 2000€ übernommen werden sollte.
Daraufhin meinte er nur, er ist für mich nicht zuständig und kann darauf keine Aussage machen.
Das ich bereits aber schon vor Antritt der SV schriftlich mit den Veränderungsnachweis darum gebeten habe, konnte er auch nichts sagen.
Der Veränderungsnachweis wurde bearbeitet aber meine Anfrage über die Kostenübernahme für die Autoreparatur wurde beim neuen Bescheid mit keiner Silbe erwähnt.
Meine alte Sachbearbeiterin sitzt nun auch nicht mehr in den Büro, und die Emails, die ich ihr geschrieben habe wurden auch nie beantwortet.
Wenn man Geld haben möchte, da ist auf einmal niemand mehr zuständig oder nicht erreichbar. Echt zum Kotzen.
Meinen zustängigen Sachbearbeiter/in wollte er nun auch nicht nennen, er sagte nur, ich sollte unten an der Voranmeldung erstmal hin.
Klar, um die Uhrzeit war es dort Brechendvoll. Es muss doch wohl möglich sein, ein Termin bei einen Sachbeabeiter zu bekommen, ohne das man erstmal 3 Stunden in der Voranmeldung hockt.
Ich habe nochmals per Email (Sachbearbeiter und Jobcenter) um ein Termin gebeten und wenn die sich wieder nicht melden, werde ich wohl oder übel früh morgens nochmal in die Voranmeldung hin, in der Hoffnung das überhaupt dann mein Sachbearbeiter da ist und Zeit hat.
Echt ein Saftladen, aber wehe wenn die ein 1,50€ Job oder ne hirnlose Schulung haben, da sind die schnell mit den Terminen.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2015, 08:11   #43
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Von der Bundesagentur geförderte Arbeitsstelle ab 01.07.2013

Und weiterhin unternimmt das Jobcenter nichts.
Ich hatte vor drei Wochen einen Termin bei einer neuen Sachbearbeiterin gehabt, die wollte, das ich vom Chef eine Bescheinigung bringe, das ich auch Sonntags/Feiertags arbeiten muss. Dann würde ich das Geld bekommen für einen gebrauchtes Fahrzeug.
Die Sachbearbeiterin hatte mir auch ihre Telefonnummer gegeben und meinte, sie würde auf jeden Fall zurück anrufen, wenn Sie nicht gerade im Zimmer ist.

Die Bescheinigung vom Chef habe ich ihr vor zwei Wochen gebracht, da meinte sie noch, wir melden uns.

Bis heute habe ich zweimal bei meiner Sachbearbeiterin angerufen, weder hat sie abgenommen noch hat Sie sich zurückgemeldet, obwohl versprochen.

Ich glaube die tun alles, damit ich wieder voll erwerbslos bin. (
Das ist ein versicherungspflichter Teilzeitjob zur Zeit (über 450€), der sobald es machbar ist, die Stunden angehoben werden. Es arbeiten auch ältere da, und die müssen ja irgendwann ersetzt werden.
Das Jobcenter sieht aber zu, das man vorher schon aus dem Job wieder raus ist, dann haben die höhere Kosten und da ich schwer vermittelbar bin (Gesundheitsmäßig), wird das so schnell mit einen geeigneten neuen Job nicht.


Heute per Email um einen weiteren Termin gebeten, und diesmal werde ich mit einen Beistand hin, die tanzen einen echt auf der Nase rum.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2015, 12:55   #44
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Von der Bundesagentur geförderte Arbeitsstelle ab 01.07.2013

Ich bin es mal wieder.

Ich sollte Auto Angebote einreichen, was ich auch getan habe.
Nach meiner Rückfrage hiess es nun mal wieder, das ich eine neue Sachbearbeiterin bekommen habe. (Die dritte in 6 Monate) und ich wieder erstmal etwas ausfüllen soll, und dies dann erstmal wieder geprüft wird.
Die Telefonnummer von meiner neuen Sachbearbeiterin wollte sie mir auch nicht geben, das darf sie angeblich nicht.
Gab es nicht mal ein Gesetz, das die Sachbearbeiter ihre Telefonnummer geben müssen?

Die wollen doch einen Verarschen, was kann ich den jetzt noch machen, den ich habe Angst, das mein altes Auto jeden Tag liegen bleiben kann, und ich dann wieder voll arbeistlos bin, und dann wird es extrem schwer mich wieder in Arbeit bringen.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitsstelle, bundesagentur, geförderte

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kontroverse um öffentlich geförderte Beschäftigung wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 18.04.2013 16:17
Eingliederungsvereinbarung beim SGB III geförderte Ausbildung Kijara Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 3 31.03.2010 10:45
Arbeitsstelle gekündigt,Neue Arbeitsstelle, trotzdem zuschüsse? Norbi2k ALG II 0 03.11.2009 16:24
Geförderte Jobs im Non-Profit- Breich papier Archiv - News Diskussionen Tagespresse 7 19.01.2009 16:34
Gibt es verschiedene Listen für geförderte Umschulungen? angelsparadise Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 6 07.01.2008 21:20


Es ist jetzt 22:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland