Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Zusammenzug mit Partner

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  4
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.06.2011, 23:02   #26
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Zitat von 8249 Beitrag anzeigen

Für einen Untermietvertrag muss ja der Vermieter auch zustimmen,wenn dies nicht der Fall ist,haben wir am Ende ein grosses Problem.

Ja, das sollte man vorher klären, wenn man das Risiko eingeht... wie gesagt, manche JC stellen ganz einfach die Zahlungen ein, und dann - wie überleben, bis es ein hoffentlich positives Urteil gibt...

ich würde das Risiko nicht noch mal eingehen.
Warum nicht auf eigene Kosten in die Nähe deines Freundes ziehen?
Dann gibt es keine Probleme...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2011, 23:03   #27
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Zitat von strümpfchen Beitrag anzeigen
dann kann er sich schonmal auf eine heftige Steuernachzahlung gefasst machen. Die Steuerklasse ist ab Trennung zu ändern, nicht erst ab der Scheidung.
Rechtsgrundlage?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2011, 23:14   #28
strümpfchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.05.2006
Ort: Köln
Beiträge: 574
strümpfchen strümpfchen
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Zitat von 8249 Beitrag anzeigen
Die Steuerklasse muss erst ab der Scheidung geändert werden,dass wurde uns auch vom Steuerberater so mitgeteilt,oder eben wenn sie ein Steuerpflichtiges Einkommen hat,was derzeit nicht der Fall ist.

Für einen Untermietvertrag muss ja der Vermieter auch zustimmen,wenn dies nicht der Fall ist,haben wir am Ende ein grosses Problem.

Natürlich bleibt das Krankengeld,aber ich beziehe es schon etwas über ein Jahr,jetzt steht ein Rehamaßnahme an.
ad 1) ruft mal unverbindlich beim Finanzamt an ... ich arbeite seit einigen Jahren für eine Anwältin im Familienrecht und kenne daher die rechtlichen Bestimmungen (habe auch schon Mandanten erlebt die ähnlich "schlau" waren und später über die hohen Nachzahlungen maulten)
Aber gut wenn die Auskunft vom Steuerberater kam, falls die falsch ist, haftet der nämlich dafür (sofern ihr dies beweisen könnt und es nicht nur die Auszubildende/Hilfskraft war, die die Auskunft gab)

ad 2) lt. BGB § 540 (gilt jedoch eher für die Überlassung des gesamten Wohnraumes) hat der Vermieter lediglich ein Recht der Untervermietung/Gebrauchsüberlassung zu widersprechen. Hierzu müssen jedoch wichtige Gründe benannt werden, die in der Person des Ditten liegen müssen, da sonst ein außerordentliches Kündigungsrecht des Mieters besteht. Einer Untervermietung an die Freundin wird daher kaum ein Vermieter widersprechen (auch wenn denen sonst immer 2 Schuldner lieber sind als einer, bei ALG II Bezug, verzichtet fast jeder auf eine direkte vertragliche Bindung)
Zudem gelten ja auch die Regelungen des § 553 der bei berechtigtem Interesse des Mieters gilt.
strümpfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2011, 23:15   #29
8249
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Wir haben einige private Gründe warum wir gerne zusammenziehen möchte.
  Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2011, 23:22   #30
strümpfchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.05.2006
Ort: Köln
Beiträge: 574
strümpfchen strümpfchen
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Rechtsgrundlage?
Habe leider kein EStG (auch keine AO) hier... google hat etliche Treffer, die die gleiche Aussage geben siehe hier

Da Scheidung (außer bei Härtefällen) erst nach einem Jahr Trennung eingereicht werden kann, ergibt sich zwangsläufig die Notwendigkeit der vorherigen Änderung der Steuerklasse zum Jahresanfang des auf die Trennung folgenden Jahres. q.e.d.

Hoffe der Steuerberater hat eine gute Haftpflichtversicherung ... kenne derart falsche Aussagen jedoch auch von der hiesigen Stadtverwaltung (zumindest bei Getrenntleben in der ehelichen Wohnung "Wir ändern das erst wenn Sie ausziehen oder geschieden sind")
strümpfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2011, 23:25   #31
8249
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Die Trennung ist im nächsten Jahr (Februar) genau ein Jahr her,dann wird die Steuerklasse geändert,das ergibt sowohl die Nachfrage beim Steuerberater als auch bei Google :D
  Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2011, 23:30   #32
strümpfchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.05.2006
Ort: Köln
Beiträge: 574
strümpfchen strümpfchen
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Zitat von 8249 Beitrag anzeigen
Die Trennung ist im nächsten Jahr (Februar) genau ein Jahr her,dann wird die Steuerklasse geändert,das ergibt sowohl die Nachfrage beim Steuerberater als auch bei Google :D
Im Februar erst getrennt und dann im Juni schon mit der neuen zusammenziehen wollen... ich sag mal besser nicht, was ich von solchen Männern halte ....

Das die Scheidung dann voraussichtlich auch frühestens im Sommer nächsten Jahres erfolgt, ist dir hoffentlich klar....

Somit wäre dann auch schon wieder die Auskunft des Steuerberaters falsch (oder falsch zitiert bzw. verstanden), die Steuerklasse müsse erst ab (Rechtskraft?/Antragstellung?) Scheidung geändert werden
strümpfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2011, 23:51   #33
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Zitat von 8249 Beitrag anzeigen
Entsteht sofort eine Bedarfsgemeinschaft?
Ich habe etwas von einem "Probejahr" gelesen,also das man solange keine Bedarfsgemeinschaft bildet.
Eine Bedarfsgemeinschaft liegt dann vor, wenn Ihr gemeinsam aus einem Topf wirtschaftet. Gemeinsames Wirtschaften heißt: Ihr zahlt gemeinsam in einen Topf ein, und vor allem der Bedarf des Hilfebedürftigen ist gedeckt. Dann muss das Jobcenter nichts leisten, denn der Bedarf des Hilfebedürftigen ist sichergestellt. Bei einer BG wird das Einkommen und Vermögen des Partners bei der Berdarfsbrechnung bzw. Leistungsberechnung des hilfebedürgtigen Partners angerechnet.

Gemeinsam eine Wohnung zu suchen und einen Mietvertrag abzuschließen, sollte man tunlichst vermeiden. Besser ist es, der eine schließt einen Mietvertrag als Hauptmieter ab, und untervermietet einen Teil der gemieteten Räume an den anderen. (Unter dieser Voraussetzung geht es sogar, dass anteilige Stromkosten und Telefonkosten sowie Kabelfernsehgebühren als Kosten der Unterkunft vom Leistungsträger getragen werden müssen, vorausgesetzt sie werden pauschaliert und sind nicht individuell getrennt zu erfassen.)
hellucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 00:13   #34
8249
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Erstens kennen wir uns schon rund zwei Jahre,desweiteren haben wir beide eine 3-monatige Kündigungsfrist,d.h ein Zusammenzug kommt sicher nicht im Juni zustande,sondern ende des Jahres bzw. anfang nächsten Jahres...aber naja das tut hier nichts zur Sache.


Wir haben uns derzeit erstmal dagegen entschieden.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 00:22   #35
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Zitat von 8249 Beitrag anzeigen
Wir haben uns derzeit erstmal dagegen entschieden.
Damit geht ihr auf jeden Fall viel Ärger aus dem Weg - auch wenn es schlimm ist, daß man eigentlich nicht anders entscheiden kann.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 00:38   #36
8249
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Ich kann einfach nicht nachvollziehen,warum er für mich "aufkommen" muss wenn wir getrennte Konten haben,wir sind nicht verheiratet o.ä...es ist schade,aber wir werden es dann nach meiner Reha anders in Angriff nehmen
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 08:10   #37
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Weil ein SGB-II meint das er das muss. Egal das weder das GG noch andere Gesetze die eG kennen. Lies doch endlich einmal.Du kannst dagegen ankämpfen, doch ganz ehrlich, glaube ich nicht, das du dazu wirklich in der Lage bist. Es wäre besser du würdest es lassen. Davon ganz abgesehen, mit dem Ex (du sprichst immer von Partner) wieder zusammen ziehen und dann hoffen das das gut ausgeht, das ist nicht nur blau- sondern auch noch grün-, rosa-, gelb- und violettäugig. Da bin selbst ich überfragt wie man da raus kommen soll, denn hier greifen ja dann auch andere Gesetze ein.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 09:59   #38
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Zitat von 8249 Beitrag anzeigen
Wir haben schon viel gelesen und auch versucht zu verstehen,aber es ist für uns nicht verständlich das ich keine Bezüge mehr erhalten würde.
Nach ALLEN Abzügen bleibt meinem Partner etwas über 400€ (derzeitige Miete,Strom und Wasser enthalten).

Ich muss doch weiterhin einen Teilbezug erhalten,damit wir über die Runden kommen.
Teilbezug impliziert, dass du mit deinem Partner eine Bedarfsgemeinschaft bildest oder bilden möchtest. Du hast einen falschen Ansatz. Du willst doch vermeiden, dass ihr eine BG seid, ihr wollt nur zusammenziehen, und das Einkommen und Vermögen deines Partners sollen keine Rolle spielen für deine Leistungsberechnung. Dann sprich nicht von Teilbezug, auch nicht von Partner. Sondern gründe einfach mit deinem Partner eine Wohngemeinschaft.

Bildest du mit deinem Partner keine BG, so stehen dir 100 Prozent des Regelbedarfes zu und außerdem die Erstattung der mietvertraglich vereinbarten Kosten der Unterkunft und Heizung, die du entweder mit dem Hauptvermieter oder mit deinem Partner als Untervermieter vereinbart hast.

Was daran nicht verständlich ist, kann ich nicht begreifen.

Andererseits steckst du in einer Phase deines Lebens, wo noch viel passieren kann. Du holst dein Abi nach, wirst dann wahrscheinlich eine Ausbildung machen oder ein Studium. Außerdem bist du erwerbslos, das heißt arbeitsuchend; als junge und dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehende Person steht für die Arbeitsvermittlung die gesamte Bundesrepublik zur Auswahl, dir kann und wird wohl auch zugemutet werden, dass du möglicherweise auch ans Ende der Republik ziehen musst, um dort Arbeit zu finden (davor schützt dich auch eine BG nicht, und als Alleinstehende schon gar nicht). Das Risiko, hohe Mietkosten zu tragen, hat dann dein Partner. Und besonders er sollte sich das gut überlegen, mit dir zusammenzuziehen.

Deinem Partner steht es frei, eine Wohnung zu mieten, solange er sie bezahlen kann. Es steht ihm auch frei, solange der Vermieter es nicht verbietet, einen Teil der Räume unterzuvermieten, um seine Belastung zu reduzieren. Er trägt das Risiko. Wenn Ihr das Risiko gemeinsam tragen wollt, was nach deinen finanziellen Möglichkeiten eigentlich gar nicht geht, so seid Ihr eine BG, und zwar von Anfang an. Und das bedeutet für deinen Partner weniger Geld zur Verfügung, weil das Jobcenter dann ganz oder zum Teil raus ist und nicht zahlen muss. Und es bedeutet auch weniger Geld für dich, da du dann nur 90 Prozent des Regelbedarfes erhältst bzw. gar nichts im "schlimmsten" Falle.
hellucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 10:58   #39
gerda52
Redaktion
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.514
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Zitat von strümpfchen Beitrag anzeigen
Im Februar erst getrennt und dann im Juni schon mit der neuen zusammenziehen wollen... ich sag mal besser nicht, was ich von solchen Männern halte ....

Das die Scheidung dann voraussichtlich auch frühestens im Sommer nächsten Jahres erfolgt, ist dir hoffentlich klar....

Solche moralingetränkte Posts sollte man sich und anderen besser ersparen. Hier im Thread haben sie mal gar nichts zu suchen.
OT-Ende.

Somit wäre dann auch schon wieder die Auskunft des Steuerberaters falsch (oder falsch zitiert bzw. verstanden), die Steuerklasse müsse erst ab (Rechtskraft?/Antragstellung?) Scheidung geändert werden
Ich kenne es von mir, dass man im Fall der Trennung sehr wohl für die gemeinsame Veranlagung optieren kann.

Was mich eher stutzig macht, ist die zur angegebenen finanziellen Situation verhältnismäßig doch eher geringanmutende Unterhaltszahlung für das Kind. Aber auch Spekulationen darüber haben mit dem gestellten Thema nichts zu tun.

Halten wir uns deshalb lieber an die Fakten, die da währen: Die in Erwägung gezogene gemeinsame Wohnung ist insbesondere für die 'neue' junge Partnerin kontraproduktiv, weil sie ihrer finanziellen Unabhängigkeit schadet.
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 15:11   #40
8249
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Ich verstehe nicht warum ich hier so angegangen werde.
Ich glaube nicht,dass ich die einzige bin die sich in dem Dschungel trotz einlesen nicht ganz zurecht findet.

Ich habe schon verstanden das wir nicht zusammen veranlagt werden,wenn wir keine BG bilden,aber wie gesagt mein Partner (der übrigens NIE mein ex war) kann nicht einfach einen Untermietvertrag aufsetzten,wenn der Vermieter nicht sein OK gibt,und dann stehe ich auf der Strasse bzw. habe gar keine Bezüge mehr.

Ich bin sicherlich nicht zu blöd dagegen anzugehen o.ä. aber ich kann nicht mal eben einen Rundumschlag machen und am Ende stehe ich da,ohne alles.

Übrigens gehen vom Nettogehalt noch Miete usw. ab,desweiteren wurde die Berechnung vom Jugendamt durchgeführt.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 15:17   #41
8249
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Derzeit stehe ich dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung,ich bin krank,ich bin zu 30% behindert.
Ich werde mit Sicherheit nicht ans andere Ende der Republik ziehen,da dies aufgrund meiner Erkrankung gar nicht möglich ist,und darüber kann ich etliche Gutachten etc. erstellen lassen.

Naja,ich bedanke mich für die mehr oder weniger gut gelungene Hilfe und verabschiede mich.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 15:58   #42
Falke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 1.092
Falke Falke Falke Falke
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Zitat von 8249 Beitrag anzeigen

Naja,ich bedanke mich für die mehr oder weniger gut gelungene Hilfe und verabschiede mich.
Wer lesen kann, versteht auch einiges ..........

Dir wurden hier die Konstellationen für dein weiteres Vorgehen genannt und expliziert dargestellt!

Na ja, bist noch jung und wirst mit deinem "Kopf durch die Wand"
wohl noch einige Überraschungen in deinem zukünftigen Leben erfahren.


Es geht nunmal nicht nach deinem Kopf, sondern nach derzeitigen Gesetzen, ob es dir passt oder nicht!
Falke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 16:07   #43
8249
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Ach Gott jetzt kommt die Leier,sagte ich nicht bereits das wir es erstmal lassen?

WER LESEN KANN IST KLAR IM VORTEIL!
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2011, 18:07   #44
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: Zusammenzug mit Partner

Zitat von 8249 Beitrag anzeigen
Ich verstehe nicht warum ich hier so angegangen werde.

Manche wollen wohl einfach ihren Frust an irgendwem ablassen - mach dir nix draus!


Ich glaube nicht,dass ich die einzige bin die sich in dem Dschungel trotz einlesen nicht ganz zurecht findet.

Stimmt


Ich habe schon verstanden das wir nicht zusammen veranlagt werden,wenn wir keine BG bilden,aber wie gesagt mein Partner (der übrigens NIE mein ex war) kann nicht einfach einen Untermietvertrag aufsetzten,wenn der Vermieter nicht sein OK gibt,und dann stehe ich auf der Strasse bzw. habe gar keine Bezüge mehr.

Einfach -

hatte man dir nicht die § genannt, nach denen er sein Einverständnis geben muß?


Ich bin sicherlich nicht zu blöd dagegen anzugehen o.ä.

das unterstellt dir keiner von denen, die versuchen zu helfen


aber ich kann nicht mal eben einen Rundumschlag machen

wer verlangt das denn?

und am Ende stehe ich da,ohne alles.
Genau deshalb wollten wir dir ja helfen...

Übrigens gehen vom Nettogehalt noch Miete usw. ab,desweiteren wurde die Berechnung vom Jugendamt durchgeführt.
Das versteh ich nicht, was du da meinst.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
partner, zusammenzug

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
beide u25 zusammenzug geplant franzi2203 U 25 4 16.06.2011 22:02
Erstaussattung nach zusammenzug? pupsvogel ALG II 2 01.01.2010 23:42
Zusammenzug, Partnerin ALG2, GEZ Befreit... was nun mit mir? nemesiz Allgemeine Fragen 7 22.12.2009 19:15
Antrag bewilligt-Zusammenzug Felicitas Anträge 20 20.08.2007 19:36
Zwang zum Zusammenzug bei Heirat ?? Murmel Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 3 09.07.2006 20:24


Es ist jetzt 08:35 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland