Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe... Alles zu Beratungshilfe- und Prozesskostenhilfeanträge


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.08.2012, 07:16   #1
DooNaBae
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Hallo,

ich habe im Januar 2012 einen Anwalt aufgesucht mit einen Beratungsgutschein vom Amtsgericht.
Danach ist eine lange Zeit vergangen und ich dachte es hätte sich erledigt, da nichts passiert war.
Dann wurde jetzt am 16. August 2012 Klage vor das Sozialgericht eingereicht, mir schriftlich zugegangen mit 1. Prozesskostenhilfe Unterlagen und 2. eine Prozessvollmacht.
Ich soll beides ausfüllen und zurückschicken.
Das Problem was ich nun habe, ich möchte nicht die Sache vor Gericht bringen, wenn der Gutschein ab jetzt nicht mehr ausreicht.
Den es geht vielleicht um 100€ oder weniger, und da ist die Relation zu Gerichtskosten lachhaft.
Den wenn ich wieder arbeiten gehe, darf ich die Gerichtskosten selber tragen, und da habe ich im Endeffekt höhere Kosten.
Die können bis zu 4 Jahren noch eingeholt werden. (700-800€ Mittelwert)

Was mache ich nun, ich finde der Anwalt hat eigenwillig gehandelt, er hätte mich vorher aufklären sollen, ab jetzt reicht der Gutschein nicht mehr vom Amtsgericht, dann hätte ich gesagt, dann müssen wir es fallen lassen.

Wie kann ich weiter nun vorgehen, werde auf jeden Fall Montag nochmal mit der Kanzlei telefonieren, da auf meine Email keine Rückantwort kam.

Desweiteren habe ich noch eine Prozesskostenhilfe am laufen, von eine Abfindung von 2009. Da durfte ich trotz Prozesskostenbeihilfe einen Anteil von über 600€ selber tragen.
Das wäre Selbstmord in meine Lage zur Zeit.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 07:19   #2
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Anwalt das Mandat entziehen und Klage vorm SG zurückziehen.
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 07:24   #3
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Er hat ja noch nicht die Prozessvollmacht von mir unterzeichnet bekommen. Kann der Anwalt mir Kosten im Nachhinein berechnen?
Die Klage vor das Sozialgericht muss ich zurückziehen oder der Anwalt?

Danke auf jeden Fall schonmal für die schnelle Antwort hier.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 08:01   #4
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Zitat:
Dann wurde jetzt am 16. August 2012 Klage vor das Sozialgericht eingereicht, mir schriftlich zugegangen mit 1. Prozesskostenhilfe Unterlagen und 2. eine Prozessvollmacht.
Erst mit der Unterschrift unter die gerichtliche VM beauftragst Du den Anwalt für das gerichtliche Verfahren. Ruf einfach an, dass Du keine Klage möchtest und der Anwalt diese zurückziehen möchte.

Es geht bei Dir um 100 €, das ist im SGBII-Bereich keine Kleinigkeit, darum ging der Anwalt einfach davon aus, dass eine Klage schon in deinem Sinne wäre. In Ordnung ist das nicht. Der Anwalt hätte vorher mit Dir die Klageeinreichung besprechen müssen.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 08:34   #5
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Grundsätzlich schauen Anwälte, wie jeder von uns, erstmal, was "für sie drin" ist. In der Praxis bedeutet das, daß sie Prioritäten setzen. So kann es sein, daß ein Anwalt ein Verfahren, das einen hohen Streitwert, und die Chance hat, über mehrere Instanzen zu gehen, gar noch mit Sonder-Honorarvereinbarung mit seinem Mandanten, vorzieht.

Und sich Vorgänge mit kleinen Streitwerten warm hält, um dann mit ihnen die Zeit zu überbrücken, wenn nichts Ertragreicheres da ist.
Rounddancer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 08:35   #6
DeluxeAssi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.041
DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Ist die Klageschrift vom Anwalt gekommen, oder direkt vom Gericht?
Evtl. ist es auch nur der Entwurf, sofern er nur vom Anwalt übermittelt wurde.

Gebe aber Purzelina recht, 100 Euro gerade im SGB II Bereich sind nicht wenig und sofern Du gute Aussicht auf Erfolg hast, solltest Du die auch einklagen. Unterliegt das Jobcenter, werden normalerweise die Kosten auch denen aufgebrummt. Also würdest Du gar nichts zurück zahlen müssen, auch wenn du 1 Woche später Millionär wärst.

Bei einer Abfindung war es wohl auch eher Arbeitsrecht und hier zahlt jeder in der 1. Instanz seine Kotten, es sei denn es wurde anderes vereinbart.

Das der Anwalt einfach eigenmächtig schon was getan hat finde ich auch daneben, des wegen ja auch meine Frage, kam das alles vom Gericht oder vom Anwalt
__

Hilfebedürftige die ihnen gesetzlich klar zustehenden Ansprüche aufgrund einer fachlich offenbar überforderten Rechtsabteilung leider dennoch im einstweiligen Rechtsschutz vor Gericht geltend machen. Traurig, aber wahr.
DeluxeAssi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 08:39   #7
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Ich werde auf jeden Fall Montag da anrufen, und Bescheid geben, das der Anwalt die Anklage zurückziehen möchte.
In meinen Fall glaube ich sogar, kommen nichtmal 20€ rum, und wie gesagt, mich verwundert es, das er vorab eine Klage einreicht, und dann die Unterlagen schickt, für PKH und PV.
Hätte es eine Beratung vorher nochmal gegeben, hätte ich gesagt, das ich keine PKH mehr machen möchte, bei diesen kleinen Streitwert.
Da dies mir 4 Jahre lang anheftet, und diese in Relation auch nicht stehen.
Klar war mir, das der Anwalt damit Geld verdienen möchte, nur hätte er nicht eigenwillig eine Klage einreichen sollen, was ich nicht möchte, wenn der Gutschein vom Amtsgericht ab hier nicht mehr reicht.

P.S. Klageschrift ist vom Anwalt gekommen.
Und das mit den aufbrummen nach dem Jobcenter ist mir egal, den es läuft bei mir noch eine PKH und ich bin froh wenn die 4 Jahre um sind, jedesmal die Hosen runterzulassen, liegt mir nicht.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 08:40   #8
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Du kannst auch die Klage bestehen lassen und nur dem Gericht mitteilen, dass der Anwalt keine Vollmacht hat dich zu vertreten. Die Klage vor dem Sozialgericht ist übrigens nach § 183 SGG kostenfrei.

Der Anwalt ist ohne Proßessvolmacht nicht befugt dich zu vertreten. Das Gericht muss nach § 73 Abs.3 SGG durch unanfechtbaren Beschluss den Anwalt zurückweisen. In der Folge sind auch Kosten für die unbefugte Vertretungshandlung des Anwaltes vor Gericht nicht durch dich zu begleichen.
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 08:44   #9
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Vielleicht wollte der Anwalt mit der Klageeinreichung ohne Nachfrage beim Mandaten nur erst mal die Frist wahren.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 08:45   #10
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Wenn ich die Klage bestehen lasse, wird es dann zu keine Verhandlung kommen?
Also doch lieber mit den Sozialgericht Kontakt aufnehmen?
Nicht das der Anwalt irgendwelche Schreibauslagen noch auf mich abwälzt.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 08:50   #11
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Ohne deine VM kann der Anwalt Dir gegenüber nichts abrechnen.

Das Vorverfahren mit Beratungshilfe ist abgeschlossen. Mit Klageeinreichung beginnt das gerichtliche Verfahren, das SG fordert diese VM immer ein, ohne wird die Klage nicht weiterbetrieben.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 08:51   #12
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Habe mal ein Teilscreen vom Brief gemacht.

Danke für die ganzen Antworten, konnte schon schlecht schlafen, das liegt mir nämlich schwer im Magen.
Gerade wenn soviel Sachen auf einmal auf einem zukommen. (AGH Maßnahme ab Ende August, Jobcenter schon wieder eine Einladung, vor eine Woche erst da gewesen, Jobcenter mit einen privaten Arbeitsvermittler Gespräch, hat sich im Endeffekt auch nichts rausgegeben, und nun wieder hin, mal schauen, was Sie diesmal für Sklavenarbeit anzubieten haben.)

Miniaturansicht angehängter Grafiken (Klicken = große Ansicht)
scan-120818-0001.jpg  
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 08:55   #13
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Klage war also nur fristwahrend wegen Abwesenheit/Urlaub des Anwaltes, kann schon mal passieren im Fristendruck.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 09:05   #14
Red Bull
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

also ich würde nicht auf 4 - 5 tage essen verzichten.
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 09:07   #15
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF Enagagiert
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Das kommt mir merkwürdig vor.
Ein Anwalt erhebt ohne Mandanten-Auftrag (der auch mündlich erfolgen kann) sicher keine Klage, eine Prozessvollmacht hat damit nichts zutun. Sie ist nur der Ausweis vor Gericht für seine Prozessberechtigung.

Ein Gerichtsverfahren vor dem Sozialgericht ist immer kostenfrei, so dass eventuell nur Anwaltskosten anfallen. Diese werden über die Prozesskostenhilfe abgedeckt und können eventuell bei späterer Veränderung der Vermögenslage nachgefordert werden.

Bei Rücknahme des Mandats jetzt, wirst Du die bisherigen Bemühungen des Anwaltes auch bezahlen müssen.
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 09:09   #16
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Zitat:
Danke für die ganzen Antworten, konnte schon schlecht schlafen, das liegt mir nämlich schwer im Magen.
Ich kann Dich beruhigen, Nachprüfungen bei bewilligter PKH im SGBII-Bereich sind sehr sehr selten auf Grund der ständigen Überlastung.
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 09:09   #17
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Zitat von Red Bull Beitrag anzeigen
also ich würde nicht auf 4 - 5 tage essen verzichten.
Mit 100 Euro komme ich ein Monat hin.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 09:11   #18
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Vielleicht solltest Du die Klage doch durchziehen?
Purzelina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 09:12   #19
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Zitat von HajoDF Beitrag anzeigen
Das kommt mir merkwürdig vor.
Ein Anwalt erhebt ohne Mandanten-Auftrag (der auch mündlich erfolgen kann) sicher keine Klage, eine Prozessvollmacht hat damit nichts zutun. Sie ist nur der Ausweis vor Gericht für seine Prozessberechtigung.

Ein Gerichtsverfahren vor dem Sozialgericht ist immer kostenfrei, so dass eventuell nur Anwaltskosten anfallen. Diese werden über die Prozesskostenhilfe abgedeckt und können eventuell bei späterer Veränderung der Vermögenslage nachgefordert werden.

Bei Rücknahme des Mandats jetzt, wirst Du die bisherigen Bemühungen des Anwaltes auch bezahlen müssen.
Ich habe den Anwalt nur einmal gesprochen und das war im Januar 2012 beim Erstgespräch.
Seitdem nicht mehr!
Also nichts mit, ich habe den Anwalt beauftragt ein Gerichtsverfahren anzustreben!

Und ich möchte nicht nochmal 4 Jahre meine Hosen runterlassen, den ich hoffe, das ich nicht noch 4 Jahre Arbeitslos bin, und dann darf ich auf einmal mehr zurückzahlen, als ich bekomme, wenn ich überhaupt etwas bekomme. Da bin ich mir auch schon nicht mehr sicher, nachdem Brief (Widerspruch) der Gegenpartei.

Desweiteren hat der Anwalt den Gutschein vom Amtsgericht für das Gespräch erhalten, alles was danach Extra Kosten hätte verursachen können, die hätte er mir auch vorab mitteilen müssen.
So bin ich davon ausgegangen, das alles noch im Rahmen des Gutscheins ist. Den ich benutze sowas ja auch nicht täglich.
Also nachträglich jetzt Geld fordern für den Briefverkehr ist da auch falsch.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 09:27   #20
Red Bull
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Zitat von DooNaBae Beitrag anzeigen
Mit 100 Euro komme ich ein Monat hin.
so etwas nenne ich mangelernährung.
kann ich dir meine kontodaten schicken für die 28€, die du monatlich mehr für essen bekommst?
  Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 09:31   #21
DooNaBae
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.11.2011
Ort: NRW
Beiträge: 110
DooNaBae Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Zitat von Red Bull Beitrag anzeigen
so etwas nenne ich mangelernährung.
kann ich dir meine kontodaten schicken für die 28€, die du monatlich mehr für essen bekommst?
Nee, ist halt eine Einteilung, nicht rauchen, kein Alk. Sind 3,30€ am Tag und ich brauche nicht viel.
Desweiteren sind noch andere Sachen am laufen, da bleibt nicht mehr über. Ist halt alles Mist, wenn eine Firma nach Übernahme durch eine andere Firma viele Mitarbeiter entlässt, und durch Zeitarbeiter erstetzt, weil die ja viel billiger sind und leichter zu entsorgen.
Das Leben ist schon beschissen und wenn man sich die Stellen jeden Tag anguckt, sehe ich noch keine positive Trendwende.
DooNaBae ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 09:37   #22
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Zitat von DooNaBae Beitrag anzeigen

Desweiteren hat der Anwalt den Gutschein vom Amtsgericht für das Gespräch erhalten, alles was danach Extra Kosten hätte verursachen können, die hätte er mir auch vorab mitteilen müssen.
Richtig!

Es kann ja auch nicht sein, dass, nur weil man mal mit dem Becker spricht, der mir deshalb dann ungefragt ein Jahr lang seine Brötchen auf meine Kosten liefert!

Sobald der Anwalt neue Kosten verursacht, muss der Mandant auch seine Zustimmung erteilen. Selbst dann, wenn man eine mündliche Vereinbarung hier in den Raum stellen würde, so wäre der Anwalt ja in der Beweispflicht, dass Mandant auch der kostenpflichtigen Aktivität hier zustimmte. Ohne schriftliche Vollmacht ist dies jedoch generell auszuschließen!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 09:50   #23
Babbelfisch
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.07.2010
Beiträge: 557
Babbelfisch Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Ohne Vertretungsvollmacht kann ein Anwalt nicht für einen Mandanten handeln, schon gar nicht Klage einreichen. Also muß diese erteilt worden sein.
Babbelfisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 09:56   #24
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Wiso muss?

Der Anwalt kann hier auch lediglich nur irrtümlich seine Vertretungsvollmacht gegenüber dem Gericht versichert haben!
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2012, 10:02   #25
DeluxeAssi->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.03.2012
Beiträge: 1.041
DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi DeluxeAssi
Standard AW: Anwalt handelt eigenwillig, wie vorgehen?

Zum thema Klage generell, also der TE schreibt einmal 20 Euro einmal 100 Euro, was denn nun? Allerdings vertrete ich die Meinung, egal um wie viel es geht, es geht in aller erster Linie hier um Recht was beschnitten wird und da sollte man keinen cm drauf verzichten.

Zur Rückzahlung, da musste schon einen Job haben der sehr gut bezahlt wird, denn von den derzeitigen Löhnen/Gehälter wird man Dir auch nichts abnehmen können.

Bei der Abfindung war es was anderes, denn da wurde Dir ja diese gezahlt und zählt mit zum verfügbaren Vermögen, aber dass wird Dir nicht passieren. Ich weiß nicht wo die Grenze für Einkommen bei PKH genau liegt, aber sie wird nicht unter dem pfändungsfreien Betrag liegen und die Summe musste Netto erstmal raus haben.

Ich weiß nicht warum der TE sich so verrückt macht. Entweder kommt nie eine Nachfrage wie Purzelina schon schreibt, oder aber es ist nichts zu holen.

Ich finde das ist aber ein gutes Beispiel dafür, was die versuchen, damit weniger Leute ihre Rechte einklagen.

Ein Anwalt kann vor Gericht erstmal anwaltlich versichern das er bevollmächtigt ist, dass Gericht muss die originale Vollmacht spätestens bei Verhandlung prüfen.
__

Hilfebedürftige die ihnen gesetzlich klar zustehenden Ansprüche aufgrund einer fachlich offenbar überforderten Rechtsabteilung leider dennoch im einstweiligen Rechtsschutz vor Gericht geltend machen. Traurig, aber wahr.
DeluxeAssi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anwalt, eigenwillig, vorgehen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
+++ EILMELDUNG +++ Geißler handelt Baustopp aus wolliohne Stuttgart 21 25 08.10.2010 18:01
Gewerkschafter, handelt! wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 17.04.2009 10:37
Handelt die ARGE nach Recht und Verfassung?? Klaus_W Abbau Bürgerrechte 3 07.11.2008 12:54
ARGE handelt willkürlich Szandea Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 13 16.09.2008 19:58
Urteil handelt es sich um ein Grundurteil Haubold ... Allgemeine Entscheidungen 0 21.05.2007 20:28


Es ist jetzt 10:42 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland