QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe...

Alles zu Beratungshilfe- und Prozesskostenhilfeanträge


PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe...

Danke Danke:  3
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.05.2018, 12:47   #1
Nick
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Nick
 
Registriert seit: 23.05.2009
Beiträge: 479
Nick Nick
Standard PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

In einer Klagesache wurde 2016 PKH für uns (Eheleute) nebst Beiordnung eines Anwalts bewilligt.

Nun wurden wir aufgefordert eine aktuelle Auskunft über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse vorzulegen, was ich gemacht habe.

Nun gibt es aber von Seiten des Rechtspflegers diverse Nachfragen, die jedoch juristische Kenntnisse voraussetzt.

So hat sich zwar das Einkommen meiner Frau erhöht, aber die finanziellen Belastungen auch. Das Gericht will aber nur die erhöhten Einnahmen im Rahmen der Neuüberprüfung berücksichtigen. Die zwischenzeitlich neu eingetretenen Belastungen jedoch nicht. Der Rechtspfleger argumentiert, dass er nur die finanziellen Verpflichtungen berücksichtigen kann, die beim PKH Antrag 2016 angegeben wurden.

Für mich unlogisch, da er ja auch jetzt die veränderten Einnahmen neu berücksichtigt.

Da damals unser Anwalt in der Klagesache beigeordnet wurde, müsste doch eigentlich der Rechtspfleger den Anwalt hierzu anschreiben und nicht uns direkt? Oder?

Das wäre mir sowieso am liebsten, da der Anwalt hier kompetenter ist, als wir/ich.

Muss sich der Anwalt auch um die PKH Angelegenheiten kümmern, wenn er in der damaligen Klagesache beigeordnet wurde?
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2018, 16:54   #2
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hartzeola
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.167
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

Zitat:
Da damals unser Anwalt in der Klagesache beigeordnet wurde, müsste doch eigentlich der Rechtspfleger den Anwalt hierzu anschreiben und nicht uns direkt?
Der RA wurde damals aus der Staatskasse bezahlt und hat das Verfahren aus dem Jahre 2016 schon langst vergessen.

Derzeit geht es wohl darum, ob du etwas leistungsfähiger geworden bist oder nicht. Siehe dazu §120a ZPO.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.05.2018, 19:53   #3
TazD
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von TazD
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 4.407
TazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/in
Standard AW: PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

Zitat von Nick Beitrag anzeigen
Da damals unser Anwalt in der Klagesache beigeordnet wurde, müsste doch eigentlich der Rechtspfleger den Anwalt hierzu anschreiben und nicht uns direkt? Oder?
Es ist völlig korrekt, dass du angeschrieben wirst, denn du hast damals auch den Antrag auf Bewilligung der PKH gestellt und es geht ausschließlich um deine/eure wirtschaftlichen Verhältnisse.
Damit hat der Anwalt nichts zu tun.

Zitat von Nick Beitrag anzeigen
Das wäre mir sowieso am liebsten, da der Anwalt hier kompetenter ist, als wir/ich.
Der Anwalt weiß besser über deine wirtschaftlichen Verhältnisse bescheid als du selbst?

Zitat von Nick Beitrag anzeigen
Muss sich der Anwalt auch um die PKH Angelegenheiten kümmern, wenn er in der damaligen Klagesache beigeordnet wurde?
Nein. Mit der jetzigen Nachfrage hat der Anwalt nichts zu tun. Der Anwalt war damals dazu da, dass du rechtliche Beratung und Vertretung gegenüber der Gegenseite hattest. Nicht gegenüber dem Gericht.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 05:55   #4
Disco Stu
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Disco Stu
 
Registriert seit: 02.11.2008
Beiträge: 299
Disco Stu Disco Stu
Standard AW: PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

Was Hartzeola und TazD schreiben stimmt so nicht.

Wenn Du im PKH-Bewilligungsverfahren durch einen Rechtsanwalt vertreten warst, ist auch nach Abschluss der Instanz die Aufforderung an den Prozessbevollmächtigten zuzustellen und nicht an die Partei persönlich (BGH, Beschl. v. 8.12.2010 - XII ZB 38/09).

Somit muss sich auch der Anwalt um die Sache kümmern.
Disco Stu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 06:22   #5
TazD
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von TazD
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 4.407
TazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/in
Standard AW: PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

Zitat von Disco Stu Beitrag anzeigen
Wenn Du im PKH-Bewilligungsverfahren durch einen Rechtsanwalt vertreten warst, ....
Was hier erst mal zu klären wäre. Ansonsten gilt nämlich das, was @Hartzeola und ich geschrieben haben.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 08:00   #6
Nick
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Nick
 
Registriert seit: 23.05.2009
Beiträge: 479
Nick Nick
Standard AW: PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

Der Anwalt hat seinerzeit die Klageschrift eingereicht und die PKH nebst seiner Beiordnung beantragt.

Dass der Anwalt die Sache inzwischen vergessen hat, wie Hartzeola geschrieben hat, ist sicher richtig. Aber wenn das Gericht die PKH nach 3 Jahren überprüft, muss sich halt der Anwalt wieder drum kümmern. Insbesondere wenn es zu stittigen Punkten in der Nachprüfung kommt. Der Schriftverkehr müsste eigentlich mit dem Anwalt und nicht mit uns geführt werden. Das wäre mein Sachverständnis.
Nick ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 08:27   #7
TazD
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von TazD
 
Registriert seit: 12.03.2015
Beiträge: 4.407
TazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/inTazD Investor/in
Standard AW: PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

Zitat von Nick Beitrag anzeigen
Der Anwalt hat seinerzeit die Klageschrift eingereicht ....
Das ist für das PKH-Verfahren unerheblich.

Zitat von Nick Beitrag anzeigen
... und die PKH nebst seiner Beiordnung beantragt.
Den Antrag habt ihr selbst gestellt. Sofern ihr aber schon vor PKH-Bewilligung beim Anwalt wart und dann erst der Antrag bei Gericht eingereicht wurde, wird euch der Anwalt auch schon im PKH-Verfahren vertreten haben.
Somit müsste das Schreiben eigentlich auch an den Anwalt gehen, was ich dem Gericht mit Hinweis auf das BGH-Urteil auch mitteilen würde.
__

audiatur et altera pars [lat.: Man höre auch die andere Seite. ]
fiat iustitia [lat.: Es möge Gerechtigkeit geschehen. ]
TazD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 13:04   #8
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hartzeola
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.167
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

Zitat von Disco Stu Beitrag anzeigen
Wenn Du im PKH-Bewilligungsverfahren durch einen Rechtsanwalt vertreten warst, ist auch nach Abschluss der Instanz die Aufforderung an den Prozessbevollmächtigten zuzustellen und nicht an die Partei persönlich (BGH, Beschl. v. 8.12.2010 - XII ZB 38/09).

Somit muss sich auch der Anwalt um die Sache kümmern.
Es kann nützlich sein, wenn man das Urteil liest, bevor man darauf hinweist.

Zitat:
Der Antragsteller wendet sich gegen die Aufhebung der ihm bewilligten Prozesskostenhilfe.
https://openjur.de/u/83212.html

Es geht nämlich um eine Beschwerde vor BGH gegen Aufhebung der PKH. Klar hat den Kläger die Rechtsanwältin vertreten, die ihn auch beim Amtsgericht vertreten hat.

Beim TE gab es keine Aufhebung, kein neues Verfahren, nur diverse Nachfragen,die er selbst beantworten kann.Und wenn er das nicht kann kann er natürlich wieder juristische Hilfe holen. Die Frage ist nur wer das bezahlt...
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 15:03   #9
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von romeo1222
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.499
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Es kann nützlich sein, wenn man das Urteil liest, bevor man darauf hinweist.

Mein Amtsgericht hält sich aber auch an das Urteil und verschickte an meinen Anwalt damals ein Schreiben mit der Nennung diesen Urteils zur Überprüfung der PKH.

"Da Sie den PKH-Antragssteller im Hauptsacheverfahren vertreten haben, hat die Aufforderung an den PKH-Antragssteller über Sie zu erfolgen.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass nach dem formellen Abschluss des Hauptsacheverfahrens Zustellungen im PKH-Überpürfungsverfahren gemäß § 172 Abs. 1 ZPO an Sie zu erfolgen haben (BGH, Beschluss vom 08.12.2010, XII 38/09). Dieses Verfahren gehört zum Hauptsacheverfahren."
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2018, 16:18   #10
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hartzeola
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.167
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Mein Amtsgericht hält sich aber auch an das Urteil und verschickte an meinen Anwalt damals ein Schreiben mit der Nennung diesen Urteils zur Überprüfung der PKH.
Gleichzeitig mit Anfrage über Deine persönlichen Verhältnise/Änderungen?
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 15:36   #11
romeo1222
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von romeo1222
 
Registriert seit: 07.01.2010
Beiträge: 1.499
romeo1222 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

Zitat von Hartzeola Beitrag anzeigen
Gleichzeitig mit Anfrage über Deine persönlichen Verhältnise/Änderungen?
Ja, da ja eben überprüft werden sollte, ob ich jetzt nicht Millionär wäre oder ähnliches, und somit die PKH-Gebühren zurückzahlen müsste.

Laut Schreiben vom gericht sollte es über den Anwalt laufen, der Anwalt schrieb mir, dass ich den "Antrag" (Bei einer Überprüfung muss man bei meinem Gericht nochmal den Antrag auf PKH ausfüllen, die hatten aber das AZ in der damaligen Sache oben auf dem Antrag notiert, fand es schon komisch erneut den Antrag ausfüllen zu müssen statt einem Überprüfungsantrag oder ähnlichem) aber an das Gericht senden soll.
romeo1222 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 18:08   #12
Hartzeola
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hartzeola
 
Registriert seit: 10.08.2011
Beiträge: 10.167
Hartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola EnagagiertHartzeola Enagagiert
Standard AW: PKH-Überprüfung - Rechtspfleger schreibt beigeordneten Anwalt nicht an

Zitat von romeo1222 Beitrag anzeigen
Laut Schreiben vom gericht sollte es über den Anwalt laufen, der Anwalt schrieb mir, dass ich den "Antrag" (Bei einer Überprüfung muss man bei meinem Gericht nochmal den Antrag auf PKH ausfüllen, die hatten aber das AZ in der damaligen Sache oben auf dem Antrag notiert, fand es schon komisch erneut den Antrag ausfüllen zu müssen...
Der RA muss ja (wieder) bezahlt werden,deshalb ein neuer PKH-Antrag.

Das Urteil bedeutet wohl,dass man denselben RA nicht nur noch einmal beauftragen kann, sondern auch muss. Und der RA muss sich wieder engagieren. Allerdings nicht umsonst.

Das bedeutet, dass sich für den TE praktisch gar nichts ändert. Er wurde angeschrieben und kann den RA wieder beauftragen. Dieser darf nicht ablehnen,aber wieso sollte er das eigentlich tun?

Der TE will aber,dass nicht er, sondern der RA angeschrieben wird. Wo liegt denn der Unterschied für ihn? Den Antrag auf PKH muss er so oder so wieder stellen und seine persönlichen Verhältnisse kennt der RA ohne Ihn auch nicht.

In meine Zeit war es auch wie beim TE, dass ich die Post bekam, mich auf meinen RA wandte und PKH beantragte. Es ist allerdings noch vor 2010 geschehen.
Hartzeola ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichwortsuche
anwalt, beigeordneten, pkh-überprüfung, rechtspfleger

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EGV per VA kann nicht wiedersprochen werden-Rechtspfleger Tetorya ALG II 59 05.12.2013 10:57
Arzt schreibt nicht weiter krank trotz Schmerzen Irina71 Allgemeine Fragen 23 05.10.2013 12:38
Anwalt ist nicht mehr als Anwalt tätig (6Tage vor Termin im Sozialgericht mitgeteilt) kaj.r Allgemeine Fragen 31 07.11.2012 20:19
Was schreibt man bei: Ich wurde nicht eingestellt weil.... Joshua2go Allgemeine Fragen 9 25.05.2010 20:29
! Orthopäde schreibt nicht mehr Krank wegen Hartz 4 ! Escherndorfer Lump Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 13 31.03.2007 13:49


Es ist jetzt 19:59 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland