Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > -> BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie Alles über Bedarfsgemeinschaften, Haushaltsgemeinschaften & Wohngemeinschaften und Familie


Danke Danke:  130
Antwort

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.05.2011, 09:17   #51
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von im Grünen Beitrag anzeigen
Nein, das bist Du weiter übers Amt.
Du bringst aber Geld nach Hause und hast Ruhe mit diesem Thema.

Ich kann nur mein Köpfchen schütteln. Über den gesamten Zeitraum der Industrialisierung unterhielten Männer ihre Frauen. Nun geht es umgekehrt und schon wird gekniffen
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2011, 11:19   #52
oxmoxhase
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von Madman Beitrag anzeigen
Die Arbeitslosen Beratung Halz in Hagen hat mir auch keine Hoffnung gemacht.
Meine Freundin muss laut deren Aussage für mich aufkommen..Oder ich ziehe aus ....
KV kostet im Monat 140 Euro

Was für ein Schwachsinn man dir da erzählt hat. Hat man dir das entsprechenende Gesetz gezeigt? Ihr seit nicht verheiratet, also habt ihr niemals vor dem Gesetz erklärt das ihr füreinander einstehen wollt/müsst. Das ist NUR in einer EHE der Fall.

Wenn ich jedesmal für einen Freund finanziell einstehen müsste, dann würd ich wohl ewig Single bleiben, aus Angst ständig finanzielle Verpflichtungen einzugehen.

Lass dich offiziell von deiner Freundin rauswerfen, das darf sie ohnehin jederzeit tun, da sie alleinige Mieterin der Wohnung ist. Leg dem Jobcenter das Mietangebot der anderen Wohnung im Haus vor und zieh um. Vergiss nicht einen Antrag auf Erstausstattung zu stellen. Das Jobcenter darf den Umzug nicht ablehnen, weil du ja dann obdachlos wärst. Solange die Miete und die Größe der Wohnung angemessen sind, ist alles ok.

Eine andere positive Möglichkeit gibt es da nicht. Entweder möchtest du die Beziehung weiter führen, dann gehst du diesen Weg, oder die Beziehung wird irgendwann zwangsläufig an Streiterein wegen den Finanzen scheitern und dann musst du eh ausziehen. Glaub mir, ich weiß wovon ich spreche.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2011, 11:21   #53
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von oxmoxhase Beitrag anzeigen

Lass dich offiziell von deiner Freundin rauswerfen, das darf sie ohnehin jederzeit tun, da sie alleinige Mieterin der Wohnung ist. Leg dem Jobcenter das Mietangebot der anderen Wohnung im Haus vor und zieh um. Vergiss nicht einen Antrag auf Erstausstattung zu stellen. Das Jobcenter darf den Umzug nicht ablehnen, weil du ja dann obdachlos wärst. Solange die Miete und die Größe der Wohnung angemessen sind, ist alles ok.
Genauso!

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Ich kann nur mein Köpfchen schütteln. Über den gesamten Zeitraum der Industrialisierung unterhielten Männer ihre Frauen. Nun geht es umgekehrt und schon wird gekniffen
Wenn du meinst...

ich z.B. habe auch die Erfahrung gemacht, daß Männer, die Unterhalt zahlen müssen, sich drücken, wo sie nur können - selbst wenn sie verurteilt wurden...

es gibt solche und solche... bei Männern wie Frauen!

Letztlich muß doch jeder selber wissen ob er für den anderen auch einstehen will oder nur unverbindlichen Spaß möchte...und wenn ich einstehen will heirate ich...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2011, 12:23   #54
hamburgerdeern
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Ich kann nur mein Köpfchen schütteln. Über den gesamten Zeitraum der Industrialisierung unterhielten Männer ihre Frauen. Nun geht es umgekehrt und schon wird gekniffen
Man kan es ihnen einfach nicht recht machen.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2011, 13:09   #55
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Sozialversichert bist du, wenn du Brutto 401 Euro verdienst. Mit der Stundenzahl hat das nichts zu tun.
Viele Arbeitgeber wissen nicht, dass sie sogar billiger kommen, wenn sie 401 Euro statt 400 zahlen.
Zitat:
Spareffekt für den Arbeitgeber

Auch für den Chef von Petra K. rechnet es sich, wenn er seiner 400-Euro-Jobberin eine Lohnerhöhung um einen Euro zugesteht. Bei einem 400-Euro-Job muss der gewerbliche Arbeitgeber monatlich 120 Euro für die Pauschalsteuer und die Sozialversicherung abführen. Bei einem 401-Euro-Job sind es aber weniger als 80 Euro im Monat. Wird der Lohn von Petra K. um einen Euro erhöht, würde der Arbeitgeber hierdurch 40 Euro pro Monat bei der Sozialversicherung sparen.
Mini- oder Midijob: Ein Euro mehr Lohn bringt volle Sozialleistungen - biallo.de
Erolena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2011, 17:53   #56
farger4711
Elo-User/in
 
Benutzerbild von farger4711
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 786
farger4711 farger4711 farger4711 farger4711
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Ich kann nur mein Köpfchen schütteln. Über den gesamten Zeitraum der Industrialisierung unterhielten Männer ihre Frauen. Nun geht es umgekehrt und schon wird gekniffen
Ja klar, früher war alles besser!!!!!
Früher haben die Frauen garnicht wirklich die Möglichkeit gehabt einen Beruf zu erlernen und arbeiten zu gehen, evl. sogar Karriere zu machen. Wenn eine Frau mit Anfang zwanzig noch keinen Ehemann hatte war sie eine alte Jungfer.
Ebenso wurden die Männer in die Rolle des Ernährers gedrängt.
Sowohl Weiblein wie Männlein hatten nicht viel Auswahl.
Die Männer haben einfach nicht geheiratet.

Ich empfinde es als eine sehr positive Wendung, dass jeder für sich entscheiden kann, was er möchte.

Ich kann verstehen, dass Madmans Freundin sich über die Zukunft Gedanken macht. Wenn er durch eine Einschränkung schlecht Arbeit finden kann, ist sie im Grunde immer finanziell für ihn verantwortlich.

Wenn man sich als junger Mensch vorstellt wie sein Leben später mal aussehen wird, wer hat da im Kopf ein Leben lang für einen Partner arbeiten zu müssen?

Ich kann Madman nur wünschen, dass er wenigstens einen kleinen Job findet. Es macht ja nicht nur ihn fertig, sondern auch seine Freundin.

Ich würde mir die Wohnung anmieten, sonst wird die Beziehung vermutlich langsam und qualvoll zu Ende gehen.

Die Kiste beim Jobcenter der BG zu widersprechen halte ich für zu aufreibend. Ist im Moment für die Beiden sowieso nicht gut für's Gemüt.
__

viele liebe Grüße
Martina


In der Ruhe liegt die Kraft
farger4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2011, 22:05   #57
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Farger, die Freundin muss gar nichts. Sie kann, wenn sie will. NIEMAND in Deutschland kann sie zwingen ihren Freund zu unterhalten.

Und Kiwi, ich muss mich schon sehr wundern. Wenn ihr das Pferd falsch herum aufzäumt, dann darf man sich nicht wundern. Wie oft noch muss man sagen, daß man ggfls. sich über das Familiengericht einen mächtigeren Partner ins Boot holt als eine ARGE je sein kann. Wie oft noch muss man erzählen, das nur bei einem gemeinsamen Kind unter 3 Jahren der Monsieur für Madmoiselle nebst Kind aufkommen muss - entsprechende monitäre Voraussetzungen als gegeben ansehend.

ColinArcher: wieder das Übliche wie im Schuldnerberatungsforum?

Erolena, ich weiß ja nicht, aber für einen AG rechnet sich der Midijob nicht. Nicht nur, das die Zahlen nicht genau stimmen bei der 400er-Berechnung wurden die Umlagen vergessen. Somit kostet der 400er-Job den AG 522,96 Euro + die Berufsgenossenschaft und ggfls. die Zusatzversorgungskasse des Bauhandwerks. Dazu kommt die Urlaubsregelung. Selbst einem nur eine Stunde in der Woche arbeitenden 400er stehen 4 Wochen Urlaub zu. Rechne das mal um, wie teuer dann der 400er ist.
Bei dem Midijob über 401 Euro kommen neben den 401 Euro noch 121,26 Euro dazu + BG oder ZVKBH neben der komplizierten Berechnung usw.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2011, 22:19   #58
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Das stimmt schon, was Erolena schreibt - ich habe beides gemacht: Minijob 400 € und nun in der Gleitzone ... und ich steh' in engem Kontakt mit unserem Steuerbüro, welches die Lohnabrechnungen macht. Ich bekomme die Unterlagen, weil ich das u.a. das Konto verwalte und tätige die Überweisungen an die KK und die Gehälter an die Mitarbeiter, kenne also alle Abgaben. Auch die damaligen an die Minijobzentrale. Das stimmt schon, was hier zur Gleitzonenregelung geschrieben wird. Deine 121,26 € bei der Gleitzonenregelung ab 400 € stimmen nicht ... der AN zahlt seinen Anteil selbst. Kurz: Der AG zahlt bei 401 in der Gleitzone also "nur" ca. 20 % statt ca. 30 % Abgaben.

Zitat:
Wie oft noch muss man sagen, daß man ggfls. sich über das Familiengericht einen mächtigeren Partner ins Boot holt als eine ARGE je sein kann.
Klage auf Unterhalt? Das Familiengericht wird nicht mit ins Boot kommen, da die Klage gar nicht angenommen wird - wie hast Du das geschafft?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 09:12   #59
ColinArcher
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.02.2008
Beiträge: 867
ColinArcher ColinArcher
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von farger4711 Beitrag anzeigen
Ja klar, früher war alles besser!!!!!
Früher haben die Frauen garnicht wirklich die Möglichkeit gehabt einen Beruf zu erlernen und arbeiten zu gehen, evl. sogar Karriere zu machen. Wenn eine Frau mit Anfang zwanzig noch keinen Ehemann hatte war sie eine alte Jungfer.
Ebenso wurden die Männer in die Rolle des Ernährers gedrängt.
Sowohl Weiblein wie Männlein hatten nicht viel Auswahl.
Die Männer haben einfach nicht geheiratet.

Ich empfinde es als eine sehr positive Wendung, dass jeder für sich entscheiden kann, was er möchte.

Ich kann verstehen, dass Madmans Freundin sich über die Zukunft Gedanken macht. Wenn er durch eine Einschränkung schlecht Arbeit finden kann, ist sie im Grunde immer finanziell für ihn verantwortlich.

Wenn man sich als junger Mensch vorstellt wie sein Leben später mal aussehen wird, wer hat da im Kopf ein Leben lang für einen Partner arbeiten zu müssen?

Ich kann Madman nur wünschen, dass er wenigstens einen kleinen Job findet. Es macht ja nicht nur ihn fertig, sondern auch seine Freundin.

Ich würde mir die Wohnung anmieten, sonst wird die Beziehung vermutlich langsam und qualvoll zu Ende gehen.

Die Kiste beim Jobcenter der BG zu widersprechen halte ich für zu aufreibend. Ist im Moment für die Beiden sowieso nicht gut für's Gemüt.
Das ist meine Art der Ironie. Dachte das wäre rübergekommn. Meine Töchter würden ihre Kerle auch nicht aushalten. Die heutige Zeit ist eine andere. Da habe ich vollstes Verständnis für.
ColinArcher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 11:15   #60
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Biddy, genau darum geht es, das die Klage mangels einer Rechtsgrundlage nicht angenommen werden kann. Wie besser kann man das noch dokumentieren das es keine eG oder BG gibt.

Was die Gehaltsabrechnungen angeht, so kann ich dir nicht zustimmen. Zumal Midijobber nicht über die Minijobzentrale versichert werden sondern über sonstige Krankenkassen und Ersatzkassen. Die Kosten sind höher, der Aufwand ist höher.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 15:44   #61
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Biddy, genau darum geht es, das die Klage mangels einer Rechtsgrundlage nicht angenommen werden kann. Wie besser kann man das noch dokumentieren das es keine eG oder BG gibt.
Ist schon klar, nur ist eben das Familiengericht deshalb noch lange nicht "mit im Boot" - für mich jedenfalls nicht; es wird da nämlich nicht "mitmischen". Das wird garantiert in den vergangenen 5 Jahren schon mal ausprobiert worden sein von Betroffenen, kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass dies nicht der Fall war bisher. Die Userin "strümpchen" könnte evtl. hierzu etwas sagen, ist aber nur sehr selten noch online. Ich dachte, Du hättest es selbst so praktiziert,weil Du geschrieben hattest "Wie oft noch muss man sagen ..." ...

Zitat:
Was die Gehaltsabrechnungen angeht, so kann ich dir nicht zustimmen. Zumal Midijobber nicht über die Minijobzentrale versichert werden
Das habe ich auch nicht behauptet.
Zitat:
Die Kosten sind höher,
Das stimmt nicht.
Wir reden hier von einem Verdienst, der zu Beginn der Gleitzonenregelung liegt im Vergleich zu einem Job mit 400 € bzw. knapp unter 400 €Verdienst. Könntest Du eine Beispielrechnung aufmachen, welche aufzeigt, dass die Kosten für den AG höher sind?
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 17:47   #62
biddy
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von biddy
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 13.375
biddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/inbiddy Investor/in
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von biddy Beitrag anzeigen
Zitat von Fairina
Biddy, genau darum geht es, das die Klage mangels einer Rechtsgrundlage nicht angenommen werden kann. Wie besser kann man das noch dokumentieren das es keine eG oder BG gibt.
Ist schon klar, nur ist eben das Familiengericht deshalb noch lange nicht "mit im Boot" - für mich jedenfalls nicht; es wird da nämlich nicht "mitmischen". [...]Die Userin "strümpchen" [...]
Siehe Beiträge #9 bis #12 hier:

*klick* http://www.elo-forum.org/bedarfs-hau...tml#post834397
__


biddy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 18:32   #63
farger4711
Elo-User/in
 
Benutzerbild von farger4711
 
Registriert seit: 30.07.2009
Ort: Bremen
Beiträge: 786
farger4711 farger4711 farger4711 farger4711
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von ColinArcher Beitrag anzeigen
Das ist meine Art der Ironie. Dachte das wäre rübergekommn. Meine Töchter würden ihre Kerle auch nicht aushalten. Die heutige Zeit ist eine andere. Da habe ich vollstes Verständnis für.
Das war für mich absolut nicht ersichtlich. Am besten ironie on/ironie off dazu schreiben.

Es gibt Themen, bei denen ich völlig humorlos bin. Dieses gehört dazu.
__

viele liebe Grüße
Martina


In der Ruhe liegt die Kraft
farger4711 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 21:02   #64
Zeitlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Innert der Ringe (Köln)
Beiträge: 310
Zeitlos
Standard AW: BG - Frundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Den einzigen Rat, den man dir geben kann, willst du nicht hören...

ihr lebt zusammen und ob sie dich bereit ist zu unterstützen oder nicht - man wird dir die Leistungen komplett einstellen!

Und kein Gericht wird das aufheben - auch wenns ne Riesensauerei ist!
Warum ist das ne Riesensauerei? Es ist deshalb eine Riesensauerei, weil sich die Freundin aus ihrer Verantwortung verabschiedet.
__

Hartz 4 muss weg! Uschi 5 muss her :-)
Nein zu Leistungen ohne Gegenleistung!

Herr Müller-Wachtendonk! Die Gysi äh Ente bleibt draußen!
Jeder hat das Recht, seinen Lebensunterhalt selbst zu verdienen.
Zeitlos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 00:04   #65
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Biddy, wenn das Leute versucht hätten, so wäre es trotzdem egal, da jeder Richter unabhängig urteilen kann und jedes Gericht unabhängig über eine Klageannahme entscheiden kann.

Und entschuldige wenn ich jetzt mal ganz laut lache, was möglich wäre oder nicht. SG A urteilt so, SG B so, SG C richtet sich nach LSG X, SG D nach LSG Y, SG E nimmt das BSG als Richtlinie und SG F wird BSG annehmen, mischt es aber mit dem LSG X usw. usf. Und was dann rauskommen kann, sehen wir anhand der BSG-Urteile z. B. zum Regelsatz.

Unterhalt einzuklagen ohne Berechtigung, das haben ein paar Möchtegernsternchen schon in den vergangenen Jahrzehnten versucht. Sofern die Klagen nicht sofort abgewiesen wurden, wurden die Zahlmeister befreit davon.

Ich sage es nochmals in aller Deutlichkeit:

Ohne Voraussetzungen für eine eG ist die hilfbedürftige Person die *****, der nichthilfebdürftige Partner der Freier und der Staat der Zuhälter inkl. Abzocke.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 07:41   #66
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von Fairina Beitrag anzeigen
Biddy, genau darum geht es, das die Klage mangels einer Rechtsgrundlage nicht angenommen werden kann. Wie besser kann man das noch dokumentieren das es keine eG oder BG gibt.

.
Und warum denken dann Familienrichter genauso und rechnen dir bei der Berechnung deines Trennungsunterhaltes Einkommen an, obwohl du keines hast, weil du angeblich ja den Haushalt für den WG Partner führst und er dir deshalb Unterhalt zu leisten hast?

Fairina, Theorie ist das eine - die Praxis etwas anderes! Und spätestens wenn du ohne Geld dastehst wirsz du sehr schnell wissen, daß alleine wohnen die bessere Alternative gewesen wäre....

natürlich kann man versuchen sich durch zu klagen - aber wenn man niemanden hat, der einen über Wasser halten kann, ertrinkt man sehr schnell!

Ich habe diese Sinnlos-Diskussion langsam wirklich satt...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 08:04   #67
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
Und warum denken dann Familienrichter genauso und rechnen dir bei der Berechnung deines Trennungsunterhaltes Einkommen an, obwohl du keines hast, weil du angeblich ja den Haushalt für den WG Partner führst und er dir deshalb Unterhalt zu leisten hast?

Fairina, Theorie ist das eine - die Praxis etwas anderes! Und spätestens wenn du ohne Geld dastehst wirsz du sehr schnell wissen, daß alleine wohnen die bessere Alternative gewesen wäre....

natürlich kann man versuchen sich durch zu klagen - aber wenn man niemanden hat, der einen über Wasser halten kann, ertrinkt man sehr schnell!

Ich habe diese Sinnlos-Diskussion langsam wirklich satt...
Wenn dir Leistungen verweigert werden, sodass deine Existenz bedroht ist, so besteht über einen Eilantrag beim Sozialgericht und anschließender Beschwerde gegen die Ablehnung des Eilantrages beim Landessozialgericht hinaus noch die Möglichkeit der Beschwerde (verbunden mit dem Eilantrag) beim Bundesverfassungsgericht. Das heißt, das in maximal zwei bis drei Monaten in dem Rechtsstreit entschieden wäre. In dem Zeitraum verhungert niemand noch verliert er seine Unterkunft. (Leider gehen die meisten diesen Weg nicht, und falls jemand doch diesen Weg gehen sollte, dann knickt das Jobcenter ein und liefert ein Anerkenntnis; denn das Bundesverfassungsgericht wird gescheut, wie der Teufel das Weihwasser scheut.)

Hartz-IV ist verfassungswidrig und wird dennoch umgesetzt, aber nur weil sich die betroffenen Menschen das gefallen lassen. Eine Diskussion um dieses Thema ist niemals sinnlos. Wer nicht protestiert, der resigniert. Und ich bin niemand, der resigniert.
hellucifer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 08:09   #68
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Das heißt, das in maximal zwei bis drei Monaten in dem Rechtsstreit entschieden wäre. In dem Zeitraum verhungert niemand noch verliert er seine Unterkunft.
Da scheinst du einiges nicht zu wissen/zu bedenken...

ich hab auch keine Lust und Zeit mich deshalb wieder und wieder auseinander zu setzen... jeder muß seine Erfahrungen selbst machen.

Wer meine Posts liest, weiß, daß ich kämpfen kann - und nach Möglichkeit auch dazu rate - aber nicht immer ist kämpfen der richtige Weg.

Dazu braucht man zuerst mal einen sehr guten, engagierten Rechtsanwalt - und woher nehmen?

Alleine hat man da wenig Chancen...
gast_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 08:15   #69
olivera
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: wo ist denn Gott?"-Junge: "Von Nietzsches Trecker überfahren"-mensch: "Wie grauenvoll!
Beiträge: 907
olivera Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: BG - Frundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
...

Aus dem Urteil des BVerfG vom 23. Juni 1992:

"... In der Regel wird dies allerdings mit der Auflösung der Wohngemeinschaft verbunden sein."
tja, immer diese unscheinbaren (klauseln und kleingedrucktes), aber manchmal doch wesentlichen Nach-Sätze...:

bedeutet quasi die Frage "Was ist an deinem Fall a-typisch...: gemeinsame Wohnung trotz Trennung?"

Wenn die Wohnung genügend Zimmer hat, so dass sie Dir eines untervermieten kann... oder wars bisher schon so?

Ansonsten natürlich.... the offspring 2001: "why didn't you get a job?"
Zitat von pinguin Beitrag anzeigen
Schau, Deine Freundin hat sich durch die ZAF durchgequält, hat all dieses aufsichgenommen, und was hast Du getan?
immer feste druff, uffs schlechte jewissen
__

"Es reicht nicht, keine eigene Meinung zu haben. Man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!"

Ehrensache - Naturtalent.
olivera ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 08:59   #70
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Kiwi, gerade weil dann andere einspringen, geht dann so eine Sache schief. Bedarf ist gestillt und außerdem hat der angedichtete eG-Partner ja sein Füreinandereinstehen bewiesen.

Ich will dir aus der Zeit der Sozialhilfe mal sagen, das es mir so ergangen werden sollte mit meinem Exmann. Nun, das VG hat das SA und die SBs so richtig abgewatscht und das ging recht flott. Das SA wurde auch abgewatscht weil es sich ins Familienrecht einmischen wollte und meinen Sohn zu einigen Dingen zwingen wollte, wofür der Richter es gleich nochmals verhauen hat.

Natürlich empfehle ich den Leuten immer wieder erst gar nicht zusammen zu ziehen. Doch was sollen die Leute machen, die bereits zusammen wohnen. Seit 2001 sage ich: heute werden die Wohnungsmitbewohner versucht haftbar zu machen, später die Straße oder die Kommune, das Land usw. Das sind die Folgen solchen Sichnichtwehrens oder Resiginierens oder einen leichten Weg suchen.

Wenn ich kein Geld habe, dann sitze ich dort solange bis ich welches bekomme. Wir sind nicht bei RTL und der Fürst-Märchenstunde. Wenn das nicht geht wegen Wachschutz, dann gehe ich zur Polizei und an die Presse nötigenfalls auch.

Noch einmal: kein Politiker oder Millionär oder Promi zahlt für Liebschaften und wenn, dann freiwillig. Es gibt KEIN Gesetz in Deutschland das so etwas hergibt wie eine Zahlungspflicht oder Auskunftspflicht mit der einzigen Ausnahme des gemeinsamen Kindes unter 3 Jahren. Und kommt mir nicht, das ein Gericht so etwas fordert. Das geht nur als Zeuge, da darf das Gericht solche Dinge fordern aber es kann nicht den Partner/Freund/Mitbewohner dazu verdonnern. Dazu fehlt jegliche Rechtsgrundlage.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 11:41   #71
HajoDF
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von HajoDF
 
Registriert seit: 19.07.2005
Beiträge: 2.566
HajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF EnagagiertHajoDF Enagagiert
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Ich darf mich mal wieder über die zahllosen unsachlichen Antworten hier wundern?

Fakt ist, dass die Freundin Kahman nicht mehr unterstützen will und wohl auch nicht unterstützt.
Da gibt es mehere Lösungen:
1. Wenn die Wohnung groß genug ist, kann man eine WG einrichten mit völlig getrennter Lebensführung - Voraussetznung: keine gemeinsamen Kinder, Lebensversicherungen, kein gemeinsamer Urlaub, Einkauf etc., die in irgend einer Weise auf eine Einstandsgemeinschaft verweisen.
Diese WG muss dem Jobcenter als Veränderung gemeldet werden, möglichst mit Mietvertrag, auch Untermietvertrag.
Dazu jeweils eine Eidesstattliche Erklärung der Freundin , dass sie nicht mehr unterstützt und eine des Antragsstellers, dass er keine Unterstützung mehr erhält, da die Einstandsgemeinschaft aufgehoben wurde.
Dieser beschwerlichere Weg führt fast sicher zum Sozialgericht, gegebenenfalls bei verweigerter Leistung über ER + Klage.

oder

2. Leistungsbezieher meldet die Auflösung der Einstandsgemeinschaft und bekundet sein Auszugsbegehren, beantragt also die Genehmigung einer neuen Wohnung. Diese Lösung wird für das Jobcenter sicher teurer, als das WG-Modell.

Übrigens: Urteile über die Freundin sind nicht hilfreich und gehören hier überhaupt nicht hin.
HajoDF ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 11:55   #72
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Hallo Hajo,

Madman überlegt inwzischen eine Lösung (neue Wohnung). Alles andere würde wahrscheinlich dazu führen, dass die Beziehung in die Brüche ging.
Zitat von HajoDF Beitrag anzeigen
Ich darf mich mal wieder über die zahllosen unsachlichen Antworten hier wundern?

Fakt ist, dass die Freundin Kahman nicht mehr unterstützen will und wohl auch nicht unterstützt.
Da gibt es mehere Lösungen:
1. Wenn die Wohnung groß genug ist, kann man eine WG einrichten mit völlig getrennter Lebensführung - Voraussetznung: keine gemeinsamen Kinder, Lebensversicherungen, kein gemeinsamer Urlaub, Einkauf etc., die in irgend einer Weise auf eine Einstandsgemeinschaft verweisen.
Diese WG muss dem Jobcenter als Veränderung gemeldet werden, möglichst mit Mietvertrag, auch Untermietvertrag.
Dazu jeweils eine Eidesstattliche Erklärung der Freundin , dass sie nicht mehr unterstützt und eine des Antragsstellers, dass er keine Unterstützung mehr erhält, da die Einstandsgemeinschaft aufgehoben wurde.
Dieser beschwerlichere Weg führt fast sicher zum Sozialgericht, gegebenenfalls bei verweigerter Leistung über ER + Klage.

oder

2. Leistungsbezieher meldet die Auflösung der Einstandsgemeinschaft und bekundet sein Auszugsbegehren, beantragt also die Genehmigung einer neuen Wohnung. Diese Lösung wird für das Jobcenter sicher teurer, als das WG-Modell.

Übrigens: Urteile über die Freundin sind nicht hilfreich und gehören hier überhaupt nicht hin.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 12:09   #73
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Hajo, grüße zuerst an dich. Du kennst mich gut genug um zu wissen, das ich keinerlei Unsinn schreibe. Fakt ist, das weder eine Untervermietung erfolgen muss (geht ggfls. auch nicht) noch muss die Auflösung (welche Auflösung da es keine derartige Rechtsform gibt) gemeldet werden. Den Umzugsantrag zu stellen ist sinnvoll. aber nur wenn man auch wirklich ausziehen will. Madman kann nicht dazu verdonnert werden für seine Freundin zu zahlen noch kann sie dazu verdonnert werden, egal ob sie ansonsten Tisch und Bett teilen. Ich verstehe insofern Deine Einlassung nicht. Es gibt die Rechtsform eG bzw. BG in dieser Zusammensetzung nicht und damit basta. Gäbe es sie, könnten auch steuerliche und sonstige Regularien (Rechte und Pflichten) greifen was sie nachweislich nicht tun.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2011, 21:08   #74
angeschifft->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.12.2010
Beiträge: 241
angeschifft
Standard AW: BG - Frundin will mich NICHT mehr finanzieren

Zitat von Kleeblatt Beitrag anzeigen
Wenn ich für jemanden einstehen will - in guten und in schlechten Zeiten
Das kann man auch ohne Ehe.

Zitat von Kleeblatt Beitrag anzeigen
Dann ist man zudem familienkrankenversichert, hat eine bessere Steuerklasse, kann beim Finanzamt absetzen, kann ggf. erben und im Falle einer Erkrankung kann man Entscheidungen für den Anderen treffen. ect. pp.
Du meinst man heiratet aus sachlichen Gründen? Ich persönlich glaube ja, dass meistens deshalb geheiratet wird, weil die Frauen in der Beziehung auf die Hochzeit drängen und man sich als Mann sonst allen tödlichen Vorwürfen wie "Du liebst mich nicht!", "Du hast eine andere!" und weiteren Du-Botschaften in unendlicher Menge, etc. pp. aussetzen muss, wenn man nein sagt.

Ich würde ja mal darüber nachdenken, ob ihm seine Freundin nicht indirekt sagen will, dass er sich endlich mal aufraffen soll oder gleich ganz gehen soll. Wie KAHMANN schon schrieb: "Aber ich glaube Deine Freundin will eher das du endlich Deiner A. hochkriegst und arbeitest wie sie auch."

Ich würde jedenfalls auch nicht mehr mit einem zusammenleben wollen, der seit Jahren ein Faß ohne Boden ist. Ich kann verstehen wenn die Freundin sagt "Ich will endlich mal wieder in Urlaub fahren" oder "Unsere Bruchbude kotzt mich langsam an, aber allein kann ich mir keine neue leisten". Wir reden hier vermutlich nicht von 60jährigen, sondern eher von jungen Leuten. Was will denn eine junge Frau mit einem dauerarbeitslosen Hartzer? Die will auch mal was erleben statt ständig aufs Geld glotzen zu müssen.

Im Übrigen sollte nicht er sich fragen ob sie die richtige Partnerin ist (das ist sie natürlich, denn sie füttert ihn täglich durch), sondern sie sich ob er der richtige Partner ist.

Klar kann man jetzt vor Gericht ziehen und vielleicht auch den HartzIV-Anspruch sichern. Ändert das was an dem Umstand, dass sie womöglich mehr vom Leben erwartet als einen Partner, der nicht mehr zusammenbekommt als Hartz IV?

Die Freundin kann ihn übrigens ganz leicht loswerden, da er nicht mit ihm Mietvertrag steht reicht schon das auswechseln des Türschlosses aus und ihm dann eine Frist zur Abholung seiner persönlichen Gegenstände zu setzen. Was dagegen nicht funktioniert wenn sie allein auszieht, denn dann wird der Vermieter irgendwann Räumungsklage gegen den verbleibenden Untermieter einreichen und sie darf dafür blechen. Deshalb ist der Schritt, ihn hungern zu lassen, der richtige.

Gemeinsame Wohnung trotz Trennung ist nicht atypisch, das machen auch diverse Ehepaare die im Trennungsjahr leben.
angeschifft ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2011, 11:19   #75
Fairina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.08.2007
Beiträge: 3.792
Fairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina EnagagiertFairina Enagagiert
Standard AW: BG - Freundin will mich NICHT mehr finanzieren

Sie kann tun und lassen mit ihrem Geld was sie will inkl. in Urlaub fahren. Das eben ist der Irrtum, das sie Rücksicht nehmen müße oder sich verhartzen lassen müßte.
Fairina ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichwortsuche
finanzieren, freundin

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Urteil des Bremer Sozialgerichts: Hartz-IV muss Nachhilfe nicht finanzieren wolliohne ... Familie 6 11.05.2010 17:57
Gutachter und nun kann ich mich gar nicht mehr richtig bewegen? mamaela Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 5 17.05.2009 01:24
Keiner fühlt sich für mich verantwortlich/weiß nicht mehr weiter Flippi88 U 25 20 16.02.2009 23:01
Kann mich meine Freundin... Conny ALG II 2 04.01.2008 21:48
Freundin nicht mehr Familienversichert, was nun? Dennis ALG II 8 25.10.2006 13:46


Es ist jetzt 21:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland