Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Vom Jobcenter erpresst


Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


:  16
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2012, 03:20   #26
con_er49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Zitat:
@ Kiwi = Bescheide werden nun mal in der Leistungsabteilung erstellt
Und nicht vom SB !
---------------------
@ Piedro , dein Beitrag ist sowas von lustig .....Die nackten Fakten (reimt ) sich auch

Zitat:
@ Noki = Vom Jobcenter erpresst / Wobei ich anmerken möchte das ich kein Hartz IV oder irgendein ALG beziehe....
Wie stellt sich denn nun die wahre Situation dar ?

Viel Wind um nichts ? Oder große Welle auf der man nicht surfen kann weil das Equipment fehlt ?
  Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 03:23   #27
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Es geht darum das mir ein veralteter Leistungsbescheid für die gesamte BG ausgestellt wurde und die sich Partou weigern den zu Korrigieren
da meine Mutter von Arbeit ( in der sie von denen gesteckt wurde, folglich kann man sich denken wie das aussah) in keine Arbeit gerutscht ist..

Folgich NULL KOHLE

Erstmal lesen...
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 03:31   #28
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Normalerweise würde ich auch Schlafen, aber ich muss mir noch einige Infos für meine Psychologische Untersuchung beim Amtsarzt durchlesen.




Ja, natürlich ich gehe nie ohne einen Beistand zu irgendeinem Termin bei denen.

PS: Hierzu fällt mir grade was ein, mag jezt dumm klingen, aber darf man gespräche aufzeichnen? oder wäre das sogar rechtsiwdrig.


ja aber bei diesen Vorschüssen handelt es sich ja eben um Vorschüsse...

Hinterher wollen die das noch wieder
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 03:42   #29
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Gespräche aufzeichnen gibt großen Ärger - das darf man nicht. Deshalb schreibt man ja Protokoll - das verunsichert die oft und man hat anschließend was in der Hand, wenn auch der Beistand unterschreibt.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 03:42   #30
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Zitat von con_er49 Beitrag anzeigen
Zu dritt sollte es wohl möglich sein ein/zwei Monate die Miete zu bezahlen . Bei einer BG bekommt doch jeder den vollen H4Satz .
Dies ist ein Satz, den du dir getrost sparen kannst. Der Satz stimmt schon inhaltlich nicht, denn in der BG ist die Chance ziemlich groß, dass jeder einzelne gerade nicht den "vollen" Regelsatz bekommt.

Eine Jobcenter-Mitarbeiterin sagte mir einmal, dass sie in ihrer Arbeit erlebt, dass die meisten Alg2-Bezieher inzwischen so abgebrannt sind, dass sie keinerlei !!! Reserven mehr haben. Nur die 'Neulinge' würden noch über gewisse Summen verfügen.

Falls du das nicht glauben willst, könnten wir hier mal aus der Abteilung 'Familen mit U25 im Haushalt' plaudern. In diese Rubrik gehört - wohl nicht ganz zufällig - auch die Noki-Familie; eine Mutter mit mehreren großen Kindern.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 03:44   #31
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Gespräche aufzeichnen gibt großen Ärger - das darf man nicht. Deshalb schreibt man ja Protokoll - das verunsichert die oft und man hat anschließend was in der Hand, wenn auch der Beistand unterschreibt.
Okay gut, Danke.

Dann werden wir Protokoll schreiben.
wie gesagt, ich gehe sowieso nie ohne Beistand in die Hallen des Betrugs.
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 03:47   #32
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Zitat von con_er49 Beitrag anzeigen
Zitat:
@ Kiwi = Bescheide werden nun mal in der Leistungsabteilung erstellt
Und nicht vom SB !
Es gibt ein Thema, wie man richtig zitiert! Vielleicht mal üben?

Zitat:
Bescheide werden nun mal in der Leistungsabteilung erstellt
Nur das hättest du im Zitat stehen haben müssen.


Wer arbeitet denn in der Leistungsabteilung? Marsmännchen?
Wenn ich in die Leistungsabteilung gehe kann ich zuschauen, wie SB mir einen Bescheid erstellt...

Ich dachte, im Hilfebereich sollte geholfen werden... warum sonderst du hier so einen Müll ab?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 03:51   #33
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Hat sich überschnitten.

Wenn du hingehst: Laß dich nicht abwimmeln.
Aber bleib ruhig...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 03:58   #34
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Warst du da, Joki?

Ich war heute früh gegen 10 Uhr nochmal im JC und bei dem Teamleiter der den Mist verbockt hat.

Besser gesagt wir haben versucht zu dem durchzukommen und der hat praktischerweise mal wieder Urlaub (haben die immer)

Der Brief/Antrag ist mittlerweile entsprechend fertig gemacht und wird Montag früh (nach nochmaliger Kontoprüfung) dem Vorgesetzten bzw. dem Leiter des JC gegen Empfangsbestätigung abgegeben.

Hoffen wir mal das wir überhaupt dort durchkommen.

Ich bin Laie in den Dingen und da meine Mom über die Rechtlichen gegebenheiten keine Ahnung hat, muss ich schauen wie ich mir in kurzer Zeit viel Wissen darüber aneigne.


Wie gesagt, wir wollten schon mehrmals zu einem "Beratungstermin" zu einem Anwalt im SG, doch die wollten uns ohne Sanktionsbescheid anhörung o.ä nicht durchlassen.

Habe bereits versucht vom teamleiter (als wir den das letzte mal Persöhnlich erwischt haben) Schriftlich bestätigt zu bekommen, das er dies aus jenem und diesem grund nicht machen will oder kann- Erfolglos
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 04:10   #35
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Ich denke, es ist ziemlich sinnlos über die Bezeichnungen der Mitarbeiter zu streiten. Hauptsache ist doch, man weiß, wen der Teilnehmer meint. Und sonst muss man eben nachfragen.

Bei uns steht auf dem Türschild "Team 123, Herr / Frau xy". Der Laie erfährt also, selbst wenn er direkt vor der Tür steht, nicht, welche hochamtliche Funktionsbezeichnung die Person führt.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 04:43   #36
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

@Erolena

Deshalb kläre ich telefonisch, wer was ist... bevor ich mich an den wende, den ich sprechen will.

Und wenn ich schon im JC bin, werden so lange Mitarbeiter angesprochen, bis ich den Namen des Teamleiters, Geschäftsführers oder stellvertretenden Geschäftsführer weiß.

Abwimmeln lassen darf man sich nicht, wenn man etwas erreichen will.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 04:56   #37
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Zitat von Noki Beitrag anzeigen
Ich war heute früh gegen 10 Uhr nochmal im JC und bei dem Teamleiter der den Mist verbockt hat.

Besser gesagt wir haben versucht zu dem durchzukommen und der hat praktischerweise mal wieder Urlaub (haben die immer)

Warum hast du nicht nach der Vertretung gefragt, warum nicht nach dem Geschäftsführer? Warum hast du dir keinen Termin geben lassen?

Abwimmeln war deshalb erfolgreich... warum hast du nicht wenigstens den Antrag auf Vorschuß an der Infotheke gegen Empfangsbestätigung abgegeben?

Warum bist du nicht mit Protokoll zum Sozialgericht?

Der Brief/Antrag ist mittlerweile entsprechend fertig gemacht und wird Montag früh (nach nochmaliger Kontoprüfung) dem Vorgesetzten bzw. dem Leiter des JC gegen Empfangsbestätigung abgegeben.

Was meinst du mit Kontoprüfung? Du mußt deinem Antrag einen tagesaktuellen Kontoauszug beifügen.
Und vor allem, eine Barauszahlung des Vorschusses verlangen.

Hoffen wir mal das wir überhaupt dort durchkommen.
Habt ihr euch keinen Termin geben lassen? Ohne wäre ich auf keinen Fall gegangen

Ich bin Laie in den Dingen und da meine Mom über die Rechtlichen gegebenheiten keine Ahnung hat, muss ich schauen wie ich mir in kurzer Zeit viel Wissen darüber aneigne.

Ja, das wäre dringend notwendig. dazu gehört aber auch, daß du dir merkst, was wir dir schreiben.

Wie gesagt, wir wollten schon mehrmals zu einem "Beratungstermin" zu einem Anwalt im SG, doch die wollten uns ohne Sanktionsbescheid anhörung o.ä nicht durchlassen.

Das meine ich: Im Sozialgericht geht man nicht zum Anwalt, sondern zu einem Rechtspfleger und sagt dem, man möchte eine einstweilige Anordnung beantragen, weil : und legt das Protokoll und den Antrag auf Vorschuß auf den Tisch.

Der Rechtspfleger kann dann die Klage formulieren.

Habe bereits versucht vom teamleiter (als wir den das letzte mal Persöhnlich erwischt haben) Schriftlich bestätigt zu bekommen, das er dies aus jenem und diesem grund nicht machen will oder kann- Erfolglos
Dann nimm ihm mal dies hier mit:
Zitat:
Verpflichtung zum schriftlichen und begründeten Bescheid


Wenn Ihre Sachbearbeiterin Ihnen irgend etwas zusichert, hat diese Zusicherung keine bindende Wirkung. Zusicherungen gelten nur bei schriftlichem Bescheid. “Eine von der zuständigen Behörde erteilte Zusage [...] bedarf der schriftlichen Form.” (§ 34 Abs. 1 SGB X)

Oft sind SachbearbeiterInnen nicht bereit, mündliche Ablehnungen schriftlich zu bestätigen. Aber dem Gesetz nach haben Sie Anspruch auf einen schriftlichen Bescheid:
Grundsätzlich kann der Bescheid einer Behörde (z.B. über die Ablehnung oder Gewährung einer bestimmten Hilfeleistung) schriftlich, mündlich oder auch in anderer Weise, etwa als Geldüberweisung, erfolgen. Ein mündlicher Bescheid des Amtes (z.B. „Sie erhalten die beantragte Waschmaschine“) ist schriftlich zu bestätigen, wenn dies Betroffene unverzüglich verlangen und hieran ein berechtigtes Interesse besteht (§ 33 Abs. 2 SGB X).

Ein berechtigtes Interesse wird regelmäßig dann angenommen, , wenn Sie prüfen wollen, ob der Verwaltungsakt korrekt ist ,wenn eine Hilfeleistung vom Amt abgelehnt wird und die Betroffenen dagegen Widerspruch einlegen wollen.

Unverzüglich bedeutet innerhalb von vier Wochen. Die Weigerung, einen schriftlichen Bescheid zu erteilen, stellt ein Dienstvergehen dar. (Sie können Ihrer Sachbearbeiterin mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde drohen. )

Ein schriftlicher Bescheid muss, auch wenn er über Computer gefertigt ist, für die Betroffenen verständlich sein (§ 33 Abs. 4 SGB X).

Auch ohne ausdrückliches Verlangen muss ein schriftlicher Bescheid des Amtes schriftlich begründet werden (§ 35 Abs. 4 SGB X).

Im Bescheid müssen die “wesentlichen tatsächlichen und rechtlichen Gründe” stehen, “die die Behörde zu ihrer Entscheidung bewogen haben.” (§ 35 Abs. 1 SGB X)

Er muss außerdem eine „Rechtsbehelfsbelehrung“ - wo kann ich in welchem Zeitraum Widerspruch dagegen einlegen - enthalten (§ 36 SGB X).

Bei so genannten Ermessensentscheidungen der Behörde, z.B. Kann-Bestimmungen im Gesetz, muss das Amt in der Begründung die speziellen Gesichtspunkte, die es im Einzelfall zu einer Entscheidung bewogen haben, darlegen.

Ausnahmsweise kann die Verwaltung auch von der Begründung eines Bescheides absehen, aber nur in Fällen, die im Sozialgesetzbuch klar umrissen sind (§ 35 Abs. 2 SGB X). Selbst in diesen Ausnahmefällen muss eine schriftliche Begründung nachgereicht werden, wenn dies die Betroffenen innerhalb eines Jahres verlangen (§ 35 Abs. 3 SGB X). Grundsätzlich gilt: Ein schriftlicher Bescheid ohne (hinreichende) schriftliche Begründung und Rechtsmittelbelehrung ist nicht bestandskräftig.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 05:18   #38
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Ws mir gerade noch einfällt: Du solltest ne Vollmacht deiner Mutter dabei haben, denn sie ist doch die Vertreterin deiner BG? Und es geht doch um ihren Anspruch?
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 11:38   #39
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Wir waren bei der Vertretung.
Wir wollten das ja Unbedingt geklärt kriegen, doch der meinte das müsse ich mit dem TEAMLEITER besprechen zu dem wir ja schon vorher durchwollten. (die behaupten ja dauernd sie könnten und dürften nichts machen wenn man nicht zu denen zugewiesen worden ist)

Und einen Termin haben wir deshalb nicht, weil der Kerl nicht zu erreichen ist!
Entweder er hat Urlaub, oder er is innem Meeting oder schon außer Haus. Irgendwas ist immer.



WIe gesagt, Montag wird nochmals alles versucht und dann gehts eh direkt weiter zum SG.

Ich schrieb glaub ich auch nach "nochmaliger" Kontoprüfung.
Logisch das das Teil mit aktuellem Kontoauszug abgegeben wird.
Ja Natürlich wird ne Barauszahlung verlangt. anders gehts ja auch kaum.
Wobei meine Mutter mit Sicherheit den Kontoauszug schwärzen wird, denn allrd geht sie ja auch nicht an

Wo ist der Unterschied zwischen Rechtspfleger und Anwalt für Beratungstermin?
Weil wir wollen erstmal wissen inwieweit wir da Chancen und Möglichkeiten haben, bebor wir Blind drauflos klagen... hinterher machen wirs noch schlimmer.

Ich wäre jetzt echt Sauer auf mich wenn es an der bloßen formulierung lag weswegen wir nie durchgekommen sind im SG
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 12:47   #40
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Zitat von Noki Beitrag anzeigen
Wo ist der Unterschied zwischen Rechtspfleger und Anwalt für Beratungstermin?
Weil wir wollen erstmal wissen inwieweit wir da Chancen und Möglichkeiten haben, bebor wir Blind drauflos klagen... hinterher machen wirs noch schlimmer.
Nur weil du noch so jung bist, antworte ich dir.
Ich nehme an, dass du Googele noch nicht kennst.
Das ist eine "Suchmaschine", da kannst du die Wörter Anwalt und Rechtspfleger eingeben, dann erscheinen "Webseiten", in denen die Begriffe erklärt werden.

Rechtspfleger nehmen Anträge für das Sozialgericht entgegen; und setzen den Antrag auf.
Der Rechtspfleger berät nicht; er macht auch keine Termine.

Der Anwalt berät dich, wenn du bei ihm einen Termin hast.


Du kannst natürlich zum Amtsgericht gehen, dir einen Beratungsschein holen; dann machst du einen Termin mit dem Anwalt aus, nach einigen Monaten, wenn der Termin stattfindet, kannst du mit ihm die Sache bereden.
Dann seid ihr zwar schon aus der Wohnung geflogen, aber das macht ja nichts.

Dann macht der Anwalt eine einstweilige Anordung und das Geld ist sehr bald da.
Von der Nachzahlung könnt ihr ja dann das Hotel bezahlen.


Im Ernst, wenn du beim JC kein Geld bekommen hast, stellst du schriftlich einen Antrag auf eine einstweilige Anordnung darauf, dass das JC umgehend das fehlende Geld nachzahlt.

An Unterlagen fügst du den letzten Bescheid bei, den letzten Kontoauszug und den Kontoauszug mit der letzten Zahlung.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 13:23   #41
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_ gast_
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Wenn man Rechtsberatung möchte, geht man zum Amtsgericht und holt sich da einen Beratungshilfeschein. Damit kann man zu einem Fachanwalt für Sozialrecht gehen und sich beraten lassen - und wenn Erfolgsaussichten bestehen, auch vertreten lassen.

Und wenn du unsere Antworten nicht verstehst, frag bitte nach.
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 13:32   #42
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Okay

Danke für die Geduld die ihr mit mir habt!!

Ich denke ich habe es nun endgültig verstanden, jetzt bleibt nur abwarten was Montag passiert
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2012, 13:52   #43
alexander29->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.05.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 1.527
alexander29 alexander29 alexander29 alexander29
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Zitat von Noki Beitrag anzeigen
Ich denke ich habe es nun endgültig verstanden, jetzt bleibt nur abwarten was Montag passiert
Und dann hier melden.
alexander29 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2012, 01:18   #44
con_er49
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Zitat:
@Erolena = Eine Jobcenter-Mitarbeiterin sagte mir einmal, dass sie in ihrer Arbeit erlebt, dass die meisten Alg2-Bezieher inzwischen so abgebrannt sind, dass sie keinerlei !!! Reserven mehr haben. Nur die 'Neulinge' würden noch über gewisse Summen verfügen.
Eine SB war ihrer Darstellung nach selber betroffen ! Frau Dr. ( Philosophie ) mußte ihre Altersvorsorge auflösen ! Das ganze war für mich glaubhaft !

Zum nächsten Termin hatte ich ein andere SB . Auf Nachfrage wurde mir nur gesagt das sie nicht mehr im JC beschäftigt wäre .

Wer erhöhte Vorauszahlung leistet bei Strom + Wasser muß nicht mit hohen Nachforderungen rechnen . Hier vorausschauend zu agieren verteilt die Kosten über das Jahr !

Bücherhallen bieten ( Hamburg ) einen Sozialtarif wo man sich Bücher + Filme ( DVD ) ausleihen kann .

Ich habe trotz sechs Jahren H4 + 1€ Jobs einige 1000,00 € angespart !

Und das obwohl ich Raucher + Weinsäufer bin .

Zum Flaschensammeln bin ich auch nicht zu Stolz .

Denn den muß man sich leisten können !
  Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2012, 01:54   #45
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena Erolena
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob du wirklich einen schriftlichen Antrag auf Vorschuss in der Tasche hast, den du beim Amt abgeben wist. Kiwi hatte dazu gleich am Anfang ein Musterscheiben hier eingestellt.

Das musst du etwas anpassen an eure Lage. Und nimm am besen gleich zwei Ausdrucke davon mit. Eins gibst du ab. Und auf den Zweitausdruck lässt du dir einen Eingangsstempel gebe. Als Beweis fürs Gericht, falls das nötig wird.

Falls sie den Vorschussantrag ablehen, dann verlang die Ablehnung schriftlich. Die Rechtsgrundlage dafür steht im Beitrag 40. Steck dir den Text in die Tasche udn lies ihn notfalls vor. Das hilft sehr, das Geld tatsächlich zu bekommen.

Es ist ihnen nämlich gar nicht recht, wenn sie eine schriftliche Begründung für die Ablehnung geben müssen. Lieber zahlen sie dann zähneknirschend den Vorschuss aus. So ist es mir schon ergangen.
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 12:35   #46
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

So, lieft halbwegs alles glatt.

Vorschuss wurde bestätigt und ausgezahl (haben uns alles doppelt bestätigen gelassen)

Ebenso haben wir einen selbst verfasste aufforderung zur sofortigen kirrigeirung unseres leistungsbescheids angefordert, diesen ebenfalls gegen eingangbestätigung abgegeben.
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.10.2012, 17:58   #47
Rechte wahrnehmen
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Rechte wahrnehmen
 
Registriert seit: 24.10.2008
Ort: Köln
Beiträge: 1.051
Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen Rechte wahrnehmen
Lächeln AW: Vom Jobcenter erpresst

herzlichen Glückwunsch
__

70 - 80 % ALLER Bescheide die von Sozialbehörden (ARGE, Hartz IV) bundesweit erstellt werden, sind RECHTSWIDRIG!!!

70 Prozent aller Sanktionen ungerechtfertigt: 42 Prozent aller eingelegten Widersprüche und fast 60 Prozent der eingereichten Klagen erfolgreich!

gegen beides Klagen


NIE ! eine EGV Eingliederungsvereinbarung und sonstiges, SOFORT unterschreiben = erst HIER prüfen lassen!!! Egal, was sie androhen!!!
Rechte wahrnehmen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2012, 17:12   #48
Noki
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 27.05.2012
Beiträge: 139
Noki Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: Vom Jobcenter erpresst

SO lange ist es her das ich bezüglich dieses Problems was habe verlauten lassen

Der korrigierte Leistungsbescheid den wir damals schriftlich verlangt haben (weil der ja eben falsch war) ist bis heute nicht gemacht worden bzw. korrigiert worden.


Deswegen möchte meine Mutter ersteinmal eine neue Forderung diesbezüglich machen und ddort abgeben bevor wir eventuelle rechtliche Schritte einleiten (Wer mir hin und wieder antowrtet wird sehen das es bei uns nur so rund geht mit Problemen was die Ämter/Behörden angeht).

Deswegen möchten wir nochmalig einen Schriftliche Forderung zur sofortigen Korrigierung unseres Leistungsbescheids anfordern.

Kann vllt. jemand hier ein Muster reinstellen? wenn es geht mit rechtlicher grundlage *gg*

Danke für die Antworten!!
vllt. könntet ihr auch in mein letzte Thema nochmal reinschauen??
Noki ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
erpresst, erpressung, jobcenter

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Werde vom Jobcenter erpresst luxuria Allgemeine Fragen 38 16.04.2011 21:18
Heizung kaputt,Vermieter Erpresst! Alex8325 Allgemeine Fragen 46 17.12.2010 14:27
Atomlobby erpresst Merkel micha007 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 16.08.2010 12:54
Fühle mich erpresst und verkauft nach ARGE Termin, sind diese Forderungen zulässig?? MarionundFalco Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 5 22.07.2009 16:54


Es ist jetzt 03:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland