Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Bürgerarbeit Kündigen...

Bürgerarbeit Alles was das Thema Hilfe rund um "Bürgerarbeit" betrifft kommt hier hinein...


Danke Danke:  12
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.09.2011, 09:30   #1
TyrantPi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 8
TyrantPi
Standard Bürgerarbeit Kündigen...

Hallo zusammen

Ich hätte da ein paar fragen,und hoffe das mir hier ein bisschen klarheit verschafft wird.

also zu meiner Geschichte:Da ich leider dieses Forum zuspät bemerkt hab,habe ich vor 3 wochen circa eine EGV unterschrieben wegen Bürgerarbeit und ein paar tage später auch den Vertrag mit der Firma wo die Bürgerarbeit stattfindet.(ja ich weiss,ihr denkt bestimmt nu "ohman"

Es wurde mir alles so schmackhaft gemacht,und später stellten sich dinge raus wie das ich ne 80euro busfahrkarte kaufen muss die nicht bezahlt wird und im endeffekt für 40euro mehr arbeiten gehe als wie ohne Bürgerarbeit.

Nicht das ihr denkt ich wäre nur so ein fauler gammler habe mit meinen 27 Jahren schon tatsächlich 1 Ausbildung und 6 Masnahmen gehabt(von Abm,1euro-job,bewerbungstrainings,staplerschein etc.) und die letzen 6 monate sehr stark nach ner 2 Ausbildung geschaut mit über 60 bewerbungen(meine sb hat listen von allen)

Aufjedenfall zurückzukommen auf Bürgerarbeit: nu nach 2-3wochen Arbeit muss ich sagen,das es absolut nichts für mich ist.Ist zwar die Richtung wo ich auch meine 2Ausbildung machen wollte,aber es sind einige dinge die echt nicht toll laufen wie anfangs noch so hoch gelobt.

So nun meine Fragen:
1.Gibt es überhaupt noch eine möglichkeit da ohne Sanktionen herauszukommen,oder ist das Kind schon in den Brunnen Gefallen?
2.Wenn ich da nu heute hingehe und einfach Kündige,wie Hoch fällt die Sanktion aus? Steht zwar im EGV beim ersten Eigenbemühungen-verstoss 30%,aber dachte immer wenn man sowas macht ist es gleich ne 100% Sperre(also ausser miete denk ich doch?)

Leider Kann ich den Arbeitsvertrag/EGV nicht hochladen mangels Cam oder sowas,könnte aber einige Stellen rausschreiben falls es zur beantwortung benötigt wird.

Hoffe das mir ein wenig weitergeholfen werden kann
TyrantPi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 09:37   #2
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

ich denke mal wenn kündigung möglich ist hast du trotzdem ne sanktion an der backe.
ob man vieleicht irgendwelche tatsächlichen angriffspunkte hatt müsste man sehen nachdem du deine unterlagen anonymisiert hochgeladen hast.
eine längere krankschreibung könnte möglicherweise zum erfolg führen.
warpcorebreach ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 10:32   #3
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Zitat:
aber es sind einige dinge die echt nicht toll laufen
Was stört dich denn?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 10:34   #4
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.661
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Hallo und willkommen,

Beispiel, worauf du achten solltest, Mangel an Leistungsbereitschaft ist eine Pflichtverletzung und führt zu Sanktionen/Lohnabzug.

Bei Kündigung oder Verweigerung der Bürgerarbeit, werden alle Leistungen seitens des Jobcenters eingestellt, du bekommst dann nichts mehr.

Und bedenke du bist ja offiziell nicht mehr im Leistungsbezug sondern vielmehr als "Mitarbeiter", steht dir auch die GEZ- Befreiung nicht mehr zu.

Leider ist bei dir das "Kind in den Brunnen gefallen".

Vieleicht hat noch ein anderer user einen Tipp für dich!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 10:44   #5
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Zitat:
Es wurde mir alles so schmackhaft gemacht,und später stellten sich dinge raus wie das ich ne 80euro busfahrkarte kaufen muss die nicht bezahlt wird und im endeffekt für 40euro mehr arbeiten gehe als wie ohne Bürgerarbeit.
Nur 120 € mehr als ohne? Da kann was nicht stimmen, bring mal ein paar Zahlen, dein ALG2 vor der Bürgerarbeit und deine Vergütung jetzt, Brutto.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 10:50   #6
TyrantPi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 8
TyrantPi
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Also ich hab ma die wichtigsten passagen vom EGV und Arbeitsvertrag rausgeschrieben(kann leider keine cam etc. klarmachen,sorry) und als txt dabeigepackt

also es sind einige Dinge die mich Stören,manche sind zwar eher lapalien,aber alles zusammen nervt.Es fängt damit an das dieser "sozialarbeiter" von der Firma,der mit einem die intensiv die stellen sucht und sowas,ist hab ich das gefühl,nie da oder zu erreichen,hab ihn seit der anstellung 1 ma gesehen. Sollte mich zur Firma das erste ma Fahren,und hat mich morgens vergessen,kam zuspät.
Dann des es da keine Festen Arbeitspartner gibt,jeden morgen wird man wie so ne art tagelöhner eingeteilt mit wem man mitfahren darf.Und dem entprechend
verhalten sich die angestellten auch,zwar nicht unterste schublade,aber auch keine freundliche art

Mo-Mi 8stunden arbeiten,und normalerweise Do 6stunden. da sie aber keine lust haben mich um 14uhr vom ort wegzubringen,2 überstunden jeden Do.

Die Arbeiten sind auch eher lahm,also rasenmähen,unkraut zupfen und Spielplätze säubern, halt Stadt

Ich geb ehrlich zu,ein Teil trägt auch dazu bei das ich bei dieser Firma schon vor 2 Jahren in masnahmen gearbeitet habe,also 1-euro job,den dann verlängert,dann Entgeltvariante,also ungefähr 3jahre insgesamt,und haben uns nicht unbedingt im super guten getrennt,und habe auf diese Firma/Maßnahmen solangsam schon ne üble abneigung

Ich mein,ich bin 27 jahre,körperlich super fit,kann auch arbeiten,bewerbe mich immer,aber hab das quentchen Glück nicht,wo mir aber die Bürgerarbeit auch nicht weiterhillt,sondern eher abhält(wegen zu Firmen hingehen,vorstellungsgespräche,InitiativBewerben)

Angehängte Dateien
Dateityp: txt Egv.txt (3,7 KB, 161x aufgerufen)
Dateityp: txt Firma Vertrag.txt (1,4 KB, 186x aufgerufen)
TyrantPi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 10:59   #7
TyrantPi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 8
TyrantPi
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Seepferdchen: Danke fürs Willkommen Heissen
Das dacht ich mir auch das es dann wahrscheinlich 100% Sanktioniert sein wird.
Aber ich dachte immer das die dann die Miete und heizung aber noch bezahlen(und Lebensmittelgutscheine)

Purzelina:
also Vor der Bürgerarbeit: 345circa+Miete 185euro+100euro strom(wegen stromheizung)= Insgesamt 630euro (gez-befreiung hab ich nicht zu gezählt)

Mit bürgerarbeit:900 euro Brutto, Steuerklasse 1,also circa 720-730 Netto
Minus der 80euro Fahrkarte,also circa 640euro
TyrantPi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 11:03   #8
Hutplazer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hutplazer
 
Registriert seit: 12.03.2011
Beiträge: 50
Hutplazer
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Zitat von TyrantPi Beitrag anzeigen
Hallo zusammen

Ich hätte da ein paar fragen,und hoffe das mir hier ein bisschen klarheit verschafft wird.

also zu meiner Geschichte:Da ich leider dieses Forum zuspät bemerkt hab,habe ich vor 3 wochen circa eine EGV unterschrieben wegen Bürgerarbeit und ein paar tage später auch den Vertrag mit der Firma wo die Bürgerarbeit stattfindet.(ja ich weiss,ihr denkt bestimmt nu "ohman"

Es wurde mir alles so schmackhaft gemacht,und später stellten sich dinge raus wie das ich ne 80euro busfahrkarte kaufen muss die nicht bezahlt wird und im endeffekt für 40euro mehr arbeiten gehe als wie ohne Bürgerarbeit.

Nicht das ihr denkt ich wäre nur so ein fauler gammler habe mit meinen 27 Jahren schon tatsächlich 1 Ausbildung und 6 Masnahmen gehabt(von Abm,1euro-job,bewerbungstrainings,staplerschein etc.) und die letzen 6 monate sehr stark nach ner 2 Ausbildung geschaut mit über 60 bewerbungen(meine sb hat listen von allen)

Aufjedenfall zurückzukommen auf Bürgerarbeit: nu nach 2-3wochen Arbeit muss ich sagen,das es absolut nichts für mich ist.Ist zwar die Richtung wo ich auch meine 2Ausbildung machen wollte,aber es sind einige dinge die echt nicht toll laufen wie anfangs noch so hoch gelobt.

So nun meine Fragen:
1.Gibt es überhaupt noch eine möglichkeit da ohne Sanktionen herauszukommen,oder ist das Kind schon in den Brunnen Gefallen?
2.Wenn ich da nu heute hingehe und einfach Kündige,wie Hoch fällt die Sanktion aus? Steht zwar im EGV beim ersten Eigenbemühungen-verstoss 30%,aber dachte immer wenn man sowas macht ist es gleich ne 100% Sperre(also ausser miete denk ich doch?)

Leider Kann ich den Arbeitsvertrag/EGV nicht hochladen mangels Cam oder sowas,könnte aber einige Stellen rausschreiben falls es zur beantwortung benötigt wird.

Hoffe das mir ein wenig weitergeholfen werden kann
Ein Ansatz könnte sein!
Prüfen ob die beantragten Tätigkeit das Kriterium der Zusätzlichkeit erfüllen.
das ist nicht immer der Fall.
Die Arbeitgeber erhalten für jeden Bürgerarbeitsplatz mit einer 30-Stunden-Woche maximal 1080 Euro, von denen auch die Sozialversicherungsbeiträge bezahlt werden müssen. Beim Bürgerarbeiter kommen somit rund 900 Euro an. Die Tätigkeit muss gemeinnützig sein und darf keine regulären Jobs verdrängen. Beispiele sind Begleitservice für Ältere oder Behinderte bei Behördengängen oder Arztbesuchen, Energiesparberatung oder die Unterstützung von Übungsleitern im Breitensport.
Hutplazer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 11:04   #9
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Hallo @TyrantPi, Willkommen im Forum,

als Arbeitnehmer kannst Du natürlich kündigen.

Dann erwartet Dich natürlich eine Sanktion, die Sanktion beläuft sich, da Du Ü25 bist, auf 30%,s. EGV.

Betreffs Fahrtkosten kannst Du als Arbeitnehmer eine Steuererklärung machen und so die Kosten geltend machen.

Da es immer noch berechtigte Zweifel an der Entlohnung bei der Bürgerarbeit gibt, wäre es ratsam, sich an die Gewerkschaft oder an einen Fachanwalt für Arbeitsrecht zu wenden.
Es besteht dann eventuell die Möglichkeit, den tariflichen Lohn einzuklagen.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 11:10   #10
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.661
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Nun Tyrantpi, also vorsicht, steht auch so in deinem Vertrag!

Du kannst nur versuchen einen Job zufinden und bitte schreibe auf keinen
Fall im Lebenslauf das Wort "Bürgerarbeit"!!!!

Wenn man diesen "Vertrag" so ließt, Recht hast so gut wie keine!

Ach so bei eigenen Kündigung fällt auch noch die Krankenversicherung weg.

Nun lass mal den Kopf nicht hängen, gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 11:14   #11
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Zitat von TyrantPi Beitrag anzeigen
Purzelina:
also Vor der Bürgerarbeit: 345circa+Miete 185euro+100euro strom(wegen stromheizung)= Insgesamt 630euro (gez-befreiung hab ich nicht zu gezählt)

Mit bürgerarbeit:900 euro Brutto, Steuerklasse 1,also circa 720-730 Netto
Minus der 80euro Fahrkarte,also circa 640euro
Du hast das ergänzende ALG2 vergessen, das sind in deinem Fall pauschal 260 € mehr als ohne Bürgerarbeit. Da relativ hohe Fahrtkosten anfallen lohnt sich ein Einzelnachweis, dann sind es noch ein paar Euro mehr und die GEZ-Befreiung bleibt auch.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 11:19   #12
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Hallo @Seepferdchen,

da bin ich anderer Meinung als Du .

Wenn er kündigt, gibt es eine Sanktion von 30%, s. EGV.

Die Krankenversicherung bleibt auf alle Fälle bestehen.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 11:25   #13
TyrantPi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 8
TyrantPi
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Sehr angenehme Leute im Forum die auch helfen,erstma erstma danke dafür

Hutplatzer: ähm,ich muss gestehen das ich den satz:"Prüfen ob die beantragten Tätigkeit das Kriterium der Zusätzlichkeit erfüllen" nicht ganz verstehe,also die Tätigkeit ist auf einem Bauhof von einer stadt,und zwar in den Bereich Garten-Landschaftsbau. glaube nicht das da meine stelle eine andere verdrängt,aber 100pro weis ich des nicht

Ghansafan:Also ich muss ehrlich sagen das ich mit 30% für 3 monate leben könnte,da ich ehrlich gesagt mit 100% gerechnet habe,weil wichtig wäre mir das die miete+Heizung weiterbezahlt wird,verhungern würde ich hoffentlich wohl nicht

Das mit den Fahrtkosten wusst ich noch gar nicht wegen der steuererklärung,aber schonma gut zu wissen

Seepferdchen: Ja nen Job finden das versuch ich ja schon seit mehreren jahren,damit ich endlich dieser Arge/Jobcenter/Arbeitsamt Tyrannei entfliehen kann,hab mir sogar 400euro-jobs mir rausgesucht und gedacht: wenigstens dann müssen sie einen ma in ruhe lassen.

wie gesagt,wenn die Arbeit ok ist,kohle ok ist,dann arbeite ich auch sehr gerne,und bin auch immer alles bei der arge am mitmachen gewesen,aber irgendwann ist doch echt ma zapfenstreich,und da muss ich zugeben das ich selbst dann mit Sanktionen nicht mehr einzuschüchtern bin,wie all die jahre.

Bin auch eigentlich nicht so ein trauerkloss,sondern eher lebensfroh und immer optimistisch,aber Dieser Neue Bürgerarbeitshumbug kotzt nur noch mich an.
TyrantPi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 11:27   #14
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.661
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
Hallo @Seepferdchen,

da bin ich anderer Meinung als Du .

Wenn er kündigt, gibt es eine Sanktion von 30%, s. EGV.
Sorry, die EGV hatte ich völlig vergessen, na dann sieht es
für TE doch nicht ganz so schlecht aus!


Die Krankenversicherung bleibt auf alle Fälle bestehen.
Klar da hast du recht!

Nur was mir Magenschmerzen bereitet, welchen Grund kann er
gelten machen, ohne da JC auf merkwürdige Gedanken kommt?

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 11:35   #15
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Zitat von Seepferdchen Beitrag anzeigen
Klar da hast du recht!

Nur was mir Magenschmerzen bereitet, welchen Grund kann er
gelten machen, ohne da JC auf merkwürdige Gedanken kommt?

Gruss Seepferdchen


Der Grund ist eigentlich völlig egal, denn unabhängig davon, was er als Grund angibt, die Sanktion bekommt er sowieso.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 11:40   #16
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 20.661
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
Der Grund ist eigentlich völlig egal, denn unabhängig davon, was er als Grund angibt, die Sanktion bekommt er sowieso.
Hmm Ghansafan, das er die Sanktion bekommt, nun das ist klar,
dennoch würde ich schon einen guten Grund reinschreiben!

Getreu dem Motto "Holzauge sei wachsam"!

Gruss Seepferdchen
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 11:47   #17
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
Betreffs Fahrtkosten kannst Du als Arbeitnehmer eine Steuererklärung machen und so die Kosten geltend machen.
Wie hoch ist die Lohnsteuer bei 900 Brutto?

Zuerst muss man mal Lohnsteuer abführen um sich später bei der Steuererklärung etwas wiederholen zu können.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 11:49   #18
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Hallo,

man könnte in der Kündigung als Grund die fehlende Zusätzlichkeit angeben.

Arbeiten im Landschafts-und Gartenbau sind für mich nicht zusätzlich, diese Arbeiten wurden davor ausgeübt und werden auch 2 Jahre danach ausgeübt werden.

Des Weiteren anklingen lassen, dass man gewillt ist, über die Gewerkschaft oder einen Anwalt den tariflichen Lohn einzuklagen, wenn die Kündigung nicht sanktionsfrei akzeptiert wird.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 11:55   #19
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Wie hoch ist Lohnsteuer bei 900 Brutto?
Zuerst muss man mal Lohnsteuer abführen um sich später bei der Steuererklärung etwas wiederholen zu können.


Die Steuerabgaben sind sicherlich nicht allzu hoch aufgrund des geringen Bruttoverdienstes. Der Nettolohn dürfte bei Steuerklasse I ca.um die 730€ liegen.

Aber es werden Steuern gezahlt, somit besteht auch ein Recht auf Rückerstattung durch das Finanzamt.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 12:00   #20
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
Aber es werden Steuern gezahlt, somit besteht auch ein Recht auf Rückerstattung durch das Finanzamt.
Ob sich bei 83 Cent Lohnsteuer im Monat eine Steuererklärung lohnt?
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 12:11   #21
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Hallo,

weiß zwar nicht, wie Du auf 83c kommst, aber egal.

Ob Jemand 900€ oder 2000€ Brutto verdient, ist unerheblich, man bekommt eine Rückerstattung.

Beim TE wären das ein nicht unerheblicher Teil der Fahrtkosten, eventuell noch Kosten für Arbeitsbekleidung etc.

Ende OT
  Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 12:14   #22
TyrantPi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 8
TyrantPi
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

eine Frage,wenn ich da gleich hingehen würde zum kündigen,was sollte dann mein nächster schritt sein? also ich meine sollte ich danach zur arge(wegen das melden das ich gekündigt habe,oder nur kündigen und die arge die nächsten schritte tun lassen?

achja,und da ich nochnie gekündigt habe,muss ich die schriftlich machen,und wenn ja,wie macht man des am besten?

sorry für solche dummbatzfragen,will mich nur absichern bevor ich den stein ins rollen bringe
TyrantPi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 12:17   #23
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
Hallo,

weiß zwar nicht, wie Du auf 83c kommst, aber egal.

Ob Jemand 900€ oder 2000€ Brutto verdient, ist unerheblich, man bekommt eine Rückerstattung.

Beim TE wären das ein nicht unerheblicher Teil der Fahrtkosten, eventuell noch Kosten für Arbeitsbekleidung etc.

Ende OT
Kannst Du das belegen?

Wer keine Lohnsteuer zahlt, weil der Verdienst zu gering, der kann auch nichts zurückbekommen.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 12:22   #24
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Zitat von TyrantPi Beitrag anzeigen

Das mit den Fahrtkosten wusst ich noch gar nicht wegen der steuererklärung,aber schonma gut zu wissen
Wenn du aber wieder im ALG II Bezug bist, wenn du deine Steuererklärung machst - dann ist die Rückerstattung doch anzurechnendes Einkommen... was hast du dann davon?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2011, 12:25   #25
TyrantPi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 13.09.2011
Beiträge: 8
TyrantPi
Standard AW: Bürgerarbeit Kündigen...

Kiwi: Ich meine das dass schonma gut zu wissen ist für später ma,weis ja nicht was in meinem leben noch alles auf mich zu kommt

Vielleicht wird mich meine SB auch wegen der kündigung versuchen in die schlimmste massnahme dann zu stecken oder so,wer weis,können ja einiges bewirken(was ich durch dieses Forum solangsam auch merke das es nicht immer so stimmt )
TyrantPi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
buergerarbeit, bürgerarbeit, kuendigen, kündigen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kündigen oder kündigen lassen? CEin-Euro-Jobayy Allgemeine Fragen 11 21.09.2010 00:49
Egv.....kündigen!? sofia Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 67 09.08.2010 09:51
Mehdorn kündigen Drueckebergerin Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 2 12.02.2009 23:24
400€ Job kündigen für eine AgH n8schicht Ein Euro Job / Mini Job 7 15.10.2008 08:25
400€-job kündigen??? lukas Ein Euro Job / Mini Job 1 14.11.2006 11:40


Es ist jetzt 20:41 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland