Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> Hausbesuch bei mir

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  0
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.07.2007, 16:41   #51
Sonntagsmaja
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.07.2005
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 1.446
Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja Sonntagsmaja
Standard

Zitat von Guido04 Beitrag anzeigen
@ Hexe

Meine angebotene Hilfe Bezog sich lediglich auf die Suche nach einer solchen.
Aha. So in etwa, wie die ARGEn das machen?
Dann ist das sicher von Erfolg gekrönt
__

Gruß von
Sonntagsmaja
-------------------
Mach' was das Jobcenter Dir sagt! Damit folgst Du der Ansicht einer Reihe User hier, die damit das Märchen vom problemlosen Umgang mit dem JC verbreiten.
Aber beschwere Dich nicht bei mir wenn Du irgendwann mal eines Tages in einen Zug einsteigen mußt, an dessen Zielort die "neue Arbeit" auf Dich wartet........
Sonntagsmaja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 16:42   #52
Linuxuser->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.09.2006
Beiträge: 33
Linuxuser
Standard

ahoi,

ich bezweifel mal, dass diese ganze Diskussion der Fragestellerin in irgendeiner Form weitergeholfen hat .
Ihr Betrug / Leistungsmissbrauch vorzuwerfen ist blödsinn, auf Grund der von ihr geschilderten Situation ist sie leistungsberechtigt.

Blödsinn sind aber auch Sachen ala :
<< Es tut mir immer noch Leid, es ist denke ich ganz Zwecklos was zu unternehmen... ihr werdet eine Einstandsgemeinschaft und Du wirst weniger oder kein ALG II mehr erhalten. Vielleicht wäre es in Deinem Fall sogar angebracht Schläge in Richtung ARGE zu vermeiden, denn in der Konstellation könnte Betrug unterstellt werden... oder? >>

die beiden wohnen nichtmal zusammen , da geht Einstandsgesellschaft kaum

Den besten Rat hat sich sonja1979 selbst gegeben: einen Rechtsanwalt zu konsultieren
__

In Erwägung, es gibt zuviel Kohlen während es uns ohne Kohlen friert haben wir beschlossen, sie uns jetzt zu holen
in Erwägung, daß es uns dann warm sein wird.
In Erwägung, es will euch nicht glücken uns zu schaffen einen guten Lohn übernehmen wir jetzt selber die Fabriken
in Erwägung, ohne euch reicht's für uns schon.
Linuxuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 16:45   #53
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Ach Linuxuser, ich habe zumindest versucht zu ergründen was sich tun lässt, am Schluss blöde Kommentare wie den soeben von Dir verfassten geben kann jeder. Das ist ein bissel einfach hmm?

Der RA wird es schon richten lol, aber nur wenn er zufällig die geeignete Meinung und das geeignete Wissen hat.
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 16:58   #54
Siska
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von Syndrom Beitrag anzeigen
Ich denke, man sollte solchen Forentrollen wie "Guido04" (ich kann mir nicht helfen, aber sein Name und seine Argumentationen erinnern schon an Westerwelle) eigentlich keine Beachtung schenken. In diesem Fall ist das wirklich Zeitverschwendung, sich damit überhaupt auseinanderzusetzen!
Hallo und guten Abend !

Eine sinnvolle Antwort. Das Weißbier zeigt Wirkung

Einen schönen Abend noch..Guido
  Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 17:02   #55
Linuxuser->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.09.2006
Beiträge: 33
Linuxuser
Standard

huhu..

so blöde fand ich das gar nicht ;-d

Son Anwalt kann da schon einiges richten, sicher muss er grade bei solchen Sachen die nötigen Kenntnisse haben und engagiert vorgehen. Mir ist, da ich in einer Wg wohne letztes Jahr "eheähnlichkeit" vorgeworfen wurden und mein Anwalt und der meiner Mitbewohnerin haben einen wirklich guten Job gemacht. Deswegen halte ich das Foren lesen zwar für ratsam, es ersetzt aber trotzdem nicht einen Fachanwalt... wie auch ? ;-D

Im übrigen habe ich nicht nur zum Ende meinen blöden Kommentar abgelassen , siehe #32
__

In Erwägung, es gibt zuviel Kohlen während es uns ohne Kohlen friert haben wir beschlossen, sie uns jetzt zu holen
in Erwägung, daß es uns dann warm sein wird.
In Erwägung, es will euch nicht glücken uns zu schaffen einen guten Lohn übernehmen wir jetzt selber die Fabriken
in Erwägung, ohne euch reicht's für uns schon.
Linuxuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 17:07   #56
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

Entschuldige das "Blöder Kommentar" das war unpassend.

Das mit dem RA kann aber dauern, wenn auch dort die Hilfe zum RA nur bewilligt wird wenn der Instanzenweg ausgeschöpft ist. Negativer Bescheid -> Widerspruch -> negativer Widerspruchsbescheid (und dann hat man sich hier bei uns ausgedacht: -> 2. Widerspruch und 2. negativer Bescheid, das glaube ich aber weniger lol)
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 18:04   #57
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ein lesenswertes Urteil zum Thema Einstandsgemeinschaft vom 4.Juli:

http://www.sozialgerichtsbarkeit.de/...ds=&sensitive=
(Doppelclick)

Viele Grüße,
angel
  Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 18:06   #58
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von Guido04 Beitrag anzeigen

@ Querolant Anselm

Auch Querulanten dürfen gerne das ganze geschriebene Wort Lesen.

Mit keinem einzigen Wort habe ich Behauptet,der Dame Arania eine Arbeitsstelle zu Beschaffen. Meine angebotene Hilfe Bezog sich lediglich auf die Suche nach einer solchen.
Für die Arbeitssuche gibt es ganze Heerscharen fest Angestellter und dennoch unfähiger Gehalts-Kassierer, da musst Du hier nicht ins Wespennest stechen und hilfsbereite Menschen durch Unterstellung von Bequemlichkeit oder Faulheit verunglimpfen. Dein Angebot impliziert aufgrund seiner Fassung, im Tenor nämlich auch Erfolg bei der Suche, somit hast Du sehr wohl indirekt ein Arbeitsplatzangebot suggeriert.

Aber Danke dass Du mir Deine wahre Motivation so trefflich aufzeigst, denn auch bei diesem Problem steckt der Teufel genauso im Detail, wie bei meinem Usernamen, bei dem Du das "o" zum geglaubten eigenen Vorteil, einfach durch ein "u" ersetzt hast. Oberflächlichkeit in weiten Bereichen und dadurch so billig propagandistisch und minderwertig wie die Hetze gegen "dummen, faulen Erwerbslosen" insgesamt.

Nun gut. Dann wäre alles gesagt und ein weiterer "hochwertiger", einkommensunbereinigter Bürger dieser Gesellschaft, als wirklich prekär entlarvt.

Im Übrigen darfst Du gerne meiner besseren Hälfte bei "der Suche helfen".
Gefundene Stellen bitte per PN an mich. Stapelweise Absagen -- trotz bestehendem Arbeitsverhältnis -- gehen schwerstens an die Substanz, vor allem wenn man dann noch ständig diese unterschwellige Hetze mit- und abbekommt.

Hier im Forum gibt es für so eifrige "Finder" wie dich extra eine Seite.
http://www.erwerbslosenforum.de/comp...d,45/task,add/
Da gib das ein was Du so locker vom Fleck weg findest. Wird sicher abgeholt wenn es sich nicht nur -- wie so oft in den Angebotsseiten der Zeitungen und im Netz -- nur um Alibistellen zur Werbung für bestimmte Unternehmen handelt.

Btw. Meine bessere Hälfte arbeitet in verantwortlicher Position an der Quelle von "Arbeitsvermittlung" und selbst dort gibt es keine Aussicht auf Abhilfe, wenn man von Zwangsarbeitsgelegenheiten einmal absieht. Letztere wird aber jeder Bürger mit einem letzten Rest von Menschenwürde und Selbstachtung verweigern! Du etwa nicht?

Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 18:16   #59
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Standard

http://:(.de/smilie/Buchstaben/0ZZAt.gifAnselm,
was regst du dich über so einem weltfremden User wie Guido auf? Der abgehalfterte Kraftfahrer ist AlG I- Empfänger und macht eine Umschulung. Was dann kommt, weiß er auch noch nicht. Wie viele ALG II- Empfänger beziehen, nach einer sinnloser Umschulung, weiterhin das Armutsgeld II.
Heiko1961 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 18:17   #60
roxy_music
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.06.2007
Beiträge: 50
roxy_music
Standard

Hallo Sonja,

lasse Dich nicht von dem Vorwurf "Leistungsbetrug" irritieren.

Eine sog. Einstandsgemeinschaft liegt lt. Gesetzgeber dann vor, wenn man/frau

1. länger als ein Jahr zusammenlebt,
2. mit einem gemeinsamen Kind zusammenlebt,
3. Kinder oder Angehörige im Haushalt versorgt oder
4. befugt ist, über Einkommen oder Vermögen des anderen zu verfügen.

Es sind irre und verwirrende Gesetze die zu verstehen schwer fallen.
Deswegen halte ich den Tipp eine Beratungsstelle vor Ort aufzusuchen für richtig.

Und sollte, was ich für Dich nicht hoffe, die ARGE oder das JobCenter Dir eine Einstandsgemeinschaft aufs Auge drücken wollen, dann beherzige auch den Rat Dir einen Rechtsanwalt (Fachgebiet Sozialrecht) zu suchen.

Kopf hoch und lasse Dich nicht durch merkwürdige Beiträge verunsichern.
roxy_music ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 18:34   #61
strümpfchen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.05.2006
Ort: Köln
Beiträge: 574
strümpfchen strümpfchen
Standard

Zitat von angel6364 Beitrag anzeigen
Ein lesenswertes Urteil zum Thema Einstandsgemeinschaft vom 4.Juli:

http://www.sozialgerichtsbarkeit.de/...ds=&sensitive=
(Doppelclick)
sicher .. jedoch
Zitat:
Allein das Zusammenleben und die Nähe der menschlichen Beziehungen zwischen der Antragstellerin und G. sind dagegen nicht ausreichend, eine eheähnliche Gemeinschaft zu bejahen. Insoweit ist zu berücksichtigen, dass jeder Partnerschaft zuzubilligen ist, zunächst zu prüfen ob sie wirklich in der genannten Weise füreinander einstehen will (vgl. auch LSG NRW Beschl. v. 13.12.2006 - L 12 B 90/06 AS ER). Solange die Partner dies nicht nach außen dokumentiert haben, ist für die Annahme einer Einstandsgemeinschaft jedenfalls bis zum Ablauf des ersten Jahres des Zusammenlebens kein Raum.
hier wird wieder mal die Entscheidung in meinem eA-Verfahren zitiert, allerdings kämpfe ich immer noch vor dem SG in der Hauptsache. Termin wurde nun endlich auf den 19.10.07 bestimmt. Bis dahin sind seit Entzug der Leistungen 18 Monate vergangen. Derzeit sieht die ARGE immer noch eine Einstandsgemeinschaft ab 1. Tag, und ich habe nur geringe Hoffnungen, dass das SG gegen die ARGE entscheidet. Der letzte eA-Beschluss (die zitierte Entscheidung war bei 31.03.2007 befristet) des SG bekräftigt wieder die Haltung der ARGE.

@Guido04: Hätte ich in den letzten 18 Monaten die Zeit und die Gelder, die ich in den Kampf um meine Rechte und in mein Überleben investieren musste, in meine Firma stecken können, wäre ich mit großer Wahrscheinlichkeit schon längst nicht mehr bedürftig.
strümpfchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 18:46   #62
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat von strümpfchen Beitrag anzeigen

hier wird wieder mal die Entscheidung in meinem eA-Verfahren zitiert, allerdings kämpfe ich immer noch vor dem SG in der Hauptsache. Termin wurde nun endlich auf den 19.10.07 bestimmt. Bis dahin sind seit Entzug der Leistungen 18 Monate vergangen. Derzeit sieht die ARGE immer noch eine Einstandsgemeinschaft ab 1. Tag, und ich habe nur geringe Hoffnungen, dass das SG gegen die ARGE entscheidet. Der letzte eA-Beschluss (die zitierte Entscheidung war bei 31.03.2007 befristet) des SG bekräftigt wieder die Haltung der ARGE.
So ein Schrott! Ich werde Dir die Daumen drücken. Vielleicht kommt es doch noch anders, als Du befürchtest.
http://www.my-smileys.de/smileys3/00009175.gif
Viele Grüße,
angel
  Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 18:58   #63
Linuxuser->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.09.2006
Beiträge: 33
Linuxuser
Standard

@ roxy music

<< Eine sog. Einstandsgemeinschaft liegt lt. Gesetzgeber dann vor, wenn man/frau
1. länger als ein Jahr zusammenlebt, >>

Die beiden leben aber nicht zusammen, ja sie wohnen noch nicht einmal zusammen. Du kannst dir auch 80 Jahre eine Wohnung in WG teilen, da wohnste zusammen, aber Du lebst nicht zusammen.
__

In Erwägung, es gibt zuviel Kohlen während es uns ohne Kohlen friert haben wir beschlossen, sie uns jetzt zu holen
in Erwägung, daß es uns dann warm sein wird.
In Erwägung, es will euch nicht glücken uns zu schaffen einen guten Lohn übernehmen wir jetzt selber die Fabriken
in Erwägung, ohne euch reicht's für uns schon.
Linuxuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 18:59   #64
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von Heiko1961 Beitrag anzeigen
http://:(.de/smilie/Buchstaben/0ZZAt.gifAnselm,
was regst du dich über so einem weltfremden User wie Guido auf? Der abgehalfterte Kraftfahrer ist AlG I- Empfänger und macht eine Umschulung. Was dann kommt, weiß er auch noch nicht. Wie viele ALG II- Empfänger beziehen, nach einer sinnloser Umschulung, weiterhin das Armutsgeld II.
Das muss eine Art "Stutenbissigkeit" bei mir sein, ich kann solche Verunglimpungen einfach nicht so in der Weite des Internet stehen lassen. Zu viele "normale" Mitbürger sind ähnlich oberflächlich und könnten solche dummen Ansichten wie die von dem Bezüglichen einfach übernehmen. Dem hoffe ich nun ein real existierendes Gegengewicht gegenüber gestellt zu haben, sodass immer weniger "geBILDete" sagen können, "wenn ich das früher gewusst hätte".

Dass der Typ auch noch ein fast Betroffener ist macht die Sache für mich nur schlimmer.


Aber keine Sorge, bin schon wieder verdächtig ruhig ;)

Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 19:21   #65
roxy_music
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.06.2007
Beiträge: 50
roxy_music
Standard

Zitat von Linuxuser Beitrag anzeigen
@ roxy music

<< Eine sog. Einstandsgemeinschaft liegt lt. Gesetzgeber dann vor, wenn man/frau
1. länger als ein Jahr zusammenlebt, >>

Die beiden leben aber nicht zusammen, ja sie wohnen noch nicht einmal zusammen. Du kannst dir auch 80 Jahre eine Wohnung in WG teilen, da wohnste zusammen, aber Du lebst nicht zusammen.

Habe ich etwas anderes behauptet?

Ich habe lediglich zitiert.
roxy_music ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 19:54   #66
Linuxuser->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.09.2006
Beiträge: 33
Linuxuser
Standard

nö.. haste nicht.. wollte da nur ergänzen
__

In Erwägung, es gibt zuviel Kohlen während es uns ohne Kohlen friert haben wir beschlossen, sie uns jetzt zu holen
in Erwägung, daß es uns dann warm sein wird.
In Erwägung, es will euch nicht glücken uns zu schaffen einen guten Lohn übernehmen wir jetzt selber die Fabriken
in Erwägung, ohne euch reicht's für uns schon.
Linuxuser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2007, 20:47   #67
Sonja1979->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 10.07.2007
Beiträge: 9
Sonja1979
Standard

Zitat von eAlex79 Beitrag anzeigen
Das ist richtig. Sonja1979 hat es aber nicht verdient hier als Sozialbetrügerin und Schmarotzer hingeschmiert zu werden. Da sind ellenlange "Verteidigungen" schon gerechtfertigt.
danke! Ich will wirklich niemanden betrügen oder abzocken. Ich habe Jahrelang gearbeitet und Steurn bezahlt. Das war viel zu viel. Und bin in eine schwere Lage geraten. Erst die Trennung mit meinem Ehemann,der mich geschlagen hat und Polizei konnte nichts machen, dann habe ich auch den Job verloren. Wer will schon eine alleinerziehende Mutter haben?
Dann habe mich verliebt, daraus ist ein Kind enstanden, wass mich sehr gefreut hat. Aber aus verschiedenen Gründen konnte ich und mein Freund nicht zusammenleben. Ich rauche nicht, bin keien Alkoholikerin, erziehe meine Kinder und wenn der kleine einen Kindergartenplatz bekommen wird, würde ich gerne wieder arbeiten. Wer kommt aus Rhein Mein Gebiet und kann mich unterstützen? Ich will keine Beurteile mehr sehen. Ich will nur das haben_ a uf was ich Recht habe.
Sonja1979 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2007, 12:43   #68
andrea35->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.01.2007
Beiträge: 66
andrea35
Standard

Sonja,

du hattest sicher kein rosiges Leben bis jetzt, aber es ergeht vielen so,

allerdings wenn du schreibst dein Sohn mit 1 Jahr benötigt seinen Namen am Briefkasten, das verstehe ich dann nicht, denn er bekommt sicher keine Post.
Und die Mitarbeiter der Arge werden dies auch nicht verstehen.

Weißt Steuern bezahlen alle die arbeiten, aber wenn jeder seine Steuern vielleicht durch einen Mißbrauch zurückfordern würde, gebe es bald kein ALG 1 noch ALG 2.

Vielleicht solltest du dies mal berücksichtigen, wünsche dir, dass du diesmal keine Strafe bekommst.

Andrea35
andrea35 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2007, 12:45   #69
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Standard

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
Sonja,

du hattest sicher kein rosiges Leben bis jetzt, aber es ergeht vielen so,

allerdings wenn du schreibst dein Sohn mit 1 Jahr benötigt seinen Namen am Briefkasten, das verstehe ich dann nicht, denn er bekommt sicher keine Post.
Und die Mitarbeiter der Arge werden dies auch nicht verstehen.

Weißt Steuern bezahlen alle die arbeiten, aber wenn jeder seine Steuern vielleicht durch einen Mißbrauch zurückfordern würde, gebe es bald kein ALG 1 noch ALG 2.

Vielleicht solltest du dies mal berücksichtigen, wünsche dir, dass du diesmal keine Strafe bekommst.

Andrea35
FALSCH Andrea,

mein Sohn bekommt Post von der Krankenkasse und da er nicht heisst wie ich würde ich DIE nciht bekommen, wenn SEIN Name nicht am Brifkasten stünde...

Dopamin

__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2007, 12:53   #70
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.769
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Standard

Liebe Andrea, vielleicht denkst du mal drüber nach, daß auf 1€ Mißbrauch an Sozialleistungen 570€ an hinterzogenen Steuern kommen.
Und dies streitet niemand ab, es sind Zahlen der Caritas und selbst die Regierung hat diese nicht dementiert.
Und Steuern hinterziehen in erster Linie Menschen die schon alles haben, aber in ihrer Gier den Hals nicht voll kriegen.
Also spiele dich hier nicht als Moralapostel auf, und unterstelle hier niemand ohne Beweise Betrug, das ist ein schwerer Vorwurf, würdest du mir so etwas unterstellen, ich wär nicht so nett zu dir wie Sonja.
Und wenn du anprangern willst, dann bitte die, die unseren Staat wirklich auspressen.
Aber dafür wärste zu feige und dazu fehlt dir wahrscheinlich auch Hintergrundwissen.
Also hör auf auf eine Erwerbslose mit Kind einzudreschen, mit deinen hohlen Phrasen, die jeder Grundlage entbehren.
Guten Tag
Hexe45 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2007, 13:03   #71
Georgia->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 1.178
Georgia
Standard

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
Sonja,

du hattest sicher kein rosiges Leben bis jetzt, aber es ergeht vielen so,

allerdings wenn du schreibst dein Sohn mit 1 Jahr benötigt seinen Namen am Briefkasten, das verstehe ich dann nicht, denn er bekommt sicher keine Post.
Und die Mitarbeiter der Arge werden dies auch nicht verstehen.

Weißt Steuern bezahlen alle die arbeiten, aber wenn jeder seine Steuern vielleicht durch einen Mißbrauch zurückfordern würde, gebe es bald kein ALG 1 noch ALG 2.

Vielleicht solltest du dies mal berücksichtigen, wünsche dir, dass du diesmal keine Strafe bekommst.

Andrea35

Auch Arbeitslose zahlen Steuern !
Georgia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2007, 13:41   #72
Gaestin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 10.01.2007
Beiträge: 1.204
Gaestin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard PN

habe Dir eine PN geschickt
Gaestin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2007, 13:51   #73
Anselm Querolant
Gast
 
Beiträge: n/a
Beitrag

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
Sonja,
...

allerdings wenn du schreibst dein Sohn mit 1 Jahr benötigt seinen Namen am Briefkasten, das verstehe ich dann nicht, denn er bekommt sicher keine Post.
Es ist völlig unerheblich welche Namen an einem Briefkasten stehen, es sei denn man möchte damit halbseidene Unterstellungen aufbauen. Wenn ich an meinen Briefkasten den Namen Daisy Duck schreibe, bekommt diese dann auch in Entenhausen Post von der Arge oder Besuch von einem Ermittlungsdienst?
Viele Eltern schreiben die Namen ihrer Kinder nicht nur auf ein Schild an den Briefkasten sondern auch auf ihr Auto.

Fakt ist: Wir leben in einem Rechtsstaat und hier werden belastungsfähige Argumente gebraucht. Ein hierbei belastungsfähiges Argument ist das Melderegister, da steht wer dort wohnt.

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
Und die Mitarbeiter der Arge werden dies auch nicht verstehen.
Die Qualität von Mitarbeitern der ArGen korreliert direkt mit Ihrer Verständnisfähigkeit, was man ausgiebig in einschlägigen Gerichtsurteilen nachprüfen kann. Auch dort (ArGen) reicht es zumeist anderen nach zu Plappern. Immer schön nach oben Grinsen und nach "unten" treten gelle!?

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
Weißt Steuern bezahlen alle die arbeiten,
Auch Falsch, das Existenzminimum darf nicht besteuert werden und viele Hunderttausend arbeiten für dieses - ohne Steuern dafür zu bezahlen. Ebenso arbeite reichere Menschen keineswegs für ihr Geld, die lassen ihr Geld für sich arbeiten, und das dann wiederum uns.

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
aber wenn jeder seine Steuern vielleicht durch einen Mißbrauch zurückfordern würde, gebe es bald kein ALG 1 noch ALG 2.
Das wird ja immer Provinzieller :(
Ich brauch nicht gleich einen Steuerberater um mittels "Missbrauch" Steuern zurück zu fordern, allerdings nennt man das bei meinen Möglichkeiten "Gestaltungsfreiheit" und die ist ein geschütztes Gut, weil sich hier eine Gruppe am Steuersäckel bedient, die auch Einfluß auf den Gesetzgeber nimmt.

Die einzigen, die man seit 2005 doppelt bestraft und abzockt, sind Arbeits/Erwerbslose, die bestraft an für das, was man hingegen bei Arbeitgebern belohnt, die "Freisetzung" vom Erwebsleben. Weiter beschimpft Hartzler sie AUCH NOCH dafür, dass sie ihr verfassungsrechtlich garantiertes Existenzminimum in Anspruch nehmen, anstatt kriminell zu werden. Damit nicht genug. Selbst Gerichte wie z.B. Achen sind sich nicht fein genug, in einem Satz quasi zu behaupten ALGII sei als eine Art Entgelt zu betrachten und eine EGV mit einem Arbeitsvertrag gleich zu stellen, dürfe aber aus verfassungsrechlicher Sicht nicht existenzgefährdend gekürzt werden, weil es das absolute und verfassungsrechtlich garantierte Existenzminimum darstellt. Was nun? Entgelt oder Existenzminimum!? Ein Entgelt muss sich lohnen, denn Lohn kommt von Lohnen. ALGII lohnt sich nicht, davon kann man höchstens langsam dahinverrotten und in Verbindung mit dem weiteren Terrorapperat des SGBII, kann von "Entgelt" nur unter Zuhilfenahme recht bedenklicher, "alter" Ansichten die Rede sein.

Solche Kapriolen und Denkweisen der Rechtssprechung kenne ich vom Ende der Reichsrichter, deine Argumentationsweise bedient sich ähnlich ignoranter Kapriolen.

Zitat von andrea35 Beitrag anzeigen
Vielleicht solltest du dies mal berücksichtigen, wünsche dir, dass du diesmal keine Strafe bekommst.
Andrea35
Sie wird keine Strafe bekommen wenn beide in verschiedenen Wohnungen wohnen und dies nachweisen können. Dabei ist völlig schnuppe ob ihr Freund bei ihr isst oder schläft und wie oft etc. Sie sind auch nicht verheiratet also.

Dein Steuerargument ist eine Schande für jeden Bürger der sich Verfassungstreu glaubt und Fehler wie sie im dritten Reich passierten (Hetze auf eine Gruppe gelaubter Schuldiger mit halbwahren Argumenten) nicht wiederholen möchte.
Der Staat stellt Forderungen an Erwerbslose im SGBII, die nicht erfüllbar sind, ja deren minimale Möglichkeit zur Erfüllung sogar von Kommunen und ArGen torpediert werden. Das ist fortgesetzte Schickane, wenn nicht sogar schlimmer, auch der Fall Speyer spricht Bände dazu!

Ich kann als Staat nicht etwas von Hilfsbedürftigen fordern, was ich selbst nicht einmal in der Lage bin zu erbringen.

Seit 2005 kann keinem Menschen mehr vorgeworfen werden er lebe von den "Steuern" anderer! Jeder Bürger in Deutschland zahlt mit jedem Euro den er ausgibt automatisch Steuern und hat somit auch automatisch ein Anrecht auf die Sicherung seines Existenzminimums im Notfall.

Er kann weiter jedoch nicht dafür verantwortlich gemacht werden, dass es seit Jahren ein Opfer des "Sports" in der Wirtschaft ist, der möglichst viel Gewinne dadurch zu erzielt, das er "arbeitslose faule Säcke" erzeugt und neue Stellen überwiegend nur dort erzeugt, wo dann Löhne mittels Sozialleistungen aufgeplustert werden müssen. Der ach so angepriesene Aufschwung ist nichts weiter als das Ergebnis der Förderung Oben, mit Mitteln die man Schutzbefohlenen dieses Staates und dem kleinen Steuerzahler vom Teller stiehlt!

Bist Du in der Lage diese Zusammenhänge im Bezug auf die Menschenwürde zu sehen und Konsequenzen daraus zu ziehen oder reicht Dir die Übernahme von Meinungen aus dem Bidzeitungsmilleu.

Gruß, Anselm
  Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2007, 14:05   #74
Rote Socke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.09.2005
Ort: Bochum
Beiträge: 1.035
Rote Socke Rote Socke
Standard

@ Guido, Andrea und andere,
Fakt ist, das sie gar keinen rechtlichen Anspruch auf Unterstützung hat, der über Kindesunterhalt hinaus geht.
Bitte aufmerksam lesen:
__

1989 wurde der Sozialismus abgeschafft...nicht mehr und nicht weniger.
Rote Socke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.07.2007, 14:19   #75
eAlex79->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Kleve (NRW)
Beiträge: 927
eAlex79
Standard

So ist das. Kein zivilrechtlicher Anspruch auf Unterhalt. Und in diese Situation muss sich niemand zwingen lassen.

Auch wenn man an dieser Stelle womöglich unterstellen kann dass sich das Mädel nicht "prostituieren" muss gegenüber ihrem Freund sollte sie keine Leistungen mehr erhalten, gibt es mit Sicherheit genug Menschen die von einem Partner ABHÄNGIG werden und damit in die widerlichsten, krankmachenden, aussichtslosesten Situationen kommen.

Zitat:
Leg' dich dahin und lass dich v***** oder es gibt kein Abendessen.

Boa Du willst schonwieder Schuhe? Hattest du doch letztes Jahr schon. Leg' dich dahin und lass' dich v***** dann denk' ich drüber nach.

Wenn du nicht machst was ich will sorg' ich dafür dass du die 10 € vom Amt auch nicht mehr kriegst.
Und wer Menschen in solche Situationen drängeln will ist m.E. eine Dre**s**.

Danke ;)

PS: entschuldigt meine Ausdrucksweise, aber die Folgen so einer Zwangsverpartnerschaftlichung ohne zivilrechtlichen Hintergrund scheinen manchem überhaupt nicht klar zu sein.
__

Aegroti salus suprema lex.

Man möge sich dieses zu Herzen nehmen :)

---

Dieser Beitrag ist Copyright © 2006, 2007 eAlex79 ;) Alle Rechte vorbehalten.
eAlex79 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
hausbesuch, mir

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hausbesuch - PC ofra Allgemeine Fragen 29 28.08.2008 22:05
Hausbesuch??? DarfManDas ALG II 28 26.11.2007 22:43
Hausbesuch Zita Allgemeine Fragen 7 25.10.2006 20:43
Hausbesuch Linuxuser Anträge 13 12.10.2006 01:14
Hausbesuch hubator Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 4 02.08.2006 11:37


Es ist jetzt 19:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland