Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Vorgehen gegen unzumutbare Wohnsituation

Beratungshilfeanträge, Prozesskostenhilfe... Alles zu Beratungshilfe- und Prozesskostenhilfeanträge


Danke Danke:  3
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.07.2014, 14:23   #1
Eisrock->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2010
Ort: Münsterland Kreis Waf
Beiträge: 36
Eisrock
Standard Vorgehen gegen unzumutbare Wohnsituation

Hallo ELO-Forum,

überraschend wurde das Haus in den ich wohne im Okt. 2012 verkauft. Ein Tag nachdem wir Mieter in den Haus (6 Sozial Wohnungen) schriftlich von unseren alten Vermieter darauf hingewiesen wurden, rückte auch schon das Abrisskomando an und bagann mit Modernisierungsmassnahmen im Haus (welche uns Mietern nie angekündigt wurden).


Nach und nach werden alle Wohnungen neu gemacht und wir Mieter haben mit den Dreck und Lärm im Haus zu kämpfen. Ich legte direkt beim VM schriftlich beschwerde ein, aufgrund des enormen Lärms. Der VM hat sich bis heute kein Wort mit mir gesprochen sondern schickt immer nur den Handwerker vor der in seinen Namen redet. Wände werden aufgerissen für neue Stromkabel, alte Fliesen werden weggehämmert, Wände werden eingerissen, Dachboden wird zur Wohnung ausgebaut etc. Nach und nach sind alle Wohnungen dran und es nimmt seit fast 2 Jahren kein Ende.
In unregelmässigen abständen arbeitet der Handwerker eine Wohnung nach der anderen ab (meist in seiner Urlaubszeit, nach 17:00 oder Samstags, was für mich auf schwarzarbeit hindeutet und die ganze Umbauaktion in die länge zieht). Anfangs wurde von 6 Monaten gesprochen, nun sind es aber schon fast 2 Jahre und es soll noch 1 Jahr dauern.


Wenn man hier im Haus ständig 8std täglich, 6 Tage die Woche so einen enormen Lärm (meist durchgehend zwischen 50db-100db) von Bohrmaschienen, Schlagbohrern, Fräsen usw hat, ist dies für mich ein Grund diese Wohnung als unbewohnbar zu betrachten. Vorallem weil die im Nov. 2012 meine Badezimmerwand aufriessen mussten weil die einen Wasserrohrbruch verursachten und die Rohre austauschen mussten. Mir wurde gesagt das in 2 Wochen diese unschöne offene Wand zugemauert wird, was bis heute nicht passierte und seitdem bekommt man im Bad unter meinen jeden Furz mit der in meinen Bad abgeht.


Nach fast 2 Jahren sind 2 der 6 Wohnungen fertig modernisiert und wurden natürlich direkt teuer vermietet. Ich kann ab Okt 2014 bei Freunden in die WG einziehen, aber der Vermieter scheint nach aussage seines Handwerkers auf die Kündigungsfrist zu bestehen. Habe mich aber schlau gemacht und hier würde auf jeden Fall ein Sonderkündigungsrecht und noch viel mehr rechtlich drin sein.
Nun bleibt mir keine andere Wahl als einen Anwalt einzuschalten.
Kann ich sowas mit einen Beratungsschein machen? Bzw wie sollten meine nächsten Schritte aussehen? Immerhin will ich versuchen das der VM den Umzug übernehmen muss, sodas das Jobcenter es nicht muss. Fotos, Videos etc von den zuständen hier habe ich ohne Ende gesammelt und der VM wäre ja schön doof wenn er sich nicht auf einen Deal einlässt.

MfG
Eisrock ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2014, 14:59   #2
Seepferdchen
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Seepferdchen
 
Registriert seit: 19.11.2010
Beiträge: 21.700
Seepferdchen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vorgehen gegen unzumutbare Wohnsituation

Hallo Eisrock,

bei dir ist so einiges schief gelaufen, der Vermieter hätte das schriftlich ankündigen
müßen und bei dem Umfang den du hier beschreibst auch eine Ausweichwohnung anbieten.

Gut oder besser gesagt weniger gut, du hast diesen Zustand schon viel zu lange hingenommen.

Frage wurde eine Mietminderung vereinbart?

Du kannst beim Amtsgericht einen Beratungsbeihilfeschein beantragen, Antrag findest du im Net oder es gibt auch Anwälte die das für dich übernehmen.
__

  1. mein Beitrag ist keine Rechtsberatung
Seepferdchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2014, 15:17   #3
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 967
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vorgehen gegen unzumutbare Wohnsituation

Hallo

seit 2 Jahren geht der spass?

dann scheint es ja nicht schlimm zu sein.

Seltsam erscheint mir das die HAndwerker immer nach regulärer Arbeitszeit da sind.
da würde ich mal mit dem Zoll reden.
Vielleicht wirklich schwearzarbeit.
Dann ist damit schluss.

Stell dem Vermieter schriftlich ne frist und minder die miete
Forenmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2014, 08:28   #4
Lady Jane->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.02.2010
Ort: Bochum
Beiträge: 137
Lady Jane
Standard AW: Vorgehen gegen unzumutbare Wohnsituation

Also die von Eisrock beschriebenen Zustände sind unzumutbar. Bei uns in der Siedlung werden Arbeiten in diesem Umfang nur in leerstehenden Wohnung vorgenommen. Selbst dann ist der Lärm für die Nachbarn noch schlimm.
Wenn der Vermieter eine bewohnte Wohnung in vollem Unfang renovieren lassen will, muß er eine Ersatzwohnung anbieten, wenn ich richtig informiert bin. Ich würde in diesem Fall aber auch noch einmal Kontakt mit dem Mieterschutzbund aufnehmen. Allerdings muß man dort Mitglied sein, aber die Mitgliedschaft ist nicht sehr teuer. Andererseits besteht halt noch die Möglichkeit, einen Anwalt mit Beratungshilfeschein aufzusuchen.
Lady Jane ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
unzumutbare, vorgehen, wohnsituation

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie gegen AMD-Gutachten vorgehen? hsm1 Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 26.03.2014 22:18
Gegen die ARGE vorgehen NeverSurrender Allgemeine Fragen 36 22.03.2014 16:01
Vorgehen gegen eine EGV als VA Passant Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 11 09.06.2013 16:48
Wie gegen Vermittlungsvorschläge vorgehen? thunder1111 ALG II 2 27.04.2012 14:35
Gegen EGV vorgehen HipTop Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 36 01.10.2009 00:44


Es ist jetzt 04:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland