Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> einstweilige Anordnung

Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe... Alles zu Beratungshilfe- und Prozesskostenhilfeanträge


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.04.2013, 09:29   #1
Public Enemy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.01.2013
Ort: Jobcenter
Beiträge: 118
Public Enemy
Standard einstweilige Anordnung

Ende letzten Jahres kam es zwischen mir und dem Ex meiner Schwester zu einer kleinen Rangelei. Es kam zur Strafanzeige und meine Schwester nahm sich aber schon vorher einen Anwalt um all die Streitereien zu lösen. Na ja, ich komm auf den Punkt. Vor einigen Wochen fand wegen der ganzen Sache eine Verhandlung statt, an der ich nicht teilnahm, da ich keine Einladung erhielt. Heut flattern Gerichtskosten ins Haus "Verfahren im Allgemeinen einstweilige Anordnung (KV-FamGKG 1420)". Der Betrag ist 97,50€ die ich innerhalb von 2 Wochen zu zahlen habe. Bin Hartz 4ler und habe einen Verfahrenskostenhilfebescheid vor mir. Bringt das was? Weiss jemand, wie ich am besten vorgehen soll?
Public Enemy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2013, 10:07   #2
FerAlNo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.01.2009
Beiträge: 293
FerAlNo
Standard AW: einstweilige Anordnung

Es gibt immer die Möglichkeit Stundung, Erlass und bzw. oder Ratenzahlung zu beantragen...
FerAlNo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2013, 14:34   #3
James Bond 07
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.10.2012
Beiträge: 395
James Bond 07 James Bond 07
Standard AW: einstweilige Anordnung

Zitat von Public Enemy Beitrag anzeigen
Ende letzten Jahres kam es zwischen mir und dem Ex meiner Schwester zu einer kleinen Rangelei. Es kam zur Strafanzeige und meine Schwester nahm sich aber schon vorher einen Anwalt um all die Streitereien zu lösen. Na ja, ich komm auf den Punkt. Vor einigen Wochen fand wegen der ganzen Sache eine Verhandlung statt, an der ich nicht teilnahm, da ich keine Einladung erhielt. Heut flattern Gerichtskosten ins Haus "Verfahren im Allgemeinen einstweilige Anordnung (KV-FamGKG 1420)". Der Betrag ist 97,50€ die ich innerhalb von 2 Wochen zu zahlen habe. Bin Hartz 4ler und habe einen Verfahrenskostenhilfebescheid vor mir. Bringt das was? Weiss jemand, wie ich am besten vorgehen soll?
Guten Tag @ Public Enemy,

Gerichtskosten müssen bezahlt werden - auch wenn man im Bezug von ALG II steht - das musste ich selbst verdauen!

Du hast nur eine Möglichkeit und die ist, Du beantragst bei der Gerichtskasse mtl. Ratenzahlung von 10€ und legst dar, dass Du im Bezug von ALG II stehst ( aktueller Bescheid muss beigefügt werden).
Dann bekommst Du vom Sachbearbeiter der Gerichtskasse eine Bestätigung und Auflistung, wann der jeweilige Betrag von 10 € zu zahlen ist.

Wichtig:
immer pünktlich zahlen - am besten per Dauerauftrag!
James Bond 07 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
anordnung, einstweilige

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einstweilige Anordnung loks Allgemeine Fragen 21 06.02.2013 23:09
Einstweilige Anordnung 80 % Regelleistung ? (SG) Helpless2 ALG II 36 19.05.2010 10:16
Widerspruch+einstweilige anordnung SaschaSBO Allgemeine Fragen 4 16.10.2008 18:44
L 5 B 304/05 ER AS Einstweilige Anordnung Lusjena ... Allgemeine Entscheidungen 0 29.11.2005 10:49


Es ist jetzt 06:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland