QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren
Start > > -> Rechtsanwalt wechseln bei Untätigkeit

Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe...

Alles zu Beratungshilfe- und Prozesskostenhilfeanträge


Rechtsanwalt wechseln bei Untätigkeit

Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe...

Danke Danke:  1
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.10.2018, 15:50   #1
Gemcitabine
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Gemcitabine
 
Registriert seit: 15.08.2017
Beiträge: 276
Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine Gemcitabine
Standard Rechtsanwalt wechseln bei Untätigkeit

Hallo,

kann mir jemand sagen, ob es möglich ist, in einem laufenden Verfahren, allerdings noch keinerlei Klageverfahren sondern in der Verhandlungsphase mit dem Gegner, den Anwalt zu wechseln, weil dieser untätig ist und nicht mal auf schriftliche Anfragen reagiert?
Des Weiteren hält er sich nicht an Absprachen, verspricht telefonisch oder auch im Beratungsgespräch alles mögliche, setzt dann aber nichts davon um und stellt sich ansonsten komplett "tot".

Beratungshilfestelle am Gericht meint, in derselben Sache nicht möglich.

Beschwerde bei der Rechtsanwaltskammer wäre möglich, dauert aber erstens und zweitens sind die nicht verpflichtet, der Sache nachzugehen bzw es ist deren Tätigwerden an bestimmte Auflagen geknüpft.

So dürfen sie nicht die inhaltliche Arbeitsweise des betr. Anwalts bewerten usw!

Zwei Alternativanwälte wären bereit zu übernehmen, weisen aber jeweils unabhängig voneinander auch auf die Problematik des Beratungshilfeantrages hin, der nur einmal pro Angelegenheit möglich ist.

Hat man da gar keine Chance oder hat jemand schon mal im laufenden Verfahren gewechselt und dies auch durchbekommen?
Gemcitabine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2018, 19:53   #2
Pauer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Pauer
 
Registriert seit: 20.07.2018
Beiträge: 83
Pauer
Standard AW: Rechtsanwalt wechseln bei Untätigkeit

Du kannst deinem Anwalt grds. in jedem Verfahrensstand das Mandat entziehen und einen anderen RA bevollmächtigen.

BerH gibt es aber nur einmalig für jede Angelegenheit. Es hängt vom Ermessen des neuen RA ab, ob er das Risiko eingehen möchte, das Mandat zu übernehmen und im Zweifel keine Vergütung durch die Landeskasse zu erhalten.
Das hat der RA dann später unabhängig vom Verfahren mit dem Gericht zu klären.

Das Risiko, keine Vergütung zu erhalten, kann dem RA natürlich zu groß sein, sodass er das Mandat eher ablehnen wird.
Wie ein RA entscheiden wird, kann leider keiner vorhersagen.

Unabhängig von BerH kann ein RA aber natürlich jederzeit gewechselt werden.
Pauer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
rechtsanwalt, untätigkeit, wechseln

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Klage wegen Untätigkeit Fischer111 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 12 21.07.2016 20:05
Umgang mit Untätigkeit, Untätigkeitsklagen etc. Struwwelliese Existenzgründung und Selbstständigkeit 10 02.12.2014 15:10
Untätigkeit ab wann und Fristen widerspruchx10 Allgemeine Fragen 21 25.04.2012 14:49
Untätigkeit der Arge broncko ALG II 8 01.03.2012 14:10
Untätigkeit der ARGE Toddi ALG II 8 17.03.2010 23:56


Es ist jetzt 19:27 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland