Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe... Alles zu Beratungshilfe- und Prozesskostenhilfeanträge


Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2014, 20:18   #1
CoolNess
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.03.2012
Beiträge: 78
CoolNess Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Frage Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Nachdem unser Sohn (21, Praktikant) nach der Wahrnehmung eines Termins beim Sozialgericht als Kläger (zusammen mit uns) gegen das JC seinem Praktikumsbetrieb die Verdienstausfallbescheinigung zum Ausfüllen vorgelegt hat, verlangt der Praktikumsbetrieb die Vorladung zu sehen.

Er hatte keinen Urlaub mehr und musste zur Wahrnehmung des Termins daher unbezahlt frei nehmen.

Auf der Vorladung steht natürlich drauf, dass es eine Vorladung vom Sozialgericht ist und dass er einer der Kläger ist. Ihm ist es unangenehm, dass der Praktikumsbetrieb das alles erfährt.

Meine Frage ist nun:
Muss er dem Betrieb die Vorladung vorlegen und wenn ja, kann er dann alles schwärzen, inklusive dem Briefkopf vom Sozialgericht und dass er Kläger ist?
CoolNess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2014, 20:58   #2
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.939
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: Muss Vorladung Arbeitgeber vorlegt werden?

Als Laie würde ich nun mal sagen, da er unbezahlt frei hatte, geht es den Betrieb nichts an.
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2014, 23:43   #3
ela1953
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.155
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Standard AW: Muss Vorladung Arbeitgeber vorlegt werden?

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Als Laie würde ich nun mal sagen, da er unbezahlt frei hatte, geht es den Betrieb nichts an.
Er will aber jetzt das Geld für den freien Tag.
ela1953 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2014, 09:26   #4
Anna B.
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.07.2011
Beiträge: 7.750
Anna B. Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss Vorladung Arbeitgeber vorgelegt werden?

das bekommt er doch vom Gericht...!!

der Betrieb soll ihm doch nur bestätigen, dass er an dem Tag unbezahlten Urlaub hatte...

Fahrtkosten und Lohnausfall gibt es dann jeweils vom Gericht...
__

Gruß
Anna

Meine Beiträge sind keine Rechtsberatung
Anna B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2014, 10:31   #5
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.939
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Standard AW: Muss Vorladung Arbeitgeber vorgelegt werden?

Zitat von Anna B. Beitrag anzeigen
das bekommt er doch vom Gericht...!!

der Betrieb soll ihm doch nur bestätigen, dass er an dem Tag unbezahlten Urlaub hatte...

Fahrtkosten und Lohnausfall gibt es dann jeweils vom Gericht...
Sehe ich auch so.
Und deshalb geht es dem AG nichts an.
Der AG hat die Pflicht, die Verdienstausfallbescheinigung auszufüllen.
Alles andere macht das Gericht mit dem Praktikanten aus.
Charlot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2014, 10:36   #6
schweizer
 
Registriert seit: 25.10.2012
Beiträge: 833
schweizer schweizer schweizer
Standard AW: Muss Vorladung Arbeitgeber vorgelegt werden?

Zitat von Charlot Beitrag anzeigen
Sehe ich auch so.
Und deshalb geht es dem AG nichts an.
Der AG hat die Pflicht, die Verdienstausfallbescheinigung auszufüllen.
Alles andere macht das Gericht mit dem Praktikanten aus.
das sehe ich nicht so.
der praktikant oder arbeitnehmer sollte schon schriftlich nachweisen das er einen gerichtstermin hat.er kann ja sonst irgendetwas erzählen.
schweizer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2014, 15:38   #7
Kerstin_K
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 11.06.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 8.145
Kerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K EnagagiertKerstin_K Enagagiert
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Die Vorladung beweist aber nicht, dass er erschienen ist.
__

Viele Grüße aus Hannover
Kerstin_K ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2014, 16:20   #8
Harte Sau
 
Registriert seit: 06.10.2012
Ort: Franken
Beiträge: 2.079
Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau Harte Sau
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Zitat von CoolNess Beitrag anzeigen

Meine Frage ist nun:
Muss er dem Betrieb die Vorladung vorlegen und wenn ja, kann er dann alles schwärzen, inklusive dem Briefkopf vom Sozialgericht und dass er Kläger ist?
Wenn er im Praktikumsbetrieb eine Anstellung/Ausbildung sucht sollte er mit offenen Karten spielen,alles andere schafft Misstrauen.
Harte Sau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.05.2014, 20:12   #9
CoolNess
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 09.03.2012
Beiträge: 78
CoolNess Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Vielen Dank euch allen für Eure Meinungen.

Er wird die Vorladung nun vorlegen mit geschwärzten Namen der anderen Kläger und des Beklagten.

Lliebe Grüße
CoolNess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2014, 13:05   #10
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

In dem Bezug auf Fahrtkosten und Verdienstausfall ist das ganze in dem u.a. § geregelt (näheres in den Nebengesetzen wie dem JVEG):


§ 191 SGG
Ist das persönliche Erscheinen eines Beteiligten angeordnet worden, so werden ihm auf Antrag bare Auslagen und Zeitverlust wie einem Zeugen vergütet; sie können vergütet werden, wenn er ohne Anordnung erscheint und das Gericht das Erscheinen für geboten hält.
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2014, 16:08   #11
Surfing
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Surfing
 
Registriert seit: 15.07.2013
Ort: zu Hause
Beiträge: 2.186
Surfing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Wenn der Gerichtstermin in die Arbeitszeit fällt gibt es gar keine andere Möglichkeit als das dem AG mitzuteilen. Bei Anordnung des persönlichen Erscheinens muss man beim Gerichtstermin erscheinen.

Wenn man zur Arbeit eingeteilt ist und man dem Gerichtstermin wahrnimmt ohne vorherige Info an den AG wäre das unentschuldigtes Fehlen.

Was der AG machen muss ist das Formular des Gerichts auszufüllen um die entfallenen Arbeitsstunden ersetzt zu bekommen. Wenn dieses Formular nicht direkt zugeschickt wird verlangt man das gleich vor Beginn der Verhandlung beim Protokollführer/in.
__

Meine Beiträge stellen meine nach GG-geschützte private Meinung dar. Meine Tipps, Rat und Empfehlungen sind keine Rechtsberatung.
Surfing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 16:44   #12
verona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von verona
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 2.042
verona verona verona verona verona verona
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Eine Bestätigung vom Gericht, dass er zur Verhandlung dort war.
Alles andere geht dem AG nichts an.
Auf Antrag muss ggf. das Gericht den Verdienstausfall ausgleichen.
__

L.G. Verona

Was die Menschen am besten können, ist, neue Informationen so zu filtern, dass bestehende Auffassungen intakt
bleiben.

verona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 16:58   #13
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Wenn ich das richtig sehe, war doch der Termin schon längst?

Was will der Arbeitgeber da mit der Vorladung? Der hat doch offenbar den einen Tag unbezahlten Urlaub genehmigt.

Wozu will der jetzt noch Belege, wenn er nur bestätigen soll, dass der Praktikant an diesem Tag unbezahlten Urlaub hatte?

Vorher kann er Belege verlangen, um überhaupt zu erfahren, ob der AN einen guten Grund hat für sein Begehren. Aber wenn ihm das da egal war und der unbezahlte Urlaub in Ordnung ging. Versteh ich nicht, warum er da jetzt hinterher die Vorladung will, wenn er doch einfach nur bestätigen soll, dass der AN unbezahlten Urlaub hatte und daher einen Verdienstausfall.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 17:07   #14
Existenzminimum
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.12.2011
Beiträge: 1.798
Existenzminimum Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Wenn ich das richtig sehe, war doch der Termin schon längst?

Was will der Arbeitgeber da mit der Vorladung? Der hat doch offenbar den einen Tag unbezahlten Urlaub genehmigt.

Wozu will der jetzt noch Belege, wenn er nur bestätigen soll, dass der Praktikant an diesem Tag unbezahlten Urlaub hatte?

Vorher kann er Belege verlangen, um überhaupt zu erfahren, ob der AN einen guten Grund hat für sein Begehren. Aber wenn ihm das da egal war und der unbezahlte Urlaub in Ordnung ging. Versteh ich nicht, warum er da jetzt hinterher die Vorladung will, wenn er doch einfach nur bestätigen soll, dass der AN unbezahlten Urlaub hatte und daher einen Verdienstausfall.

Diese Argumentation kann ich nachvollziehen.
Existenzminimum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 17:14   #15
verona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von verona
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 2.042
verona verona verona verona verona verona
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Zitat von CoolNess Beitrag anzeigen
Nachdem unser Sohn (21, Praktikant) nach der Wahrnehmung eines Termins beim Sozialgericht als Kläger (zusammen mit uns) gegen das JC seinem Praktikumsbetrieb die Verdienstausfallbescheinigung zum Ausfüllen vorgelegt hat, verlangt der Praktikumsbetrieb die Vorladung zu sehen.

Er hatte keinen Urlaub mehr und musste zur Wahrnehmung des Termins daher unbezahlt frei nehmen.
Wenn er bereits unbezahlten Urlaub nahm, wieso legt der Sohn jetzt die Verdienstausfallbescheinigung vor?
__

L.G. Verona

Was die Menschen am besten können, ist, neue Informationen so zu filtern, dass bestehende Auffassungen intakt
bleiben.

verona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2014, 18:06   #16
pillepalle
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Zitat von verona Beitrag anzeigen
Wenn er bereits unbezahlten Urlaub nahm, wieso legt der Sohn jetzt die Verdienstausfallbescheinigung vor?
Weil er für den Tag vom Gericht das Geld kriegen will, warum wohl sonst?
  Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2014, 10:03   #17
verona
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von verona
 
Registriert seit: 30.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 2.042
verona verona verona verona verona verona
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Zitat von pillepalle Beitrag anzeigen
Weil er für den Tag vom Gericht das Geld kriegen will, warum wohl sonst?
Ja ggf. bekommt man das vom Gericht ausgeglichen. Aber wie ich jetzt weiß, nicht wenn man klagt. Da steht man selber in der Verantwortung. Anders wenn man als Zeuge geladen wird.

Abgesehen davon reicht auch die letzte Verdienstbescheinigung aus.
__

L.G. Verona

Was die Menschen am besten können, ist, neue Informationen so zu filtern, dass bestehende Auffassungen intakt
bleiben.

verona ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2014, 20:23   #18
rechtspfleger
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 16.04.2011
Ort: nördlich von München und südlich von Flensburg ;-)
Beiträge: 934
rechtspfleger Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Zitat von verona Beitrag anzeigen
Ja ggf. bekommt man das vom Gericht ausgeglichen. Aber wie ich jetzt weiß, nicht wenn man klagt. Da steht man selber in der Verantwortung. Anders wenn man als Zeuge geladen wird.
Der bereits genannte § 191 SGG dürfte eine Sonderregelung für Verfahren beim Sozialgericht sein, dass man als Beteiligter (= Kläger) durch das Gericht entschädigt wird. In Zivilverfahren muss man als Kläger/Beklagter den Verdienstausfall gegen den erstattungspflichtigen Gegner festsetzen lassen.

Zitat von verona Beitrag anzeigen
Abgesehen davon reicht auch die letzte Verdienstbescheinigung aus.
Nein, denn es wird der Verdienstausfall pro Stunde entschädigt, der einer Gehaltsabrechnung ggf. nicht ohne weiteres zu entnehmen ist.

Abgesehen davon wundert mich an der Ausgangsfrage bzw. an dem darin mitgeteilten Ansinnen des Arbeitgebers folgendes: Nach meiner Kenntnis ist in diesen Bescheinigungen üblicherweise bereits vom Gericht bestätigt, dass und von wann bis wann man bei einem Termin war. Diese Frage hat (neben der Nachweisfunktion für den Arbeitsausfall) auch einen abrechnungstechnischen Hintergrund, da üblicherweise vom Arbeitgeber auch anzugeben ist, ob eine Arbeitsaufnahme nach dem Gerichtstermin noch möglich war oder nicht. Diese Frage hat einen abrechnungstechnischen Hintergrund, da letzterenfalls der Verdienstausfall für den gesamten Tag zu entschädigen ist.
rechtspfleger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2014, 13:57   #19
USERIN
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von USERIN
 
Registriert seit: 11.03.2014
Beiträge: 2.141
USERIN Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Zitat von rechtspfleger Beitrag anzeigen


Nein, denn es wird der Verdienstausfall pro Stunde entschädigt, der einer Gehaltsabrechnung ggf. nicht ohne weiteres zu entnehmen ist.

Anmerkung:

Dieser ist gemäß u.a. § auch "gedeckelt":

§ 22 JVEG Entschädigung für Verdienstausfall

Zeugen, denen ein Verdienstausfall entsteht, erhalten eine Entschädigung, die sich nach dem regelmäßigen Bruttoverdienst einschließlich der vom Arbeitgeber zu tragenden Sozialversicherungsbeiträge richtet und für jede Stunde höchstens 21 Euro beträgt. Gefangene, die keinen Verdienstausfall aus einem privatrechtlichen Arbeitsverhältnis haben, erhalten Ersatz in Höhe der entgangenen Zuwendung der Vollzugsbehörde.
__

"HARTZ-IV" ist kurz erklärt: Politisch gewollte Armut im politisch gewollten Reichtum.
USERIN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2014, 13:00   #20
KlausTh->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.03.2014
Beiträge: 3
KlausTh
Standard AW: Muss Vorladung vom SG beim Arbeitgeber vorgelegt werden?

Ich sehe das auch so, einfach dem AG vorlegen damit er weis für was!
Dann kann alles seinen Weg gehen, warum nicht vorlegen!
KlausTh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
arbeitgeber, vorgelegt, vorladung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schulzeugnis muß nicht vorgelegt werden gast_ U 25 3 03.12.2017 02:13
Müssen beim WBA die Kontoauszüge der letzten drei Monate vorgelegt werden? Anarchie79 Anträge 10 13.05.2014 15:33
Kann man wegen der Kündigung beim VORLETZTEN Arbeitgeber gesperrt werden ? McChicken ALG I 8 16.01.2013 17:13
Was muss ich beim Arbeitgeber sagen... Frodobln Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 1 20.11.2009 20:28
Welche Unterlagen müssen beim Termin zur Abgabe der EV vorgelegt werden? Hugo5 Schulden 0 29.01.2009 01:50


Es ist jetzt 22:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland